Public Program Day 2

Wien (Austria)

1983-09-05 There are so many problems, that it is better to talk about the solution, Vienna, DP, 94'
Download video (standard quality): Download video (full quality): View and download on Vimeo: View on Youku: Listen on Soundcloud: Transcribe/Translate oTranscribe

Feedback
Share

19930905 Öffentliches Programm, Urania, Wien, Österreich

Ich verneige Mich vor allen Suchern der Wahrheit. Gestern habe Ich euch über die Entwicklung des Bewusstseins in uns erzählt und über die Transformation, welche wir als Resultat dieser ursprünglichen Kraft in uns akzeptieren müssen. Wir leben in einer Welt voller Verwirrungen. Wir sehen keine Lösungen für unsere Probleme. Als ich heute beim Radiosender war, stellte man mir die Frage: „Wie kann man die Armut in der Welt beheben und welche Lösungen gibt es für die politischen Krisen?“Es gibt so viele Probleme, dass es besser ist, über die Lösungen zu sprechen.

Durch die Veränderung eurer politischen, ökonomischen und sozialen Systeme habt ihr nichts erreicht. Von einem Extrem in ein anderes zu gehen, hat euch nichts gebracht. Manche Menschen sind arm an Geld, manche im Geist. Man könnte sagen, dass ein Land wie Indien  ein sehr armes Land ist, aber die Leute sind glücklicher, großzügiger und viel gastfreundlicher. Und sie fühlen sich viel sicherer. Während die Menschen in den westlichen Ländern, die  als besser entwickelt gelten, viel akutere Probleme haben, da ihr sensibler darauf seid. Und sie sind von ganz anderer Art.

Was ist also die grundlegende Ursache für all diese Probleme? Wie ich euch bereits sagte, hat uns das männliche Wachstum unseres Bewusstseins dazu gebracht, alles zu analysieren, zwischen verschiedenen Ländern zu unterscheiden, Abgrenzungen zwischen verschiedenen Rassen und verschiedenen Gemeinschafen und verschiedenen Kasten zu machen. Aber aus der Sicht des Göttlichen sind alle Menschen. Wie die Blätter eines Baumes: Sie unterscheiden sich in Größe, Farbe und in der Melodie, aber sie werden vom selben Saft des Lebens genährt. Aber es ist wie bei einem Fluss, der viele Verzweigungen hat und austrocknen kann und alle Verzweigungen dann voneinander getrennt werden, oder wenn die Menschen ein paar Blumen vom Lebensbaum pflücken und sie als ihr eigen bezeichnen, können diese Blumen vertrocknen, sie werden hässlich aussehen und ihr werdet vielleicht überrascht sein von ihrer Hässlichkeit.

Das Problem ist, dass alles ausgetrocknet und getrennt, desintegriert zu sein scheint. Diese ganze Entwicklung hat auch zu unserer innerlichen Desintegration geführt. Beispielsweise, wenn wir etwas aus unserem Verstand heraus tun wollen, das Herz es aber nicht akzeptiert. Wenn das Herz etwas tun will, spielt der Körper nicht mit. Etwa wie bei einer kleinen Sache wie diese: Ich möchte dieses Stück Metall hier aufheben- genauso denke Ich über die Armut nach. Ich denke also weiterhin nur darüber nach, dass ich das aufheben muss, aber meine Hand bewegt sich nicht in die Richtung und mein Herz bewegt sich nicht in diese Richtung. Ich denke alo nur, dass es immer noch da ist und dass ich es entfernen muss.

All unsere Probleme sind auf einer mentalen Ebene und deswegen gibt es keine Lösung. Wir müssen nun nach einer Lösung suchen, bei der wir den wirklichen Nutzen der Selbstverwirklichung erkennen können. So wie es im Äußeren momentan so viele Veränderungen gibt, müssen wir uns auch innerlich ändern. Viele junge Menschen, die zu mir kamen, waren Hippies, und ich fragte sie: „Warum tragt ihr diese Hippie-Kleidung?“ Sie sagten natürlich, was sehr logisch ist: „Wir haben all diese Anzüge und Regeln und all diesen Unsinn satt, der uns auferlegt wurde und wir wollen das völlig aufgeben. Wir wollen diese militärische Art aufgeben und wir wollen zu natürlichen Menschen werden. Und wir wollen einfache, primitive Menschen werden.“ Ich sagte: „Ihr könnt es nicht, denn euer Gehirn ist modern, eure ganze Einstellung ist modern. Ihr seid überentwickelt. Ihr seid wie ein ausgebackenes Ei, jetzt könnt ihr nicht mehr zu einem neugeborenes Ei werden, das geht nicht! Vielleicht glaubt ihr, dass ihr es könnt, indem ihr euch äußerlich verändert, aber ihr könnt es nicht!“ Natürlich ist das, was sie versuchen richtig, eine einfache Person zu werden, die nicht denkt. Die Lösung, die sie vom Unbewussten bekamen, ist richtig, aber fehlgeleitet.

Wir müssen also überlegen, wie wir die innere Veränderung voranbringen. Ich muss gestehen, dass die entwickelten Länder die ich kenne, von sehr unehrlichen Menschen regiert werden. Alle herrschenden Klassen sind überall so unehrlich, dass man viele dieser Länder nicht ändern kann, weil sie so unehrlich sind. Welche Hilfen man auch hinschickt, was auch immer man versucht, um so ein einfaches Problem der Armut zu lösen, es ist nicht möglich. Was tun wir also? Wir können den Entwicklungsländern verschiedene Hilfen senden, Material, irgendetwas, aber das trifft den Punkt nicht. Diese Leute müssen zunächst einmal ehrlich sein. Wie können sie ehrlich sein? Sie zu belehren wird nicht funktionieren. Wenn sie einen Heiligen sehen, werden sie zwar meine Füße berühren, um sich selbst in Demut zu üben, aber sie sind Diebe. Wie ändert man also das Herz eines Diebes? Manche von ihnen sind sogar hierher gekommen, exportiert und importiert als Gurus, die euch auch noch ausplündern.

