1. Öffentliches Programm

Rome (Italy)

1982-04-28 1st Public Program Rome NITL HD, 53' Transcribe/Translate oTranscribe

Feedback
Share

Deutsche Übersetzung (Auszüge)

28.04.1982 –  1. öffentliches Programm in Rom

(00:00)  Shri Mataji: Um eine (heiße) Leber zu kurieren benötigen wir sehr viel Kohlehydrate. Am besten eignet sich dafür weißer Zucker, wenn er vibriert wurde. Die Ärzte sagen immer, dass ihr keinen Zucker essen sollt. Aber es gibt kein allgemeines Treatment, das für alle Menschen passt. Jeder Mensch ist anders und hat unterschiedliche Probleme. All jene, die ein Leberproblem haben müssen vibrierten Zucker zu sich nehmen. Wenn der Zucker in den Blutkreislauf gelangt, bringt er die [unklar – klingt wie O.H.I.] das Wasserelement im Blut in die richtige Form. Das [O.H.I. ??]  – ihr müsst verstehen, der Wasserstoff und der Sauerstoff sind auf diese Weise angeordnet. Das Sauerstoffatom befindet sich in der Mitte und die beiden Wasserstoffatome an den beiden Seiten. Das sieht so aus. Wenn das Wassermolekül nicht im Gleichgewicht ist, geht das eine (Atom) hinauf und das andere hinunter und dann kann das Wassermolekül die Hitze nicht mehr aufnehmen. Das funktioniert nur, wenn diese beiden wieder in die richtige Stellung kommen (die Atome müssen die richtigen Bindungswinkel aufweisen). Dazu benötigt man den vibrierten Zucker. Damit könnt ihr eure Leber heilen. Normalerweise sind Menschen mit heißer Leber sehr dünn, leicht reizbar und jähzornig. Sie können auch ein sehr trockenes Temperament aufweisen und es kann sein, dass sie keinerlei Gefühle mehr haben.

Einmal erzählte Mir ein Zahnarzt (stolz), dass er keinerlei Gefühle mehr hat. Er empfand weder etwas für seine Kinder, noch für seine Frau und seine Mutter. Ich fragte ihn, welche Übungen er dafür gemacht hat. Er sagte, dass er jeden Tag fünf Meilen joggt und Ich fragte ihn, warum er das tut. Er sagte, damit er bei guter Gesundheit bleibt. Ihr müsst aber verstehen, dass die Gesundheit eures physischen Körpers nicht alles ist. Ihr seid nicht nur euer Körper, eure Emotionen, eure Intelligenz, sondern ihr seid der Geist (Spirit). Wenn ihr euch nur um euren Körper kümmert werdet ihr vielleicht ein Wrestler oder so etwas. Aber auch wenn ihr ein Ringer seid werdet ihr einmal zu Mir kommen und sagen, dass ihr in keinen Frieden findet.

Solche Menschen und jene, die zu viel planen und denken sind sehr anfällig für Herzattacken, da der Spirit in eurem Herzen es nicht mag, wenn ihr eurem Körper so viel Aufmerksamkeit schenkt. Daher warnt Er euch und wenn ihr nicht darauf hört, dann verschwindet der Spirit aus eurem Herz und die Person stirbt. Das ist das Problem von Menschen die auf der rechten Seite sind. Jene, die auf der linken Seite sind, sind sehr emotional. Sie weinen und heulen zu viel, aber sie können auch sehr langweilig sein. Der eine hat ein trockenes Temperament, der andere ist langweilig. Der eine denkt an die Vergangenheit und der andere an die Zukunft – ihr solltet jedoch im Zentrum sein.

