Guru Puja,” Achtet auf euren Verstand und eure Aufmerksamkeit” (Auszüge)

Nirmal Temple, Cabella Ligure (Italy)


Feedback
Share

Guru Puja, Guru Puja,” Achtet auf euren Verstand und eure Aufmerksamkeit”, 16. juli 1995, (Auszüge)

Ihr seid nun absolut zu „Khalis“ geworden (Punjabi Wort für hohl), was bedeutet, dass ihr euch vollständig entleert habt.
Diese Geschichte von Radha und Krishna ist sehr schön, als Radha sagte: „Warum nimmst du das „Murli“… [Hindi: „Ich kenne das englische Wort für Murli nicht?“] …die Flöte an deinen Hals? Warum nimmst du das“ – weil Murli so ein süßes Ding ist, nicht wahr? Die Flöte ist nicht so süß  –  „Aber warum nimmst du diese Flöte an deine Lippen?“ Also, ich denke, sie muss eifersüchtig gewesen sein. Es ist also eine Geschichte, nur eine Geschichte. Also sagte er: „Warum gehst du nicht und fragst die Flöte?“ Also ging Radha zur Flöte und fragte: „Warum bringt dich Shri Krishna die ganze Zeit an seine Lippen?“ Da sprach die Flöte: „Weißt du, ich bin völlig hohl geworden. Es ist nichts in mir. Er bringt mich an seine Lippen und die Leute sagen, dass ich die Melodie spiele. Aber Er spielt die Melodie. Wo bin ich? Ich bin nicht da. Ich genieße gerade die gleiche Melodie, die durch mich durchfließt. So drückt es sich aus.“ Dann aber sagte Radha zu Shri Krishna: „Warum machst du mich nicht so wie die Flöte?“
Also müsst ihr wie die Flöte sein, das bedeutet, dass ihr im Inneren hohl sein müsst. Wisst ihr, all diese Kleinigkeiten, die in euer Leben kommen, sind nicht wichtig. Was wichtig ist – seid ihr völlig hohl geworden? Ich würde sagen, dass hier Selbstbeobachtung hilft. Derjenige, der die Flöte macht, ist auch in euch. Lasst also zu, dass aus euch eine Flöte gemacht wird, durch euch selbst. Auf diese Weise macht ihr euch zu dem, was ihr werden müsst.