Öffentliches Programm, 1. Tag

Maison de la Mutualité, Paris (France)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)

Öffentliches Programm in Paris, 1. Tag – 03.05.1982 

 

[…] Ich freue Mich über ihre Fragen, durch die Ich eine kleine Vorstellung davon bekomme, was sie suchen. Heutzutage haben wir jenen Punkt in der Geschichte erreicht, an dem der Tag der Erweckung (Erleuchtung) gekommen ist. Das wurde uns prophezeit und daher musste diese Zeit kommen und von jemandem erfüllt werden. Aber ganz zu Beginn müssen wir erst einmal verstehen, was wir suchen müssen und was mit unserer Erweckung gemeint ist.

Das ist die Erleuchtung, das ist die Selbstverwirklichung, aber was ist das? Die Leute sagen vielleicht: ‚Das ist so, und das ist so…‘ Wir können Gott dafür danken, dass die Menschen in der Moderne etwas Logik besitzen. Wenn man sich die Geschichte der Evolution ansieht erkennt man, dass die Evolution im Bewusstsein einer Person, bzw. eines Suchers stattfinden muss. Je weiter sich die Evolution fortentwickelt, desto weniger geschieht die Anpassung im Körper und im Außen.

Gut, wie wirkt sich das aus, wenn es eine Evolution geben muss? Es muss sich im Bewusstsein abbilden, da wir alles, was in unserer persönlichen Evolution passiert ist in unserem Bewusstsein erreicht haben. So ist es beispielsweise die Wahrheit, dass das hier ein kleiner Saal ist. Wir sehen das mit unseren eigenen Augen. Genauso sind die Farben dieses Vorhangs für alle von euch eine Tatsache, eine Wahrheit. Weil ihr alle Augen habt, sie zu sehen. Für einen Hund ist es beispielsweise kein Problem, durch eine dreckige Gasse zu laufen. Ein Mensch hat allerdings Probleme damit, weil er sich des Drecks bewusst ist.

Der Mensch hat im Laufe seiner Entwicklung eine ‚Nase‘ entwickelt, die Schmutz riechen (erkennen und einordnen) kann. Wenn man das logisch verstehen will erkennt man, dass es mit unserem Bewusstsein zu tun haben muss. An dieser Stelle gibt es aber jede Menge Verwirrung. Zu dieser Verwirrung kommt es, weil wir denken können, was wir wollen. Unsere Ratio bewegt sich in die von uns gewünschte Richtung, aber die Evolution ist nicht etwas, das wir mit Hilfe unserer Ratio erreichen können.

Wir haben es nicht unserer Denkleistung zu verdanken, dass wir ein Mensch oder ein Affe geworden sind. Oder wir könnten auch sagen, dass sich ein Affe nicht durch nachdenken zu einem Menschen weiterentwickelt hat. Er ist es einfach geworden. Er hatte kein Konzept davon, was er werden würde. Er hatte weder die Fähigkeit in seine Weiterentwicklung einzugreifen noch hat er seine Zukunft selbst entworfen. Im Unterschied dazu besitzen die Menschen diese Fähigkeit. Bei ihnen könnte das aber nur eine Einbildung sein, da Menschen die Fähigkeit besitzen sich Dinge vorzustellen.

Daher könnte es sein, dass unsere Vorstellung von irgendetwas das wir entworfen haben, nicht der Wahrheit entspricht. Wenn wir daher wirklich wahrhaftige Sucher der Wahrheit sind, müssen wir uns der Wahrheit stellen und sie so annehmen wie sie ist. Man muss sie über alles lieben, annehmen und ihr erlauben alles zu durchdringen. Allerdings kann es dann sein, dass das nicht unserer Vorstellung entspricht. Vielleicht fordert sie auch unser Ego heraus. Einmal hat sich beispielsweise ein Herr vor Mich hingesetzt und zu hüpfen begonnen wie ein Frosch. Er erzählte Mir, dass er in einem ziemlich authentischen Buch gelesen hat, dass man wie ein Frosch zu hüpfen beginnt, wenn die Kundalini erweckt wird.