Dann gibt es aber noch ein anderes Problem im Westen, nämlich die Familienbeziehungen, die Kinder, die ganze Gesellschaft ist im Umbruch. Während wir also im Osten wirtschaftliche Probleme haben, haben wir hier ein gesellschaftliches Problem. Sinnlos, den Leuten zu sagen, dass sie eine gute Ehe führen sollten, aufrichtig sein sollten – es macht keinen Sinn mit ihnen zu sprechen. Sie können nicht gelenkt werden, denn sie mögen keine Kontrolle und sie sind so fehl geleitet, sie sind so schwach, willensschwach. Sie wissen, dass sie etwas falsch machen, aber sie können sich trotzdem nicht selbst kontrollieren. Ich traf einen Herrn, der mit seiner Gattin zu mir kam und sagte: „Oh, ich liebe meine Frau sehr, ich mag sie, aber ich kann mich nicht beherrschen. Ich muss mit anderen Frauen zusammen sein.“ Und er sagte: „Ich fühle mich dafür sehr schuldig. Aber ich kann mich nicht kontrollieren.“ Ein anderer kam zu mir und sagte: „Ich bin Alkoholiker. Ich bin schlimm dran. Ich weiß, ich sollte es kontrollieren, aber ich es kann nicht.“ Sie haben keine Kontrolle in sich, dass bedeutet, dass sie zum Sklaven von allem möglichen geworden sind. Das ist er Grund, weshalb niemand glücklich zu sein scheint.

Wir haben also zweierlei Art von Problemen: Wir können es in der Sprache von Sahaja Yoga so ausdrücken, dass das eine die Sünde gegen den Vater und das andere die Sünde gegen die Mutter ist. Was ist nun zu tun, um die Menschen zu transformieren? Wir können darüber sprechen, dass dies oder jenes das Problem ist. So zeigte jemand einen Film darüber, wie Witwen in Indien leiden und ich war überrascht, dass in England jede Woche zwei Kinder von ihren Eltern getötet werden. Seht diese Grausamkeit!

Wir haben also ein großes Problem mit dem Menschen als solches. Es muss also eine Transformation stattfinden, eine massenhafte Transformation der Menschen. Glücklicherweise ist dies das Zeitalter der Transformation, der Auferstehung. Es gibt so viele Sucher, die auf dieser Erde geboren wurden, die über diese Transformation nachdenken. Aber sie werden so abgelenkt von den oberflächlichen Dinge, die die Menschen tun, dass sie einfach in der völligen Verwilderung verloren gehen. Diejenigen, die andere transformieren wollen, werden selbst zu epileptischen Patienten, Krebspatienten, zu verschiedensten Patienten, oder sie werden zu Einsiedlern oder abnormalen Menschen.

Also begreift, dass eine Transformation in uns stattfinden muss. Wir müssen wissen, dass diese ganze Welt von Gott dem Allmächtigen gemacht wurde oder einer größeren Kraft als den Menschen. Und wenn ihr als Mensch geschaffen worden seid, muss es auch ein Element in euch geben, das euch transformiert. Ansonsten wäre es sinnlos, dieses schöne Instrument des Menschen zu erschaffen. Ihr wendet euch also der Religion zu. Dort sollt ihr blinden Glauben haben. Aber wenn ihr Menschen (seht), die Religionen befolgen, in Kirchen und Tempel gehen – in Indien, sind diejenigen, die in Tempel gehen, ebenso unehrlich. Kein Unterschied! Diejenigen, die in Kirchen gehen, sind genauso hitzig, sehr streng. Niemand ist gerechter, ehrenvoller, edler oder religiöser geworden. Ihr sagt dann: „Verwerfen wir also auch dieses. Glaubt also jetzt nicht mehr an Gott. Nichts steht über dem Menschen. Der Mensch ist das Höchste.“ Aber selbst mit diesem Vertrauen- könnt ihr damit die Welt retten? Selbst mit diesem Glauben, könnt ihr euch selbst transformieren? So ist eure Ablehnung nicht besser als eure Akzeptanz.

Ihr habt euch nichts Gutes getan, indem ihr all diese Abstecher gemacht habt. Es war eine Verschwendung, eine freudlose Reise. Aber es gibt eine andere Reise, die ihr nun innerlich antreten müsst.

(Habt ihr ihnen über die Chakras berichtet? Ihr habt ihnen von den Chakras erzählt?)

Wie sie euch bereits sagte, sind diese Zentren in uns angelegt. Und diese Kraft der Kundalini, die im dreieckigen Knochen residiert, muss erweckt werden. Glücklicherweise – oder leider – habe ich eine Methode entdeckt, mit der dieser Prozess massenhaft stattfinden kann. Doch die Leute fragen mich: „Warum ausgerechnet Sie?“ Also sage ich: „Weshalb nicht Sie? Eine gute Idee, kommen Sie her. Ich würde mich gern zurück ziehen. Können Sie es tun? Wenn Sie es tun können, schön, ich bin bereits sechzig Jahre alt, ich würde jetzt gern in den Ruhestand gehen.“ Aber Ich muss sagen, dass es keinen Grund gibt, euer Ego in den Vordergrund zu stellen.

Diese Kraft ist zu eurer Bereicherung. Diese Kraft bewirkt, dass ihr wachsen werdet. Sie ist dafür da, euch in eine neue Persönlichkeit zu transformieren, die eins mit dem Absoluten ist. Ihr müsst nie mehr mit Verwirrungen und relativierten Werten leben. Wenn dies einmal mit euch geschehen ist, dann werdet ihr in jenen Bereich eindringen, in dem ihr euch keine Sorgen mehr über die Verwirrungen dieser Welt machen müsst. Das alles kommt euch dann wie ein Witz vor, wie ein Schauspiel. Und ihr beginnt, diese Leute zu beobachten, wie sie ernsthaft diese dummen Dinge tun. Je dümmer sie sind, umso ernsthafter sind sie. Und sie denken, sie seien die weisesten Menschen, die es gibt. Man muss aus dem Irrenhaus heraus kommen, um den Zustand der Verrückten zu verstehen.

