Was passiert in anderen Lokas?

Caxton Hall, London (England)

1980-06-30 Public Program, What is Happening In Other Lokas, 23' Download subtitles: CS,EN,FR,IT,PL,RU,TRView subtitles:
Download video (standard quality): Transcribe/Translate oTranscribe

Feedback
Share

Was passiert in anderen Lokas

Caxton Hall, London, England 30.6.1980

Heute erzähle ich euch, was in anderen Lokas geschieht, die wir nicht sehen, deren wir uns nicht bewusst sind. Möglicherweise ängstigt euch das ein wenig, aber es ist an der Zeit zu wissen, wie wir in Bezug auf das Gesamte Große platziert sind, wie die göttlichen Pläne sind und wie wir sie erfüllen werden.

Die meisten von euch hier sind realisierte Seelen. Manche sind zum ersten Mal hier und werden ebenfalls ihre Realisation bekommen. Aber was euch vereint ist, dass ihr alle Sucher seid, Sucher nach Gott, Sucher des Friedens, Sucher nach Liebe, das vereint euch. Aber dieses Suchen habt ihr nicht für euch selbst bekommen, für eure individuelle Entwicklung oder dafür, dass ihr einen Ort ohne Wiederkehr erreicht, sondern dies ist das Letzte Gericht, dem sich alle Menschen stellen müssen. Sie müssen es durchmachen und ihr Letztes, ihren Platz im Königreich Gottes, erreichen!

Heute sitzt ihr vor Mir, ihr wart schon früher mit mir zusammen und sehr viel früher auch. Aber besonders in der heutigen Zeit, in der ihr mit mir zusammen seid, müsst ihr euch dem stellen und fähig werden, die Wahrheit, die Liebe und die Segnungen Gottes auszuhalten und hervorzubringen (to bear). Damit ihr in das Königreich Gottes eintreten könnt und dort verweilen könnt, in Seiner Herrschaft und mit all Seinen Kräften, die euch durchströmen. Es wurde prophezeit. Alle Prophezeiungen müssen erfüllt werden. Alle Schriften müssen unterstützt werden und bewiesen werden.

Allerdings müssen wir wissen, dass es einen großen Krieg gibt zwischen satanischen Kräften und Göttlichen Kräften und alle satanischen Kräfte, die als Teufel bezeichnet werden – in Sanskrit werden sie als Rakshasas, Asuras und ähnliches bezeichnet – sind auf der Erde geboren worden, um das Königreich Gottes zu vernichten. Stellt euch das vor! Was für Ambitionen! Sie wollen das Königreich Gottes in euren Herzen zerstören!

Das Königreich Gottes existiert, wird existieren, es ist ewig! Es hat ein Universum nach dem anderen erschaffen. Es hat den Menschen von der Amöbe bis zum jetzigen Entwicklungsstadium erschaffen. Es hat euch in diese Position gebracht, dass ihr jetzt hier seid um euer letztes Ziel zu erreichen. Das alles ist jetzt geschehen. In diesem kritischen Moment, in diesem wertvollen Moment, in dem ihr dabei seid, das Königreich Gottes zu betreten, bauen sich all diese Kräfte auf, um euch herunter zu ziehen. Mit eurer Weisheit solltet ihr verstehe, dass diese Kräfte sehr subtil sind, extrem gemein, jenseits eures Verständnissen. Sogar nachdem ihr in den Zustand der Selbstrealisation eingetreten seid bemerkt ihr, wie sie auf euch agieren, wie sie versuchen, euch herunter zu ziehen, euch zu hindern. Dieser Krieg wird nicht auf der Ebene des Bewusstseins geführt, wie es früher war: Ein Rakshasa kam und es war einfach, ihn zu töten. Er kam als Rakshasa, er kam als Teufel, er wurde getötet, fertig. Aber heutzutage kommen sie als fromme Leute, als gute Menschen – so werden sie genannt jedenfalls. Sie bezeichnen sich selbst als Gott, als Guru. Sie kommen im Gewandt der Religion. Diese uralten Rakshasas haben jetzt ihre Geburt genommen und dringen in den Verstand der Sucher ein. Sie haben Tausende von Suchern erobert! Stellt euch vor, so ist die Situation, so heikel und gefährlich. Sie sind in den Verstand der Leute eingedrungen sind, die eigentlich Sucher sind, diejenigen, denen dieses Königreich gespendet werden soll, die inthronisiert werden sollen, die gekrönt werden sollen! Und sie werden zerstört, gequält durch diese furchtbaren Kräfte. Und weil es sich nicht auf eurer Bewusstseinsebene abspielt, könnt ihr sie nicht sehen, könnt ihr sie nicht fühlen, könnt ihr sie nicht verstehen und auch nicht, wie gefährlich sie sind, während sie aber alle Methoden gelernt haben, in euer Ego und in euer Superego zu gelangen und euch zu beeinflussen!

