Öffentliches Programm, 2. Tag (Auszüge)

Maccabean Hall, Sydney (Australia)

1983-03-16 The truth is your Spirit, Sydney, Australia, DP, 117' Download subtitles: EN,IDView subtitles:
Download video (standard quality): Download video (full quality): View and download on Vimeo: View on Youku: Listen on Soundcloud: Transcribe/Translate oTranscribe

Feedback
Share

Öffentliches Programm, 2. Tag (Auszüge)

Sydney – Maccabean Hall16. 03.1983

(28:35) Die erste Kraft, die sich in uns befindet, ist die Kraft des Wunsches. Die Kraft des Wunsches ist eine Kraft die zwar existiert, gleichzeitig aber nicht offenkundig ist. Diese Kraft bringt unsere Emotionen hervor. Sie ist die Kraft der Psyche, wie sie es bezeichnen. Diese Kraft bringt auf der rechten Seite eures Gehirns das Superego hervor was bedeutet, dass in diesem Bereich all eure Konditionierungen gespeichert werden. Dieser Bereich enthält eure Erinnerungen und eure Vergangenheit. Geht man über diesen Bereich hinaus, findet man das kollektive Unterbewusstsein. Der linke Energiekanal kümmert sich um unser Unterbewusstsein und jenseits davon befindet sich das kollektive Unterbewusstsein. […] (31:06) 

Im Zentrum befindet sich noch eine Kraft. Daher hat Buddha immer gesagt, dass man im Zentrum bleiben und ein Leben in Mäßigung führen und nicht ins Extrem gehen soll. Diese Kraft des Zentrums ist jene Kraft, die uns unser menschliches Bewusstsein verleiht. Sie setzt die Evolution in Gang und befördert uns von der Bewusstseinsebene einer kleinen Amöbe bis zu jener des Menschen. Die Wissenschaftler fragen sich nie, warum wir eigentlich Menschen geworden sind. Welche Notwendigkeit hat bestanden, dass der Mensch erschaffen wurde? Wenn sie schon nicht an Gott glauben, warum hat die Natur dann den Menschen erschaffen? Diese evolutionäre Kraft arbeitet über ein System, dass als Dharma bezeichnet wird. Damit sind jene Voraussetzungen gemeint, durch die unser Menschsein aufrechterhalten wird. Man könnte das Dharma daher auch als innere Religion bezeichnen.

