Öffentliches Programm, 2. Tag morgens

Santa Cruz (United States)

1981-10-18 The basics of the left-sided problem, Santa Cruz, United States (morning), 118' Chapters: Talk, Q&A, Self-RealizationDownload subtitles: EN (1)View subtitles:
Download video - mkv format (standard quality): Download video - mpg format (full quality): Watch on Youtube: View on Youku: Watch and download video - mp4 format on Vimeo: Transcribe/Translate oTranscribeUpload subtitles

Feedback
Share

18.10.1981 Santa Cruz Heartwood Community Center, Öffentliches Programm, 2. Tag morgens

Ich war gestern Abend wirklich sehr glücklich darüber, dass Ich euch hier treffen konnte und habe Mich gewundert, wie spontan das ausgearbeitet hat. Es ist großartig dieses Zusammentreffen wertzuschätzen. Ich bin gestern auf euch und eure Probleme eingegangen. Gregoire hat bereits gesagt, dass eure Probleme hauptsächlich von der linken und nicht so sehr von der rechten Seite kommen. Das bedeutet, dass das Ego nicht so stark ist wie die Probleme auf der linken Seite. Die Probleme der linken Seite bekommt ihr, wenn ihr auf eurer Suche bestimmte Fehler gemacht habt. Aber das macht nichts, man kann es korrigieren. Die Grundursache der linksseitigen Probleme finden wir, so denke Ich, weil ihr in eurer Kindheit von euren Eltern zu wenig Liebe bekommen habt. Eines der größten Probleme ist das der Mutter, wenn ihr in eurer Kindheit anfangs das Gefühl der Sicherheit vermisst habt. Die linke Seite ist die Seite der Mutter. Es könnte auch sein, dass eure Eltern gemäß ihren eigenen Normen und Vorstellungen vom Leben versucht haben, in euch ein mangelndes Selbstvertrauen zu etablieren. Die Vorstellung eurer Eltern in Bezug auf Erfolg unterscheidet sich sehr von der Vorstellung eines Suchers. Für den Sucher gibt es nur einen einzigen Erfolg und das ist, wenn er die Wahrheit gefunden hat. Darum geht es bei der Suche. Wenn ein Sucher in eine Familie geboren wird, die nicht weiß was Suche ist, beschränkt sich ihre Suche meist nur auf Geld oder andere Dinge, die für einen echten Sucher oberflächlich und unsinnig sind. In diesem Fall wird das mangelnde Selbstvertrauen allmählich in seinem Unterbewusstsein immer stärker werden, bis er denkt: ‚Sind wir verrückt?‘ oder ‚stimmt irgendetwas nicht mit uns?‘ Was ist mit uns los?‘ Aus diesem Grund unterscheiden wir uns oft sehr stark vom Rest der Menschen, die wie verrückt alle möglichen Sachen machen und sich darin involvieren. Wir (die Sucher) finden sie komisch.

In diesem Fall beginnt sich ein mangelndes Selbstvertrauen in eurer linken Seite anzusammeln. Irgendwann findet ihr vielleicht Freunde oder andere Menschen, die die gleiche Sprache sprechen und die auch Sucher sind. Sie müssen etwas suchen. Zu einer anderen Art von mangelndem Selbstvertrauen beginnt kann es später kommen, wenn ihr eine Gruppe geworden seid oder wenn das Ganze jenen Leuten bekannt wird, die diese Dinge am Markt verkaufen. Sie versuchen das Geld der Sucher in ihre Kanäle zu leiten, damit sie damit Geld machen können. Wenn Sucher von einer solchen Gruppe erfahren, sind sie verunsichert und wissen nicht wie sie ihre Suche etablieren sollen. Wo sollen sie hin? Was sollen sie machen? Versteht ihr! Ihr lebt in einer sehr verwundbaren Gesellschaft, weil hier (in Bezug auf die Suche) nichts etabliert ist. Sie wissen nicht, was sie machen sollen. Wenn sie erkennen, dass diese Menschen, die nur Geld und andere Dinge suchen, ihre Zeit vergeuden, dann wissen sie nicht was sie selbst tun sollen. Ihr eigener Lebensstil ist sehr gefährlich und riskant und den ersten Schlag bekommen sie ab, wenn sie ihre Eltern verlassen. Aufgrund der Haltung ihrer Eltern müssen sie folgsam sein. Ich war sehr überrascht festzustellen, dass die Eltern in Amerika zu ihren Kindern nicht sehr nett sind. Die Eltern haben nur Rechte, aber keine Pflichten. Eigentlich ist das genau verkehrt herum. Die Eltern haben gegenüber ihren Kindern keinerlei Pflichten. Sie sind zwar reich, aber sie umsorgen euch nicht. Sie kümmern sich nicht um eure Bedürfnisse. Einmal hat mir jemand eine Geschichte erzählt. Ein Sohn wollte mit seinen Freunden eine Party feiern und mit ihnen etwas Spaß haben. Als er die Musik etwas lauter stellt, verständigt die Nachbarin die Polizei und will, dass sie den Burschen einsperrt. Was ist das für ein Land? Wenn in Indien eine Mutter erfährt, dass die Jugendlichen eine Party feiern wollen, wird sie ihr Letztes geben und irgendetwas für sie vorbereiten, damit sie ihnen eine Freude machen kann. Vor der Party wird sie dann verschwinden und die Jugendlichen alleine lassen, weil sie wirklich Spaß haben sollen. Das wird in Indien sehr häufig so gehandhabt. Ich denke, dass sich viele dieser Dinge aufgrund des Krieges auf diese Weise entwickelt haben. Der Krieg hat eure Eltern stark beunruhigt und mitgenommen. Wir sollten sie für alles was sie durchgemacht haben loben. Sie hatten alle große Angst und waren sehr beunruhigt, wodurch ihre Nerven geschädigt wurden. Sehen wir es einmal so. Aber auch euer sogenannter materieller Fortschritt, eure industrielle Entwicklung übt Druck auf sie aus. Wenn z.B. irgendjemand ein Fernsehgerät hat, dann braucht ihr auch eines und wenn ihr keines habt, geltet ihr als hoffnungsloser Fall. Wenn sie Dinge aus Plastik oder Nylonstrümpfe haben, müsst ihr sie auch haben. Es kommt immerzu zu einem Wettbewerb im Anhäufen von materiellen Dingen und die Maschinen erzeugen immer mehr von diesem Unsinn, weil die Menschen hungrig danach sind. Auf diese Weise konsumieren sie die ganzen Bodenschätze der Mutter Erde und verwandeln sie in all diese unsinnigen Sachen, die mittlerweile zu einem riesigen Berg angewachsen sind und ein großes Problem in Bezug auf die Entsorgung darstellen.