Diesen Kampf müssen wir alle kämpfen. Wenn wir uns vollständig im Königreich Gottes etablieren möchten, müssen wir wissen, dass wir all diese Kräfte, die uns herunter ziehen, bekämpfen müssen. Sahaja Yoga ist nicht für unbrauchbare Leute gedacht, ist nicht für Leute ohne Mut gedacht, ist nicht für Feiglinge gedacht. Es ist nicht für Leute gedacht, die dem Geld hinterher jagen und die diesen materiellen Dingen hinterher jagen. Besonders die ersten Leute, die das Fundament von Sahaja Yoga sein müssen, sie müssen Menschen mit hoher Qualität und mit starkem Wunsch sein, ihren Status der Emanzipation zu erreichen, denn sie sind die Leute, die die gesamte Menschheit retten werden. Sie sind die Retter, sie sind diejenigen, die die Befreiung der verlorenen Menschheit manifestieren werden!

Diejenigen, die schwach sind, können gestärkt werden, denn die Energie liegt in ihnen. Diejenigen, die nicht gesund sind, können geheilt werden. Diejenigen, die mentale Probleme haben, können in Ordnung kommen. Aber hier gibt es keinen Platz für Feiglinge! Ihr müsst mutige und aufgeweckte Leute sein, einzig und allein deshalb, weil ihr diese Kraft repräsentiert, die für das Göttliche kämpft, für den Allmächtigen Gott. Ihr seid Seine Hände. Und ihr müsst auch weise sein. Dumme Leute sind nicht gut. Dummheit kann euch niemals helfen, euch zu entwickeln, ihr müsst weise Menschen sein. Nutzlose Leute, die unsinnigen Dingen hinterher laufen, lasst einfach ziehen wohin sie wollen, sie werden zurück kommen, wenn ihre Zeit gekommen ist. Wir müssen keine große Anzahl Leute sein hierfür. Sehr wenige können die Welt retten, aber sie müssen stark sein und absolut etabliert in ihrem Verständnis der Kräfte des Spirits, der Kräfte ihres Vaters, der allmächtig ist.

Macht euch keine Sorgen darüber, was euch vor der Realisation alles passiert ist. Diejenigen, die darüber nachgrübeln, werden nicht viel erreichen. Die Vergangenheit ist die Vergangenheit und ist jetzt vorbei. Heute steht ihr Mir gegenüber und Ich stehe euch gegenüber. Das ist die Gegenwart. Es ist  Mir nicht möglich, euch die gesamte Vision dieses großen Krieges zu vermitteln und was sich alles abspielt und wie ihr gerettet werden müsst. Ich fühle den Sturm. In ein Boot nehme Ich Meine Kinder auf. Versucht, im Zentrum zu bleiben, um die Schwerkraft zu erhalten. Und wenn ihr stark genug werdet, werdet ihr das Boot mit Mir gemeinsam rudern.

Hasst euch nicht selbst! Quält euch nicht selbst und fühlt euch nicht schuldig, denn dadurch werdet ihr sehr, sehr schwach. Was gibt es, für das ihr euch schuldig fühlen müsstet? Ich verstehe das nicht. Stellt euch einen Krieger und Soldaten, der sich schuldig fühlt während des Krieges. Ihr müsst voller Enthusiasmus und Tapferkeit sein! All diese kleinen unwichtigen Dinge, die euren Spirit zerstören, werft sie weg! Es gibt keinen Platz für all dieses moderne Gehabe des Schuldig Fühlens. Dies ist die Schwäche des Westens. Wenn ihr schnell voran kommen müsst und wenn ihr wollt, das all das erreicht wird, dann gibt es nicht mehr viel Zeit. Das müsst ihr euch klar machen! Es gibt keine Zeit für Mauscheleien und Hokuspokus (hanky-pankies). Aber es ist auch keine Zeit, herum zu irren. Ihr müsst jetzt sesshaft werden, ihr müsst jetzt ankommen!