Die Welt, die so verrückt erscheint, ist nur oberflächlich verrückt und kann heute zu einem völlig vernünftigen Ort gemacht werden. Und wir können einen sehr schönen Bereich von Glückseligkeit genießen. Es befindet sich in euch, es ist in euch drinnen. Wie die Hölle in euch residiert, so residiert auch der Himmel in euch. Es ist eure eigene Kraft, die sich manifestieren muss.

Ich wurde darum gebeten, Ihnen heute zu erklären, wie Sahaja Yoga hilft, psychologische und physische Probleme zu korrigieren. Zuerst müssen wir das Problem verstehen, dann kommt die Lösung. Körperliche Probleme befinden sich aus der Sicht von Sahaja Yoga auf der rechten Seite. Genauso wie die Probleme – nicht des Mentalen, wie ihr es nennt, sondern die Probleme mit der Intelligenz. Aber die Probleme in den Gefühlen werden durch die linke Seite verursacht. Ihr müsst einfach nur in die Mitte kommen. Die physischen Probleme werden durch eine extreme Bewegung eurer Aufmerksamkeit verursacht, entweder nach links oder nach rechts. So wird eine sehr rechtsseitige, zukunftsorientierte Person, die ganze Zeit über die Zukunft nachdenken, die nicht existiert, sie ist ein Mythos. Und sie macht Pläne für die Zukunft. Das ist eines der Probleme, dass die Menschen die Zukunft planten, die Zukunft existiert aber überhaupt nicht und alle Pläne sind fehlgeschlagen. Wenn ihr also für die Zukunft plant, vergesst ihr die Vergangenheit so sehr, das eure Erinnerungen sehr schwach werden. Ich weiß von einem Herrn, der sogar seinen Namen vergaß und den Namen seiner Frau auch. Das ist noch das Geringste.

Aber wenn ihr sehr rechtsseitig werdet, bekommt ihr als erstes ein Problem mit der Leber. Denn das zweite Zentrum, das ihr Swadishthana nennt, ist für die Transformation der Fettzellen in einwandfreie Gehirnzellen zuständig. Vom Magen zum Gehirn. Wenn ihr nun denkt, denkt wie verrückt, dann muss dieses Zentrum sehr hart arbeiten, um die Versorgung zu gewährleisten. Und wenn es diese Arbeit vollbringt, dann vernachlässigt es dadurch die anderen Organe, für die es auch sorgen muss. Und diese anderen Organe, für die es zuständig ist, sind die Leber und die Bauchspeicheldrüse, Milz, die Nieren und einige Teile des Unterleibs bei den Frauen. So kann aufgrund dessen eines dieser Organe gestört werden. Ich muss sagen, die Ärzte wissen nicht viel über die Leber. Ich weiß das, weil ich Medizin studiert habe.

Ihr seid anfällig für Alkohol weil ihr eure Überaktivität damit kompensieren wollt. Aber tatsächlich bekommt ihr dadurch eine noch schlechtere Leber, es ist ein Teufelskreis. Ihr bekommt eine schlechte Leber, also trinkt ihr Alkohol, damit schädigt ihr sie noch mehr und bekommt eine noch schlechtere Leber. Dann trinkt ihr noch mehr Alkohol, bis ihr eine Leberzirrhose oder etwas anderes Schreckliches bekommt. Auf subtilerer Ebene ist die Leber für eure Aufmerksamkeit zuständig. Jemand, der eine sehr schlechte Leber hat, ist immer jähzornig. Er vermag vielleicht sein Leberproblem im Büro zu kontrollieren, vor seinem Vorgesetzten und so weiter, aber seine Frau wird darunter leiden. Und wenn die Frau der Chef ist, dann wird der Chef leiden. Dieses Leberproblem ist also der erste Segen unseres unausgeglichenen Denkens. Wenn ihr trinken könntet ohne dabei zu denken, würde es nicht ganz so schlimm sein. Aber es ist nicht möglich, denn wenn ihr trinkt, dann müsst ihr an imaginäres, romantisches Zeugs denken. Und das bedeutet zusätzliche Probleme.

Es geht gegen unsere Erkenntnis, weil es gegen unsere Aufmerksamkeit wirkt. Das ganze endet also in einen Teufelskreis bei dem die Aufmerksamkeit sehr instabil wird. In Wien habe ich das nicht so sehr gespürt, aber als ich das erste Mal in London war, dachte ich, sie bellen sich an. Und in Frankreich ist es noch schlimmer, dort brüllen sie. Wenn man jemanden anspricht, stürzen sich auf dich und man weiß gar nicht, wie einem geschieht. Sie sind so entwickelt, aber sie haben keine Reife, sie haben keine Manieren wie man mit jemand spricht, den man trifft. Aber sobald sie eine Person sehen, die einen ganz speziellen Ring oder eine sehr schöne Halskette trägt, dann sind sie sehr freundlich. Es ist sehr erstaunlich, dass so etwas die Menschen so sehr beeindruckt, dass sie freundlich sind. Ich werde es ihnen ja nicht geben, niemand wird ihnen etwas geben, aber wenn sie so etwas sehen, dann sind sie sehr freundlich.

Die Menschen, die eine schlechte Bauchspeicheldrüse haben, leiden an Diabetes. Diabetes ist keine Krankheit von einfachen Menschen wie den Bauern. Auch wenn sie ein Kilo Zucker täglich zu sich nehmen, werden sie nie Diabetes bekommen. Nur die denkenden Menschen in ihren Sesseln bekommen das. Diabetes wirkt sich dann auf dem Hinterkopf aus, denn hier agiert wiederum das Swadishthana. Der Sitz des Swadishthana ist hier, also wird eure Sehkraft beeinträchtigt. Viele Menschen werden sogar blind Wenn die Eltern so sind, dann bekommen die Kinder es von Geburt an. Ihr könnt euch also vorstellen, wie gefährlich es ist, dieses sinnlose Denken an die Zukunft zu haben.

