Zweites Öffentliches Programm

Štvanice, Prague (Czech Republic)


Feedback
Share

Zweites Öffentliches Programm in Prag, Tschechische Republik 18.

August 1991 Die Yogis fragten, ob sie Fotos während Shri Matajis Rede machen könnten. Aber wenn Ich spreche, solltet ihr keine machen. Singt noch ein Lied, ein kurzes. Ich verneige Mich vor allen Suchern der Wahrheit. Wie Ich euch gestern schon sagte, ist die Wahrheit, was sie ist. Sie kann nicht in Konzepte gepackt und sie kann auch nicht mit dem jetzigen menschlichen Bewusstsein erfasst werden. Ihr müsst dafür ein subtileres Wesen werden, das wir den Spirit nennen. Heute spreche Ich über die Natur des Spirits. Der Spirit ist die Reflektion des Vaters, des allmächtigen Gottes. Sein Sitz ist oberhalb des Bereichs um die Fontanelle, aber Er wird in eurem Herzen reflektiert.

Die Kundalini ist die Reflektion des Heiligen Geists, der Uranfänglichen Mutter. Wenn dieser Spirit in unserer Aufmerksamkeit zu leuchten beginnt, dann wird unsere Aufmerksamkeit aktiv, und zwar in dem Sinn, dass die Aufmerksamkeit, die ihr auf etwas legt, dort nicht wirkt, sondern ganz im Gegenteil, das, worauf ihr eure Aufmerksamkeit richtet, wirkt auf euch. Anders ist es bei einer erleuchteten Seele: Selbst ein kurzer Blick solch einer Person kann Frieden und Freude in einer anderen Person bewirken. Wenn der Spirit durch eurer Zentrales Nervensystem durchscheint, dann entwickelt ihr auf euren Nerven eine neue Dimension, durch die ihr eure eigenen Zentren spüren könnt, das ist das Wissen über euch selbst, und ihr könnt die Zentren der anderen spüren. Die Eindrücke, die ihr auf euren Fingerspitzen erhaltet, sind absolut genau. Wenn ihr wisst, wie ihr die Zentren in Ordnung bringen könnt, dann werdet ihr physisch, mental und emotional vollkommen ausgeglichen. Ein Zentrum ist so, und wenn wir es auf der rechten oder linken Seite zu sehr in Anspruch nehmen, dann zieht es sich zusammen. Manchmal kann ein gewisser Schock es sogar brechen, und ihr werdet physisch und mental krank. Doch wenn die Kundalini durch diese Chakras fließt, dann bringt Sie sie in Ordnung und erleuchtet sie, da Sie nun mit dem Spirit verbunden ist. Der Spirit teilt uns mit, was mit uns nicht in Ordnung ist.

Dies ist das Letzte Gericht und ebenfalls die Zeit der Auferstehung. Wir werden uns selber richten, und wir werden uns selbst wieder auferstehen lassen durch Sahaja Yoga. Der Spirit ist die Quelle der Wahrheit, der absoluten Wahrheit. Wenn ihr zehn Kinder nehmt, die selbstverwirklichte Seelen sind, und ihnen die Augen verbindet, jemanden vor sie stellt und sie fragt, was mit ihm nicht stimmt, dann werden sie alle den gleichen Finger heben. Das heißt, alle sagen, dass etwas mit dem Hals des Herrn nicht in Ordnung ist. Fragt ihr dann den Herrn: „Stimmt etwas mit deinem Hals nicht? „, dann sagt er: „Ja, woher wisst ihr das?“ Im Licht des Spirits versteht ihr allmählich die Göttliche Kraft, die alles durchfließt. Und wenn ihr wisst, wie ihr diese Göttliche Kraft ausarbeitet, dann könnt ihr auch die Kundalini anderer heben und ihnen ihre Selbstverwirklichung geben. Ebenso könnt ihr dann wissen, ob jemand wahrhaftig ist oder nicht, denn sobald ihr eure Finger in seine Richtung haltet, werdet ihr, wenn er ein Schwindler ist, schreckliche Hitze spüren, weil ihr in eurem Bewusstsein eine neue Dimension entwickelt habt, die man kollektives Bewusstsein nennt.

