Ankunftsrede (Auszüge)

Sydney (Australia)

1992-02-27 Informal Talk, Sydney, 20' Download subtitles: ENView subtitles: Add subtitles:
Download video (standard quality): Download video (full quality): View and download on Vimeo: View on Youku: Download audio:
Transcribe/Translate/Verify using oTranscribe


Feedback
Share

27. Feber 1992, Ankunftsrede, Sydney, Australien (Auszüge) 

Jemand sagte zu mir, dass er immer eine halbe Stunde lang meditierte. Aber dann sagte ihm jemand: „Mutter hat gesagt, du sollst fünf Minuten oder zehn Minuten meditieren“, also hörte er auf länger als das zu meditieren. Daraufhin sagte ich: „Das ist das Minimum, das ich euch gesagt habe. Das Minimum, für das ihr meditieren solltet, ist fünf Minuten. Das bedeutet nicht, dass ihr nicht eine halbe Stunde lang meditieren könnt.“ Ihr seht also, wie die Leute weitermachen sich gegenseitig zu korrigieren: „Mutter hat das in ihrer Rede 1975 gesagt oder so ähnlich.“ Das sollte nicht sein. Das ist, ich sage es nochmal: ihr werdet Fundamentalisten werden. Das machen sie: sie zitieren ständig die Bibel oder zitieren irgendein Buch und erzeugen einen Fundamentalismus. Das sollte also nicht gemacht werden. Es ist besser, dass ihr für euch selbst versteht, was geschrieben steht, was gesagt wird, und versucht es mit eurer Weisheit zu verknüpfen. Und dann werdet ihr es wissen.