Auf diese Weise liefern sich die Haushälter einen unsinnigen Konkurrenzkampf. Für euch endet das im Chaos, weil ihr mit einem ganz anderen Bewusstsein geboren wurdet. Ihr seid so weit erwacht, dass ihr erkannt habt, dass euch materielle Dinge nicht wirklich Freude geben und es ist diesbezüglich sehr schwierig eure Älteren davon zu überzeugen. Dazu kommt noch, dass die Älteren den komischen Vorstellungen von Freud folgen. Diese Leute haben begonnen, vollkommen unsinnige Bücher darüber zu schreiben, wie sie ihre Kinder behandeln und sich ihnen gegenüber verhalten sollen. Das ist so absurd, dass Ich es kaum glauben kann. Ich war schockiert, als Ich davon erfuhr. In der Schweiz hat mir eine junge Frau erzählt, dass ihr Baby im Alter von eineinhalb Monaten in ihrem Kinderzimmer gestorben ist. Ich fragte: ‚In ihrem Kinderzimmer? Ich kann das nicht verstehen.’ Sie erklärte Mir, dass sie ihre Kinder nicht im Schlafzimmer der Eltern schlafen lassen. Ich kann nicht verstehen, wie ihr sie so alleine lassen könnt. Könnt ihr da überhaupt schlafen, wenn eure Kinder nicht bei euch sind? Macht ihr euch denn keine Sorgen um sie? Wenn ihr von klein auf in einem anderen Zimmer schlafen müsst, dann müsst ihr es doch mit der Angst zu tun bekommen.

Ich weiß nicht, was noch alles passieren muss. Ich mache Mir schon Sorgen um euch, wenn Ich euch die Selbstverwirklichung gebe. Wie wird es diesen Kindern ergehen, die realisiert geboren werden? Ich muss irgendjemanden hier lassen, der sich um euch kümmert, der euch festigt und alles organisiert, damit ihr euch entwickeln könnt. Ansonsten werdet ihr es mit der Angst zu tun bekommen. Infolge dieses Lebensstils werdet ihr Verhaltensstörungen entwickeln und wem soll man dann die Schuld dafür geben? Dafür könnt ihr niemanden die Schuld geben. Es war einfach so wie es war und ihr solltet das jetzt akzeptieren, auch wenn es euch auf der linken Seite Schaden zugefügt hat. Dieses psychische Problem begann also schon sehr früh, als ihr mit euren Eltern zusammen wart. Ihr könnt euch aber jetzt dafür entscheiden, die Blockaden zu beseitigen. Immerhin habt ihr euch selbst für diese Eltern entschieden. Ihr habt gedacht, dass sie ganz vernünftig sind. Es kann sein, dass ihr euch da getäuscht habt. Und dann wurdet ihr in diesem großartigen Land geboren. Das hat zweifellos auch einige große Nachteile mit sich gebracht. Daher möchte Ich euch jetzt etwas über die Bedeutung (Größe) dieses Landes erzählen und darüber, warum ihr in diesem Land geboren wurdet.