Zuerst entwickelt ihr einen Zustand, den wir Nirvichar Samadhi nennen, das bedeutet gedankenfreies Bewusstsein. Zum Beispiel ist hier ein hübscher Teppich und Ich schaue ihn an, und beginne, über ihn nachzudenken. Doch wenn ihr nach der Erleuchtung etwas anseht, dann gibt es keine Gedanken, denn die Gedanken kommen aus der Vergangenheit oder der Zukunft, während in der Gegenwart keine Gedanken sind. Wenn ihr also etwas seht, welche Freude von dem Künstler auch geschaffen wurde, sie ergießt sich auf euch und ihr entspannt euch. Eurer Stress und eure Sorgen verschwinden alle, denn der Spirit ist die Quelle des Friedens. Viele Leute reden über Frieden, aber sie haben keinen Frieden in sich selber. Sie bekommen Friedensnobelpreise, aber wozu – wenn sie keinen Frieden in sich selbst haben. Es ist wie mit einem Wagenrad: Wenn sich das Rad bewegt, und ihr an der Außenseite schwingt, seid ihr irritiert, aber wenn ihr zur Wagenachse geht, schwingt ihr friedlich. Auf diese Weise wird euer Zustand wie der einer Achse. Oder es ist als ob ihr im Wasser steht, und die Wellen kommen, und ihr Angst vor den Wellen habt – genauso kommen die Gedanken von allen Seiten, von Zukunft und Vergangenheit.

Steigt ihr aber in das Boot, dann habt ihr keine Angst mehr vor den Wellen. Sondern ihr lernt, zu schwimmen, könnt in die Wellen zurückgehen, und andere Leute ins Boot holen. Das ist der zweite Zustand, den ihr erreicht, der dritte ist das zweifelsfreie Bewusstsein, Nirvikalpa Samadhi, wo ihr sehr wissend werdet. Das Licht des Spirits erleuchtet euren Verstand. Wir können nur sehr wenig durch das menschliche Bewusstsein wissen, doch wenn der Verstand erleuchtet ist, entdeckt ihr neue Dinge. Es gibt einige Wissenschaftler, die eine Menge Neues entdeckten, nachdem sie zu Sahaja Yoga kamen. Es verleiht eurer Kreativität eine neue Dimension. Viele Künstler und Musiker sind weltberühmt geworden, nachdem sie zu Sahaja Yoga gekommen sind. Physisch fühlt ihr euch gut, alle unheilbaren Krankheiten können heilen, die meisten können durch Sahaja Yoga geheilt werden. Manche Leute benötigen mehr, manche weniger Zeit, aber die meisten werden geheilt.

Aber es ist nicht für frivole Leute gedacht, oder Leute, die ihre Selbstverwirklichung nicht möchten. Es ist für Leute, die ernsthaft und ehrlich die Wahrheit suchen. Leute, die durch falsche Gurus oder weil sie auf auf falsche Weise Religionen gefolgt sind, verdorben wurden, können alle gerettet werden. Im Lichte des Spirits werdet ihr euer eigener Meister, weil ihr die Wahrheit seht. Wenn ihr am Anfang die alles durchdringende Kraft spürt, die alle lebendige Arbeit tut, und wenn ihr lernt, mit dieser großartigen Kraft umzugehen, dann werdet ihr Meister. Ihr werdet außergewöhnlich dynamisch, furchtlos, und gleichzeitig sehr mitfühlend. Dies muss mit euch allen geschehen. Nur diejenigen, die es nicht wollen oder deren Schicksal es nicht ist, werden es nicht bekommen. Es handelt sich nicht um ein künstliches Wachstum, das tausende von Plastikblumen kreiiert – es ist die Realität, und somit ist das Werden in Sahaja Yoga sehr wichtig. Und nicht zuletzt beginnt eure Spiritualität, eure Göttlichkeit, sich auszudrücken, so dass ihr automatisch rechtschaffen werdet und eure Tugend genießt.