Ihnen ist vielleicht aufgefallen, dass das erste Energiezentrum nur mit einem Energiekanal verbunden ist (Anm.: der linken Seite). Das ist die Psyche. Es ist daher völlig freudlos und deplatziert, wenn wir unsere Sexualität auf der mentalen Ebene ausüben (Anm.: der rechten Seite). Über die Sexualität zu lesen, nachzudenken oder über mentale Prozesse im Gehirn verstehen zu wollen ist vollkommen nutzlos, weil der Verstand die Sexualität nicht verstehen kann. Es wird so viel über Sex gesprochen, aber Mir ist aufgefallen, dass diese Gespräche keine Freude in den Menschen erzeugen. Wenn ihr die in der Sexualität verborgene Freude wirklich erreicht, dann werdet ihr nach einer bestimmten Zeit auch darüber hinausgelangen. Ihr reift und werdet eine vollkommene Persönlichkeit, die sich von der Sexualität befreit hat, obwohl sie potent ist. So jemand wird deswegen nicht impotent, aber die Richtung der gesamten Energie ändert sich. Sie bewegt sich dann in Richtung des Herzens und nicht mehr in Richtung der Sexualität. Ich habe gesehen, dass sie im Westen glauben, dass die Sexualität in ihrer Evolution eine Rolle spielt. In Indien glaubt das niemand, nicht einmal wenn ihr ihnen von Freud erzählt. Sie werden sagen, dass ihr verrückt seid. Sie glauben euch nicht, weil ihre Tradition das Gegenteil bewiesen hat. Das ist auch in anderen traditionellen Ländern so, wie z.B. China. Ich habe mit Ägyptern, Chinesen und Indern gesprochen. Sie haben alle die gleiche Einstellung zur Sexualität und lachen über alle anderen. Was machen sie? Wo schweifen sie umher? Warum verschwenden sie ihre Energie? Sie können es nicht verstehen. Was ist mit diesen Menschen los, sind sie verrückt geworden? Wenn man aber in eines der neuen Länder kommt, stellt man fest, dass es dort besser ist.  Der Grund ist, dass die Tradition manchmal gegen bestimmte Dinge rigoros durchgreift, die nicht so hilfreich sind. Aber auch jenen, die eine falsche Meinung haben kann man zumindest sagen, dass die Sexualität in unserer Evolution keine Rolle spielt. Ihr könnt auf der Chakra-Tafel sehen, dass sie sich (Muladhara Chakra) unterhalb der Kundalini befindet. Dieses Energiezentrum kümmert sich um all unsere Ausscheidungen. Es hat vier Blütenblätter, so wie wir an dieser Stelle auch vier Sub-Plexus besitzen. Der Haupt-Plexus wird als Pelvic Plexus bezeichnet und dieser besitzt vier Sub-Plexus. Auf der grobstofflichen Ebene repräsentiert der Pelvic Plexus dieses subtile Muladhara Zentrum. Menschen die zu viel über Sex nachdenken, die Sexualität studieren oder sich mit ihrem Gehirn zu viel damit beschäftigen, beherbergen eine freudlose Pornografie in sich selbst. Das ist alles vollkommen freud- und sinnlos und ruft eines der größten Probleme für die Gesellschaft hervor. Als Ich das erste Mal ins Ausland reiste, fiel Mir auf, dass die Leute jeder Frau und jedem Mann nachsehen. Verrückt, was ist los mit ihnen? Sie haben alle ein sehr unbeständiges Temperament. Sie sehen die ganze Zeit jedem Mann und jeder Frau nach, als hätten sie Angst etwas zu versäumen. Wenn eine Frau vorbeigeht, verdrehen sie ihren Hals und dann fällt einer hin. Da sollten wir hinsehen. Sie sind wie verrückt und Ich sagte: ‚Was ist hier los?’ Egal ob sie schon achtzig Jahre alt sind, oder erst sechs, zehn, oder schon knapp davor in die Kiste zu springen. Sogar im Grab verdrehen sie noch ihren Kopf um ja nichts zu versäumen. Das ist doch vollkommen blödsinnig. Was bekommen wir dafür? Mittlerweile sind ihre Augen so schwach geworden – wenn sie dann zu Mir kommen, erzählen sie Mir, dass ihr ihre Augen nicht ruhig halten können. Da ist etwas. Einmal stand ein Sahaja Yogi neben Mir. Plötzlich drehte er seinen Kopf und Ich sagte: ‚Was ist los?’ Er sagte: ‚Da steht eine Dame hinter mir.’ Ich fragte: Warum wird deine Aufmerksamkeit von ihr angezogen?’ Da muss etwas im Bereich eures Hinterkopfes sein. Am Kopf befindet sich das Muladhara Chakra im Bereich des unteren Hinterkopfes, hier wo der Knochen etwas herausragt. Das ist der Punkt des Muladharas. Wie kann sich das auf die Augen auswirken? Weil es zu wackeln beginnt. Das Muladhara Chakra kann sich auf zwei Arten auswirken. Einmal auf der rechten und einmal auf der linken Seite. Wenn jemand an starker Verstopfung leidet und vielleicht sehr streng ist, vielleicht nicht einmal seine eigene Frau ansieht – sozusagen das andere Extrem, wie z.B. eine Nonne oder ein Priester. Leute die das Zölibat erzwingen und ein extrem diszipliniertes Leben führen. Solche Menschen können an einer Blockade des rechten Muladharas leiden. Eine Blockade des linken Muladharas bekommen Menschen, die überhaupt keinen Respekt vor ihrer Keuschheit besitzen. Ihr könnt in diese beiden Extreme gehen – links und rechts. Eine Blockade des linken Muladharas ist jedoch viel gefährlicher als eine Blockade des rechten. Auf der rechten Seite kann eine Person größte Probleme mit Verstopfung oder einer gewissen Austrocknung des Körpers bekommen. Wenn jedoch jemand sein Muladhara Chakra wahllos dafür gebraucht um ein sehr unzüchtiges und freizügiges Leben zu führen, begibt er sich in einen sehr gefährlichen Bereich. Die Natur zeigt uns das ganz deutlich. Fünfundsechzig Prozent der jungen Amerikaner sind entweder impotent oder leiden an einer schrecklichen, unheilbaren Krankheit. […]

