Öffentliches Programm

Zurich (Switzerland)

Feedback
Share

10.10.1980, Öffentliches Programm in Zürich (Public Program 2)

Ausschnitte

Ich habe euch ja schon gesagt, dass euch diese Vorträge nicht weiterbringen. Es muss einfach passieren (Anm.: der Aufstieg der Kundalini). Wenn es nicht passiert, dann eben nicht. Man kann es nicht erzwingen. Aber es passiert bei so vielen Menschen, insbesondere im Westen. Der Grund dafür ist, wie Ich immer sage, dass England das Herz des Universums ist. Aber dort sind sie lethargisch. Europa ist die Leber des Universums und dort sind sie gierig und konsumieren viel Alkohol. Indien ist die Kundalini der Welt und dort suchen sie nicht. Möge Gott dieses Universum beschützen! Was immer auch fehlt, es sind ganz grundlegende Dinge. In Indien sollten sie z.B. suchen, aber dort suchen sie nicht. Die Menschen suchen nicht, weil sie anspruchsvoll, weil sie modern werden und nicht suchen wollen. Die Sucher sind im Westen, aber das Problem wie Ich euch schon gesagt habe ist, dass sie in England lethargisch und in Europa mürrisch (schlecht gelaunt / Leberproblem) sind. Aber es macht nichts. Wie immer auch die Situation sein mag, Ich habe dennoch das Gefühl das die Blütezeit kommt. Die Zeit ist dafür reif, dass die Menschen ihre Selbstverwirklichung bekommen. […] Shri Krishna sagte: … [Hindi / Satz kann nicht wiedergegeben werden] . Nur wer sehen kann, kann sehen. Wer nicht sehen kann, kann nicht sehen. Das ist unmöglich. Es hat also keinen Sinn euch euren Kopf zu zerbrechen, wenn eine Person nicht sehen kann (kein Sucher ist). […]

Leukämie entsteht, wenn eine bestimmte Art von Eindringlingen aus diesem Bereich das subtile System infiltriert. Ich habe das in den letzten zehn Jahren immer wieder betont. Vor kurzem habe Ich eine BBC Dokumentation gesehen, in der erklärt wurde, dass man festgestellt hat, dass in diesem Fall bestimmte Proteine aus einem unbekannten Bereich kommend im Körper auftauchen. Sie bezeichnen diese Proteine mit Zahlen, z.B. Protein 52 usw. Sie wissen nicht genau, woher diese Proteine kommen, aber diese unbekannten Bereiche gibt es seit Anbeginn der Schöpfung. Die Krebsforschung hat das jetzt anerkannt. Das Problem ist nur, dass sie bei ihren Forschungen wie ein Blinder sind, der in einem völlig abgedunkelten Raum herumtappt. Auf einmal sagt er dann: „Gut, hier ist ein Sessel. Wir haben den Sessel gefunden!“ Ich glaube, dass es besser wäre, wenn man zuerst das Licht anmachen würde. Dann könnte jeder selbst sehen, was sich in diesem Raum befindet. Das wäre ein viel besserer Weg, um Wissen zu erlangen. Man nennt es ‚das Wissen vom Selbst’. Wenn euch das Selbst Licht gibt, dann beginnen wir all diese Dinge in uns zu sehen und zu verstehen.

Diese unbekannten Bereiche sind wirklich sehr, sehr gefährlich. Nehmen wir beispielsweise Menschen, die Experimente mit dem Überbewusstsein machen, wie z.B. diese Körperaustritte. Angenommen ein einige versuchen auf diese Weise fliegen zu lernen. Es gibt sogar Kurse dafür. Ich verstehe das nicht, ihr habt doch Flugzeuge. Warum wollt ihr dann in der Luft herumfliegen? All diese Dinge werden nur von Geistwesen zustande gebracht. Sie ziehen euren Geist aus eurem Körper heraus und ihr spürt, dass ihr euch vom Körper entfernt.