Das Größte an Sahaja Yoga heute ist, dass es ein kollektives Geschehen ist. Früher mussten die Menschen sich reinigen, indem sie in den Himalaya gingen oder sich in Höhlen versteckten. Sie mussten eine Menge Buße tun. Aber in Sahaja Yoga macht euch die kollektive Arbeit absolut perfekt. So wie wenn Mein Nagel bricht und nicht mehr wachsen will – er muss mit dem Ganzen verbunden werden. Sobald ihr mit der Göttlichen Kraft verbunden seid, werdet ihr ein Teil des Ganzen. Ihr werdet dann nicht nur geführt, sondern auch beschützt und gesegnet. Und insbesondere gibt es euch Freude. Diese Freude kann man nicht ausdrücken, nicht beschreiben. Es ist nicht die Dualität von Glück und Unglück, sondern sie ist von Natur aus absolut.

Ihr müsst es nur erfahren, und es wird mit euch geschehen. Wenn ihr heute wieder Fragen habt, antworte Ich euch gerne, aber bitte wisst, dass Ich nicht herkam, um etwas von euch zu nehmen. Stellt Mir also bitte relevante Fragen, egal welche. Vielen Dank. Kann die Kundalini-Energie für immer aktiviert werden? Ja, selbstverständlich, kontinuierlich. Ihr müsst Sie kennen, und dafür müsst ihr nichts zahlen. Dieses ganze Wissen ist vollkommen kostenlos. Ihr könnt für die Göttliche Arbeit nicht zahlen. Ich möchte gerne wissen, warum sich Dinge und Ereignisse immer wiederholen?

Das sind alles unsere Fehler, menschliche Fehler. Die Menschen müssen sich ändern, sie müssen transformiert werden. Die Frage war, ob die Energie durch bestimmte Übungen erweckt werden kann. Nein, das geht nicht. Weder durch Übungen, noch durch Lesen noch durch Sonstiges. Es ist ein lebendiger Prozess. So wie ihr das Samenkorn nicht zwingen könnt, zu sprießen, sondern es in die Mutter Erde legen müsst. Warum haben einige Religionen Angst davor, das Wort „Yoga“ zu sagen? Es ärgert sie – natürlich. Denn in allen Religionen wird mit der Religion nur Geld verdient.

Yoga bedeutet die Vereinigung mit dem Göttlichen. In allen Schriften steht, dass ihr wiedergeboren werden müsst. Niemand kümmert das, es geht ihnen nur darum, Geld zu machen. Du hast etwas von der Wiedergeburt einer Energie gesprochen, aber in der Bibel steht, niemand kann Gott gefallen, und Jesus Christus sagt, wir sind aus dem Heiligen Geist geboren und nicht von unserer eigenen Energie. Er hat das niemals gesagt. Lies die Bibel besser noch einmal. Selbstverständlich ist da das Wort Gottes, ohne Zweifel. Hallo! Ich zitiere aus der Bibel im Namen Jesus Christus. Jesus Christus antwortete: Amen, Amen, ich aber sage euch, derjenige, der nicht aus Wasser und Geist geboren ist, kann nicht ins Königreich Gottes eintreten.

Was ist? Das ist natürlich das Wort Gottes. Hallo, hör zu, setz dich. Ich sage es dir. Setz dich. Ich möchte dir etwas sagen. Jesus Christus sagte, es ist das Wort Gottes, und Ich sage einzig das Wort Gottes. Setz dich. Und er sagte auch, dass Er euch den Heiligen Geist senden würde. Wenn Ich der Heilige Geist bin, dann bin Ich auch Gott.

Bitte setz dich. Wenn Ich der Heilige Geist bin, wie wirst du Mich als Christ erkennen? Wie willst du Mich erkennen? Ich bin der Heilige Geist. Ich muss das sagen, denn wenn ihr hier mit der Bibel kommt, muss Ich es euch sagen, weil Ich euch Trost bringe. Wir haben so viele Menschen in der Welt geheilt. Es gibt drei Ärzte, die Dr. med in Sahaja Yoga sind. Es gibt vierzig Ärzte in Russland, die Sahaja Yoga praktizieren. Und Ich unterrichte euch, Ich sage euch das, was Jesus Christus nicht sagen konnte, weil er nach dreieinhalb Jahren getötet wurde. Genau die Leute, die in der Bibel lasen, waren diejenigen, die sagten, er ist nicht unser Retter – und ihn töteten.

