Brief aus London (Quelle: MAHA AVATAR, AUSGABE 2, 1980 OKT-DEZ, SEITE 5) London (England)

1980-0822 (Freitag) Brief aus London (Übersetzung aus Marathi) (MAHA AVATAR, AUSGABE 2, SEITE 5) Mein lieber Sahaja Yogi Petkar und andere Sahaja Yogis, Ich hatte schon lange keine Gelegenheit mehr, euch zu schreiben. Zur Zeit schreibe Ich nur, wenn in Bombay etwas zu tun ist, da die Arbeit in England in vollem Gange ist. Doch die Menschen hier sind süchtig, und überall haben Faulheit und Negativität die Oberhand. England ist das Herz des Universums, aber es wurde so sehr vernachlässigt, dass es unverzüglich in Ordnung gebracht werden muss. Ihr alle habt das große Glück, an einem heiligen Ort geboren worden zu sein, insbesondere in Pune, das der Ort von Shri Ganesha ist. Versucht zu verstehen, dass ihr nur aufgrund eurer zahlreichen guten Taten (Sukriti) in euren früheren Leben Anspruch auf Gottes unermessliche Segnungen habt. Ich habe euch nur das gegeben, was euch bereits gehörte, und nichts von Mir selbst. Euch gebührt noch viel mehr, und ihr werdet es bekommen. Meine Aufmerksamkeit wird von Hindernissen und Fallgruben angezogen. Es gibt kein Problem mit den Menschen in Pune und Rahuri. Bitte versteht, dass Ich Mich (in dieser Atmosphäre) erleichtert fühle, euch im Ozean der Glückseligkeit genießen zu sehen, also macht weiter so. Wir hier haben nicht so viel Glück wie ihr. Die Arbeit geht ständig weiter. Es gibt viele Schwierigkeiten. Nicht für Mich, sondern für diese törichten Menschen. Wie können sie korrigiert werden? Es gibt viele solcher Probleme. Ihr solltet euch dafür interessieren und sie lösen, denn Ich habe keine Wünsche. Deshalb stellt sich Read More …