Und außerdem müsst ihr mit eurer eigenen Persönlichkeit leben. Ihr könnt nicht das Naturell anderer Menschen annehmen. Der Unterschied, bzw. die Kluft zwischen euch und euren Eltern war so groß, dass ihr sie nicht überbrücken konntet. Ihr musstet da herauskommen. Aber als ihr dann euer Zuhause verlassen habt, wart ihr noch sehr verwundbar für die Attacken dieser Leute. Ihr hattet noch nicht die erforderliche Reife erlangt, um euch diesen Leuten stellen zu können. Ihr wart noch ziemlich jung und dann wurdet ihr plötzlich attackiert. Eure Unschuld wurde attackiert. Das solltet ihr euren Kindern auf jeden Fall ersparen. Das ist sehr wichtig. Dann werden diese Kinder einmal sehr kraftvoll sein. Seht nur, wie reif sie schon sind, als würden sie schon Urgroßmütter sein. Sie beobachten was vorgeht – als Ich zurückfuhr, standen diese beiden Jungen dort. Einer mit und einer ohne Hemd. Ich fragte sie, was sie da machen. Sie sagten: Wir halten Ausschau nach Gaunern, die versuchen könnten in den Programmsaal zu kommen. Wir beschützen Dich vor ihnen!‘ Das haben diese kleinen Buben gesagt. Der eine war erst so groß… sie haben all ihre Spielsachen für den Kampf mitgenommen. Ihr seht also, dass hier großartige Kinder geboren werden, daran besteht kein Zweifel. Aber dazwischen befindet sich eure Generation, die für Mich sehr wichtig ist, weil ihr das Fundament dieses großartigen Königreichs Gottes seid. Daher seid auch ihr sehr wichtig und das erste was ihr tun müsst, ist zu sagen: ‚Mutter, ich bin nicht schuldig.‘ Ihr sollt nichts auf euch nehmen. Sagt: ‚Mutter, ich bin nicht schuldig‘, und gebt auch keinem anderen die Schuld für irgendetwas. Das ist das erste.

Das Zweite ist, dass die Schwäche der linken Seite in euch eine Art mangelndes Selbstvertrauen verursacht. Es ist ein Teufelskreis, versteht ihr? Aufgrund dieses mangelnden Selbstvertrauens könnte es sogar sein, dass ihr eure Selbstverwirklichung nicht bekommen könnt. Aber auch wenn es funktioniert, kommt ihr vielleicht ein bisschen voran, macht aber immer nur sehr kleine Schritte und euer Selbstvertrauen wird immer schwächer. Dadurch entsteht ein Teufelskreis. Infolge eures mangelnden Selbstvertrauens werdet ihr schließlich keine Vibrationen mehr spüren (aufgrund einer Blockade des linken Vishuddhis) und dadurch wird euer Selbstvertrauen noch schwächer, weil ihr euch dafür die Schuld gebt und euch vielleicht deswegen hasst. Auf diese Weise beginnt ein Teufelskreislauf. Das erste und wichtigste für euch alle ist daher das starke Vertrauen in euren Glauben, dass ihr etwas suchen müsst, das sich jenseits (der normalen Sinnesempfindungen) befindet. Das ist der erste Glaube, den ihr haben müsst. Dass ihr etwas Jenseitiges suchen sollt und alles was ihr macht sollte darauf ausgerichtet sein, auch wenn ihr Fehler macht. Fehler sind kein Problem, solange das Ziel stimmt. Euer Ziel ist dann perfekt und korrekt. In Ordnung?

Das zweite ist, dass wir wissen müssen, dass wir der Spirit sind und dass wir uns nicht mit all diesen weltlichen Dingen identifizieren. Ihr seid der Spirit. Ihr müsst fest daran glauben und solltet euch diesbezüglich nicht unsicher sein, auch wenn ihr bis jetzt gescheitert seid. Was immer in der Vergangenheit passiert ist macht nichts. Letztendlich werdet ihr es finden. Das zweite was ihr wissen müsst ist, dass ihr der Spirit seid. Ich habe gestern eure linke Seite etwas gestärkt ohne dass ihr euch dessen bewusst wart. Vielleicht denkt ihr, dass ihr sehr egoistisch seid. Einige von euch glauben das, aber Gedanken dieser Art kommen vom Ego. Größtenteils ist euer Ego ziemlich erledigt. Die Art wie sie es aufpumpen ist so verletzend und kann dann zu einem Schuldgefühl in euch werden. ‚Oh, ich hätte das nicht tun sollen. Und das hätte ich auch nicht machen sollen‘ usw. Es bringt nichts, sich damit herumzuquälen. Es hat keinen Sinn, wieder zurückzugehen. In Sahaja Yoga ist die linke Seite jedenfalls sehr wichtig. Wenn sie beeinträchtig wird, kommt es sofort zu Problemen im Swadishtana Chakra. Ich habe euch ja angekündigt, dass Ich euch etwas über eure Chakras erzählen werde. Dabei werde Ich Mich bevorzugt auf die Chakras auf der linken Seite konzentrieren. Gregoire beschreibt in seinem Buch ‚Der Advent‘ die Probleme auf der linken Seite als Sünde gegen die Mutter und jene auf der rechten Seite als Sünde gegen den Vater. Damit ist nicht eure weltliche Mutter gemeint, sondern die Urmutter, die Shakti. Die Kraft der Liebe Gottes. Wenn man eine Sünde gegen Sie begeht, betrifft das die linke Seite und wenn man eine Sünde gegen den Vater begeht, betrifft es die rechte Seite. Wenn wir uns Entwicklungsländer wie Indien ansehen, dann stellen wir fest, dass sie versuchen euren Lebensstil anzunehmen. Sie wollen Dinge aus Plastik und Nylonstrümpfe und all das. Als nächstes werden sie dann Drogen nehmen und Hippies werden und dann muss Ich ihnen die Selbstverwirklichung geben. Bevor sie nicht diesen Kreislauf vollendet haben, werden sie nicht auf Mich hören wollen. Sie wollen es nicht abkürzen. Gut, dann müssen sie diesem Weg folgen. Sie ‚entwickeln‘ gerade, aber sie sollten einmal zu euch kommen und selbst sehen, was diese Entwicklung aus euch gemacht hat. Diese materialistische… Ihr habt das inzwischen erkannt, aber sie nicht. Wenn man es ihnen sagt, dann glauben sie es nicht.