Die dritte Sache ist die Erlösung. Der Heilige Geist muss ein Erlöser sein, und das ist Er: Ich gebe euch die Selbstverwirklichung. Verpasst es dieses Mal nicht. Man erlaubte Jesus Christus dreieinhalb Jahre zu leben, und sie benutzen Seine Bibel, während Ich hier bin. Als Jesus Christus da war, benutzte man das Alte Testament, um Ihn herabzusetzen, und sprach über Moses. Wenn ihr durch das Lesen der Bibel irgend etwas erreicht hättet würdet ihr es merken. Ich selber bin in einer christlichen Familie geboren. Und wisst ihr, was die Christen mit dieser Bibel taten? Wenn ihr nach Südamerika geht, werdet ihr geschockt sein. Milliarden von Indianern wurden von den Christen getötet, während man ihnen die Bibel zeigte.

Nach Indien brachte man in der einen Hand die Bibel, und in der anderen ein Gewehr. Verpasst die Zeit nicht. Die Zeit ist gekommen, um euch eure Selbstverwirklichung zu geben, damit ihr wiederauferstehen könnt. Ihr seid in der christlichen Religion geboren, also glaubt ihr an die Bibel, diejenigen, die mit dem Islam geboren sind, glauben nur an den Koran. Sie glauben, dass alle Christen in die Hölle gehen werden, und die Christen glauben, dass die Moslems in die Hölle gehen. Wie steht`s mit den Juden? Wenn ihr Scheuklappen habt und sie aufsetzt, könnt ihr die Einheit Gottes nicht sehen. Dies ist …. Diejenigen, die den Koran, die Bibel, die Gita und anderes lesen, sie folgen irgendeiner Religion und begehen jede Sünde. Sind sie rechtschaffen? Jesus Christus sagte euch, dass ihr demütig sein sollt.

Wo sind die demütigen Christen? Ich würde sie gerne treffen – sie sind so arrogant. Jesus Christus ging zum Äußersten der Moral: „Ihr sollt keine ehebrecherischen Augen haben.“ Lasst uns schauen, welche Christen diese Art Augen haben. Nur die Sahaja Yogis haben unschuldige Augen. Ihr müsst alle wieder geboren werden, ihr solltet eure wirkliche Taufe bekommen. Ihr solltet die kühle Brise des Heiligen Geists aus dem Bereich um die Fontanelle herum kommen spüren. Wir haben genügend Predigten und Vorträge gehört und genug in der Bibel gelesen. Lasst uns das Buch der Realität lesen, das Buch der Realität. Wir brauchen keinen blinden Glauben.

Ihr müsst die alles durchdringende Kraft fühlen. Durch Sahaja Yoga könnt ihr beweisen, dass Jesus Christus Gottes Sohn war – ihr könnt es beweisen. Sie können es nicht beweisen. Können Sie jemandem die Selbstverwirklichung geben? (Wechsele besser den Saal und lass deine Adresse dort. Niemand braucht dich. Werft ihn einfach raus.) Ihr solltet an nichts blind glauben, egal um was es geht. Ihr müsst den Beweis von allem bekommen. Wenn ihr keinen Beweis habt, warum glaubt ihr an die Bibel?

Warum glaubt ihr an die Gita, an den Koran, glaubt ihr einfach blind daran? Ich würde Dich gerne im Namen dieser Dame fragen. Sie würde Dir gerne sagen, was mit ihr los ist … Ich kann sie später behandeln. wir können sie behandeln, kein Problem. Wir brauchen etwas Zeit, Madam – Wir behandeln Sie später, in Ordnung? Ich wollte ihnen allen jetzt die Selbstverwirklichung geben. Das ist sehr wichtig. Sie sind gekommen, um ihre Selbstverwirklichung zu erhalten. In Ordnung. (Bittet sie, diesen Jungen einige Bandhans zu geben.)