Am gefährlichsten ist dieser Bereich für kleine Kinder, weil sie noch kein Ego haben, während sich in Erwachsenen das Ego schon entwickelt hat. Wenn diese Wesenheiten dann die Seele eines Kindes herausnehmen, ist es für das Kind sehr schwierig wieder zurückzukommen und am Leben zu bleiben. Dann findet ihr das Kind plötzlich tot auf und könnt euch nicht vorstellen, warum es so plötzlich gestorben ist (Anm.: plötzlicher Kindstod). Aber das geschieht, weil ihr diesen Wesenheiten aus diesen unbekannten Bereichen (durch euer Tun) einen Zugang zur gegenwärtigen Zeit eröffnet habt. Noch niemals zuvor hat es so ein Chaos von schrecklichen Dingen auf dieser Erde gegeben. Durch den Einfluss dieser abscheulichen falschen Gurus involviert ihr euch dann ebenfalls in verschiedene Techniken wie ESP usw., durch die ihr nach links oder rechts gelangt (Anm.: in die gefährlichen Bereiche der beiden Seiten). Wenn ihr z.B. den Alkohol aufgeben wollt, müsst ihr nur sagen: „Ich trinke keinen Alkohol.“ Dadurch stärkt ihr euer Ego und geht auf diese Seite (rechts). All diese Überlegungen der Menschen, die von einer unbekannten Quelle kommen, führen entweder auf diese oder auf die andere Seite, und schaffen jede Menge Komplikationen. […]

Wenn ihr nach links geht, werdet ihr euer Superego stärken. Einmal kam ein Herr zu Mir. Er hatte sein langes Haar zu einem Knoten zusammengebunden und sah aus wie ein Eingeborener. Er besaß sogar einen Doktortitel. Ich fragte ihn, warum er sich wie ein Eingeborener kleidet, worauf er antwortete, dass er ein Eingeborener werden möchte. Ich erklärte ihm, dass das nicht geht, weil sein Gehirn zu modern ist. Das funktioniert nicht, nur weil man sich die Haare wachsen lässt. Ihr Gehirn ist ein so modernes und schnelles Ding, das es nicht einmal eine Minute lang zu denken aufhört. Es denkt immerzu, wie verrückt. Wie wollen Sie es dann anhalten? Indem Sie sich die Haare wie ein Eingeborener wachsen lassen? Dazu müsste man sein Gehirn wieder in einen Normalzustand bringen. Er stimmte Mir zu.

Das passiert, wenn ihr eure linke Seite entwickelt. Dann beginnen die linke und die rechte Seite gegeneinander zu kämpfen, es sprudelt heraus und ihr werdet extrem beschleunigt (speedy). Es kommt zu einer Beschleunigung. Eines unserer Energiezentren fungiert als Geschwindigkeitsmesser. Das Swadishthana kümmert sich um eure Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse, Nieren und eure [unklar – ev. Gedärme?]. Das Swadishthana Chakra kümmert sich aber auch noch um etwas Anderes. Die medizinische Wissenschaft hat das noch nicht erkannt. Aber das ist etwas ganz Wichtiges, es muss nämlich die vom Magen aufgenommenen Fettzellen so umwandeln, dass sie dem Gehirn als Energielieferant dienen können. Wenn man zu viel denkt, wird dieser Prozess beschleunigt, wodurch die gesamte Energie von Gehirn verbraucht wird. In diesem Fall kann dieses arme Zentrum seine Aufgaben nicht mehr auf eine ausgewogene Weise erfüllen, wodurch man seine Leber schädigt. Die meisten Menschen im Westen haben aufgrund ihrer Denkgewohnheiten eine defekte Leber. Weil sie die ganze Zeit immer nur denken, denken, denken und denken. Dadurch setzen sie einen Verbrennungsprozess in Gang und dann beginnen sie die Sonne zu suchen. Wenn dieser Prozess seinen Höhepunkt erreicht, dann wollen sie eine braune Hautfarbe erreichen. Es ist wirklich verrückt. Wenn man sich in die pralle Sonne legt, beginnen in eurem Gehirn mehr Fettzellen zu schmelzen. Das hat zur Folge, dass noch mehr davon hinaufbefördert werden müssen und dadurch bekommt ihr Probleme mit der Haut, Hautkrankheiten und schließlich Hautkrebs.

