Letter on Raksha-Bandhan

(Location Unknown)

Brief zu Raksha Bandhan

(Ort unbekannt)

Brief von Shri Mataji an Sahaja Yogis zum Rakhi & Raksha-Bandhan am Purnima-Tag, 7. August 1978 (Übersetzung aus Marathi):

Viele Segnungen,

Ich habe eure Rakhis erhalten, die eure tiefe Liebe ausdrücken. Ein Rakhi hat eine schützende Kraft. Seine Bindung ist sehr stark und äußerst zart, denn es symbolisiert die edle Liebe einer Schwester. Wenn man jemandem ein Rakhi umbindet, wird normalerweise ein Ort des reinen Schutzes geschaffen. Die Fähigkeit des Menschen, Liebe zu verstehen, ist jedoch so schwach geworden, dass das Binden von Rakhis zu einem rein mechanischen Vorgang geworden ist. Alle schönen menschlichen Traditionen werden zu leblosen und trockenen Formalitäten, wenn keine Wärme des Glaubens in ihnen ist.

Ich bin in dieser Welt mit der Bindung der Sahaja Yogis geboren und habe Mich nur in ihrer Bindung bewegt. Ich bin wunschlos und daher hängt alles, was Mich betrifft, von euren Wünschen ab.

Mit dem Rakhi für Mich müsst ihr um etwas bitten. Bitte konsultiert alle Sahaja Yogis und fragt, was sie sich wünschen, indem ihr Mir einen gemeinsamen Brief schreibt.

Ich erfreue mich guter Gesundheit, weil ihr euch das wünscht. Es wird nur eine kleinere Operation an Meinem Ohr geben, die euch nicht beunruhigen sollte. Ansonsten habe Ich keinerlei Probleme. Also macht euch keine Sorgen.

Rakhi Purnima ist ein Tag von großer Bedeutung. An diesem Tag solltet ihr um Vollkommenheit bitten, große Entscheidungen treffen und die Aufmerksamkeit auf hohe Ideale richten. Sahaja Yogis sollten ihre Aufmerksamkeit nicht mit Bagatellproblemen zerstören. Eine Menge Arbeit muss noch getan werden. Diejenigen Sahaja Yogis, die Fortschritte gemacht haben, sollten sich an die Arbeit machen. Neue Zentren sollten eröffnet werden. Die Menschen sollten von ihren Krankheiten geheilt werden und ihre Aufmerksamkeit sollte auf die Gottes-Verwirklichung gelenkt werden.

Bitte leitet diesen Brief an alle Sahaja Yogis weiter.

In ständiger Erinnerung an Euch,

Eure Mutter Nirmala