Ich habe das Buch dann selbst gesehen und war von dieser Beschreibung sehr überrascht. Versuchen wir es doch einmal logisch zu betrachten. Sollen wir Frösche werden, wenn unsere Evolution weiter voranschreitet? Wäre das logisch? Unser Bewusstsein muss vielmehr eine neue Dimension erreichen. Viele Psychologen wie Jung, die auch realisierte Seelen waren, haben darauf hingewiesen, dass wir eines Tages kollektiv bewusst werden müssen.

Das bedeutet, dass in unserem Bewusstsein etwas passieren muss, durch das wir kollektiv bewusst werden. Wenn diese Kundalini aufsteigt und das Sahasrara durchdringt und sich dort etabliert, beginnt ihr eine kühle Brise über euren Händen zu spüren. Manche Menschen glauben, dass diese kühle Brise etwas mit Psychologie zu tun hat. Die Menschen haben nämlich die besondere Fähigkeit die Wahrheit zu vermeiden und die Unwahrheit zu akzeptieren. Genau das ist immer passiert, aber jetzt können wir sie nicht mehr übersehen. Ihr habt Mir diesbezüglich die richtige Frage gestellt. Auf der Chakratafel sehen wir anhand der Farben, dass die Hände die Chakras im Körper abbilden. In der Bibel steht geschrieben, dass eure Hände zu sprechen beginnen werden. Ihr spürt über das sympathische Nervensystem die Chakras auf euren Fingern – eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs und sieben.

[…]

Wenn ihr eine realisierte Seele seid, seid ihr genau genommen mit eurem Spirit verbunden. Der Spirit hat zwar seinen Sitz am Scheitel eures Kopfes, residiert aber im menschlichen Herzen, d.h. im Herzorgan. Wenn die Kundalini dann aufsteigt, berührt Sie diesen subtilen Punkt. Dadurch geht die Information zum Spirit, worauf Er seine eigene Existenz infolge dieser Verbindung in eurem zentralen Nervensystem zu manifestieren beginnt. Dann beginnt ihr die kühle Brise zu spüren. Aber die kühle Brise kommt nicht vom Spirit. Ihr werdet durch den Spirit verbunden und das ist es, was zählt. Aber aufgrund dieser Verbindung mit dem Spirit… – es ist wie wenn es mit einem Stecker verbunden wird – auf die gleiche Weise werdet ihr durch eure Kundalini mit dem ‚Stecker’ verbunden. Man könnte diesen Stecker auf einer sehr grobstofflichen Ebene mit dem Spirit vergleichen.

(Anm.: Shri Matajis Worte werden für das Publikum von Gregoire ins Französische übersetzt und Gregoire scheint bezüglich der Ausführungen Shri Matajis etwas verwirrt zu sein)

Seht euch das an – er hat ein dickes Buch über Sahaja Yoga geschrieben… Die Verbindung wird also durch die Kundalini etabliert, durch das – ‚Sein’ in uns, das immerzu kollektiv bewusst ist. Es ist immerzu in uns präsent und sich über alles bewusst, was wir tun.

[einige Worte fehlen…] Wenn die Verbindung mit dem Göttlichen etabliert wurde, beginnt diese Elektrizität, oder man könnte sie auch als alles durchdringende Kraft bezeichnen, in unserem bewussten Verstand zu pulsieren. Gut, nun könnten wir sagen – Ich hoffe es beunruhigt nicht, wenn Ich von Gott spreche. Ich möchte euch nur erklären, dass sich Gott der Allmächtige von Seiner Kraft abgetrennt hat. Seine Kraft ist die Shakti, bzw. die Adi Shakti, die Urmutter.

Und das Licht dieser Kraft überzieht alle Universen und umfasst auch die kleinsten Atome und Moleküle. Indessen ist Gott der Allmächtige wie ein Zeuge, der das Spiel Seiner Kraft beobachtet. Genauso wie der Mensch nach dem Bilde Gottes erschaffen wurde, wird Gott der Allmächtige durch den Spirit im menschlichen Herzen repräsentiert. Und Seine Kraft ist die Repräsentation der Adi Shakti bzw. des Heiligen Geistes in Form der Kundalini.

Wenn die Kundalini mit dem Spirit verbunden ist, beginnen wir das kollektive Bewusstsein zu spüren, da wir durch die Kundalini mit dem kollektiven Wesen in uns verbunden werden. Und so werden wir kollektiv bewusst. So sagen wir z.B. – das ist das Bild Gottes – wir können sagen dass Sadashiva, Gott der Allmächtige in unserem Herzen residiert. Und seine Kraft hat das gesamte Universum erschaffen.