Menschen die auf der linken Seite sind, können auch sehr hysterisch werden und sie können sogar von den Geistern Verstorbener besessen werden. Das kann allerdings auch Menschen passieren, die extrem rechts sind. Sie können von sehr ehrgeizigen Menschen besessen werden, die bereits verstorben sind. Ein Beispiel dafür ist Hitler. Er war von sehr ambitionierten Geistern besessen. Deshalb war er völlig herzlos und hatte keinerlei Gefühle. Außerdem hatte er die Fähigkeit diese Geister an andere weiterzugeben, die dann ebenfalls von ihnen besessen wurden. Auf diese Weise hat er viele Menschen besessen gemacht. Jeder der glaubt, dass das Ego eine gute Sache ist sollte daher wissen, dass er wie Hitler enden könnte. Linksseitige Menschen können an Leukämie erkranken oder Uterusprobleme bekommen. Sie können an Ängsten und Herzpochen leiden. Es kann auch sein, dass sie fortwährend Angst haben und letztlich als Geisteskranke enden. Ein Mensch, der auf der linken Seite ist schafft sich seine Probleme selbst, während jene auf der rechten Seite anderen Probleme bereiten. Dabei sind sie sich Rightsider gar nicht bewusst, dass sie problematische Persönlichkeiten sind. Leftsider schon, sie versuchen sich immer zu entschuldigen und fühlen sich schuldig.

Um diese Probleme überwinden zu können, müssen wir im Zentrum sein und das heißt, dass wir nicht ins Extrem gehen dürfen. Im Westen ist das Leben stärker ego-orientiert. Sie sagen immer: ‚Was sollte daran falsch sein?’ Wenn beispielsweise ein 80-jähriger Mann ein Techtelmechtel mit einem 18-jährigen Mädchen hat und fragt, was daran falsch sein soll. Und eine 80-jährige Frau die ein Verhältnis mit einem 18-jährigen Mann hat, tut das gleiche. Das Ego lässt einen dumm werden. Das ist das erste, was mit egoistischen Menschen passiert. Sie werden dumm und fragen was daran falsch sein sollte. Sie gehen in all diese Probleme hinein und fragen was daran falsch sein sollte. Es mangelt ihnen nämlich an Weisheit und dann haben sie vielleicht auch noch Erfolg. Auch Hitler dachte, dass er Erfolg haben würde und versuchte andere anzugreifen und seine Sichtweise der Dinge vorwärts zu bringen.

Linksseitige Menschen sind vielleicht nicht aggressiv, aber sie können hinterhältig sein. Brustkrebs entsteht beispielsweise bei Frauen die links sind und in ihrem Leben von Unsicherheit dominiert werden. Angenommen wenn eine Frau glaubt, dass ihr Mann gerne mit anderen Frauen flirtet und aus diesem Grund eine Unsicherheit in ihr entsteht. Wenn der Ehemann rechts und die Frau links ist, besteht diesbezüglich eine noch größere Gefahr, da der Mann diesbezüglich kein Feingefühl haben wird, während die Frau zu viel davon hat und dadurch beide mehr ins Extrem gehen werden. Wenn in so einem Fall dem Herzzentrum (der Frau) von einer realisierten Seele Vibrationen zugeführt werden, wird dadurch das Gefühl für die Sicherheit wieder hergestellt. Auf diese Weise kann sogar Brustkrebs geheilt werden. Mit Hilfe von Sahaja Yoga kann jede Art von Krebs geheilt werden und manchmal kann das sogar sehr schnell gehen.

Unser indischer Präsident hatte einmal Lungenkrebs (Anm.: Sanjeeva Reddy, indischer Präsident von 1977-1982). Er wurde in Amerika operiert und wäre auf dem Rückflug nach Indien im Flugzeug fast gestorben. In Indien hatten sie schon alle Vorbereitungen für sein Begräbnis getroffen. Wir lebten damals in London und mein Mann kannte den Präsidenten sehr gut. Der Hochkommissar von London hatte dem Präsidenten erzählt, dass Ich nicht nur Frau Shrivastava sondern Mataji Nirmala Devi bin und als die Ehegattin des Präsidenten meinen Namen hörte und erfuhr, dass Ich schon viele Menschen geheilt habe, fragte sie ob Ich nicht auch ihren Mann heilen könne. So begaben sich mein Mann und Ich zu ihm. Der Präsident war ein netter und guter Mann und Ich legte einfach Meine Hand zehn Minuten lang auf seinen Rücken. Aufgrund der Medikamente und Injektionen hatte er schon tagelang nicht mehr geschlafen, aber nachdem Ich ihm die Hand auf den Rücken gelegt hatte fühlte er sich völlig entspannt und wollte schlafen. Als er wieder aufwachte fühlte er sich ganz erfrischt und als sie dann in Delhi eintrafen ging er herum und alle waren darüber sehr überrascht. Als Ich dann das nächste Mal in Delhi war, lud er Mich ein und zeigte Mir, dass mittlerweile sogar seine Operationsnarbe verschwunden war. Er wollte, dass wir einen Ashram in Delhi eröffnen, damit die Menschen dort zu Mir kommen können.