Heutzutage werden so viele realisierte Seelen als Kinder in allen Gemeinschaften geboren, sogar in Russland – könnt ihr euch das vorstellen? Die Russen werden zu Sahaja Yoga kommen. Ich war dort. Vielleicht werden sie die Ersten sein, denn sie haben all den Unsinn der sogenannten Religion durchdacht und auch all den Unsinn der falschen Leute, die Religionen predigen. Es gibt keinen Platz für falsche Gurus in Russland, kein Platz. Auch für richtige Gurus ist kein Platz! (Lachen) Also muss man dort über ihre Kinder hinein kommen und die Kinder werden Sahaja Yoga erkennen. Innerhalb von zehn Jahren muss alles erstrahlen. Egal wie ihr es macht, aber ihr müsst es tun! Für Mich und für das Göttliche seid ihr das Wichtigste! Es spielt keine Rolle, ob es ein Erdbeben gibt oder ob einige furchtbare Gebäude einstürzen, das macht keinen Unterschied für das Göttliche. Das was wirklich zählt ist, wie viele sind bewusst, wie viele gehen weiter, wie viele zur Ruhe kommen. Diejenigen, die sehr ängstlich sind, haben keinen Platz in Sahaja Yoga, das bedeutet, dass ihr noch immer den negativen Kräften in die Hände spielt. Stellt euch das vor, ängstliche Menschen kommen als Soldaten zu Sahaja Yoga! Ich meine…. (Lachen).

Alle Kräfte, die in eurem Inneren sind, werden sich zu manifestieren beginnen, wenn ihr euren Mut und eure Tapferkeit zeigt. Wenn ihr nicht einmal willig seid, eure Hand zu erheben, wie soll dann euer Schwert arbeiten?

In Indien gibt es jetzt Tausende von Sahaja Yogis und sie entwickeln sich schnell. Ihr im Westen müsst jetzt darauf schaue:  wie werden wir weiterkommen werdet und wie werden wir zur Ruhe kommen? Im Westen dauert es eine Weile, zur Ruhe zu kommen, kein Zweifel, obwohl die Realisation viel schneller funktioniert. Wie Ich immer sage, sind die Inder schwere Nüsse, die geknackt werden müssen. Sogar die Briten sind im Vergleich zu anderen Europäern so. Aber diejenigen, die Realisation bekommen, gehen manchmal auch sehr schnell wieder verloren. Aber die Briten, wenn sie es einmal bekommen, dann kommen ihre „Nüsse“ in Ordnung, sie sind gut. Vielleicht liegt das an der Tradition. Aber trotzdem, wartet nicht zu lange damit, die Realisation zu bekommen. Warum solltet ihr zuviel Zeit bekommen, die Realisation zu erhalten? Ihr wünscht es euch einfach und es sollte funktionieren. Es ist nur euer Wunsch, der dazu führt, dass es erwacht. Wünscht es von eurem Herzen, nicht äußerlich.

Heutzutage ist es Mode, Sucher zu sein. Nein, es ist ein Trieb, ein Drang! Ihr könnt ohne dem nicht leben! Ihr müsst es heraus finden. Ihr versucht alles andere. Manche Leute haben Selbstmord begangen, weil sie nicht in der Lage waren, ihre eigene Bedeutung zu finden. Und deshalb ist es sehr wichtig, dass ihr Sahaja Yoga annehmt. Nicht einfach wie ein Shopping Center, wie Guru – Shopping, sondern sehr ernsthaft, denn es geht darum eure Bedeutung heraus zu finden, eure Bestimmung und dann die Manifestation eurer Bestimmung, das muss geschehen!

Sahaja Yoga beginnt im Westen in drei Phasen zu arbeiten, denke Ich. Zuerst bekamen die Leute ihre Realisation und sehen, was bei ihnen nicht richtig läuft, wo etwas nicht in Ordnung ist. Die Aufmerksamkeit wurde nach Innen gelenkt, damit sie erkennen konnten, dass sie Probleme haben. Wenn du deine Probleme nicht siehst und jemand sagt dir, dass du Probleme hast, wirst du diesen Menschen schlagen. Es ist besser, selbst zu erkennen, dass es ein Problem gibt. Sobald du das Problem in die erkennst, wirst du es loswerden wollen. Aber wenn du dein Problem nicht erkennst, dann denkst du, dass du einen richtig guten Job machst und dass du großartig und voll in Ordnung bist. Oder, wenn du einige der Defekte siehst, weil die Leute schreiben: „Dies ist falsch, jenes ist falsch“, dann fühlst du dich schuldig. Beide Umgehensweisen sind falsch, denn bei der einen gehst du ins Ego, bei der anderen gehst du ins Superego.