Gut, wie macht Sie das? Als allererstes muss Gott den Wunsch dazu haben. Daher haben auch wir eine Wunschkraft in uns. Diese Kraft ist aktiv ohne dass das irgendetwas bewirkt. Es bewirkt nichts Sichtbares. Wenn Ich Mir beispielsweise wünschen würde, dass Ich der Präsident von Frankreich sein möchte – natürlich möchte Ich das nicht – wird dieser Wunsch für sich alleine nichts bewirken. Was immer wir auch wünschen, es erzeugt nur eine Aktivität in uns die nicht sichtbar wird. Sichtbar wird eine Handlung erst durch unser Gehirn und unsere physischen Handlungen. Angenommen wir denken, dass wir uns Mutters Rede anhören wollen, dann können wir das wenn wir wollen tun oder wir können es auch bleiben lassen.

Wenn wir aber zur zweiten Art der Handlung kommen, dann werdet ihr darüber nachdenken müssen, wie ihr es anstellen werdet. Daher müsst ihr in die Zukunft gehen und planen, wie ihr es ausführen wollt und dazu müsst ihr auch euren physischen Körper benutzen. Daher bezeichnen wir es auch als ein Tun. Es ist zwar nicht so, dass man dabei gar nichts macht, aber man könnte es doch als Nicht-Tun bezeichnen. Mir ist das französische Wort dafür nicht bekannt – … das ist das Handeln…

Angenommen jemand sitzt da und denkt über die Vergangenheit nach. Sollte man das als ein ‚Tun’ bezeichnen? Alles was die Person dabei ‚tut’ ist Emotionen zu haben und all das, aber es kommt zu keinerlei Auswirkungen (auf der physischen Ebene). Daher ist das allererste der Wunsch. Wenn Gott der Allmächtige nichts wünschen würde, wäre auch nichts erschaffen worden. Aufgrund dieser Wunschkraft entsteht eine weitere Kraft und das ist die Kreativität. In unserer Sahaja Yoga Sprache bezeichnen wir die erste Kraft als Mahakali Kraft und die zweite als Mahasaraswati Kraft.

Die Kraft in der Mitte ist dann die Mahalakshmi Kraft. Diese Kraft manifestiert das parasympathische Nervensystem in uns. Diese Kraft steuert unsere Evolution. Durch sie werden wir aufrechterhalten. Man könnte sagen, dass Gott durch diese Kraft das Periodensystem der chemischen Elemente erschaffen hat. Das Periodensystem verleiht den verschiedenen Elementen ihre Wertigkeiten (Qualitäten).

Wir können sagen, dass sich im untersten Chakra, unterhalb der Kundalini, das Kohlenstoffatom befindet. Wenn es sich mit anderen Elementen verbindet, formt es das Leben. Kohlenstoff hat die Wertigkeit vier. Diese Kraft der Unschuld haben wir von der Mutter Erde erhalten und dort befindet sich auch der Magnet in uns.

Wenn wir die Tiere betrachten sehen wir, dass das magnetische Feld in ihnen gut ausgerichtet ist und von ihnen sehr gut verstanden wird. Da ihre Magnete rein und intakt sind, können die Vögel sehr große Distanzen überwinden – obwohl sie die gesamte südliche Hemisphäre überqueren, kehren sie in der Folge punktgenau wieder zurück. Auf der menschlichen Entwicklungsstufe habt ihr die Freiheit bekommen, mit diesem Chakra zu tun was ihr wollt.

Auf dieser Entwicklungsstufe habt ihr auf Höhe dieses Zentrums (Vishuddhi Chakra) euren Kopf erhoben, weil ihr unabhängig werden musstet, damit ihr frei entscheiden konntet. Sobald ihr euren Kopf auf diese Weise erhoben habt, beginnt auf eurer rechten Seite ein neues System in euch zu wirken. Es umfasst den gesamten Bereich bis hierher.

Aber sobald die Menschen irgendeiner Aktivität nachgehen, bekommen sie das Gefühl, dass sie etwas ‚tun’ (Anm.: ‚um etwas zu erreichen’). Das ist Herr Ego. Zuvor hat die Entwicklung nur auf der linken Seite stattgefunden. In den Tieren ist das (Ego) nur sehr schwach entwickelt. Wenn sich dann das Ego aufbläst und zu stark auf das Superego drückt und sich in der Folge das Superego entwickelt, wird man von der Hauptenergie abgeschnitten.