[…]

Dann haben wir noch ein weiteres Energiezentrum. Das Swadishthana Chakra kommt aus diesem Chakra (Nabhi) hier heraus, obwohl dieser Umstand auf dieser Chakratafel eigentlich nicht eingezeichnet ist. Das Swadishthana Chakra verleiht euch die Fähigkeit zu denken und für die Zukunft zu organisieren. Die Swadishthana-Energie verleiht euch außerdem die Fähigkeit zu handeln. Wir denken immerzu – denken, denken, denken, denken – wir denken die ganze Zeit. Diese Planerei ist so ein Fluch. Wir tun nichts dabei, wir planen nur und schreiben es auf. ‚Oh, wir haben es geplant!‘ Wir glauben, dass es schon erledigt ist, nur weil wir es geplant haben, aber das stimmt nicht. Durch diese Art zu denken treten wir in einen Bewusstseinsbereich ein, der sich in der Zukunft befindet und merken gar nicht, dass wir dadurch unser Gleichgewicht verlieren.

In diesem Bereich (Void) befindet sich das Prinzip der Urmeister, wie euch Gregoire schon erzählt hat. Wenn ihr dann zu denken beginnt, dann muss das auf der Tafel gelb dargestellte Energiezentrum (Swadishthana Chakra) die vom Magen gelieferten Fettzellen für den Gebrauch in eurem Gehirn umwandeln. Heutzutage ist ‚Fett’ dermaßen negativ belastet, dass man kaum wagt darüber zu sprechen. Nun, wie wollt ihr eure Gehirnzellen erneuern, wenn ihr kein Fett zu euch nehmt und eure Leber auch angeschlagen ist? Unabhängig von der Art des Fettes das ihr benützt, werdet ihr nicht an Gewicht zulegen, denn es dient als Reserve für die Erneuerung eurer Gehirnzellen, die ja unentwegt mit ‚denken’ beschäftigt sind und dadurch der Erneuerung bedürfen! Ist euch bewusst, dass euer Gehirn aus Fettzellen besteht? Habt ihr das gewusst? Es besteht ausschließlich aus Fettzellen. In Sanskrit bezeichnen wir es als ‘Medha’. Das ist alles ‘Medha’, sogar das Gehirn. Auch eure Nerven bestehen aus Fettzellen.

Wenn ihr gar kein Fett zu euch nehmt, egal in welcher Form – mir wurde gesagt, dass hier viel Butter übrig geblieben ist. Ich sage ja nicht, dass ihr große Mengen Fett zu euch nehmen sollt, nein, nein. Aber wenn ihr gar kein Fett zu euch nehmt, wird euer Körper nach dem benötigten Fett darben, das will Ich damit sagen. Einer der Gründe dafür ist das Gehirn und eure Nerven. Wenn ihr in eurem Körper gar kein Fett habt, werdet ihr eine nervöse Persönlichkeit sein. Wie könnt ihr eure Nerven verbessern? Was unterstützt sie? Meistens kann man eine Person aus dem Westen und einen Inder ganz leicht auseinander halten. Man muss sie nur beobachten, wenn sie mit einem Unheil konfrontiert werden. Der Inder wird ganz still sein und die Situation beobachten. Der Andere wird aus der Fassung geraten, was durch einen veränderten Gesichtsausdruck oder eine stotternde etc. erkennbar wird. Sie werden sehr nervös sein und der Grund dafür ist, weil ihre Nerven so schlecht versorgt werden. Sie nehmen überhaupt kein Fett zu sich. Ihr müsst etwas Fett essen. Ich sage ja nicht, dass ihr Fettberge essen sollt. Wenn Ich so etwas sage, dann springt ihr vielleicht in einen Fettberg! Darum geht es überhaupt nicht. Aber Fett völlig zu vermeiden ist auch falsch. Das erzeugt ein Ungleichgewicht. Dieses arme Energiezentrum hat also eine doppelte Aufgabe. Als erstes muss es dem Gehirn Fettzellen zur Verfügung stellen und zweitens muss es sich um eure Leber auf der rechten Seite und wenn es sich nach links bewegt, um eure Bauchspeicheldrüse, eure Milz, die Nieren und die Gebärmutter kümmern.

