Public Program, The Wonderful Message

Cambridge (England)

1980-07-15 The Wonderful Message, Cambridge, 64'
Download video (standard quality): Transcribe/Translate oTranscribe

Feedback
Share

Public program. Cambridge (England) 15 July 1980.

[…] Das Superego befindet sich hier. Das ist die Stelle, an der wir so konditioniert sind, insbesondere hier in Cambridge, wo sie eine Universitätsbücherei haben. Ihr lest ja alle möglichen Bücher, von der Schwarzen Magie bis zum Dritten Auge und zum Fünften Auge. Über alles habt ihr schon gelesen. All das geht in euer Superego und schafft euch Probleme. Darüber hinaus habt ihr dann noch körperliche und familiäre Probleme. Im Superego befinden sich die grundlegenden Probleme, z.B. wenn ihr keine Liebe von eurer Mutter und eurem Vater erhalten habt und all diese Sachen sind in euch und deshalb sind diese Zentren möglicherweise in einem etwas heiklen Zustand, aber das macht nichts. Ich werde es in Ordnung bringen. Ich habe das schon bei tausenden Menschen getan und es wird auch bei euch funktionieren. […]

Die Menschen wurden zu Menschen, als sie ihr Haupt erhoben (Anm.: und von dem vierfüßigen in den zweifüßigen Gang wechselten). In der Folge begannen diese beiden Kräfte, die der linken und der rechten Seite, zwei (feinstoffliche) Ballone im Kopf der Menschen zu bilden. Man bezeichnet sie als Ego und Superego. Der eine Ballon besteht aus Konditionierungen (Prägungen) und der andere ist das Ego. Diese beiden Institutionen entwickeln sich in unseren Köpfen und bedecken die gesamte Schädelplatte. Wenn dann die weiche Fontanelle des Kindes vollkommen verkalkt und hart geworden ist, werden wir dann zu getrennten, eigenständigen Wesen. Wir werden Herr X oder Frau Y, zu dieser oder jener Person. Dadurch bekommt ihr eure Freiheit. Darum geht es in der Geschichte von Adam und Eva. Durch diese Entwicklung werdet ihr zu eigenständigen Persönlichkeiten. Jedes menschliche Wesen wird zu einer einzelnen, unabhängigen Persönlichkeit. Das war an diesem Punkt der Evolution notwendig, damit die Entwicklung weiter voranschreiten konnte. Man musste euch die Freiheit geben, selbst zwischen Gut und Böse unterscheiden zu können. Ihr musstet diese Erfahrung in euch machen und das geschah auf diese Weise, durch dieses Ego und Superego. Diese beiden Institutionen wurden in eurem Gehirn erschaffen, damit ihr die Freiheit erlangt und so seid ihr eigenständige Wesenheiten geworden. Dadurch begannt ihr zu wählen und zu sagen ‚das ist gut, oder das ist schlecht.

Die Aufmerksamkeit des Menschen ist generell  nach außen gerichtet. Aus diesem Grund kann ich im Moment nicht genauer darauf eingehen, denn das hat auch etwas mit Vernunft zu tun. Es wird ein Kräfteparallelogramm in uns aktiviert wodurch wir unsere Aufmerksamkeit verlieren. Auch wenn ich von euch verlange eure Aufmerksamkeit nach innen zu richten werdet ihr das nicht können. Die Aufmerksamkeit richtet sich zwangsläufig nach außen, wodurch es zur ‚actio und reactio’ (Ursache und Wirkung) kommt, und je mehr sich Ego und Superego aufblasen, umso mehr reduziert sich die Herzqualität.

[…] Wenn ihr die Kundalini aufhebt, könnt ihr mit bloßem Auge Ihr Pulsieren sehen. Aber nur bei jenen, die ein Problem im zweiten Zentrum, dem Nabhi Chakra oder im dritten Zentrum, dem Swadishthana Chakra haben. Man kann das Swadishthana Chakra als zweites oder drittes Chakra bezeichnen, je nach dem, welche Position es gerade innehat. Wenn es in diesen Zentren ein Problem gibt, werdet ihr feststellen, dass die Kundalini pulsiert. Bei einigen ist dieses Pulsieren sehr schnell. Wir haben dieses Ereignis auch fotografiert und gefilmt. […]