[…]

[einige Sätze fehlen] … wir könnten sie als unsere Bremse und unser Gaspedal bezeichnen (Anm.: die linke und rechte Seite). Wenn wir im Gleichgewicht bleiben wollen, müssen wir beide benutzen. Eine weitere große Leistung des Menschen ist, dass er ins Extrem gehen kann. Normalerweise können wir nicht einseitig sein. Angenommen wir hätten nur ein Bein. Dann könnten wir nicht sehr lange stehen. Ein Auto kann auch nicht mit einem Rad fahren, oder?

Ihr müsst sogar das Gleichgewicht halten, wenn ihr ein Fahrrad lenkt. Das Gleichgewicht stammt von eurer Weisheit. Diese Weisheit sagt euch auch, wie viel ihr auf andere hören sollt und wie sehr auf euch selbst. Heute hat Mir beispielsweise eine Frau sehr plausibel von der Verrücktheit der Psychoanalyse erzählt. Sie haben ihr gesagt, dass sie eine unreine Beziehung zur ihrem Vater oder ihrer Mutter gehabt haben muss. Irgendeinen Unsinn in dieser Art.

So war jedoch so weise, dass sie wusste, dass sie eine reine Beziehung zu ihren Eltern hatte und das dieser von den Psychologen beschriebene pathologische Fall Unsinn ist. Freud war ja selbst ein Psychopath. Er starb an Krebs. Er hatte eine (sexuelle) Beziehung mit seiner Mutter, so ein Perverser war das. Er wusste nicht was Keuschheit, Reinheit, Heiligkeit und Erhabenheit ist.

Wenn sich diese Psychologen immerzu mit pathologischen Fällen beschäftigen, werden sie selbst pathologisch. Sie wissen nicht, wie sie sich selbst schützen können. Und dann leiten sie von pathologischen Fällen, wie sie nur bei einem von einer Milliarde Menschen vorkommen, eine allgemein gültige Regel für euch alle ab und ihr glaubt ihnen dann auch noch. Ihr wurdet in eurer eigenen Würde und Herrlichkeit erschaffen, damit ihr der Spirit werdet.

Aber sie wollen euch immerzu nur auf Sex reduzieren. Wie kann jemand mit Selbstrespekt so einen Unsinn glauben? Warum gehen wir bei allem immer so ins Extrem? Sie gehen entweder auf die rechte oder auf die linke Seite. Wenn ihr auf die rechte Seite geht, werdet ihr vielleicht ein Asket, eine sehr trockene Persönlichkeit der keinerlei Gefühle mehr hat. Ehemänner oder Ehefrauen die immer nur sehr hart arbeiten können sehr komisch werden.

Da sie ihren balancierenden Faktor verloren haben, tun sie dann seltsame Dinge. Es wurde zum Beispiel statistisch nachgewiesen, dass in England jeden (Tag/Woche?) zwei Kinder von ihren Eltern getötet werden. Kinder! Und dann wollen die Eltern Vegetarier werden, weil sie die Tiere retten wollen. Sie wollen die Moskitos und die Wanzen schützen. Sie schicken Geld nach Afghanistan und all das, aber sehen nicht wie ihre eigenen Kinder leiden.

Auch auf der linken Seite kann extremes Verhalten schreckliche Probleme hervorrufen. Eines davon ist die Bildung von Sekten. Sekten/Kultbildung. Diese Schwäche ist ein Erbe aus dem Tierreich. Man kann dieses Phänomen als Nachäffen bezeichnen. Tiere machen andere nach und ziehen dann mit ihnen mit. Wenn dann eine starke Persönlichkeit wie Hitler kommt, beeindruckt er zu Beginn andere Menschen vielleicht damit indem er ihr Ego verhätschelt und ihnen erzählt, dass sie Auserwählte seien.