Wenn eine Person zu viel denkt muss sie wissen, dass sie ihren Denkprozess ins Gleichgewicht bringen muss. Wenn die Kundalini bis ganz nach oben aufsteigt, werdet ihr spontan gedankenfrei. Der Bedienungshebel des Tachometers ist aber die Milz. Ich habe schon einmal darüber gesprochen, wie die Milz funktioniert. Das ist sehr interessant. Wenn ihr beispielsweise euer Essen zu euch nehmt. Plötzlich spürt ihr, dass ihr schneller essen müsst. Es ist für Mich unmöglich, beim Essen mit diesen Leuten hier Schritt zu halten. Wenn ihr Teller schon wieder leer ist und sie mit dem Essen fertig sind, habe Ich noch nicht einmal ein Zehntel von Meiner Portion gegessen. Dann schaue Ich mich um und sage: „Oh, Ich habe schon genug!“, beende Mein Essen aus Gründen der Formalität und sage: ‚In Ordnung.’ Dann fragen sie: „Schmeckt es Ihnen nicht?“ „Ich mag das Essen, aber nicht die Geschwindigkeit mit der die Leute essen.“ Und dann lassen sie alles stehen und liegen und stürzen sich wieder in ihre Arbeit. Diese arme Milz muss in diesem Fall viel mehr Blutzellen erzeugen.

Wenn sich die Milz dann abmüht, um immer mehr Blutzellen zu erzeugen, wird das Geschehen absolut bizarr. Die Milz ermattet, wird verrückt und weiß nicht mehr was sie machen soll. Wenn sie ermüdet, produziert sie nur mehr schwache Blutzellen. Das steigert bis zu einem Punkt, an dem die Attacke von der linken Seite kommt und man an Leukämie erkrankt. Wir haben Leukämie zu einhundert Prozent geheilt. Das funktioniert aber nur durch die Selbstverwirklichung. Unser Job ist es aber nicht, Ärzte zu sein, sonst würden Mich die Ärzte kreuzigen. Ich habe ihnen gesagt, dass das nicht Mein Gewerbe ist, aber dass Ich all jene, die die Selbstverwirklichung wollen, auch heilen werde. Und sie werden geheilt, aber Ich möchte dadurch nicht euer Ego herausfordern. […] Wenn Ich ein Arzt wäre und euch behandeln würde, habt ihr doch nichts dagegen. Ihr werdet dadurch völlig ruhig. Es kann aber auch verkehrt herum sein. Als Ich einmal einen Arzt behandeln wollte, passte dem das gar nicht. Normalerweise hatte er immer Patienten behandelt und nun konnte er es nicht ertragen, dass er von uns behandelt wurde. Es blickte die Yogis böse an und sagte: „Ich will nicht, dass diese Leute auf mir arbeiten.“ Ich sagte: „Aber wie wollen Sie dann geheilt werden?’ Dazu müssen Sie akzeptieren, dass jemand anderer ein Arzt ist, in Ordnung?“

Das geschieht also durch unsere Hinwendung zur Sonne, wenn wir eine Zeit lang zu viel Sonnenlicht konsumieren. Wie Ich euch schon erzählt habe, konzentrierte sich unsere Suche im Westen auf die rechte Seite. In diesem Bereich bauen sich alle fünf Elemente auf und daher haben wir unsere Suche auf die fünf Elemente bezogen. Wir haben versucht herauszufinden, wie wir sie für unseren Gebrauch gebrauchen, lenken und für unsere Zwecke verwenden können. So können wir angenommen aus einem Baum schöne Möbel herstellen. Was wir dabei tun ist, dass wir tote Materie in eine andere Form umwandeln, die aber auch wieder aus toter Materie besteht. Wir tun nichts (Lebendiges). Aus diesem Grund gibt es das Ego, weil wir eigentlich nichts tun, aber glauben, dass wir etwas getan haben, wenn wir etwas von einer Form in eine andere umwandeln und als Folge davon werden wir Sklaven der Materie. Wenn ihr beispielsweise an einen Sessel gewöhnt seid, könnt ihr nicht mehr im Gras sitzen, oder wenn ihr an ein komfortables Bett gewöhnt seid, könnt ihr nicht mehr am Boden schlafen. Ihr werdet euer Bett dann vermissen. Auf diese Weise bildet ihr Gewohnheiten. Die Materie gibt euch also Gewohnheiten. Wenn wir dann zu materialistisch werden, werden wir wie Materie, wie Maschinen. Ich denke dann gar nicht mehr darüber nach und mache einfach immer weiter. Vielleicht kennt ihr den Film ‚Moderne Zeiten’ von Charlie Chaplin. Er war wirklich visionär zu sehen, was mit den Menschen passiert, wenn sie zu Maschinen werden, dann werden sie einfach…