Am schlimmsten ist die Milz. Die Milz ist der Geschwindigkeitsanzeiger in uns. Wenn die westlichen Menschen sprechen, sprechen sie eigentlich teleskopartig. Sie sind so schnell, das man den Worten nicht folgen kann. Und sie laufen so schnell, dass, wenn sie den Zug erreichen müssen, sie ihn schon an der nächsten Station einholen. Sie können ihre Geschwindigkeit nicht kontrollieren, sie sind sehr schnelle Leute. Nun muss dieser arme Geschwindigkeitsmesser mit eurer Geschwindigkeit mithalten. Und nun geschieht Folgendes: Ihr steht morgens auf (…) und sobald ihr in die Zeitung schaut, entsteht ein Notfall. Zeitungen berichten nur über Katastrophen. Sie würden niemals über etwas Schönes schreiben, denn wenn ihr sagt, schreibt über Sahaja Yoga, dann tun sie es nicht. Sie denken, sie werden kein Geld mehr verdienen, wenn sie ihre Katastrophen aufgeben, ihre katastrophalen Berichte. Wenn ihr also morgens in die Zeitung schaut, wird euer Magen unruhig. Und dann beginnt der Notfall. Der Geschwindigkeitsanzeiger beginnt zu arbeiten. Dann schaut ihr auf die Uhr. Ihr stürzt euch in die morgendliche Körperpflege und dann sitzt ihr im Auto und denkt an den Chef, der wegen eurer Verspätung schimpfen wird. Es gibt einen Verkehrsstau und ihr habt nicht gefrühstückt, deshalb hat die Frau euch ein Frühstück für unterwegs mitgegeben. Diese arme Milz, sie muss sich ständig anpassen an diese ständigen Notstandsituationen. Sie beginnt immer mehr Blutzellen zu produzieren, um diesen Notfall zu bewältigen. So wird sie anfällig für eine sehr ernste Erkrankung, genannt Leukämie. Und wenn Eltern so sind, dann bekommen sie Kinder, die an Leukämie erkranken. Auch die Nieren werden vernachlässigt und beginnen auf eigenartige Weise zu agieren, sodass der Blutdruck steigt. Das sind einige der Probleme des modernen Menschen.

Nun kommen wir zu den Problemen einer linksseitigen Person. Die linksseitige Person ist lethargisch. Durch Alkohol und Drogen wendet man sich ebenfalls der linken Seite zu. Und auch diejenigen, die ständig weinen, schreien und klagen, gehen auf die linke Seite. Und dazu kommen auch noch all diese Gurus, die das gleiche tun. Jede Art, jede Art von Verführung oder Hypnose oder Dominanz bringt euch auf die linke Seite. Menschen, die zu charismatischen Spiritisten gehen, oder zu Frauen, die in Trance fallen, die mit Karten arbeiten, oder, wie ihr es nennt, eine Sitzung mit der Planchette machen, (Anmerkung: Brett mit einem Bleistift, der Nachrichten unter der Führung eines Geist schreibt) sie alle gehen auf die linke Seite. Und wenn sie einmal auf der linken Seite sind, sind sie sehr anfällig für sehr, sehr schwere Krankheiten.

Kürzlich sah ich in London einen sehr guten Film, der von Krebsspezialisten gemacht wurde. Uns sie sagten, dass Krebs verursacht wird, indem das System von Proteinen angesteuert wird, die Protein 52 und Protein 58 genannt werden, wenn das System anfällig ist. Hier ist die linke und rechte Seite, das sympathische Nervensystem, und die Mitte ist das parasympathische Nervensystem. (Shri Mataji zeigt mit ihren Händen die Überschneidung der Chakras). Wenn ihr nun eines eurer Zentren durch die Aktivität des Sympathikus zu sehr belastet, dann bewegen sie sich so auseinander wie ich es hier zeige, dass die Kontrolle des Ganzen verloren geht. Diese Notlage ist der verwundbare Zustand. Wenn ihr euch in einem solchen Zustand befindet, dann wird der Krebs durch diese Proteine ausgelöst, die sie als 52 und 58 bezeichnen. Denn Ärzte wissen, wie sie sich Namen für Dinge ausdenken wie Protein 52 oder Protein 58 oder ‚autonomes System’, aber wenn man fragt: „Wer ist ‚auto’?“, dann wissen sie es nicht. Durch diese Proteine –

Sie sollen Mich nicht ohne Erlaubnis aufnehmen, mein Herr, es ist nicht erlaubt, Mich ohne Genehmigung aufzuzeichnen. Sie können eine Aufnahme bekommen. In Ordnung.

Diese beiden Proteine 52 und 58 werden so beschrieben, dass sie in diesem Bereich liegen, der seit unserer Entstehung in uns aufgebaut wurde. Was ist nun dieser Bereich? Das ist das kollektive Unterbewusstsein. Es ist das kollektive Unterbewusstsein auf der linken Seite. Ich habe so viele Krebspatienten gesehen, Myelitis Patienten, (Rückenmarksentzündung) so viele dieser unheilbaren Krankheiten, sogar AIDS, alle werden von der linken Seite angegriffen. Und diese Proteine sind nichts anderes als tote Seelen, die Besitz von euch ergreifen. Kein Wunder, dass die Leute, die sich falschen Gurus und Sekten und Kulten zuwenden, mit solchen Krankheiten enden. Es kann durch Permutationen und Kombinationen dieses hinteren Zentrums verursacht werden. Was ist nun also die Lösung? Zu allererst müssen wir im Gleichgewicht bleiben, ein gemäßigtes Leben führen. Aber im Augenblick können Sie es nicht. Und viele Leute sind so, sie sind anfällig für diese Attacken. Also was tun wir? Wir heben uns die Kundalini und geben diesem Zentrum Vibrationen. Und dadurch kommen die Zentren wieder ins Gleichgewicht. (Shri Mataji zeigt mit den Händen, wie sich die Zentren überlappen). Und nun beginnt die Kundalini dieses Zentrum zu nähren. Wenn sie das Zentrum ernährt, kommen jene Zellen, die bisher eigenmächtig agierten wie bei Krebs und diesen Krankheiten, wieder unter die Kontrolle des Zentrums. Und dann werdet ihr sehen, dass diese Person von Krebs geheilt wird. Auf dieselbe Weise kann jede Krankheit geheilt werden. Aber angenommen, Sie haben ein Bein abgetrennt und setzen eine Eisenschiene ein, dann können Sie die Eisenschiene natürlich nicht in einen lebendigen Knochen verwandeln.