Hitler benutzte die gleichen Methoden wie diese falschen Gurus es heutzutage tun. Dazu bekam er Hilfe von diesen tibetischen Lamas. Diese Parasiten haben ihn in die Geheimnisse eingeweiht, wie man andere Menschen kontrollieren kann. Gut! Jenseits dieses Bereiches eures Unterbewusstseins befindet sich das kollektive Unterbewusstsein, wo im Endeffekt alles Tote landet. Sogar der Krebs ist dort, das habe Ich gesehen, weil die Menschen in das kollektive Unterbewusstsein abtriften.

Jemand der Krebs bekommt, hat immer ein Problem mit der linken Seite. Die Ärzte haben daraus folgende Schlussfolgerung gezogen. Ich habe einmal eine Dokumentation gesehen, wo einige medizinische Experten erzählt haben, dass der Krebs durch Proteine ausgelöst wird, die sie als Nr. 52 u.  58 bezeichnet haben. Man kann diesen Proteinen jeden Namen geben, aber sie können nicht erklären wie sie ins menschliche Bewusstsein kommen.

Gemäß diesen Ärzten kommen diese Proteine aus einem Bereich, der seit Anbeginn unserer Erschaffung besteht, d.h. das kollektive Unterbewusstsein – aber das wissen sie nicht. Auf diese Weise entstehen diese Sekten. Man ruft die Leute herbei und braucht jedem nur fünf Pfund geben und dann werden sie schon Mitglied dieser – keiner Sekte – aber einer sehr ‚erleuchteten’ Gruppe. Wir sollten einmal darüber nachdenken, wie es möglich sein kann für seine Erleuchtung zu bezahlen? Aber sobald sie fünf Pfund dafür bezahlen, bilden sie schon einen Club.

Und dann unterwerfen sie sich sogleich allen möglichen Beschränkungen, schließlich haben sie dafür bezahlt. Sie bekommen nicht mit, dass sie auf ein Massenphänomen hereingefallen sind. Jemand sagt: ‚Oh, ich fühle mich sehr gut’ und ein anderer: ‚Oh, ich fühle mich auch sehr gut, sehr gut’, und schon beginnt in ihnen der Krebs zu wachsen. Ist dadurch etwas mit eurem Bewusstsein passiert? Habt ihr dadurch irgendwelche Kräfte bekommen? Was haben sie euch gegeben? Ich kann euch etwas über Mich erzählen, was macht das schon. Insbesondere für Inder. Sie erzählen sowieso von morgens bis abends Lügen.

Ich kenne die Inder. Wenn sie  nicht jeden Tag mindestens tausend Lügen erzählen, rühren sie ihr Essen nicht an. Sie laufen nur dem Geld hinterher und versuchen zu betrügen. Diesbezüglich gibt es aber auch noch einen subtileren Zusammenhang. Die weiße Rasse versucht andere mit der Kraft ihrer rechten Seite zu überwältigen und zu unterdrücken. Als Reaktion davon werdet ihr von der linken Seite attackiert. Sie betrügen euch. Einmal fuhr Ich mit meinem Mann nach China und erzählte ihnen, dass sehr viele Drogenabhängige nur durch Sahaja Yoga geheilt wurden. Sie sagten: ‚Warum haben Sie das getan? Warum haben Sie sie geheilt? Sie haben uns doch auch tagelang unter Opium gesetzt und unsere gesamte Essenz vernichtet. Sie haben hier regiert und jetzt sollen sie für ihre Sünden bezahlen.

Das Göttliche kennt jedoch kein Ost und West. Es versteht keine Richtungen oder Hautfarben. Diese Dummheiten grassieren nur unter den Kindern. Das einzige Interesse des Göttlichen besteht darin euch zu emanzipieren und euch ins Königreich Gottes zu bringen. Zu diesem Zweck muss Ich euch beraten. Dazu muss Ich euch von euren Krankheiten heilen. Ihr müsst erlöst werden. Das muss geschehen. Insbesondere für alle Sucher, die die Verkörperung der Schöpfung sind.

Die Sucher und nicht diese Könige oder … [unklar?] müssen ins Königreich Gottes eintreten. Für sie ist kein Platz, für die so genannten Reichen und die so genannten Armen und die so genannten Streitsüchtigen. Ihr müsst die Erleuchtung innerhalb des Körpers des Urwesens erlangen. So, Ich habe euch erklärt wie sich Sekten/Kulte formen aber ganz allgemein habe Ich euch gesagt, dass ich keine Kritik üben will […].

Shri Mataji Nirmala Devi