Shri Vishnumaya Puja, “Hört auf, euch schuldig zu fühlen” (Auszüge)

Shawnee on Delaware (United States)


Feedback
Share

20. September 1992, Shri Vishnumaya Puja, “Hört auf, euch schuldig zu fühlen”, Shawnee, PA, Amerikanischestaaten (Auszüge)

In Sahaja Yoga ist es eines der größten Mantras für alle Menschen, die im Westen leben. Sie sollten die ganze Zeit allen Bäumen und der ganzen umgebenden Natur sagen: Ich bin nicht schuldig. Euer Umweltproblem wird sich verbessern, weil ihr dann keine falschen Dinge tut, um eure Ökologie (oder: Umweltschutz) zu zerstören. Ihr werdet vorsichtig sein, weil ihr sie zerstört und ihr werdet euch schuldig fühlen: „Oh, ich hätte das nicht tun sollen. Oh, ich sollte es nicht tun.“ Aber der Punkt ist: warum habt ihr das überhaupt getan? Also werdet ihr es das nächste Mal nicht tun. Viele unserer Probleme werden gelöst, wenn wir uns ihnen stellen und sie mutig korrigieren. Für Sahaja Yogis ist es möglich, weil ihr von eurem Wesen (oder: Körper) getrennt seid, ihr habt Abstand dazu. Ihr könnt euren Körper sehen, ihr könnt euren Verstand sehen, ihr könnt euer Ego sehen, ihr könnt all diese Dinge sehen und ihr wisst, wie man sie korrigiert. Ihr seid das nicht, das wisst ihr, also seid ihr der Geist (Atma/Spirit) und mit dem Licht des Geistes (Atma/Spirit) könnt ihr all diese Dinge korrigieren. …

Man muss also zur Selbstverwirklichung gelangen, die Genetik (oder: Erbanlagen) komplett ändern und dann könnt ihr der Natur sagen: In Ordnung, wir sind jetzt nicht schuldig. Wir haben unsere Selbstverwirklichung bekommen. Und es wird funktionieren. Ich bin mir sicher. So viele Katastrophen dieses Landes können von euch Sahaja Yogis vermieden werden. Möge Gott euch segnen.