Das arme Energiezentrum muss sich um all diese Dinge kümmern. Wenn ihr dann immerzu nur denkt und denkt, dann versucht es alles irgendwie verfügbare Fett zusammenzukratzen und es dem Gehirn für den Denkvorgang zur Verfügung zu stellen. Wenn das nicht gelingt, dann wird es gefährlich. Aber auch wenn es gelingt, muss es dafür die anderen Organe für die es eigentlich zuständig ist, vernachlässigen. Auf diese Weise bekommt man Diabetes. Man bekommt Diabetes nicht, weil man zu viel Zucker isst. Das ist eine vollkommen falsche Vorstellung und Ich weiß nicht, wie die Mediziner auf diese Theorie gekommen sind. In den indischen Dörfern essen die Dorfbewohner mindestens ein halbes Kilo Zucker. Das ist das Minimum. Sie essen mehr Zucker als Reis. Das könnt ihr mir glauben. Und trotzdem leidet niemand an Diabetes. Warum ist das so? Weil sie nicht denken! Der ganze Zucker, den sie zu sich nehmen, ist für die Leber. Wie reagiert die Leber, wenn ihr ihr Zucker zukommen lasst. Fragt jemanden. Die Leber hat die Aufgabe, alles Gifte aus dem Körper auszuleiten. Das funktioniert über das Wasserelement (z.B. im Blut). Wird zusätzlich zum Wasser auch noch Alkohol konsumiert verändert sich das spezifische Gewicht des Hydrogeniums (Wasser). Durch den Zusatz von H3 wird es schwerer. Dadurch wird das Wasser in seiner Neutralität eingeschränkt und kann somit seiner Aufgabe, die vorhandene Hitze in der Leber abzubauen, nicht nachkommen. In der Folge sammelt sich das gesamte Gift in Form von Hitze in der Leber an und verursacht alle möglichen Leberprobleme. Die meisten Menschen im Westen haben Leberprobleme, obwohl ihnen das meistens gar nicht bewusst ist, auch wenn sie schon an der Schwelle des Todes stehen. Dieses (zusätzliche) Wasserstoff Atom drückt es hinunter. Es (Anm.: das Wassermolekül) wird spitz wie ein Pfeil (Anm.: der Bindungswinkel der Atome verändert sich) und kann von der Leber nichts mehr aufnehmen – trotzdem bekommt so eine Person niemals Fieber. Das Gleiche passiert bei Krebs. Das H (Wasserstoffatom) senkt sich stark ab, da es sich um ein Problem der linken Seite handelt. Ich werde euch später noch mehr darüber erzählen. Es passiert das gleiche, nämlich dass die Hitze vom Wasserelement nicht mehr abgeführt werden kann. Das Wasser verwandelt sich sozusagen in ein schweres Wasser. Nach der Selbstverwirklichung hebt sich das Wasserstoffatom wieder, so! (Shri Mataji zeigt es mit den Händen vor). Ihr spürt dann die Hitze. Menschen mit einer schlechten Leber spüren dann eine schlimme Hitze auf der rechten Seite.

Um diese Hitze zu neutralisieren, müsst ihr mehr Kohlehydrate zu euch nehmen. Wenn ihr Zucker vermeiden wollt, könnt ihr es mit Reis versuchen. Achtet aber darauf, dass gewisse Lebensmittelketten häufig sehr subtile Unternehmungen sind, im gewissen Sinne vergleichbar mit „Guru-Shopping“. Ihr neigt dazu gegenwärtigen Modetrends zu folgen, egal ob es um die Urlaubswahl oder diverse Musiktrends geht. Denkt an die Beatles. Ein Onkel eines der vier Musiker hat Mir ihre Geschichte erzählt. Im Grunde ist alles eine manipulative Angelegenheit und die Menschen neigen dazu, auf diesen Wagen aufzuspringen. Es geht hier um Autosuggestion und psychologische Manipulation. Diejenigen, die es darauf anlegen, wissen genau wie man die Menschen subtil manipulieren kann.