Ich musste es sagen, tut Mir leid. Ich musste es sagen – der Moment, es zu sagen, war gekommen, also bin Ich glücklich. Diejenigen, die ihre Selbstverwirklichung nicht wollen, sollten den Saal bitte verlassen. Es ist nicht zivilisiert, zu jemandes Versammlung zu gehen und sie zu stören. Es ist eine Göttliche Arbeit, die geschieht, und ihr habt kein Recht hier zu stören. Ich weiß, dass man Leute für diese Art Arbeit bezahlt, Ich weiß, aber warum sucht ihr nicht euer Wohlergehen? Warum haltet ihr euch an solche Ideen und ruiniert euch für immer? Diese Art von blindem Glauben zeugt nicht von Weisheit. So viele Moslems und Juden verehren Jesus Christus, weil es für sie bewiesen ist. Und nicht, weil sie in die Kirche gehen und jemandem zuhören, und danach etwas akzeptieren.

Wenn es ein Beweis ist, müsst ihr es als ehrliche Leute akzeptieren. Auf Englisch sagt man, der Beweis des Puddings liegt darin, dass man ihn isst, und nicht, dass man darüber redet oder liest. Wenn ihr hungrig seid, erhaltet ihr es, aber nicht, wenn ihr von Worten und Büchern lebt. Ein Dichter aus Indien – er heißt Kabira – sagte: „Durch zuviel Lesen werden sogar die Gebildeten dumm.“ Ihr wisst, dass in uns zwei Kräfte sind: wir nennen sie das linke sympathische und das rechte sympathische Nervensystem. Sie arbeiten, wenn wir in Gefahr sind. Aber das dritte ist der Parasymphatikus, der das ganze System mit Energie versorgt um es ins Gleichgewicht zu bringen. Tatsächlich ist die linke Seite die Kraft des Wunsches, und die rechte Seite die Kraft der Handlung. Jesus Christus konnte all diese Dinge nicht sagen, sie kreuzigten Ihn. Das ist das Problem, Seine Arbeit muss vollendet werden.

Nun wollen wir die linke Kraft des Wunsches nutzen, indem wir unsere Hand so halten. Doch wir müssen drei Bedingungen erfüllen: Wenn ihr den reinen Wunsch habt, eure Selbstverwirklichung zu erhalten, könnt ihr sicher sein, dass ihr sie bekommt. Ihr solltet nicht scheu sein. Lasst sie einfach, es macht nichts. Sie sind Störenfriede, seht jemand hat sie bezahlt. Vergesst sie. Also die drei Bedingungen sind: Erstens Selbstvertrauen, dass ihr alle eure Selbstverwirklcihung erhaltet. Zweitens dürft ihr euch überhaupt nicht schuldig fühlen. Ihr müsst die Vergangenheit vergessen. Ihr müsst in der Gegenwart sein.

Wenn ihr euch schuldig fühlt, dann blockiert dieses Zentrum sehr stark, und es entstehen sogar physische Probleme, neben der mentalen Qual. Ihr bekommt Angina, Wirbelentzündung, und andere Krankheiten durch die lethargischen Organe. Gut. Die dritte Bedingung ist, dass ihr jedem vergeben müsst, jedem ganz allgemein ohne an irgendjemanden zu denken, der euch einmal Unrecht getan hat. Vergebt selbst dem Herrn, der gerade störte: Vergebt ihm, vergebt einfach. Denn ob ihr vergebt oder nicht, tut ihr gar nichts. Nur wenn ihr nicht vergebt, spielt ihr in die falschen Hände. Allein aus logischen Gründen müsst ihr vergeben. In der Tat tut ihr dazu gar nichts. Warum sollten wir uns für andere quälen, während sie ihr Leben genießen?

Und seht euch nicht als etwas Geringes an. Ihr seid ein Mensch, und ihr müsst einen letzten Durchbruch erreichen, nämlich die Aktualisierung eurer Taufe. Ihr müsst für etwa zehn Minuten eure Schuhe ausziehen, und eure Füße auf die Mutter Erde stellen. (Die Hände) auf euren Schoß. Dies bringt zum Ausdruck, dass ihr euch eure Selbstverwirklichung wünscht. Wir werden euch euch einiges sagen über die Zentren auf der linken Seite, die uns ernähren werden. Legt jetzt eure rechte Hand auf euer Herz, wo der Spirit wohnt. Auf das Herz. Auf der linken Seite, links. Wenn der Spirit in euch scheint, führt Er euch, dann werdet ihr euer eigener Meister.