Aber Sie müssen den Anweisungen von Sahaja Yoga, das wie ein Arzt ist, gewissenhaft folgen, bis Sie vollkommen geheilt sind. Und sobald Sie geheilt sind, erreichen Sie die Meisterschaft und dann beginnen Sie, andere zu heilen. Denn weil Sie an dieser Krankheit gelitten haben, entwickeln Sie ein barmherzigeres Wesen und mehr Geduld.

Es gibt viele physische Probleme, so leiden heutzutage beispielsweise viele Frauen an Brustkrebs. Dieser entspringt dem Herzzentrum in der Mitte. Vor diesem Zentrum liegt das Brustbein Die Mutter des Universums residiert in diesem Zentrum. Bis zum zwölften Lebensjahr erschafft Sie die Antikörper im Brustbein. Sie sind wie Soldaten. Und diese Soldaten können sich im ganzen Körper verbreiten und warten auf eine Botschaft vom Brustbein. Wenn also ein Angriff auf den Körper stattfindet, kämpfen diese und rufen all die anderen zum Angriff und zur Abwehr auf. Wenn es nun ein Problem mit der Mutterschaft einer Frau gibt, in dem Sinne, dass sie vielleicht eine schlechte Mutter hatte oder sie selbst eine schlechte Mutter ist, oder ihr Ehemann das Muttersein nicht respektiert und gerne flirtet, oder er etwas mit anderen Frauen hat, dann entwickelt sie eine Schwäche in diesem Zentrum, denn er gibt ihr das Gefühl von Unsicherheit. Und als Resultat entwickelt sie diese Krankheit.

Auch wenn Frauen mit allen Mitteln versuchen wie Männer zu werden – sie sind Frauen. Man muss also akzeptieren, was wir von Natur aus sind und in keiner Hinsicht sind Frauen weniger wert als Männer. Sie sind wie diese Mutter Erde, die alles ertragen kann, weil sie ist so kraftvoll ist. Sie ernährt jeden. Alles ist von ihr abhängig. Frauen sollten also verstehen, dass es nicht ihre Aufgabe ist wie Männer zu werden, sondern reife Frauen zu sein, die verantwortlich für die Unterstützung der ganzen Familie sind. Es ist eine Rebellion wenn ihr kämpft, aber ich spreche über Revolution. Und in einer Revolution wird die nährende Qualität helfen. Und die wohltuende und konstruktiv wachsende Qualität wird sowohl den Männern als auch den Frauen helfen.

Und hier, auf der rechten Seite des Herzens habt ihr ein weiteres Zentrum, das sogenannte rechte Herz. Es ist das Zentrum des Vaters und links ist das Zentrum der Mutter. Wenn die rechte Seite angegriffen ist, die Seite des Vaters, bedeutet das, dass Ihr Vater Sie nicht gut behandelt hat, Sie den Vater früh verloren haben oder Sie selbst ein schlechter Vater sind oder Ihr Sohn schlecht ist; irgendetwas in Verbindung mit der Vaterschaft, dann werden Sie dieses Problem entwickeln. Sogar Frauen, die ihren Vater verloren haben oder keinen Vater hatten, können dieses Problem haben. Als Folge davon entwickelt man Asthma. Asthma ist hundertprozentig heilbar durch Sahaja Yoga.

Leute bei denen das linksseitige Herz blockiert, leiden an Minderwertigkeitskomplexen durch ihre Mutter. Sie sind ängstliche Menschen. Sie sind nicht diejenigen, die in den Vordergrund treten, sie weichen in Angst zurück. Sie sind in sich gekehrt. Sie werden zu der Art Menschen, die nicht mit anderen kommunizieren können.

Dieses Zentrum hier (Vishuddhi), das ein sehr wichtiges Zentrum ist, hat auch wieder zwei Arten von Problemen. In Sahaja Yoga kennen wir eine heiße und eine kalte Leber. Eine überaktive Person hat eine heiße Leber und derjenige, der inaktiv ist, hat eine kalte Leber. Und die Leute mit der kalten Leber leiden an Allergien und Arthritis und ähnlichen Problemen. Dieses Zentrum ist sehr wichtig, denn es hat sechzehn Unterzentren die sich um das Nervengeflecht im Halsbereich kümmern. Es betreut das Auge, die Augäpfel, das Gesicht, den Hals und die Zunge, die Ohren und die Nase. Auf der rechten Seite bekommen Menschen Probleme wenn sie sehr aggressiv sprechen. Sie schreien lauthals mit anderen und davon könnte ein Stimmband reißen. Manchmal haben sie auch einen schlechten Rachen und verschiedene andere Probleme damit.

Um dieses Ego zu kompensieren beginnen manche zu rauchen und das Rauchen erzeugt dann linksseitige Probleme. Damit sind auch die Herzbeschwerden kombiniert. Die linksseitigen Menschen haben ein lethargisches Herz und wenn das linke Vishuddhi auf dieser Seite blockiert, dann entwickeln sie auch noch Angina. Und die rechtsseitigen Menschen, die überaktiv sind, die die ganze Zeit an die Zukunft denken und extrovertiert sind, die nicht an ihren Geist denken, bekommen einen Herzinfarkt. Für uns gibt es in all diesen Fällen nur eine Lösung: Ihre Kundalini zu erwecken und Sie zu dem zu machen, was Sie sind, nämlich Ihr eigener Meister und die Quelle aller Energien.

