Wir sind alle eins

Caxton Hall, London (England)

1980-11-03 We Are All One London NITL HD, 60' Transcribe/Translate oTranscribe

Feedback
Share

03.11.1980 – Öffentliches Programm in der Caxton Hall/London, Titel: Wir sind alle eins

Ausschnitte

[…] Manchmal wird das subtile Verständnis der Ganzheit sichtbar und dann müssen wir uns ihm stellen. Die Aussprüche ‚wir sind alle eins’, oder ‚wir sind alle Brüder und Schwestern’, und ‚ein einziger Gott hat uns alle erschaffen’, sind für einen Vortrag recht brauchbar und viele sagen das auch. Aber das sind nur große Reden. Damit wir auch wirklich spüren, dass wir alle eins sind, muss etwas geschehen. Dazu muss sich unser Herz öffnen. Das ist nichts Rationales. Wenn man solche Dinge mit dem Gehirn zu erfassen versucht, stößt man schnell an Grenzen, einfach weil die Ratio des Menschen sehr limitiert ist. Euer Herz muss sich öffnen. Das was im Lotos dieses Herzens residiert ist euer Spirit, euer Atma und was euch erleuchtet, ist das Licht dieses Atmas, dieses Spirits. Sein Licht erleuchtet eure Schönheit und verleiht euch das kollektive Bewusstsein. Dieser Prozess ist eine Aktualisierung. Wenn das passiert, bekommt ihr eine effektive Persönlichkeit, die (bis jetzt unbemerkte) Dinge wahrnehmen (realisieren) und das kollektive Element in uns spüren kann. […]

In uns residiert ein Wesen, das Ich als Spirit bezeichne. Dieser Spirit ist ein integraler Bestandteil dieser Gesamtheit, die selbst die Liebe ist, die Gott ist, die Seligkeit (Freude) ist und die Wissen ist. Der in uns residierende Spirit beobachtet uns. Man sollte sich den Spirit jedoch nicht so vorstellen, als wäre er ein Wachmann oder Polizist. Menschen können das nicht verstehen. Wenn Ich sage, dass uns der Spirit beobachtet, bekommen die Menschen Angst und denken: ‚Oh Gott!’

Der Spirit ist reine Liebe. Könnt ihr vollkommene Liebe verstehen? Könnt ihr etwas verstehen, das immerzu gibt und sich daran erfreut und um nichts bittet? Könnt ihr so etwas verstehen? Lieben um der Liebe willen, das ist euer Spirit und er beobachtet euch mit dieser vollkommenen Liebe.

Die Gesamtheit der Liebe beobachtet euch, um euch das zu geben, was es ist. Ich würde sagen, dass ihr dieser Spirit, dieses Selbst seid. Es ist das Bewusstsein, das menschliche Bewusstsein, das ihr bekommen habt. Euer menschliches Bewusstsein muss jedoch von dieser Gesamtheit, diesem Spirit, erleuchtet werden. Erst wenn dieses Bewusstsein erleuchtet wird, werdet ihr erkennen, dass ihr ein integraler Bestandteil dieser Ganzheit seid und dass ihr wunderschön, wirklich wunderschön seid.

Manchmal fühlt man sich diesbezüglich etwas verlegen, wenn man verstehen soll, wie schön man ist, wie duftend, wie großartig und würdevoll. Diese neue Dimension muss man erreichen und zu diesem Zweck hat Gott eine Kraft in euch platziert, eine Keimkraft, die aufsteigen und euch die Selbstverwirklichung geben muss. Das ist eure Kundalini. Die Bibel bezieht sich im Bild des ‚Lebensbaumes’ darauf, der mit dem ‚Wasser der Liebe’ gegossen werden muss. Es wurde prophezeit, dass Er vor uns als ‚Flammenzungen’ erscheinen wird.

[…]

Samadhi bedeutet erleuchtetes Bewusstsein. Wenn die Kundalini durch eure Fontanelle dringt, beginnt ihr zu spüren, dass von Mir kühle Vibrationen ausgehen. Später einmal werdet ihr spüren, dass sie von euch ausströmen. So weit solltet ihr kommen. In der Bibel wurden diese Vibrationen als Heiliger Geist bezeichnet. Im hinduistischen Raum hat Adi Shankaracharya Bände über diese kühle Brise geschrieben, aber die Hindus lesen gewöhnlich nichts von ihm. Shankaracharya hat die kühle Brise als Saundarya Lahiri oder Chaitanya Lahiri beschrieben, was soviel wie ‚Schwingungen der Schönheit’ bedeutet. Die Chaitanya ist die vitale, göttliche Kraft. Chetana bedeutet Bewusstsein und Chaitita bezeichnet eine erleuchtete Persönlichkeit. In diesem Land wurden viele Kinder realisiert geboren. Ich habe hier einige Menschen kennen gelernt, die realisiert geboren wurden, aber sie sind ziemlich schwierige Menschen. Ich weiß nicht warum. Obwohl sie realisiert geboren wurden, sind sie manchmal von ihrem Ego besessen und haben sich nicht so entwickelt, wie es sein sollte. Dann beginnen sie sich ziemlich seltsam zu benehmen, sehr eigenartig. Manchmal kann ihr Verhalten auch schockierend sein und das überrascht Mich sehr. Sie hypnotisieren Leute und machen all diese Dinge, mit denen sie andere Menschen beeinflussen können. Es ist sehr verwunderlich, dass all jene, die ihre Selbstverwirklichung nicht durch Sahaja Yoga erhalten haben oder realisiert geboren wurden, sich diesbezüglich manchmal nicht ausdrücken können und spüren, dass sie ein unvollständiges Wissen haben. Sie spüren, dass sie anders sind und versuchen anderen ihren Willen aufzuzwingen, indem sie verschiedene Methoden wie Hypnose lernen. Wir haben sogar jemanden hier, die eine realisierte Seele ist und besessen war. Sie kam hierher, wurde geheilt und jetzt ist sie wieder in Ordnung. Man kann also auch besessen sein, wenn man realisiert ist. […]