Ihr beginnt also die Zentren eures sympathischen Nervensystems zu spüren und wisst, wo das Problem ist, wenn ihr das was ihr spürt entschlüsselt. Wir haben beispielsweise einen Cambridge-Absolventen, der das gemacht hat. Kevin hat Archäologie studiert und ist ein sehr vernünftiger Mensch. Nachdem er seine Selbstverwirklichung bekommen hatte, konnte er es noch immer kaum glauben und dachte darüber nach, weil Mutter gesagt hatte, dass es universell funktioniert. Dieses Herumwandern ist für den westlichen Verstand typisch. Eines Tages erzählte Mir Kevin: „Mutter, ich spüre ein Brennen hier (Anm.: Verm. die unteren Fingergelenke. Shri Mataji zeigt vermutlich die Stelle, aber es liegt nur eine Tonaufnahme vor.). Was ist das? Was bedeutet das?“ Ich sagte: „Das sind die Energiezentren deines Vaters und dieser Finger steht für den Hals. Dein Vater wird eine starke Bronchitis haben.“ Darauf rief Kevin im Meiner Gegenwart bei seinen Eltern an. Seine Mutter ging ans Telefon und sagte, dass sein Vater mit einer schweren Bronchitis im Bett liegt. Kevin war überrascht und wir heilten seinen Vater von hier. […]

Ich würde sagen, dass das das jüngste Gericht ist. Gott setzt euch zu diesem Zweck nicht in eine Art geflügelter Pfanne und stellt fest, welches Gewicht ihr habt. Nein, es wird von der Kundalini getan wenn Sie aufsteigt. Sie wird anzeigen, was ihr seid und daher hat das Jüngste Gericht bereits begonnen. Ihr werdet selbst feststellen, wie man eine andere Person beurteilen kann. Nicht aufgrund ihrer Kleidung, aufgrund ihres Ganges, ob sie schwer oder leicht ist, groß oder klein. Nein, aufgrund ihrer Kundalini. Wie weit ist die Person in dieser Beziehung, wie weit ist sie der Spirit. Man kann das aufgrund ihrer Vibrationen beurteilen. Die Vibrationen haben etwas Absolutes. Wenn ihr zum Beispiel fragt, ob es Gott gibt, dann werdet ihr eine Antwort erhalten, sogar jetzt. Ihr werdet überrascht sein. Es arbeitet wie ein Computer und ihr werdet überrascht sein, dass all eure Fragen beantwortet werden. […]

Die Freude (im Herzen/Seligkeit) hat keinen Gegenpol wie Glück und Unglück. Wenn ihr euch glücklich fühlt, kommt das von eurem Ego. Die Menschen sagen: ‚Ich bin dort hingegangen und ich war glücklich.’ Ihr geht in ein Pub und seid vielleicht glücklich damit. Wenn jemand sagt, dass er sich unglücklich fühlt, dann kommt das vom Superego. Die Freude liegt dazwischen – sie ist vollkommen, sie ist still, arbeitet, koordiniert, liebt und die Freude ist das Wissen.

Jemand fragt, ob nur bestimmte Personen die Autorität besitzen, die Kundalini zu heben:

Shri Mataji: Das habe Ich ja gemeint – es ist ganz einfach. All jene, in denen diese Kraft nicht fließt, besitzen auch nicht die Autorität die Kundalini zu heben. Eine Person, die diese Autorität besitzt ist eine realisierte Seele und steht über Versuchungen. Sie muss eine sehr reine, liebevolle und bewusste Person sein. Eine höhere Persönlichkeit.

Natürlich gibt es in Indien sehr selbstverwirklichte Seelen. Ich kenne sie. Auch in Rangoon gibt es so jemanden. Sie sind überall und wir kennen so viele von ihnen. Ich habe auch [klingt wie: Bishapercly?] getroffen, auch er war eine realisierte Seele. Einige von ihnen wissen jedoch nicht, was die Kundalini ist. Sie sind einfach realisiert geboren, ihre Persönlichkeit unterscheidet sich von den gewöhnlichen Menschen, sie kämpfen gegen alle Arten von Dogmas, aber sie wissen nicht über die Kraft bescheid, die es ausarbeitet und sind sich ihres eigenen Bewusstseins nicht bewusst. […]

Was sie tun (Anm.: z.B. Tantriker) ist folgendes. Angenommen ihr habt eine Deität oder ihr könntet auch sagen, dass eine bestimmte Person anwesend ist. Sagen wir Mein Foto hat Vibrationen, z.B. dieses hier. Wenn ihr dieses Foto hier aufstellt und euch an diesem Ort daneben benehmt oder etwas sagt oder tut, dass dieses Foto beleidigt, wird die Aufmerksamkeit in diesem Foto vielleicht noch eine Weile bleiben, aber wenn es nicht aufhört, wird sie schwinden. Ihr werdet feststellen, dass das Foto schwarz wird und dass die Aufmerksamkeit weggeht. Von dem Foto werden dann keine Vibrationen mehr ausgehen. Sie entgleiten euch und schlafen ein. Im Raum um das Foto entsteht dadurch ein Vakuum, in dem es keine göttlichen Vibrationen und keine Göttlichkeit mehr gibt. Das nutzen diese Menschen dann aus, um Geister und anderes herbeizurufen. Das ist eine sehr ausgeklügelte Methode. Sie gehen auf Friedhöfe und rufen die Geister. Nehmen wir an, dass ein sehr ehrgeiziger Mann gestorben ist. Dann gehen sie zum Scheiterhaufen und suchen nach Körperteilen von ihm, bzw. nach übrig gebliebenen Knochen. Damit schaffen sie es, sich die umherschwebenden Geister dienstbar zu machen.

