Sahasrarapuja, Erkennt eure eigene Göttlichkeit (Italy)

Sahasrara Puja. Ischia (Italy) 5 May 1991 Wir haben uns heute hier eingefunden, um den Tag des am 5. Mai 1970 geöffneten Sahasrara zu feiern. Ich empfinde, dass diese wunderschöne Zeltkuppel unser Sahasrara treffend wiedergibt. Wir müssen verstehen, was passiert, wenn sich das Sahasrara öffnet. Wenn die Kundalini die 5 Zentren passiert, endet sie in einer Zone, welche sich “Limbische Zone nennt. Diese Zone ist von l000 Nerven umgeben, und wenn dieses Gebiet erleuchtet wird, sehen sie aus, wie siebenfarbige Flammen, die durch ihr mildes Licht Frieden verbreiten. Wenn nun die Kundalini beginnt ihre Vibrationen an den Seiten zu verströmen, werden alle dese Nerven allmäh1ich erleuchtet und beginnen, sich nach allen Richtungen zu bewegen. Auf diese Weise öffnet sich das Sahasrara. Danach tritt die Kundalini durch die Fontanelle aus. Wir nennen dieses Gebiet Brahmarandra“. Randra bedeutet das Ganze und Brahma ist die alles durchdringende Kraft der Liebe Gottes. Sie tritt in die alles durchdringende, subtile Energie ein, die wir normalerweise nicht spüren. Aber dann dringt die Chaitanya, die ein Teil dieser alles durchdringenden Kraft sind, in unser Gehirn und überschütten die limbische Zone mit ihrem Segen. Die limbische Zone ist mit allen Teilen des Gehirns und den Nerven verbunden, danach beginnt sie über die Nerven zu fließen und gibt uns das neue, kollektive Bewusstsein. Wir erlangen dadurch ein neues Bewusstsein, welches unsere limbische Zone durchströmt. Die Tätigkeit dieser Chaitanya – Wellen ist sehr interessant. Sie erscheinen normalerweise als kleine Beistriche, die dann aber verschiedene Formen annehmen. Sie bilden Swastikas, dem Read More …