 (21:10) Hier befindet sich das Agnya Chakra. So lange ihr nicht zum Namen des Herrn Jesus Christus Zuflucht nehmt, wird es sich nicht öffnen, egal wo jemand lebt und egal ob es sich um Hindus, Christen, Muslime, Juden oder sonst wen handelt. Sie alle müssen Christus akzeptieren, da sie alle das gleiche Tor passieren müssen. Natürlich gibt es auch noch die anderen Inkarnationen, aber Christus kontrolliert dieses Tor, das alle durchschreiten müssen. Dazu genügt es nicht, wenn man nur in die Kirche geht oder eine künstliche Taufe bekommen hat. Vielmehr benötigt es eine Aktualisierung der Taufe. Diese ‚Aktualisierung’ ist das worauf es ankommt, nicht künstliche Dinge. Wenn es dann dieses Tor durchquert, spürt ihr plötzlich einen Sog, wenn diese beiden Institutionen des Egos und Superegos eingesaugt werden. Auf diese Weise werden eure Sünden, Konditionierungen und Karmas weggenommen. Der Christus in euch saugt dass alles in sich ein. Infolge dieses Soges stellt ihr fest, dass innerhalb der Talu Region, im Bereiche der Fontanelle ein Raum erzeugt wird. Und wenn die Kundalini dann diesen Bereich durchdringt, könnt ihr die Brise des Heiligen Geistes spüren. Das ist die wahrhaftige Taufe. Die Kirchen können mit ihrer künstlichen Taufe den daraus resultierenden Nutzen nicht bieten. Nach der wahrhaftigen Taufe beginnen die Menschen ein anderes Leben zu führen, obwohl sie sich äußerlich überhaupt nicht verändert haben und noch immer die gleichen Menschen sind. Egal welche Religion man sich heutzutage ansieht, alle machen sie künstliche Dinge. So stellen sich beispielsweise die Muslime am Morgen hin und sagen: ‚Allah hu Akbar, Allah hu Akbar’, ohne zu wissen wo dieser Akbar in ihnen residiert. Akbar befindet sich hier (Shri Mataji zeigt auf den Hals), Er ist die Virata. Er ist das große primordiale Wesen. Es beginnt hier (Vishuddhi) und geht hier oben hin (Virata im Bereich der Stirne). Sie drückt sich im Gehirn aus. Sie haben überhaupt keine Verbindung mit diesem Akbar. Und dann machen sie noch dieses Namaz auf ganz mechanische Art und Weise, obwohl dieses Namaz nichts anderes ist als die Erweckung der Kundalini. Wenn ihr erst einmal eure Selbstverwirklichung bekommen habt, kann das alles bewiesen werden. Aber ihr könnt die Wahrheit nicht zwingen so zu sein, wie ihr euch das vorstellt. Ihr könnt von Gott nicht verlangen, dass er sich von euch organisieren lässt. Vielmehr müsst ihr euch Seinen Wegen und Methoden hingeben, wenn ihr davon profitieren und eine höhere Persönlichkeit werden wollt. Wenn wir Sucher sind, sind wir Sucher der Wahrheit und die Wahrheit ist der im Herzen des Menschen residierende Spirit. Er ist die Reflexion Gottes des Allmächtigen in uns. Er ist derjenige, der die drei Aspekte des Seins, der Schöpfung und der Evolution in uns repräsentiert. Er wird in eurem Herzen reflektiert. Die Qualität dieser Reflexion hängt vom Zustand eures Herzens ab. Ein Herz, das rein und schön ist, und über den alltäglich banalen Dingen dieses Lebens und den tierischen Instinkten in uns steht – so ein Herz kann Gott ganz leicht reflektieren. […]

Linkes Herz: Auf der linken Seite befindet sich das Zentrum der physischen Mutter. Dieses Energiezentrum wird gestört, wenn eure Mutter irgendwelchen Anti-Gott Aktivitäten nachgeht, oder wenn ihr grundlos ekelhaft wart oder die Beziehung zwischen euch und eurer Mutter aus einem anderen Grund gestört ist, oder wenn die Mutter schon sehr früh gestorben ist und ihr die Liebe eurer Mutter nie spüren konntet. Das führt dazu, dass es solchen Menschen an Zuversicht (Selbstvertrauen) mangelt und sie dazu neigen, sich an andere Menschen zu klammern. Sie können sehr nervös sein und bei manchen kommt es zu Ausrastern. Im schlimmsten Fall werden sie verrückt, weil in der Kindheit die Grundlage von allem die durch die Mutter verliehene Sicherheit ist. Das muss der Vater erkennen. Er muss der Mutter diese Sicherheit geben, damit sie sich bestens um die Kinder kümmern kann. […]