Öffentliches Programm, Tag 3 Maccabean Hall, Sydney (Australia)

Öffentliches Programm, 3. Tag (Auszug): (21:10) Hier befindet sich das Agnya Chakra. So lange ihr nicht zum Namen des Herrn Jesus Christus Zuflucht nehmt, wird es sich nicht öffenen, egal wo jemand lebt und egal ob es sich um Hindus, Christen, Muslime, Juden oder sonst wen handelt. Sie alle müssen Christus akzeptieren, da sie alle das gleiche Tor passieren müssen. Natürlich gibt es auch noch die anderen Inkarnationen, aber Christus kontrolliert dieses Tor, das alle durchschreiten müssen. Dazu genügt es nicht, wenn man nur in die Kirche geht oder eine künstliche Taufe bekommen hat. Vielmehr benötigt es eine Aktualisierung der Taufe. Diese ‚Aktualisierung’ ist das worauf es ankommt, nicht künstliche Dinge. Wenn es dann dieses Tor durchquert, spürt ihr plötzlich einen Sog, wenn diese beiden Institutionen des Egos und Superegos eingesaugt werden. Auf diese Weise werden eure Sünden, Konditionierungen und Karmas weggenommen. Der Christus in euch saugt dass alles in sich ein. Infolge dieses Soges stellt ihr fest, dass innerhalb der Talu Region, im Bereiche der Fontanelle ein Raum erzeugt wird. Und wenn die Kundalini dann diesen Bereich durchdringt, könnt ihr die Brise des Heiligen Geistes spüren. Das ist die wahrhaftige Taufe. Die Kirchen können mit ihrer künstlichen Taufe den daraus resultierenden Nutzen nicht bieten. Nach der wahrhaftigen Taufe beginnen die Menschen ein anderes Leben zu führen, obwohl sie sich äußerlich überhaupt nicht verändert haben und noch immer die gleichen Menschen sind. Egal welche Religion man sich heutzutage ansieht, alle machen sie künstliche Dinge. So stellen sich beispielsweise die Muslime Read More …