Es gibt auch andere Krankheiten zum Beispiel aus dem Sahasrara, aber ich glaube, für den Augenblick habe ich euch bereits einen kleinen Einblick gegeben, wie wir versuchen, anderen Menschen physisch zu helfen. Auch diejenigen, die zu weit nach links gehen, bekommen die gleiche Behandlung. Die rechtsseitigen Menschen müssen die rechte Hand zu mir halten und allen vergeben, und die linke Hand zu Boden oder über die Schulter nach hinten, während die linksseitigen Menschen die linke Hand zu mir halten und die rechte Hand nach hinten, und sagen: „Ich bin.“ Der eine sagt zu Gott: „Bitte vergib mir!“ oder „Ich vergebe jedermann!“ und der andere sagt: „Ich bin!“, weil er derjenige ist, der dominiert wird. Mit euren Vibrationen werdet ihr es erkennen. Diejenigen, die rechtsseitig sind werden auf der rechten Seite keine Vibrationen spüren; diejenigen, die linksseitig sind werden keine Vibrationen auf der linken Seite erhalten. Es gibt eine weitere Sorte, diese spüren auf beiden Händen nichts. Sie fahren beide Systeme im Leerlauf. Aber es kann bereinigt werden, indem beide Seiten des Sympathikus beruhigt werden, das geht. Wenn ihr also von der Quelle aus beginnt, ist die ganze Sache einfach. Aber wenn ihr einfach so weiter macht wie bisher, dann entstehen Kombinationen und Permutationen aus einfachen Dingen. Wenn zum Beispiel mit einem Blatt etwas nicht stimmt, kann man nicht von außen heilen. Man muss zu den Wurzeln dieses Baumes gehen und nur der Saft des Baumes kann den ganzen Baum heilen. Also müssen wir an die Quelle gehen, zu den Wurzeln unseres Seins. Und das ist der Baum aus Feuer, der in der Bibel beschrieben wird.

Nun, gestern spürten viele Leute die Realisation, heute werde ich versuchen, sie zu etablieren und denjenigen, die die Realisation noch nicht bekommen haben, werde ich versuchen, es zu geben. Als Folge davon, kann ich euch eines versichern, dass es schwierig ist, eine Krankheit zu bekommen. Auch wenn eine der genannten Krankheiten bereits da ist, wenn Sie Sahaja Yoga eine Zeit lang wie eine authentische Medizin praktizieren, dann können Sie vollständig geheilt werden. Aber die Leute tun es einfach nicht. Sie waren bei mir und sie kommen mit einem anderen Problem wieder. Also bitte verstehen Sie, dass Sie mit sehr viel Liebe, Zuneigung und Zartheit erschaffen wurden. Und Sie müssen Ihr Wesen respektieren, denn dies ist das Wesen, das der Inbegriff der Evolution ist. Sie werden in das Reich Gottes empor gehoben, nicht aber die Mücken, Käfer und Hühner. Also haben Sie Achtung vor sich selbst und Verständnis. Und arbeiten Sie es aus. Es ist alles in Ihnen. Möge Gott Sie segnen!

Wenn Sie Fragen haben, können Sie mich fragen. Aber letztens habe ich bemerkt, dass diejenigen, die Fragen gestellt haben, als erste gegangen sind. Es ist also nicht angebracht, die anderen mit euren Fragen zu stören und dann einfach zu gehen, das ist ärgerlich meiner Meinung nach. Diejenigen, die nun fragen wollen, sollten zweifellos fragen, aber nicht, um Probleme zu machen oder um eine Art Heldenimage von sich selbst zu schaffen. So wie in Genf, dort war ein Herr, der mich so sehr belästigte, und letztlich entdeckten wir ihn als Hausierer in einem Zug. Und manche hatten so sympathisiert mit ihm: „Aber er möchte ja nur etwas sagen“ und so weiter. Ich bin nur mehr bis morgen hier, also ziehen Sie so viel Nutzen daraus wie möglich, ich stehe Ihnen zur Verfügung. Aber all diese lärmenden Leute sind ständig verfügbar. Möge Gott Sie segnen!

Frage: Glauben Sie, dass Sie selbst gesundheitlich perfekt sind?

Shri Mataji: Redet nicht so! Ist es vernünftig, so zu reden?

Gregoire: Was ist das? Das ist eine Frage, die bedeutet nichts…

Shri Mataji: Ich kann das nicht verstehen, ich weiß nicht, es zeugt nicht von irgendeiner Intelligenz, es ist nichts von dem, was ich gesagt habe, bei Ihnen angekommen.

Gregoire: Shri Mataji hat eine Stunde gesprochen, und es ist nicht in Ihren Kopf gegangen. Also verschwenden wir nicht unsere Zeit damit.

Frage: Kann man eigentlich Tieren auch helfen?

Gregoire: Irren? Die Frage ist, ob man auch Verrückten helfen kann.

Shri Mataji: Natürlich. Jeder ist zum Teil verrückt, jeder. Verrückten Menschen kann geholfen werden, ja, sehr gut sogar, sehr gut, ja.

Frage: Welche Bedeutung hat diese Blume auf den Kopf?

Shri Mataji: Sie ist symbolisch, um die zehntausend Blütenblätter im Gehirn darzustellen, die erleuchtet werden, und sie werden sie wie Flammen in sehr ruhigen Farben sehen. Aber eigentlich tretet ihr durch all das ein, somit seht ihr nichts davon, ihr kommt also heraus ohne etwas zu sehen, ihr kommt vom innersten Kern.

Frage: Und das Zeichen beim Herz, das aussieht wie Sonnenflammen die auf gehen, was bedeutet das?

Shri Mataji: Das soll nur das Herz in anderer Weise darstellen, seht ihr, das ist die Idee eines Künstlers.

Frage: Ich hab gestern, nach dieser Zeremonie, einen sehr stark heißen Kopf bekommen. stärker als sonst, ist das schlecht? Ich hab eigentlich das Gefühl, dass es so stark ist, bis heute dominiert das das will überhaupt nicht verschwinden.

