Shri Mahakali Puja (Auszüge)

Paris (France)



Feedback
Share

11. Juli 1993, Shri Mahakali Puja, Paris, Frankreich (Auszüge) 

In euren Leben als Sahaja Yogis werdet ihr sehen, wie Mahakali euch in jeder Hinsicht hilft. Es ist so interessant, ihre Arbeit zu beobachten, wie Sie euch alle möglichen Befriedigungen bringt. Die Habgier geht weg. Die Versuchungen gehen weg. Die Reizbarkeit geht weg. All diese Dinge verschwinden. Das Hilfreichste, was Sie tut, ist, dass ihr eure schlechten Gewohnheiten loswerdet. Vollständig. Und automatisch wollt ihr im Licht von Mahakalis Kraft einfach nicht etwas Zerstörerisches (oder: Schädliches) praktizieren. Wenn ihr irgendetwas Destruktives praktiziert habt, dann versucht es loszuwerden. Hört einfach damit auf: „Ich will es nicht haben.“ Ich sage euch nie: „Macht dies nicht, macht jenes nicht.“ Es ist die Mahakali-Kraft, die in euch erweckt ist, die all diese Dinge macht.Und sie hat euch so schön gemacht, so engelsgleich. Sie hat euch durch ihre Korrekturen und durch ihre Illusionen so gemacht. Damit ihr nicht so sehr an Geld, an Gier, an Lust und all diese Dinge verhaftet (oder: angeklebt) seid, die dafür verantwortlich sind, euch herunter zu machen (oder: hinabzuziehen). Das gilt auch für Besitzgier bezüglich der Kinder, Besitzgier für den Ehemann/Ehefrau, Besitzgier nach der Materie (oder: Dingen). Ihr fangt einfach an zu verstehen, dass die Freude im Teilen liegt. Ihr möchtet alles mit anderen teilen, und dieses Teilen beginnt, wenn diese Mahakali-Kräfte beginnen, euch die Segnungen der Freude, des Teilens, des kollektiv seins und der Reinheit zu geben. Diese Segnungen kommen von der Mahakali-Kraft zu euch. Heute werden wir also diese Mahakali-Kraft verehren. Möge Gott euch segnen!