Conversation in Courtyard, The End of Miracles (afternoon) (Auszüge) Barcelona (Spain)

 20. Mai 1989, Konversation, Barcelona, Spanien (Auszüge) Es ist alles in euch vorhanden und ihr müsst nur irgendwie dorthin gelangen. Ihr müsst euch selbst respektieren. Und ihr müsst wissen, dass es einen Sinn in eurem Leben gibt, der nicht nur darin besteht, es zu verschwenden, wie es alle anderen tun. Das Leben dient nicht nur dazu, Geld anzusammeln, Versicherungen abzuschließen und dann zu sterben. Ihr ganzes Leben lang weinen sie und wenn sie sterben, weinen andere um sie. Was nützt also diese Art einer weinenden Gesellschaft, während Gott der Allmächtige dieses wunderschöne Universum geschaffen hat und die Menschen zum Inbegriff der Evolution gemacht hat? Er möchte, dass ihr in das Reich Gottes eintretet, um die Segnungen zu genießen. Das ist es, was ihr durch eure Selbstverwirklichung erreichen müsst.

Shri Buddha Puja, Gautama, der Herr des Egos Barcelona (Spain)

Shri Buddha Puja. Barcelona (Spain), 21 May 1989. Wir haben uns heute hier versammelt, um Buddha zu verehren. Lord Buddha war, wie ihr wisst, Gautama, der in einer königlichen Familie geboren wurde. Später wurde er ein Asket, denn es hat ihn sehr getroffen, als er drei Probleme sah, unter denen die Menschen leiden. Er kam zu dem Ergebnis, dass all diese Probleme nur entstehen, weil wir Wünsche haben. Darum sagte er : Wenn man keine Wünsche mehr hat, wird es kein Problem mehr geben. Er studierte die Veden, studierte die Upanishaden, studierte alles mögliche.. .ging zu vielen Heiligen und traf viele Leute, aber er konnte seine Realisation nicht bekommen. Eigentlich war er eine Inkarnation, Auch eine Inkarnation muss den Punkt der Realisation erreichen; auf eine andere Art. Es muss das ganze Potential frei werden und eine Inkarnation hat ein unglaubliches Potential, das sich zeigt, wenn einmal das Tor aufgemacht wird, um es freizulassen. Buddha erkannte, dass das größte Problem des Menschen, sein Ego ist. In seinem Ego geht er von einem Extrem zum anderen. Deshalb arbeitete er sich für uns durch den Pingala Nadi, und nahm seinen Platz auf unserem Ego ein. Um es zu kontrollieren. Wenn man sich das Agnya Chakra ansieht, dann ist Christus in der Mitte, auf der linken Seite ist Buddha, rechts ist Mahavira. Sie werden alle Herr (Lord) genannt, denn sie herrschen über diese Gebiete. Dieses Gebiet des Agnya Chakras ist das Gebiet der Tapas, der Buße. Denn sie haben für uns gebüßt. Wir müssen Read More …