Shri Mataji: Es kommt alles aus dem Inneren. Es wird sich abkühlen. Ich werde es selbst abkühlen. Die ganze Hitze kommt jetzt aus Ihrem Körper heraus, lassen Sie es heraus, er ist jetzt wie ein Kamin.

Frage: Es ging gestern die ganze Nacht so.

Shri Mataji: Ja, schließlich haben Sie es Ihr ganzes Leben lang angesammelt. Ich werde Ihnen heute helfen, speziell Ihnen, in Ordnung? Gibt es noch jemanden, bei dem zu viel Hitze heraus kommt? Es ist einfach, es ist einfach dieses Problem zu lösen Aber es ist besser zu zulassen, dass es heraus kann.

Frage: Die Kundalini hat einen Sitz in einem Knochen, im Unterleib. Ist das symbolisch oder tatsächlich? Ich meine, was passiert mit irgendjemand, der, sagen wir, einen Unfall hat und das wird physisch zerstört?

Shri Mataji: Das Kreuzbein bricht normalerweise nicht so leicht, aber wenn es doch gebrochen ist, ist die Kundalini eine sehr starke Kraft, dass sie normalerweise nicht zerstört wird. Ich habe nicht einen einzigen Fall gesehen, auch nicht bei einem Unfall, wo sie zerstört wurde; bisher jedenfalls. Und wir sollten uns nicht um jemanden sorgen, der eine Ausnahme darstellt, etwas weit hergeholtes. Bis jetzt habe ich keinen einzigen gesehen. Es ist eine göttliche Kraft, deshalb kann sie nicht zerstört werden.

Aber eine Sache habe ich doch gesehen, dass die Kundalini vieler Menschen stark verletzt ist; nicht durch einen Unfall, sondern durch falsche Dinge, die sie sich selbst und anderen angetan haben. Manchmal habe ich gesehen, wie sie hilflos gelähmt war, sie konnte einfach nicht aufsteigen und versuchte, empor zu kommen, armes Ding. Sie ist manchmal wie ein verwundetes Tier oder wie ein Reptil. Aber trotzdem kann man sie noch erwecken und anpassen.

Frage: Wie kann man die Kundalini in kleinen Kindern erwecken, bevor sie noch aus dem Gleichgewicht sind?

Shri Mataji: Oh, viele von ihnen sind heutzutage bereits realisiert geboren. Und sie besitzen auch das Wissen über die Kundalini. Die Kinder sind die Besten für die Kundalini Erweckung, sie sind ideal. Schaut, wenn sie hierher kommen, wie ruhig sie zuhören und sie bekommen es einfach! Ihr müsst wie Kinder werden, um das zu bekommen.

Frage: Ich muss vorausschicken, dass ich gestern nicht da war, es ist also möglich, dass das gestern schon behandelt wurde. Es geht offensichtlich darum, dass Kundalini bis ins siebente Zentrum hinauf geht. Meine Frage: Wie wird das dort gehalten? Ich sehe nämlich das Wesentliche darin, dass das dann bleibt und nicht in 5 Minuten wieder weg ist, nämlich ein ganzes Leben lang und das ich das dann mit hinüber nehme.

Shri Mataji: Da haben Sie absolut recht! Sie müssen es dort festhalten. Unbedingt! Und deshalb sage ich, dass Sie noch einige Abende mehr besuchen müssen, damit Sie gesagt bekommen, wie Sie das aufrecht erhalten. Dann werden Sie selbst zum Experten und dann können Sie anderen helfen. Sie können es sehr schnell erlernen, denn es liegt in Ihrer Hand, es geht nur um die Technik, das ist das reine Wissen. Manche Menschen haben es einfach sofort, wenn sie Realisation bekommen, sie verlieren es nicht mehr, es gibt viele solche. Aber trotzdem braucht ihr das Wissen, es ist das Wissen des Göttlichen, ihr müsst das erkennen! Es steht alles frei zur Verfügung und ist allgemein verständlich. Und daran ist nichts Geheimnisvolles. Aber ihr müsst dem Ganzen etwas Zeit geben. Das ist alles, ein bisschen Zeit, nicht viel. Ihr müsst nicht euer Leben aufgeben, ihr müsst ein normaler Mensch sein. Ich selbst bin eine Großmutter.

Nun, wie viele noch? Drei – nun diese Dame hier.

Frage: Ich war auch gestern nicht hier und ich habe zwei Fragen: Wie lange muss ich versuchen, das Gleichgewicht zu bekommen indem ich die Hände berühre? Wie lange?

Shri Mataji: Nein, nein. Sehen Sie, sobald Sie Ihre Realisation erhalten, beginnen Sie schrittweise die kühle Brise in Ihren Händen zu spüren. Dann wissen Sie, was mit Ihnen los ist. Und dann müssen Sie lernen wo das Problem liegt, indem Sie es entschlüsseln. Und dann sollten Sie wissen, wie man das Problem behebt. Und dann müssen Sie die Kundalini heben, was sie euch beibringen werden, es ist nicht schwer, kleine Kinder können es sogar. Kommen Sie wieder zum Programm, in Ordnung? Morgen bin ich auch hier, gut? Denn manche Leute wollen es schon haben, gut? Morgen. Sie sind ein sehr großer Sucher muss ich sagen, aber haben Sie Vertrauen! Es gibt keine körperliche Anspannung in Sahaja Yoga, nichts dergleichen. Es ist spontan. Es geschieht durch Gott, wir tun wirklich nicht sehr viel. In Ordnung? Bleiben Sie locker! Entspannen Sie sich. Kommen Sie und setzen Sie sich auf diese Seite. Kommen Sie!

Frage: Was ist der Unterschied zwischen Sahaja Yoga und Raja Yoga?