Sie bewirken das mit Autosuggestion und ähnlichen Dingen – sie haben eine eigene Psychologie. Sie wissen, wie sie die Menschen lenken und dominieren können. Sie wissen das ganz genau und das nutzen sie aus. Dann arbeiten sie mit euren Schwächen, z.B. wenn ihr nichts über Ernährung wisst. Manches von dieser Reformkost die Ich gegessen habe, war eigentlich nicht für Menschen geeignet. Es hat sich angefühlt, als wäre es für Büffel. Wirklich! Einige von diesen Nahrungsmitteln waren extrem hart und herb und Ich bekam üble Bauchschmerzen. Aber Ihr seid keine Büffel. Ihr seid Menschen und ihr müsst Nahrung zu euch nehmen, die von eurem Magen auch verdaut werden kann. Damit meine Ich aber nicht, dass ihr dieses Weißbrot essen sollt. Das ist auch nicht das richtige für die Leber und lässt eure Gedärme träge werden. Aber ihr solltet auch nicht diese harten Dinge essen, z.B. all diese Dinge die ihr auseinander schneidet um die Vitamine zu erhalten. Dann schneidet ihr alles klein und esst es. Die Japaner sind darin am schlimmsten, es gibt ja nichts was sie nicht essen. Sie essen alles was man sich nur vorstellen kann. Diese Dinge könnt ihr nicht essen. Bei einem Bankett, an dem die (japanische) Prinzessin und viele hochgestellte Persönlichkeiten anwesend waren, haben sie Mir einmal eine mit Moos bewachsene Muschel serviert. Wir Inder sind bei diesen Dingen etwas kleinlich und Meine Tochter fragte: ‚Was ist da drinnen?’ Sie antworteten: ‚Etwas Lebendiges’. Ich sagte: ‚Es lebt?’ Wir waren alle erschrocken. Was war damit gemeint? Sie erklärten uns, dass das Tier in der Muschelschale noch lebt. Dann stocherten sie in der Muschen herum und machten so, seht ihr… ‚oh Gott, wie können sie das nur essen?’ Die Japaner zogen den Inhalt heraus und verzehrten ihn sogleich. Sie essen alles Mögliche, was sie nicht essen sollten. Da war dieser Junge, der etwas aß, das wie Erdnüsse aussah. Ich fragte ihn danach und er sagte, dass er Frösche isst. Er zog ihnen die Haut ab und aß sie fröhlich. Könnt ihr euch das vorstellen? Sie essen Dinge, die nicht für den menschlichen Körper gedacht sind. Ihr müsst eure Speisen kochen, aber eure Frauen sind so damit beschäftigt, ihre Freiheit zu erlangen, dass sie nicht mehr kochen. Ihr solltet lernen wie man kocht, damit ihr eure Ehemänner richtig behandeln könnt. Wenn ihr kochen könnt, ist das ganz einfach.

[…]

Das linke Nabhi Chakra blockiert auch häufig aufgrund von Drogen. Ich muss euch diesbezüglich warnen. Eine Bockade des linken Nabhis löst gleichzeitig Geldprobleme aus. Es hat immer mit Geld zu tun und wenn ihr Probleme auf der linken Seite bekommt, verschwindet die Lakshmi (Anm.: die Göttin des Glücks und des Wohlstandes) einfach. Sie macht sich aus dem Staub. Wenn ihr noch mehr auf die linke Seite geht, wird es noch schlimmer. Alkoholismus und all diese Dinge bringen euch in einen Bereich, in dem ihr Geld verliert und schlussendlich könnt ihr dadurch auch verarmen. Armut entsteht also durch diese Seite. Das rechte Nabhi Chakra verursacht Leberprobleme und verleiht euch vielleicht eine sehr dominante Natur oder ein Temperament, das euch sehr aktiv sein lässt. Eine Blockade am linken Nabhi verursacht ebenfalls sehr ernste Probleme. Dadurch wird eure Milz angegriffen, z.B. bei Menschen die ihre Mahlzeit einnehmen, während sie am Weg zur Arbeit sind. Das ist aber auch bei rechtsseitigen Menschen so, weil sie so ‚speedy’ sind. Sie arbeiten und wollen gleichzeitig essen und über etwas nachdenken. Sie wollen viele verschiedene Dinge gleichzeitig erledigen. Da die Milz für Notlagen zuständig ist, muss sie in solchen Fällen zusätzlich rote Blutkörperchen produzieren. Wenn jemand ein hektisches Temperament hat, wird die Milz Fett ansammeln und dann kann es zu einer ernsten Krankheit wie Blutkrebs kommen.

Darüber hinaus hat sich noch dieser Anti-Christ in diesem Land niedergelassen. Er ist ein Hitler und verursacht ebenfalls Blutkrebs in euch. Das ist eine ernste Angelegenheit und zu diesen Dingen kommt es, wenn ihr euch dessen nicht bewusst seid. Ihr wisst es nicht einmal. Mit Sahaja Yoga kann man dieses Problem vollkommen heilen, daran besteht kein Zweifel. Es kann durch die Erweckung der Kundalini geheilt werden. Sahaja Yoga ist der einzige Weg. Es gibt keine andere Möglichkeit. Aber zuerst müsst ihr einmal wissen, wir ihr eure Kundalini managen könnt. Wie ihr sie aufheben könnt. Da ihr dabei einen neuen Bereich betretet, müsst ihr als erstes einige eurer Fixierungen aufgeben. Wie ein Wissenschafter solltet ihr einfach offen sein und zusehen, dass ihr alles versteht. Dann werdet ihr sehen, dass alles logisch ist und selbst feststellen, dass es die Wahrheit ist. Ihr beurteilt euch selbst. Ihr selbst müsst all das verstehen. Ihr müsst wachsen. Ihr seid der Same, der sprießen muss.

