Öffentliches Programm

Lausanne (Switzerland)

1980-10-05 Public Program Lausanne NITL HD, 64'
Download video - mkv format (standard quality): Watch on Youtube: Watch and download video - mp4 format on Vimeo: Transcribe/Translate oTranscribeUpload subtitles

Feedback
Share
Upload transcript or translation for this talk

05.10.1980, Öffentliches Programm in Lausanne/Schweiz

Ausschnitte

Ihr seid alle hier, weil ihr die Wahrheit sucht. Ihr seid alle Sucher der Wahrheit, aber was ist die Wahrheit? Die Wahrheit einer Ameise unterscheidet sich von der Wahrheit eines Menschen. Die Wahrheit offenbart sich euch je nachdem, welchen Umfang euer Bewusstsein hat. Wir bezeichnen als Wahrheit, was wir durch unsere Sinnesorgane erfahren. Unsere Sinnesorgane haben sich aber kontinuierlich mit unserem Bewusstsein bis zur menschlichen Ebene mitentwickelt. Wir mussten also nichts dazu beitragen, um die Sensitivität eines Menschen zu erreichen. Das ist völlig spontan in uns geschehen und trotzdem denken wir darüber nach, wie wir ein höheres Bewusstsein erreichen können und glauben, dass wir etwas dazu tun können. Wenn ihr aber versteht, dass die Entwicklung vom Einzeller bis zum Menschen ohne jede Anstrengung unsererseits vonstatten gegangen ist, dann versteht ihr vielleicht auch, dass die Mühelosigkeit der einzige Weg ist, um sich weiterzuentwickeln und dann müsst ihr akzeptieren, dass es nicht erforderlich ist, sich dafür anzustrengen (Anm.: etwa zu glauben irgendwelche Übungen wie einen Kopfstand usw. machen zu müssen usw.) […]

Wenn sich euer Spirit in euch manifestiert, sollte Er dazu fähig sein, eine Beziehung zu euch aufzubauen. Dazu müssen sich eure Augen öffnen und ihr müsst sehen lernen. Wenn Licht da ist, dann könnt ihr alles ganz klar sehen. In der gleichen Weise könnt ihr auf euren Fingern spüren, welches Chakra ein Problem hat. Die Energiezentren auf der linken Seite stehen in Verbindung mit der emotionalen Seite. Sie wurde von Hrn. Freud als Psyche beschrieben. Er war als Wissenschafter ziemlich grün hinter den Ohren, da er in den Menschen nur die linke Seite sah. Die andere Seite, die uns die Kraft zu Handeln verleiht, erkannte er nicht. Die rechte Seite bringt die physische und mentale Seite in uns hervor. Freud sagte, dass man keine Konditionierungen haben und sie alle beseitigen sollte. Dass man an keine von den Propheten (Anm.: die Religionsgründer) erlassenen Tabus glauben und sich an sie halten sollte, weil man sich sonst wieder konditioniert.

Aber er wusste nicht, dass wir die Kraft der rechten Seite ebenso gebrauchen müssen und dass wir durch ihren Gebrauch das Ego entwickeln. Wenn man zu viel Superego hat, bekommt man selbst Probleme und erkennt das auch selbst. Wenn man zu viel Ego hat, spürt man das selbst nicht, weil man ein Problem für andere ist. Wenn man die rechte Seite zu stark gebraucht bekommt man aber dennoch Probleme, weil mit der Zeit die linke Seite erstarrt und man eine sehr trockene Persönlichkeit wird. Außerdem bekommt man ein Problem mit der Leber. Die medizinische Wissenschaft glaubt das zwar nicht, aber genau genommen erzeugt das zweite Energiezentrum (Swadishthana Chakra) Fettzellen, die das Gehirn für seine Funktion benötigt. Dieses Zentrum kümmert sich außerdem noch um die Milz, die Bauchspeicheldrüse, die Nieren und den Uterus. […]

Die Kundalini ist eine lebendige Kraft und lebendige Kräfte können von Menschen nicht gehandhabt werden. Sie haben bis jetzt noch keine lebendige Arbeit vollbracht (Anm.: da wir gewöhnlich mit toter Materie arbeiten). Ich habe eine Frau getroffen, die behauptete, dass die Menschen lebendige Arbeit vollbringen, wenn sie Retortenbabys hervorbringen. Aber auch das ist nur ein Mythos, weil sie für diesen Prozess zwei lebendige Teile zusammenbringen. Ihr erschafft kein Leben, aber wie groß muss dann derjenige sein, der viele Millionen Menschen erschafft. […]

sinngemäß: Die Kundalini die reine Wunschkraft. Der reine Wunsch in uns bedeutet, der Spirit werden zu wollen, damit wir durch Ihn das Göttliche erfahren können.