Das das Erwachen beginnst du also, dich selbst zu sehen, auf welcher Seite du hängst, wo das Problem ist. Du beginnst, dich selbst zu beurteilen. Die erste Beurteilung beginnt durch dich selbst: „Herr Soundso, beurteile dich selbst! Hier ist der Spiegel, schau hinein. So ist es!“ Du beurteilst dich also selbst und du willst das los werden, du willst das nicht mehr in dir haben.

Das zweite Problem beginnt, wenn du anfängst andere zu beurteilen. Anfangs fürchtest ihr euch, wenn ihr andere beurteilst: „Oh Gott, furchtbare Vibrationen! Rennt weg! Wir werden uns etwas einfangen!“ Nach und nach werdet ihr immunisiert: „Ah, wir kannten diesen Typ, wir kannten diesen Typ, wir kannten jenen Typ, wir kennen das, all diese Typen kennen wir.“ Dann verurteilt ihr niemanden sondern ihr liebt und in dieser Liebe beurteilt ihr. Denn ihr wollt, dass die anderen ihre Probleme los werden, ihr helft, anfangs teilt ihr deren Probleme. Und die Freude, anderen Realisation zu geben, beginnt in euch zu arbeiten.

Und dann beginnt das Problem, wenn ihr euch umschaut. Ich spreche über die westliche Gesellschaft. Eure Gesellschaft befindet sich in einer Niedergeschlagenheit. Wo liegt das Problem? Warum ist die Gesellschaft in einer Niedergeschlagenheit? Was ist passiert? Welche Grundlagen habt ihr verloren? Welcher Anteil der Nahrung / Versorgung ist verloren gegangen? Warum? Warum? Man sieht, dass das Thema Ehe, Beziehungen zueinander zur Ruhe kommen muss. Es muss euch Freude geben, echte Freude der Partnerschaft und Liebe.

Und in der dritten Phase: die Großen, die versuchen auf dieser Erde geboren zu werden, so viele! Sie sind um uns herum, genau hier, beobachten. Sie müssen geboren werden. Ihr müsst Eltern dieser Kinder werden. Sie werden all diese satanischen Kräfte vernichten, denn sie wissen wie diese Satane sind und wie sie vernichtet werden müssen! Sie sind Experten! Ich habe so viele von ihnen gesehen, und ihr auch. Sie wissen, was die Kundalini ist, sie wissen wie man sie hebt und sie wissen, wie all diese Leute vernichtet werden. Und dann wird die gesamte Gesellschaft der Realisierten Seelen diese Menschheit heraus ziehen. Nicht jeder muss zu Sahaja Yoga gebracht werden. Sie werden alle heraus gezogen werden. Wir müssen eine ausreichende Sogwirkung in uns haben. Also haben diejenigen, die früher zu Mir kommen, eine größere Verantwortung als diejenigen, die viel später kommen werden, vielleicht in zehn Jahren. Sie werden dann einfach hinein springen. Ihr seid diejenigen, die das tun werden. Also beurteilt eure Selbstachtung und versucht nicht, euch für irgendetwas zu verurteilen. Das ist in Sahaja Yoga verboten, ihr wisst das. Ihr alle seid Heilige. So viele Heilige sitzen hier! Stellt euch das vor! Die Götter singen, die Engel überschütten euch mit all ihrer Freude. Was für eine Versammlung! Was für eine Kraft / Stärke! Die Gunst dieser Versammlung agiert nicht nur in England, nicht nur in Europa, sondern im gesamten Universum. Aber die Kanäle müssen stark genug sein, es zu manifestieren. Deshalb sagte Ich heute: „Ich muss etwas wirklich Ernstes sagen.“

Am 27. werden wir ein großes Puja haben, ihr wisst es (Guru Puja 1980-07-27) und Ich möchte, dass ihr darüber nachdenkt, was Ich heute gesagt habe. Und Ich möchte auch, dass ihr in euch selbst verkündet, dass ihr dieses Mahayoga auf dieser Erde etablieren werdet, dass ihr den Segen dieses Goldenen Zeitalters auf diese Erde bringen werdet, die dafür geschaffen wurde. Die gesamte Schöpfung wird zu ihrer Bestimmung finden.

Möge Gott euch segnen!

Ich würde euch bitten, die Hände so zu Mir zu halten – einfach so. Dann sind die Vibrationen so stark. In dieser Art wird es keinerlei Schwierigkeiten geben, die Realisation zu erhalten.

Schließt die Augen. Stellt eure Füße gerade auf den Boden soweit es geht. So ist es besser.