The Eternal Spirit

Caxton Hall, London (England)

1980-11-10 The Eternal Spirit, Caxton Hall, London, UK, 51' Download subtitles: EN,RU,SKView subtitles:
Download video (standard quality): Listen on Soundcloud: Transcribe/Translate oTranscribe

Feedback
Share

10.11.1980 – Öffentliches Programm in der Caxton Hall/London, Titel: Der ewige Spirit

Ausschnitte

[…] Bis jetzt haben wir den Spirit immer vernachlässigt, aber heute werden wir dieses Thema behandeln. Wir sind uns dessen, dass wir einen Spirit haben, nicht einmal bewusst. Einige können durch Sahaja Yoga jetzt die Vibrationen spüren und sind sich dessen bewusst, aber auch das kann wieder verloren gehen und man kann es wieder vergessen. Der Spirit ist das einzige ewige Element in uns, alles andere ist nur vorübergehend und hängt von der gegenwärtigen Entwicklung ab. Infolge der Evolution entwickelt sich alles weiter und je höher diese Entwicklung fortgeschritten ist, desto stärker beginnt sich auch der Spirit zu manifestieren. Wie bei einer Reflexion…. Die Reflexion auf einem Stein ist gleich Null, auch wenn es sich um die Sonne handelt. Manchmal ähnelt die Reflexion der Sonne in einem See dem, was die Sahaja Yogis vom Spirit spüren, wenn sie den Fluss in ihnen wahrnehmen und spüren, wie es fließt. Dann spüren sie die kühle Brise in ihren Händen.

Aber ihre Aufmerksamkeit ist noch immer nicht vollkommen erleuchtet, da der Spirit noch nicht nach innen durchgedrungen ist. Es handelt sich nur um eine Reflexion. Man sieht die Reflexion der Sonne im Spiegel. Aber auch wenn ihr es entfernt, könnt ihr es nicht reflektieren. Das ist der Unterschied – auch wenn ihr ein Spiegel für die Sonne werdet, solange die Reflexion nicht in euer inneres Wesen dringt und euch in etwas Neues verwandelt, seid ihr weder euch selbst noch den Kräften eures Spirit gerecht geworden. Wenn der Spirit in euer Bewusstsein kommt, muss das in einer Art Vision bzw. eine Erfahrung geschehen. Das Wachstum eures Wesens hat jedoch noch nicht begonnen und wenn, dann so langsam, dass ihr in einem Leben nicht viel erreichen werdet. Der Grund dafür ist, dass eure Aufmerksamkeit auf sehr viele andere Dinge gerichtet ist. Ihr habt euch schon von Beginn an mit den falschen Dingen identifiziert, schon als ihr noch ein Einzeller wart. In eurem Leben hat die Materie schon immer eine große Rolle gespielt. Auch die fünf Elemente in uns waren uns immer sehr wichtig. Wir konnten sie sehen und spüren und haben tausende Jahre mit ihnen gelebt. Sie sind ein integraler Bestandteil unseres Wesens und deshalb haben wir uns auch so stark mit ihnen identifiziert und das ist zweifellos auch in Ordnung so.

Im Prozess des Lebens hat es so etwas noch nie gegeben. Es gibt einige Samen, die so schnell wachsen, dass sie schon innerhalb eines Jahres zu Bäumen herangewachsen sind. Sie tragen schon nach einem Jahr Früchte. Bei anderen wiederum zieht sich das Wachstum in die Länge. Sie trödeln und trödeln und brauchen zu viel Zeit. Sie brauchen so lange, dass sie vielleicht noch nicht vollkommen entwickelt sein werden, wenn ein Sturm oder eine Windböe kommt. Dann könnten sie umgeworfen werden. Es ist daher erforderlich, dass ihr euch schnell entwickelt. Ich habe Menschen gesehen, die nicht einmal nach ihrer Selbstverwirklichung ihrem Spirit Aufmerksamkeit geschenkt haben. Daher sage Ich heute, dass sich jeder Sahaja Yogi folgende Frage stellen sollte: ‚Wo ist deine Aufmerksamkeit?‘ […]

Eure Aufmerksamkeit ist auf eine subtile Weise auf vielen anderen Dingen, wie z.B. auf euren Kindern. Wenn Ich dazu etwas sage, dann sagen sie: ‚Mutter, möchtest Du, dass wir unsere Kinder vernachlässigen?‘ Das ist das Problem. Kinder sollten nicht von euch behütet werden, sondern von Gott. Ihr seid nur ein Instrument Gottes, das diese Aufgabe übernimmt. Je enger ihr mit Gott verbunden seid, desto besser ist das auch für eure Kinder. Dann werdet ihr wissen, wie ihr mit ihnen umgehen sollt; wenn ihr eure Kraft von Gott bezieht, seid ihr gütiger und könnt die Probleme der Kinder viel besser lösen. Wenn ihr euch nicht für Gott interessiert, ist auch er nicht an euch interessiert. Diese Tatsache verstehen wir Menschen nicht. Wir gehen davon aus, dass wir Gott einen Gefallen tun, wenn wir uns für Ihn interessieren. Wenn ihr euch für eine Arbeit interessiert, glaubt ihr doch auch nicht, dass ihr dem Arbeitgeber einen Gefallen tut, oder? Aber wenn es um Gott geht, tun wir das!

Was ist Yoga? In einfachen Worten gesagt bedeutet es, wenn unsere Aufmerksamkeit den Spirit erreicht. Das ist Yoga. Und was macht die Kundalini? Sie hebt unsere Aufmerksamkeit und bringt sie zum Spirit. Man kann Gott erst erkennen, wenn man den Spirit erkennt. Vorher ist das nicht möglich und aus diesem Grund sind auch alle Religionen gescheitert.