Shri Mataji: Sahaja Yoga ist eine lebendige Methode der Kundalini Erweckung. Und Raja Yoga ist das, was innen geschieht. In dem Sinn, dass wenn ihr eure Nahrung verdaut, findet das durch die parasympathischen Bewegungen statt; genauso ist es, wenn die Kundalini aufsteigt, dann dehnen sich alle Chakren aus und vergrößern sich und sie versuchen die Kundalini zu unterstützen, dort zu bleiben. Dies ist das innere Geschehen des Raja Yogas. Raja Yoga ist die Aktion, die im Körper stattfindet. Aber die Verwirrung ist so: Wenn das Auto startet beginnen sich die Räder doch automatisch zu bewegen, nicht wahr? Aber was die Raja Yogis tun ist, sie bewegen die Räder um das Auto zu starten. Und sie nennen es Kriya Yoga. Früher haben sie sich sogar die Zunge heraus geschnitten, stellt euch das vor, und sie dann zurück in den Hals geschoben, um eine Aktion in Gang zu setzen, die automatisch erfolgt, genannt Kichari. Aber wenn die Kundalini aufsteigt, wird die Zunge automatisch etwas ins Innere gezogen, die Pupillen werden automatisch geweitet, aber man spürt nichts. Zu meinem Erstaunen habe ich in Kalifornien einige Leute mit losen Zungen gesehen, und wisst ihr, sie machten Kriya Yoga mit geschorenen Köpfen und besondere Roben und heraus hängenden Zungen.

Frage: Ist die Kundalini eine geistige Kraft oder eine materielle Kraft?

Shri Mataji: Sie ist spirituell, aber insofern, dass der Spirit im Herzen ist. Die Kundalini ist der reine Wunsch, der reine Wunsch, eins mit dem Göttlichen zu werden. Sie ist also eine reine Wunschkraft in uns. Dadurch werden wir also mit dem Spirit verbunden. Wie dieses Kabel hier. Würden Sie es als ein elektrisches Ding bezeichnen? Irgendwie schon, denn es fließt Strom hindurch, weil es mit der Elektrizität verbindet. In Ordnung? Sie gibt Ihnen also auch materielle Vorteile, denn sie steigt durch verschiedene Schichten auf. Man könnte sagen, der Docht in einer Kerze ist materiell, aber wenn er erleuchtet ist, ist er Licht. Und sogar das Wachs, welches materiell ist, verbrennt als Licht.

Eine Frage noch. Was hat er gesagt?

Frage: In wieweit realisieren Sie, dass es eine Kraft Gottes ist, sehen Sie Ihn, verstehen Sie Ihn? In welcher Art und Weise sehen Sie Gott?

Shri Mataji: Das ist ziemlich futuristisch. In Ordnung. Wissen Sie, sogar Buddha sagte: „Zunächst bekommt eure Realisation, sprecht nicht über Gott.“ Denn ohne die Realisation zu bekommen, können Sie Gott nicht verstehen. Was immer Sie verstehen, ist blinder Glaube, auch alles was ich Ihnen sage, ist eine blinde Sache. Er vertrat das so sehr, dass die Leute sagten, er sei ein Atheist gewesen. Aber Sie bekommen die Selbstverwirklichung, außerdem haben wir Bücher über Sahaja Yoga, in denen wir alles klar erläutert haben und die Sie mit ihren Vibrationen überprüfen können. Aber diese Bücher geben wir nicht an Menschen, die nicht eine bestimmte Tiefe des Verständnisses erreicht haben, die wir als zweifelfreies Bewusstsein bezeichnen, wo man in Nirvikalpa ist. Denn solange diese Reife nicht erreicht ist, wird diese Art von Wissen euch nur wieder einen Ego-Trip geben. Also ist es besser, zuerst zum Spirit zu werden und dann werden wir alles über Gott den Allmächtigen erfahren, dessen Reflexion der Geist ist. Wir treten nun in neue Gefilde ein und das muss sich erst einmal festigen. Genauso, wie Sie diesen Raum betreten, dann über diesen Raum sehr gut Bescheid wissen, und dann später das ganze Gebäude kennen. Sie müssen diese Tiefe haben, diese Reife, die sich nach und nach in Ihnen entwickelt.

Denn Sahaja Yoga ist kein Kult, keine Sekte, es ist das Werden, die Entwicklung. Es ist wie ein Samenkorn, das zum Baum wird, das muss ordentlich aufgezogen werden. Wir müssen also auch Geduld mit uns selbst haben. Und sehr bald werden Sie alles wissen. In Ordnung?

Ich möchte keine Fragen verhindern, aber diese Fragen jetzt zu beantworten wird nichts bringen, denke ich. Und dieser Prozess muss in der richtigen Perspektive verstanden werden, dass Sie alle die Wahrheit suchen, Ihren Geist, und dass es diese Kraft in Ihnen gibt. Das Erste ist nun Ihre Kundalini zu erwecken, was manchmal so erscheint wie ein Berg! Aber wenn sie einmal aufgestiegen ist, dann muss sie etabliert werden, in Balance gebracht werden. Dann beginnen Sie das ganze Wissen viel besser zu verstehen. Und dann können Sie auch herausfinden, dass alles, was gesagt wurde, bewiesen ist.

Gregoire: Ich würde jetzt höflich bitten, dass die Leute die kein Interesse an dieser Erfahrung der kollektiven Meditation um die Kundalini zu erwecken haben, sollten bitte jetzt den Saal verlassen, aus einem ganz einfachen Grund, es ist einfach unfair und es stört, wenn die Leute sich bewegen, wenn wir in der Mitte der Meditation sind. Und die anderen, die diese Erfahrung machen wollen oder bleiben möchten, um zu erfahren, wovon wir reden, diejenigen, die das wirklich wissen möchten, nicht nur als Gerede, sondern etwas, das gelebt wird, dann ist die erste Sache: Bitte ziehen Sie sich Ihre Schuhe aus, denn das macht einen Kontakt mit der Erde. Es ist zwar symbolisch, aber es hilft auch so. Und noch eine kleine Bemerkung: Wie schon gesagt, ist die Manifestation der kühlen Briese wichtig. Aber da die Ventilation in diesem Raum ziemlich schlecht ist, werden Sie vielleicht nicht so kühl spüren. Aber dann müssen Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den Zustand der inneren Stille legen, weil auch das ein Zeichen ist, dass Sie Ihre Selbstverwirklichung bekommen.