Unser Fokus ist jedoch nicht darauf gerichtet Menschen zu heilen. Wenn diese geheilten Menschen dann irgendetwas für die Verbreitung von Sahaja Yoga tun würden, wäre das von Nutzen. Aber ihr würdet ja auch keine Lampen reparieren, die gar nicht mehr gebraucht oder benutzt werden sollen, um Licht zu spenden. Alle die anderen nicht helfen und Sahaja Yoga nur für ihre eigenen Zwecke benutzen wollen, haben für Mich keinen Wert. So eine Einstellung ist ausgesprochen selbstsüchtig und Sahaja Yoga ist nicht für solche Menschen gedacht. Aber jene, die an andere denken, die anderen Gutes tun möchten und ihnen die Erleuchtung weitergeben sind Mein ganzer Stolz. Auf solche Kinder bin Ich stolz. Wenn ein Sahaja Yogi sehr selbstsüchtig ist und sich nur um sich selbst Sorgen macht, wird er nach einiger Zeit seine Vibrationen verlieren. Wenn ihr geheilt wurdet müsst ihr daher wissen, dass ihr lernen müsst, wie ihr andere heilen könnt und ihr müsst wissen, wie ihr die Erleuchtung an andere weitergeben könnt.

Damals hat es viele Prophezeiungen gegeben; in Indien, in der Bibel und auch in England von diesem großartigen Poeten William Blake. Das Problem war aber, dass die Menschen schon verloren gegangen waren. Sie hatten bereits die falschen Wege eingeschlagen und sich mit den falschen Dingen identifiziert. Die Selbstverwirklichung hat ja nichts mit einer auf Hypnose zurückzuführenden  Massenhysterie zu tun. Bei der Selbstverwirklichung bekommt man seine eigenen Kräfte und nicht die Kräfte irgendeines Gurus, den man verehrt. Durch die Selbstverwirklichung beginnen sich die eigenen Kräfte zu manifestieren und das ist ein lebendiger Prozess. Dieser Durchbruch markiert das Ende unserer Evolution. Es ist ein lebendiger Prozess und das heißt, dass es nicht von einem Menschen vollbracht werden kann. Das kann nur Gott oder eine realisierte Seele.

Manchmal ist es sehr traurig, wenn man sieht, dass die Menschen auf ihrer Suche frustriert sind und Dinge tun, die sie nicht tun sollten. Ich habe festgestellt, dass es nach der Selbstverwirklichung zu einer Transformation kommt, im Zuge dessen sich die äußere Erscheinung ausgenommen, das gesamte Wesen sehr stark verändert. Die Prioritäten ändern sich rasch und das gesamte Verhalten wird viel kollektiver. Das bedeutet, dass das Individuum dessen bewusst ist und eine große Harmonie und ein großer Segen in ihnen residiert.

Der erste Zustand den ihr erreicht, ist das gedankenfreie Bewusstsein. Dazu kommt es, wenn die Kundalini diesen Punkt durchquert. Wenn ein Gedanke von einem bestimmten Punkt aufsteigt, kommt er herauf und fällt dann wieder ab. Wir nehmen wahr, wie der Gedanke aufsteigt, aber nicht wie er wieder verschwindet. Dann steigt der nächste Gedanke auf und fällt dann wieder hinunter. Wir sind daher entweder in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Aber zwischen diesen Gedanken befindet sich ein kleiner Zwischenraum und das ist die Gegenwart. Wir müssen in dieser Gegenwart bleiben und dort sind wir gedankenfrei bewusst. Ihr könnt denken, wenn ihr wollt, aber wenn ihr das nicht wollt, müsst ihr nicht denken. Dieser Zustand ist eure Festung und in dieser Festung kann euch niemand angreifen. In diesem reinen, heiligen Raum der Gegenwart können keine negativen oder aggressiven Gedanken eindringen. Der gegenwärtige Augenblick ist voller Dynamik. Jeder Augenblick ist voller Freude und Dynamik.

