Shri Devi Puja, The Essence of Self Respect (Auszüge)

Istanbul, Carla’s House (Turkey)

1989-05-27 Devi Puja Talk: The Essence Of Self Respect, Istanbul, Turkey, DP-RAW, 33' Download subtitles: EN,IT,PL,TRView subtitles: Add subtitles:
Download video (standard quality): Download video (full quality): View and download on Vimeo: View on Youku: Listen on Soundcloud: Download audio:
Transcribe/Translate/Verify using oTranscribe


Feedback
Share

27. Mai 1989, Shri Devi Puja, Istanbul, Türkei (Auszüge)

Das Zeichen einer vernünftigen, weisen, sich selbst-respektierenden (oder: anständigen) Person ist, dass sie keine Kämpfe führt, keine unnötigen Diskussionen und Streitereien führt und keine Bestimmtheit (oder: Anmaßung; engl: assertiveness) zeigt – aber sie schaut, ob es das wert ist. Aber wenn es um den Schutz (oder: die Verteidigung) der Wahrheit geht, steht sie auf und kann viel Mut für die Wahrheit finden. Ich denke, Selbstachtung (oder: Selbstwertgefühl) ist der erste Anfang für Sahaja Yoga. Es geht darum, Selbstachtung sowohl in eurem Inneren Wesen als auch in eurem Erscheinungsbild zu entwickeln. […]

Sobald ihr andere Sahaja Yogis und ihre Gesellschaft genießt, habt ihr es erreicht. Ich meine, stellt euch vor, ihr genießt jeden Menschen, der ein Sahaja Yogi ist, und seine Gesellschaft, dann ist es mehr als ausreichend. Was wollt ihr mehr? Ihr erfreut euch nicht an anderen Menschen, ihr mögt andere Dinge nicht so sehr. Aber wenn ihr euch an einem schönen Ort und in schönen Situationen (oder: Umständen) befindet und auch mit anderen Sahaja Yogis zusammen seid, dann gibt es nichts Vergleichbares. Es wird doppelt erfreulich, sollte ich sagen, und jeder Moment wird zu einer Erfahrung, jeder Mensch wird zu einer Erfahrung. Wie eine Welle der Freude – jeder Mensch, dem ihr begegnet, jede Kollektivität, der ihr begegnet, jeder Ashram, zu dem ihr geht erzeugt eine schöne Welle der Freude in eurem Herzen. Meine Freude ist still, aber wenn ich jemanden treffe, dann taucht es auf. Es kommt auf wie eine Welle oder manchmal, wenn ihr diese Tropfen vom Ozean seht, die an den Ufern brechen, schöne Tropfen – und dann gehen die Wellen zurück zu eurem Herz. So schön ist die Beziehung und ihr betrachtet sie nur als Zeuge und seht die Freude. Dann schmilzt alles dahin, all euer sogenanntes Wissen, all eure Schmerzen, all eure Probleme, all eure Vergangenheit, all eure Zukunft – aber ihr bleibt in der Gegenwart in Meditation und beobachtet all dieses schöne Geschehen.