Talk to Sahaja Yogis (Auszüge)

Pune (Indien)

1990-12-14 Talk to Sahaja Yogis, Prathisthan, India, transcribed, 27' Download subtitles: ENView subtitles:
Download video (standard quality): Listen on Soundcloud: Transcribe/Translate oTranscribe

Feedback
Share

14. Dezember 1990, Konversation, Pune, Indien (Auszüge)

Wir müssen einfache Menschen sein. Wir müssen auf einfache Art und Weise miteinander reden, nicht auf komplizierte Art und Weise, sondern auf eine sehr einfache, liebliche Art und Weise. So werden wir eine schöne Welt erschaffen. Deshalb möchte ich euch alle bitten, sehr freundlich und sehr sanft miteinander umzugehen – insbesondere mit den neu heiratenden Paaren. Versucht freundlich zu sein. Niemand wird euch dominieren, wenn ihr freundlich seid. Ihr dominiert euch bloß selbst. Und versucht nicht, euren Ehemann oder eure Ehefrau zu kontrollieren. Lasst sie sein. Lasst sie ihren Freiraum genießen. Sie werden nichts falsch machen. Manche Leute versuchen zu viel zu kontrollieren und es gibt Probleme. Versucht also nicht zu kontrollieren, wie zum Beispiel: „Wenn ich es hier aufbewahre, werden sie es dort aufbewahren.“ Es ist nicht nötig. Lasst es sein. Es spielt keine Rolle; es ist nichts Ernstes. Aber ich habe gesehen, dass solche Ehen bei den kleinsten Dingen missglücken. Und es ist absolut falsch. 

Heute ist also ein sehr glückverheißender Tag für Hochzeiten. So viele Leute haben sich verlobt, um verheiratet zu sein. Aber ihr müsst daran denken, dass ihr eure Verbindung mit der Freude nicht verlieren solltet. Das ist Dummheit (oder: Unvernunft). Wenn zwei schöne Vögel zusammen sind, sollten sie zwitschern und lachen und sich erfreuen. Wenn sie stattdessen anfangen, sich gegenseitig zu pieksen, wie sollten wir sie dann nennen?