Daher übergebe Ich es an euch und überlasse es euch, eure Erfahrungen im Lichte eurer eigenen Weisheit und in aller Freiheit zu beurteilen. Das sollte alles getan werden. Aber Ich sage nicht, dass ihr dies und jenes nicht tun dürft. Wenn ihr erst einmal euren Spirit gefunden habt, ist euch nie wieder langweilig. Dann habt ihr keine Zeit mehr für Langeweile, weil ihr euch an euch selbst erfreut. Ihr habt dann keine Zeit mehr für diese Dinge, sogar das Rauchen werdet ihr vergessen. Ich bin eine trickreiche Persönlichkeit. Es hat keinen Sinn Verbote auszusprechen, sonst kommen sie nicht mehr zu Meinen Programmen. Sie sollen kommen und Ich werde Mich darum kümmern. Ihr werdet euch sogar Geld sparen, weil ihr viele unsinnige Dinge und Gewohnheiten aufgeben werdet.

[…]

3) Eine Frau war am Vortag am Programm und bekam die Selbstverwirklichung: Als ich gestern Abend nach Hause gekommen bin, war mir schlecht [? unklar] Ich ging zu Bett, aber die Nacht war schrecklich?

Shri Mataji: Warum? Was ist passiert?

Frau: Ich hatte Alpträume.

Shri Mataji: So etwas kann in der ersten Nacht vorkommen, wenn Sie die Geister sehen, die um Sie herum sind. Sie wollen Sie davon (SY) abbringen.

Frau: Wir kamen… ein Bild von meiner Mutter [? unklar] und sie brachte sich selbst um.

Shri Mataji: Ihre Mutter?

Frau: Ja.

Shri Mataji: Es kann alles Mögliche sein. Im Schlaf kann manchmal etwas in dieser Art passieren. Ich denke, dass ihr zuerst sehr tief schlaft und wenn der Schlaf dann flacher wird und in Richtung des Aufwachens geht, kann es sein, dass (eure Aufmerksamkeit) den Bereich eures Unterbewusstseins passiert. Dann habt ihr den Eindruck, als wärt ihr während eures Sushupti (Anm.: traumloser Tiefschlaf) aufgewacht. Wenn ihr dann wach seid erinnert ihr euch, was ihr in eurem Unterbewusstsein gesehen und berührt habt. So etwas kann vorkommen, aber ihr werdet das später ohne Probleme wieder los werden.

Frau: Ich habe noch eine Frage. Sie haben gestern Abend gesagt, dass Alkoholiker von negativen Kräften besessen sein können.

Shri Mataji: Ja, das stimmt!

Frau: Ok.

Shri Mataji: Weil sie auf die linke Seite gehen. Wenn man Alkohol trinkt, bewegt man sich nach links und kommt in einen Zustand, in dem man angreifbar wird. Man dringt dadurch in einen uns unbekannten Bereich ein, den man als kollektives Unterbewusstsein bezeichnet. In diesem Bereich können euch die Geister von Verstorbenen attackieren. Das ist tatsächlich möglich. Michael kann euch davon erzählen, wie er diese Dinge nach seiner Selbstverwirklichung zu sehen begann. Er konnte sie sehen und dadurch konnte er sie auch besser bekämpfen. Man kann sie besser bekämpfen, wenn man sich nicht mehr mit ihnen identifiziert und jemand anderer wird. Sonst sind sie solange in euch, bis ihr verrückt werdet. Sie sind da.

Frau: Kann das von der Mutter auf das Kind übergehen?

Shri Mataji: Ja, absolut, daran besteht kein Zweifel. Manchmal könnt ihr sie sogar mit euren Freunden teilen. Die Menschen beschäftigen sich mit den Psychen anderer Personen und ähnlichen Dingen und es ist ihnen gar nicht bewusst, dass es eine Technik gibt, durch die man sich vor solchen Dingen schützen kann. Ihr müsst euch schützen. Das ist sehr subtil. Diese Dinge (Geister) wirken wie Krankheiten. Sie können sich verbreiten und euch attackieren. Sie können in euch eindringen. Das ist ganz einfach. Wie bei ihm und Evan. Sie war bei einer Hellseherin und als sie dann ihre Hochzeit bekanntgemacht haben, waren sie (Anm.: die Geister) plötzlich alle in ihr, ohne dass die Braut es merkte. Sie hatte zwar ihre Selbstverwirklichung bekommen, aber am Tag als sie die Hochzeit verkündeten, hielten diese Geister das Glück der Braut nicht länger aus. Sie kamen alle zurück und sie wurde von ihnen besessen. Sie sah wie eine Verrückte aus und sprach auch so. Das war ein riesen Problem. Sie mussten nach London (Anm.: zu Shri Mataji) kommen, damit sie wieder in Ordnung kommen konnte.

Ja, sie sind hier, aber ihr könnte es ausfechten. Es ist nicht schwierig [unklar] und sie loswerden. Macht euch keine Sorgen deswegen, es wird alles in Ordnung kommen.

Shri Mataji: Jetzt dieser Herr. Was wollten Sie fragen?