Wenn die Kundalini den Spirit berührt und den Bereich der Fontanelle durchquert, bekommt ihr eure wahrhaftige Taufe und dann spürt ihr, wie der Spirit in euerer Aufmerksamkeit aufzuleuchten beginnt und ihr kollektiv bewusst werdet. Das bedeutet, dass ihr euch selbst und andere auf euren Fingern spüren könnt. Wenn man beispielsweise wissen möchte, ob eine bestimmte Person selbstverwirklicht ist oder nicht, ist das für einen selbstverwirklichten Menschen ganz einfach. Er öffnet einfach seine Hand und denkt an diese Person. Dadurch kann er sofort spüren, ob diese realisiert ist oder nicht.

Wenn ihr dieses kollektives Bewusstsein in euch etablieren wollt, müsst ihr auch im Kollektiv arbeiten. Das bedeutet, dass ihr die Vibrationen anderer spüren und auch über eure eigenen Vibrationen Bescheid wissen müsst. Ihr müsst das trainieren. Ihr müsst euch sehr fleißig und gewissenhaft darin üben und dann werdet ihr sehr überrascht sein, wie wissenschaftlich dieses System ist. Man kann das sogar mit Kindern machen. Wenn man beispielsweise zehn Kindern die Augen verbindet und sie fragt was sie spüren, dann sagen alle zehn vielleicht: ‚Er hat ein Blockade am Herz!’. Wenn man dann die Testperson fragt, ob sie einmal eine Herzattacke hatte, antwortet sie dass sie schon zwei hatte.

[…]

Ihr müsst jedoch wissen, dass wir in einer sehr prekären und wichtigen Zeit leben. In der Johannes Offenbarung (Bibel) sagt Johannes dass nur 144.000 Menschen die Selbstverwirklichung bekommen werden. Könnt ihr euch diese Zahl vorstellen? Ich bin Mir sicher, dass Ich schon an die 35.000 Menschen realisiert habe. Die meisten sind natürlich Inder, aber was ist mit dem Rest der Welt? Werden sie alle im Regen stehen gelassen? Warum? Das geschieht nur wegen dieses Ego-Problems. Das Ego macht einen blind. Daher kann Ich euer Ego nicht tätscheln. Es tut Mir leid. Auch wenn Ich nicht streng mit euch bin, kann Ich euch nur bis zu einem bestimmten Punkt überzeugen.

[…]

Gut, jemand hat Mir eine Frage über den Papst gestellt und das bringt Mich etwas in Verlegenheit. Wenn ihr alle eure Selbstverwirklichung bekommen habt, könnt ihr selbst herausfinden ob er eine selbstverwirklichte Person ist oder nicht. Alles was er tut ist von politischer Natur und nicht von spiritueller Natur. Wenn die Menschen glauben, dass sie die Probleme der Menschheit auf politischem Wege lösen können, dann ist das völlig falsch. Angenommen Ich hätte die (politische) Macht, dann wäre Ich ein Kapitalist. Ich könnte das jedoch solange nicht genießen, bis Ich Meine Macht teilen würde und dann wäre Ich ein Kommunist. Diese 40 Banden, wie sie sie bezeichnen, ob nun in Argentinien, Chile oder Pakistan oder an anderen Orten werden das Problem nicht lösen können. Es gibt keine Regierung die perfekt ist. Das ist eine Tatsache.

Das Problem ist nämlich der Mensch selbst. Wenn man dem Menschen seine Freiheit gibt, beginnt er sich wie ein Verrückter aufzuführen. Die Hälfte der Menschen im Westen sind etwas komisch. Sie denken immer: ‚Warum soll ich das nicht tun? Was ist schon dabei, wenn ich Drogen nehme? Was ist schon dabei, wenn ich so viel Alkohol trinke? Warum sollte ich mich nicht selbst umbringen können? Warum sollte ich nicht jemand anderen umbringen? Was ist schon dabei?’ Es zeugt von Dummheit damit anzugeben, wie sie sich gegenseitig lieben und auch wenn sie schon mitten in der Scheidung sind, küssen sie sich noch immer leidenschaftlich. Was soll das? Der Ehemann tötet seine Frau und die Frau tötet ihren Ehemann. Die Kinder töten ihre Großeltern und die Großeltern töten die… – was ist da los? Das sind die Menschen. Welch Anarchie?

