Ansprache an Sahaja Yogis, “Kinder, Ashram” und andere Themen (Auszüge)

Perth (Australia)

2. März 1985, Konversation, Ashram Perth, Australien (Auszüge)

Habt ein offenes Herz und einen offenen Ort und ein offenes Haus, damit die Leute hierher kommen und ihr sie empfangen könnt. Aber sie sollten wissen, dass ihr in der Gesellschaft (oder: Gemeinde) existiert. Vielleicht, wenn ihr wollt, könnt ihr euch eine bestimmte Kleidung angewöhnen, vielleicht solltet ihr mehr weiß tragen, oder ähnliches, was ihnen mehr gefällt, etwas in der Art. Ich weiß nicht, was die Aufmerksamkeit dieser Leute auf sich zieht, ihr könnt keine Punks sein, aber. [lacht]

Aber sie sollten wissen, dass es euch gibt und dass wir etwas dagegen unternehmen. Auf verschiedenen Ebenen solltet ihr also schauen, was ihr ständig tun könnt (für die Verbreitung von Sahaja Yoga). Ihr müsst darüber nachdenken, was ihr für die Zukunft tun könnt.