Mann: Gestern haben Sie gesagt, dass Ihr Körper ein Tempel Gottes ist. Mir ist jetzt aufgefallen, dass Sie Coca Cola trinken. Widerspricht sich das nicht?

Shri Mataji: Das ist vollkommen in Ordnung. Sie müssen verstehen, dass Ich sogar Gift trinken könnte. Das ist kein Problem. Sie dürfen sich nicht mit Mir vergleichen. Ich muss manchmal auch Gift verdauen, Ich bin so [unklar]… Ich kann Ihnen sagen, dass das jetzige Coca Cola gar nicht so schlecht ist wie man vielleicht denkt. Vor ungefähr zwei Jahren, war es noch sehr abträglich. Ich mochte es überhaupt nicht. Irgendetwas hat damit nicht gestimmt. Ich denke es handelt sich dabei um etwaige Feindseligkeiten, die sind ziemlich verbreitet! Möglicherweise wollen die Menschen dadurch etwas Bestimmtes zum Ausdruck bringen. Mir ist jedenfalls nichts passiert als ich es getrunken habe und ich kann euch versichern, ich hätte es gemerkt wenn es giftig gewesen wäre! Irgendetwas hat damit nicht gestimmt. Ich weiß nicht, was sie mir immer so geben und esse und trinke es einfach. Meinetwegen! Natürlich keinen Alkohol. Aber selbst wenn Ich Alkohol trinken würde, würde er Mir nichts anhaben können. Trotzdem verzichte Ich darauf. Ich brauche ihn nicht weil ich bereits im ‚Spirit’ bin (Anm.: Anspielung auf den ‚Geist’ des Getränks) bin. Ich brauche das nicht. Aber jetzt trinke Ich auch Coca Cola. Ich glaube nicht, dass daran irgendetwas falsch ist. Noch vor ungefähr einem Jahr oder so war es sehr schlecht. Früher habe Ich es nie gemocht, aber jetzt haben sie etwas zugesetzt [unklar], irgendein…

Sahaja Yogi: Es ist jetzt zu teuer geworden Kokain zuzusetzen!

Shri Mataji: Ich glaube nicht, dass sie Kokain zusetzen – ja, ja, früher muss Kokain enthalten gewesen sein.

Sahaja Yogi: Ja, sie haben tatsächlich Kokain (Coca) zugesetzt.

Shri Mataji: Huh – das war es. In Ordnung, aber heute ist das kein Problem mehr. Gibt es noch weitere Fragen?

[…]

16) Wie kann man erkennen, dass jemand ein Dämon ist?

Shri Mataji: Wenn Sie die Unterscheidungskraft in Ihren Händen erhalten, beginnen Sie die Vibrationen zu spüren. Dämonische Leute verursachen Blasen auf Ihren Händen, sie bekommen tatsächlich Blasen.

Ein Yogi will es näher erläutern und sagt (sie spüren) ‚Hitze’.

Shri Mataji: Nein, nicht nur Hitze! Sie bekommen Blasen. Manchmal verursacht so etwas schreckliche Blasen und wenn ihr euch ihre Augen anseht, erkennt ihr, dass es teuflische Augen sind. Die Pupillen der Augen verschwinden einfach, genau wie bei Katzen. Haben Sie schon einmal die Augen einer Katze gesehen? Die Pupille verschwindet! Zuerst sehen ihre Augen sehr kraftvoll aus, irgendwie hypnotisch, aber wenn ihr sie kontinuierlich beobachtet, werden sie verschwinden. Manchmal könnt ihr auch ohnmächtig werden, wenn ihr sie berührt.

[…]

18) Besteht ein Unterschied zwischen Links- und Rechtshändern?

Shri Mataji: Nein, nein. Überhaupt nicht. Wir haben die linke und die rechte Seite und den Zentralkanal, diese drei Dinge sind in uns und die Menschen bestehen aus den Permutationen und Kombinationen dieser drei Gunas (Anm.: die Qualitäten jener Kräfte, aus denen die Prakriti/Urmaterie zusammengesetzt ist). Das sind die drei Gunas, die drei Stimmungen aus denen wir bestehen, aber das sind nur Permutationen und Kombinationen davon. Ob man dann auf der physischen Ebene Linkshänder ist, hat nichts damit zu tun.

Mann: Als Sie über die linke und die rechte Seite gesprochen haben, habe ich angenommen, dass Sie sich dabei auf die linke und die rechte Hemisphäre des Gehirns beziehen?

Shri Mataji: Ja, sehen Sie. Hier ist da Ego und hier das Superego. Niemand ist ausschließlich links oder rechts. Wir gehen infolge unserer Gewohnheiten und Verhaltensweisen mehr nach links oder nach rechts. Unser Stil ist es in Extreme zu gehen, und daher sind wir wie wir sind.

Mann: Meinen Sie die linke Gehirnhälfte, wenn Sie von der rechten Seite sprechen?

Shri Mataji: Natürlich. Es geht auf die rechte Seite hinüber, obwohl es in Wahrheit mehr nach hinten auf die Rückseite des Kopfes geht. Und die rechte Seite befindet sich hier (Shri Mataji zeigt es vor).