Wir hatten einmal einen 26-jährigen Sahaja Yogi. Eines Tages war er sehr ernst und Ich fragte ihn: ‚Was ist los mit dir?’ Er sagte: ‚Meine Mutter ist 48 Jahre alt und sie ist jetzt mit meinem 22 Jahre alten Freund durchgebrannt.’ Als dann seine Mutter zu Mir kam, rechtfertigte sie ihr Verhalten und sagte sie: ‚Warum nicht? Was ist schon dabei?’ Sie hatte drei junge Töchter, die darauf ihre eigenen Wege gegangen sind und alle möglichen falschen Sachen angefangen haben. Sie haben den falschen Weg eingeschlagen, weil es kein… *[unklar]. Das ist eine komische Welt. Ich sage euch, dass diese so genannte ‚Freiheit’ eine Verschwendung war. Der Mensch kann diese Freiheit nicht (positiv) für sich nutzen.

[*Shri Mataji erwähnt diese Geschichte in verschiedenen Programmen. Beim öff. Programm am 02.05.1982 in Paris erzählt sie, dass sich die Töchter der Frau dann wie Prostituierte zu verhalten begannen. Wenn man sie darauf ansprach, sagten auch sie: ‚Na und! Was ist schon dabei?‘]

Aufgrund Meines Mannes bin Ich schon viel gereist und war auch in vielen kommunistischen Ländern. Aber auch dort sind die Menschen vollkommen nutzlos. Sie sind in ihren Gedanken nicht frei und fürchten sich ständig vor irgendwelchen despotischen Führern, die immerzu irgendeinen Kampf (Feind) erfinden, um die Aufmerksamkeit der Menschen abzulenken. Dadurch sind sich die Menschen ihres wahren Wesens und dem was sie tun und in welcher Zeit sie leben völlig unbewusst. Wenn man einem Menschen dort Geld gibt, geht er sofort in ein Pub. Würde man jemanden soviel Geld geben, das er reich ist, würde er der allerschlimmste Mensch werden, den ihr euch vorstellen könnt. Er würde dann alle Probleme dieser Welt haben. Deshalb hat Christus gesagt, dass ein reicher Mann nicht ins Königreich Gottes eintreten kann.

Auf diese Weise kann man politische Probleme also nicht lösen. Die menschlichen Probleme müssen an ihrer Wurzel gelöst werden. Ich bin Mir sicher, dass es viel schneller gehen würde, wenn wir viele realisierte Seelen hätten. Das ist es, was wir heutzutage brauchen, um die Menschheit vor der völligen Katastrophe zu retten. Heutzutage werden so viele Sucher aus dem gleichen Grund geboren. Ich bin Mir sicher, dass sie sehr bald zusammenfinden werden, wenn nur ein bisschen Weisheit in ihren Köpfen übrig geblieben ist. Aber wenn Ich ihnen sage, dass mit ihrem Guru etwas nicht stimmt und das das der Grund ist, warum ihre Kundalini nicht weiter aufgestiegen ist, sind sie Mir sofort böse. […]

Eine weitere Frage betrifft behinderte Kinder. Warum werden Kinder behindert geboren? Meistens ist das der Fall, weil die Mütter nicht wissen, dass sie während der Schwangerschaft bestimmte Dinge vermeiden sollten. Wenn sie sich beispielsweise während der Schwangerschaft eine (Sonnen- oder Mond-) Finsternis ansehen, werden sie ein behindertes Kind gebären. Wenn sie beispielsweise während ihrer Schwangerschaft über einen längern Zeitraum Sonnenuntergänge betrachten [unklar], wird das Kind später schwache Augen haben und seine Sehkraft darunter leiden. Wenn die Mutter während der Schwangerschaft mit Antibiotika behandelt wird, wird das Kind mit Zyanose zur Welt kommen (Anm.: Blausucht – Unterversorgung des Blutes mit Sauerstoff). Sie nennen sie ‚Blaue Babys’. Es gibt ganz viele solcher Dinge, die beachtet werden sollten und die der Mutter zustoßen können. Manchmal kann das Kind auch durch Karma beeinträchtigt werden. Aber all diese Kinder können auch die Selbstverwirklichung bekommen und geheilt werden. Unser Hauptinteresse ist jedoch darauf gerichtet, die Selbstverwirklichung an so viele normale Menschen wie möglich weiterzugeben, damit diese dann die Selbstverwirklichung wieder weitergeben können.