Sagen wir, in einem Tempel residiert eine Göttin. Ich war z.B. einmal in Notre Dame. Dort gibt es eine Statue von Maria und Christus, die Vibrationen hat. Ihr werdet überrascht sein, aber diese Statue besitzt tatsächlich Vibrationen. Es gibt viele solcher Stauten, aber eine davon hat Vibrationen. Angenommen diese Typen erfahren davon. Dann gehen sie in diesen Tempel und machen irgendetwas (negatives), wodurch Aufmerksamkeit der Deität schwindet. Dadurch bekommen sie Platz und dann machen sie Pujas und irgendwelche Rituale, oder sagen Mantras, um den Ort für ihre eigenen Zwecke zu gestalten. Wenn ihnen das gelingt, wird der ganze Platz negativ. […]

Wenn ihr eure Selbstverwirklichung bekommen habt, aber sie nicht etabliert, dann gehen eure Vibrationen wieder verloren. Ihr müsst die Vibrationen etablieren. Wenn ihr euch von der Aufmerksamkeit des Göttlichen wieder entfernt, dann werdet ihr eure Vibrationen verlieren und euch unbehaglich, verspannt usw. fühlen. Wenn ihr Vibrationen habt, werdet ihr völlig entspannt und Happy sein. Eure Gesundheit wird in Ordnung sein und ebenso euer Wohlstand. Ihr werdet von Sahaja Yoga auch materiell profitieren, obwohl ihr nie so reich wie Mr. Ford werden werdet. Ihr werdet eine zufriedene Person, weil sich das dritte Zentrum, das Nabhi geöffnet hat, dessen Essenz das Wohlergehen ist. Shri Krishna hat gesagt: ‚Yoga kshema Vahaamyaham.’ Wenn ihr eure Selbstverwirklichung bekommt, arbeitet euer Wohlergehen automatisch aus.

England könnte sehr reich sein, wenn ihr das ganze schwarzmagische Zeugs und diese Spiritisten loswerden würdet. Das ist alles Hexerei/Zauberei. Ihr würdet staunen, wie euer Wohlstand auf einmal zunimmt, wenn ihr das loswerdet. Diese Dinge arbeiten in eurem Gemüt, ihr werdet dadurch lethargisch und alle möglichen Ideen kommen in euch auf, z.B. Alkoholmissbrauch. Ihr habt dann keine Kontrolle mehr über euch, weil jemand anderer euch führt. Wenn ihr all diese schrecklichen Gurus, die schwarze Magie und die Zauberei loswerden würdet, wärt ihr wirklich reich. In unserem Land (Indien) gibt es einige Provinzen, die sehr arm sind. Sie wurden alle von diesen Tantrikern heimgesucht. Bihar ist z.B. voll von diesen Tantrikern, und auch Kerala, es ist schrecklich. Bengalen ist berühmt für ihre Tantriker. Sie ziehen einen persönlichen Nutzen daraus und benutzen alle möglichen Tricks. Aber Ich habe auch in England schon gesehen, dass sie mit ihren (verstorbenen) Eltern Kontakt aufnehmen wollen und ähnliche Dinge machen. Lasst die Geister gehen, gebt ihnen ihren Frieden! Warum wollt ihr Kontakt mit ihnen aufnehmen?

Ein weiteres Problem ist, dass sie die Leute in den Kirchen begraben haben. Das ist etwas ganz Falsches. Ich weiß nicht, wer ihnen das gesagt hat, das ist doch genau das Gegenteil von dem, was Christus gesagt hätte. Ich weiß nicht, wo in der Bibel steht, dass man sie alle unter dem Kirchhof begraben soll. Das ist ganz falsch und hat keinen Sinn. Lasst sie doch in Ruhe. Ich wohne in der Nähe einer sehr berühmten Kathedrale und Ich segne die Kirche immer, weil Ich mir wirklich Sorgen mache. Da gehen kleine Kinder hinein. Jeder geht in diese Kirche hinein, dabei ist sie ein schrecklicher, gespenstischer Ort, absolut gespenstisch. Aber es gibt noch schlechtere Kirchen. Das sind doch ganz einfache Sachen, aber die Menschen wissen nichts darüber. Christus hat es doch ganz deutlich gesagt. Er hat die Geister in Schweine verbannt, oder? Ihr wisst das doch. Wir haben Christus vergessen. Wir haben all das vergessen und Ich weiß nicht, wie wir so modern werden konnten, dass es uns gar nichts ausmacht, wenn wir über Gräber mit großteils unzufriedenen Seelen gehen. Da liegen keine einfachen, normalen Menschen. Sie waren sehr ehrgeizig, einige Soldaten, Könige oder sonstige schreckliche Leute, die unter der Kirche liegen. Stellt euch das vor – in einer öffentlichen Kirche.