Legt nun bitte eure Hand auf den oberen Bereich eures Bauches, auf der linken Seite. Das ist das Zentrum eurer Meisterschaft. Hier ist das Zentrum, das alle Propheten geschaffen haben, und wenn es erleuchtet wird, macht es euch zum Meister in der Handhabung der Göttlichen Kraft. Bitte setzt euch. Stört uns zumindest nicht. Wenn ihr Christen seid, setzt euch. Bitte stört uns nicht. Setzt euch. Seid demütig, hört zu. Bitte setzt euch.

Verhaltet euch zumindest wie Christen. Nun müsst ihr eure rechte Hand auf den unteren Bereich eures Bauches legen, auf der linken Seite. Das ist das Zentrum des reinen Wissens, kein Bücherwissen, sondern reines Wissen, welches als als die göttliche Kraft arbeitet, mit der ihr anderen die Selbstverwirklichung gebt und sie heilt, alles. Legt eure Hand nun auf den oberen Bereich eures Bauches, auf der linken Seite. Jetzt wieder auf euer Herz. Auf euer Herz. Jetzt auf die Ecke zwischen Nacken und Schulter, und dreht den Kopf nach rechts. Ich sagte euch schon, dieses Zentrum gerät aus dem Gleichgewicht, wenn ihr euch schuldig fühlt. Fühlt euch keinesfalls schuldig. Nehmt nun eure rechte Hand und legt sie über eure Stirn.

Beugt euren Kopf. Hier müsst ihr jedem ganz allgemein vergeben. Legt eure Hand jetzt auf euren Hinterkopf, und beugt euren Kopf zurück. Hier sollt ihr, ohne euch schuldig zu fühlen, sagen, ohne eure Fehler zu zählen, zu eurer Erleichterung: „Oh, göttliche Kraft, wenn ich etwas Falsches getan habe, bitte vergib mir.“ Streckt jetzt eure Handinnenfläche aus, und legt die Mitte eurer Handinnenfläche auf den Bereich um die Fontanelle, und drückt die Hand fest auf euren Kopf. Streckt eure Finger aus, damit es genügend Druck gibt. Und bewegt eure Kopfhaut langsam, sieben Mal im Uhrzeigersinn. Nehmt eure Hand wieder herunter. Das ist alles, was wir tun müssen. Ihr könnt eure Brille abnehmen, denn ihr müsst eure Augen schließen, und wenn irgend etwas um eure Taille spannt, nehmt es bitte weg.

Haltet nun wieder eure linke Hand zu Mir, die Füße stehen in etwas Abstand voneinander, schließt die Augen und legt die rechte Hand auf euer Herz. Stellt Mir hier eine fundamentale Frage, ihr könnt Mich „Mutter“ oder „Shri Mataji“ nennen, drei Mal: „Mutter, bin ich der Spirit?“ Fragt drei Mal. Laut. Wenn ihr der Spirit seid, dann seid ihr euer Meister. Legt also bitte die rechte Hand auf den oberen Bereich eures Bauches und stellt Mir eine andere Frage, auf der linken Seite: „Mutter, bin ich mein eigener Meister?“ Ich habe schon gesagt, dass Ich eure Freiheit respektiere, und euch das reine Wissen nicht aufzwingen kann. Legt also bitte eure rechte Hand auf den unteren Bereich eures Bauches, auf der linken Seite. Ihr müsst um das reine Wissen bitten. Sagt also bitte sechs Mal: „Mutter, bitte gib mir das reine Wissen.“

Laut. Sobald ihr um das reine Wissen bittet, steigt die Kundalini, die Reflektion des Heiligen Geist, auf. Legt jetzt bitte eure rechte Hand auf den oberen Bereich eures Bauches auf der linken Seite. Wir müssen die Zentren mit unserem vollen Selbstvertrauen nähren. Hier müssen wir mit vollem Selbstvertrauen sagen: „Mutter, ich bin mein eigener Meister.“ Ich habe euch schon die grundlegende Wahrheit über euch gesagt, dass ihr nämlich der Reine Geist seid. Ihr seid nicht dieser Körper, nicht dieser Verstand, nicht dieses Ego oder diese Konditionierungen, sondern der Reine Geist. Legt jetzt die rechte Hand auf euer Herz, und sagt mit vollem Selbstvertrauen zwölf Mal: „Mutter, ich bin der reine Geist.“ Die göttliche Kraft ist die Kraft von Mitgefühl und Liebe, Sie ist der Ozean des reinen Wissens, aber über allem ist Sie der Ozean der Vergebung. Welchen Fehler ihr auch begehen mögt, der Ozean der Vergebung kann alles mit Seiner Kraft auflösen.

