Ratschläge für den Ashram zu Gebeten

Chelsham Road Ashram, London (England)

1980-09-26 Advice to the Ashram Chelsham Rd, UK Opt, 62' Download subtitles: EN,ITView subtitles: Transcribe/Translate oTranscribe

Feedback
Share


Chelsham Road Ashram, London (England)

„Ihr müsst wissen, dass ihr Mich repräsentiert. Versucht einige Meiner Qualitäten aufzunehmen, einige Meiner Qualitäten. Ihr müsst Geduld zeigen. Der beste Weg wäre, zu beten. Das Gebet ist eine großartige Sache für Sahaja Yogis. Betet mit eurem Herzen.

Zunächst müsst ihr eure Mutter um Kraft bitten:

‚Gib mir Kraft, authentisch und aufrichtig zu sein, sodass ich mich nicht selbst betrüge.’ Ihr betrügt euch selbst von morgens bis abends!

‚Gib mir Kraft, mich mit mir selbst zu konfrontieren’, und sagt von Herzen: ‚Ich werde versuchen, mich zu verbessern.‘

Denn das sind Fehler, die nicht eure eigenen sind. Sie sind äußerlich, und wenn sie wegfallen, werdet ihr euch gut fühlen. Ihr werdet perfekt sein!

Dann solltet ihr um Vergebung bitten, betet um Vergebung. Ihr solltet beten und sagen:

‚Vergib mir. Denn ich war unwissend und ich wusste nicht, was zu tun ist. Ich habe Fehler gemacht. Bitte vergib mir.’

Das ist das Erste, worum man bitten muss, die Vergebung.

Das Zweite, um das ihr bitten müsst, ist:

‚Schenk mir eine süße Zunge, eine Methode, durch die ich kommunikativ mit anderen werde, sodass andere mich respektieren, mich mögen und meine Anwesenheit schätzen. Gib mir Stärke, gib mir Liebe, gib mir die Schönheit der Kultur, die Schönheit des Verstehens, sodass mich jeder liebt und mag.’

Bittet um Gebete. Im Gebet bittet ihr:

‚Oh Herr, gib mir das Gefühl der Sicherheit meines Geistes, damit ich mich nicht unsicher fühle, wodurch ich anderen Verdruss bereite oder zornig

werde. Gib mir ein Gefühl für meine eigene Würde, damit ich mich nicht herabgesetzt fühle oder nicht so, als ob mich jemand gedemütigt hätte.’

Wenn ihr in einer höheren Position seid, kann euch niemand demütigen. Nur ihr selbst könnt euch durch eure Dummheit und euren Unsinn herabsetzen.

Bittet um Kraft: ‚Gib mir den Zustand eines Zeugen. Gib mir Zufriedenheit.’

Bittet um Zufriedenheit:

‚Lass mich meine Zufriedenheit fühlen mit dem, was ich habe. Was auch immer ich habe. Was immer ich auch esse. Mit allem. Nimm meine Aufmerksamkeit weg von all diesen Dingen.’

Ihr wisst, dass eure Aufmerksamkeit im Bauch ist. Und die, die sehr an Essen interessiert sind, werden auf jeden Fall Leberprobleme bekommen, was sie auch tun.

‚Auf welche derartige Dinge meine Aufmerksamkeit auch immer hingeht, bitte gib mir die Kraft, sie zurückzuziehen’– Chitta Nirodh.

‚Lehre mich, wie ich Dinge vermeiden kann, die mich in Versuchung führen, die meine Aufmerksamkeit abziehen.’

‚Nimm meine Gedanken weg, gib mir den Zeugenzustand, durch den ich das ganze Schauspiel sehen kann. Lass mich niemals andere ärgern oder kritisieren. Lass mich meine eigenen Fehler sehen, nicht die der anderen. Lass mich erkennen, warum die Leute nicht glücklich mit mir sind. Gib mir die Kraft, eine sehr süße Zunge zu haben und ein sehr süßes Wesen, so dass andere meine Gesellschaft mögen und meine Gesellschaft genießen. Lass mich wie eine Blume sein, nicht wie ein Dorn.’

Ihr müsst beten. Alle diese Gebete werden euch helfen.

Dann bittet um das größte Gebet, um das ihr bitten müsst:

‚Bitte halte mich fern vom Ego, das mich glauben lasst, dass ich anderen überlegen bin, oder das mir auf eine andere Art meine Sanftmut und meine Demut wegnimmt. Gib mir natürliche Bescheidenheit, mit der ich in die Herzen der Menschen eindringen kann.’

Ihr müsst nur euren Kopf neigen und zu eurem Herzen gehen. Ihr müsst euren Kopf neigen, dort ist euer Herz, wo der Geist residiert. Seid dort mit Ihm. Ob ihr in eurem Ego irgendwie verletzt seid oder das Ego von jemand anderem verletzt, das ist genau das Gleiche. Ihr verhaltet euch gleich, auf die gleiche egoistische Weise. Versucht also zu verstehen, dass diese Dinge verschwinden müssen.

Das Beste ist, zu beten und um Hilfe zu bitten. Gebet ist eine sehr große Sache, aber mit dem Herzen!

Betet: ‚Gott, bitte gib uns Kraft und dieses Wachstum, sodass wir unsere Mutter manchmal erfreuen können. Wir wollen unsere Mutter erfreuen. Wir wollen Sie glücklich sehen.’ Das einzige, was Mich tatsächlich glücklich macht, ist, wenn ihr einander genauso liebt wie Ich euch liebe!