Virata Puja, Wertschätzung sollte praktiziert werden, und informelle Ansprache (Auszüge)

Lake Road Ashram, Melbourne (Australia)

1991-04-10 Virata Puja Talk: Appreciation Should Be Practiced, Melbourne, Australia, DP-RAW, 42' Download subtitles: BG,CS,DE,EL,EN,ES,FA,FI,FR,HU,LT,NL,PL,PT,RO,SK,TH,TR,ZH-HANS,ZH-HANTView subtitles: Add subtitles:
Download video (standard quality): Download video (full quality): View and download on Vimeo: View on Youku: Listen on Soundcloud: Transcribe/Translate oTranscribe


1991-04-10 Virata Puja Talk after Puja, Melbourne, Australia, DP-RAW, 3' Add subtitles:
Download video (standard quality): Download video (full quality): View and download on Vimeo: View on Youku: Listen on Soundcloud: Transcribe/Translate oTranscribe


10. April 1991, Virata Puja, Melbourne, Australien (Auszüge)

Sahaja Yoga muss praktiziert (oder: trainiert) werden. Das bedeutet nicht, dass ihr euch ständig mit Meinem Foto hinsetzt, das heißt es nicht. Es bedeutet, dass ihr Mitgefühl übt, ihr übt das. Danach müsst ihr Liebe üben. Nun, wie übt man Andere zu lieben? Wenn ihr jemanden liebt, was macht ihr dann? Ihr versucht, diese Person zu erfreuen. Kleine Dinge können Menschen sehr glücklich machen. Ich weiß, dass ihr alle versucht, Mich sehr zu erfreuen. Ihr werdet mir Geschenke geben, ihr werdet Dinge herausfinden, die für mich gut sind. Ihr werdet Umwege gehen, um mir süße Blumen kaufen. Ihr macht schöne Dinge, um mich zu erfreuen. Ich bin über-erfreut, ich muss es euch sagen. Ich freue mich jedoch viel mehr, wenn ihr die Kollektivität versteht und versucht, einander zu erfreuen. Eine solche Person erfreut mich am meisten.