Legt eure Hand nun in die Ecke zwischen Nacken und Schulter und dreht euren Kopf nach rechts. Hier sollt ihr mit vollem Vertrauen sechzehn Mal sagen: „Mutter, ich bin überhaupt nicht schuldig.“ Ich habe schon gesagt, dass es logisch gesehen, gleich ist, ob ihr vergebt oder nicht, ihr tut gar nichts. Aber wenn ihr nicht vergebt, spielt ihr in die falschen Hände und quält euch selbst. Legt die Hand nun auf eure Stirn, und beugt euren Kopf. Sagt hier, von Herzen, gleich wie oft: „Mutter, ich vergebe jedem.“ Legt eure Hand jetzt auf euren Hinterkopf und beugt euren Kopf nach hinten. Hier müsst ihr, ohne euch schuldig zu fühlen, ohne Fehler zu zählen, zu eurer Erleichterung, sagen: „Oh, göttliche Kraft, wenn ich etwas falsch gemacht habe, bitte vergib mir.“ Es soll von Herzen kommen, gleich wie oft. Nun, streckt eure Handinnenfläche aus, und legt die Handinnenfläche auf den Bereich um die Fontanelle, die in eurer Kindheit ein weicher Knochen gewesen ist.

Beugt euren Kopf. Streckt eure Finger aus und drückt eure Kopfhaut. Bewegt eure Kopfhaut langsam, sieben Mal. Hier kann Ich euch wiederum nicht die Selbstverwirklichung aufzwingen. Ich respektiere eure Freiheit. Sagt also sieben Mal: „Mutter, bitte gib mir meine Selbstverwirklichung.“ Nehmt eure Hände bitte herunter. Haltet eure Hände zu Mir und beobachtet Mich ohne zu denken. So, so. Beugt euren Kopf, und fühlt mit der linken Hand, ob eine kühle oder heiße Brise aus eurem Kopf kommt – ihr müsst es selber bestätigen.

Legt die Hand nicht auf den Kopf, sondern etwas davon entfernt, und schaut selber. Das ist der Beweis. Haltet jetzt bitte die linke Hand zu Mir, beugt wieder euren Kopf und spürt mit der rechten Hand. Manche bekommen es auch weit weg. Jetzt wieder mit der rechten Hand. Haltet jetzt bitte beide Hände so in Richtung Himmel, und stellt eine Frage, stellt eine dieser drei Fragen: „Mutter, ist das die kühle Brise des Heiligen Geistes?“ Oder die zweite: „Mutter, ist das die Göttliche Liebe Gottes?“ Oder: „Mutter, ist das Ruh oder Paramchaitanya?“ Stellt eine dieser Fragen drei Mal. Nehmt eure Hände wieder herunter.

Sie haben es bekommen! Führt eure Hände wieder herunter, bitte. Haltet sie jetzt so. Diejenigen, die eine kühle oder heiße Brise aus ihrer Fontanelle oder den Händen oder den Fingerspitzen spürten, heben bitte die Hand. Das ist der Beweis. Möge Gott euch segnen. Jetzt seid ihr wirkliche Christen geworden. Ihr seid jetzt Heilige geworden. Das muss wachsen, eure Göttlichkeit muss wachsen. Wie Ich euch schon sagte, es wächst in der Kollektivität.

Wir haben ein gutes Zentrum hier, und dort gibt es viele Leute, die über Sahaja Yoga sehr gut Bescheid wissen. Ihr alle solltet kommen und große Sahaja Yogis werden. Ihr müsst eure Mitmenschen hier retten. Und ihr werdet sehr schnell zu Meistern. Ihr müsst nichts dafür bezahlen. Möge Gott euch segnen. Ich würde euch heute abend gerne sehen, wenn möglich. Jetzt sollten sie hoch kommen. Sprecht nicht mit ihnen, es sind negative Menschen. (Shri Mataji arbeitet mit den Suchern)