Im Westen mögen sie die Maschinen nicht. Hier mögen sie z.B. lieber Kleider aus Baumwolle. Sie bevorzugen Baumwolle vor Nylon. Eigentlich denkt niemand daran, aber in Indien muss Ich Nylonsaris anziehen, die hier gefertigt werden, damit Meine Verwandten, die Baumwollkleidung haben, zufrieden sind. In Indien ist es genau verkehrt herum, könnt ihr euch das vorstellen? Sie wollen die Maschinen (mehr Industrialisierung) und ihr wollt weniger. Ich wünschte jemand könnte die Inder davon überzeugen, dass sie all diese Dinge lassen. Es wäre besser, wenn sie verstehen würden, dass diese Maschinen wie Teufel sind. Wenn sie einmal mit der Produktion beginnen, dann brauchen sie immer mehr Rohstoffe, die alle aus der Mutter Erde entnommen werden. Nach einer Zeit stellt ihr dann fest, dass es nur mehr Plastikdinge und künstliche Sachen gibt. […]

Daher haben wir jetzt einen neuen Stil kreiert. Diese Leute haben für all eure Bedürfnisse eine Antwort. In Indien haben wir jede Menge Gurus. Wir haben z.B. einen Guru, der sagt, dass ihr orange Kleider tragen müsst. Daher begannen sie orange Kleidung zu tragen. Aber nur weil man orange Kleidung trägt, ist man noch kein Asket. Und dann fordert sie der Guru zur sexuellen Freizügigkeit auf – aber wie passen diese beiden Dinge zusammen. Das ist so absurd. Jeder Inder erkennt die Absurdität in dieser Art von Neo-Sannyasa (Anm.: neuem Asktentum). Wie kann man gleichzeitig ein Sannyasi und sexbesessen sein? Ein Sanyasi darf nicht heiraten. Er hat nichts mit Sex zu tun, weil er sein Leben Gott gewidmet hat. Aber diese Leute machen genau das Gegenteil. Sie sind sexuell so aktiv, wie das die Menschen in Indien gar nicht kennen und er macht diese Emanzipation für die Menschen, die darin ziemliche Experten sind. […]

In England interviewte Mich einmal ein Reporter von der BBC. Ihr wisst ja wie sie sind, völlig blind und extrem arrogant. Aber Ich bin besser als sie und weiß wie Ich sie kontrollieren kann. Sie stellten also einige Fragen. Sie dachten, dass sie sehr intelligent sind. Die erste Frage, die sie Mir gestellt haben war folgende: „Warum lösen Sie nicht das Problem mit der Armut in Indien, anstatt hier in England Yoga zu verbreiten?“ Ich meine, Ich habe es geschafft, dass viele Menschen mit den Drogen aufgehört haben und all das. Ich habe viele von ihren Krankheiten geheilt, aber es gibt keine Dankbarkeit dafür. Also sagte Ich: „Mein Herr, Ich lebe hier in England, auf Ihrem Boden und möchte nichts sagen, was irgendwie anstößig aufgefasst werden könnte. Da Sie Mir jedoch diese Frage gestellt haben, muss Ich Ihnen antworten. Wer ist für die Armut in Indien verantwortlich? Die Menschen aus dem Westen sind in die Welt ausgezogen, um andere Länder zu unterwerfen und unterdrücken sie noch immer. Wer ist dann dafür verantwortlich?“ Der Reporter wollte jedoch nicht darauf eingehen und so stellten Sie mir eine andere Frage: „Was ist mit dem Problem der Überbevölkerung in Indien?“ Ich antwortete: „Es tut Mir leid, aber auch in diesem Fall sind sie dafür verantwortlich.“ Er war verblüfft und sagte: „Warum sollen wir für die Überbevölkerung in Indien verantwortlich sein?“ Ich sagte: „Sehen Sie, es ist eine Tatsache, dass in England jede Woche zwei Kinder von ihren Eltern getötet werden. In Indien würde das niemand für möglich halten, aber es ist wahr. Welcher Narr will schon hier geboren werden? Und so werden die Seelen in Indien geboren und hier schwindet die Bevölkerungszahl. Im Westen leiden sie an Impotenz. In Amerika (USA) leiden 65 Prozent der jungen Männer an Impotenz. Sie können gar keine Nachkommen zeugen. In der Schweiz bekommt nur ein von fünf Paaren Nachwuchs. Das ist eine Tatsache, Sie können es nachprüfen. Was sollen wir also machen. Die Kinder kommen auf die Welt, da das Jüngste Gericht begonnen hat und so werden sie eben in Indien geboren. Warum geben Sie uns dann die Schuld? Es wäre besser, wenn Sie uns dafür bezahlen würden. […]