Oster Puja, Kalkutta, Indien (Übersetzt aus dem Hindi) Kolkata (Indien)

Oster Puja (Übersetzt aus dem Hindi) 14. April 1996 – Kalkutta, Indien Heute feiern wir das Osterpuja. Ostern ist deswegen für Sahaja Yogis so wichtig, weil Isa-Messiah (Jesus) uns gezeigt hat, daß eine Erlösung der Menschen möglich ist und daß wir stets bereit sein sollen, für diese Erlösung Anstrengungen zu unternehmen. Außerdem hat es eine Bedeutung, daß Er gekreuzigt wurde. Denn das Kreuz ist das Symbol von Swastika und vom Agnya Chakra. Er wurde gekreuzigt aber dort blieb von Ihm nur Sein Körper. Damals sagte Er einige wesentliche Dinge und eines der wichtigsten hievon war: “Wartet auf die Mutter” ,”Denkt an die Mutter”. Jeder kann diese Aussagen auf unterschiedliche Weise interpretieren. Mir scheint, Er meinte, Er würde uns eine Shakti senden, die drei Aspekte hat – Trigunatmika. Das ist wie folgt sehr schön beschrieben: Eine dieser Shaktis wird für unser Wohlergehen (Komfort) sorgen. Diese beruhigende Kraft in uns ist Mahakali – sie ermuntert uns, heilt unsere Krankheiten und löst viele Fragen aus unserer Vergangenheit. Die zweite Kraft, die Er uns ankündigte, ist Mahasaraswati. Und diese Kraft nannte Er die ratgebende Kraft, die uns zu Yognirupan führen wird (d. h. zum allumfassenden Wissen über Yoga). Diese zweite Kraft hilft uns also zu Gyan (Wissen), das ist das Wissen über die subtilen Dinge. Und die dritte Kraft ist Mahalakshmi mit deren Hilfe wir unsere Erlösung bekommen werden. So sprach Er über diese drei Kräfte. Auch Buddha hat darüber gesprochen, als Er sagte: “Ich werde euch Matreya senden”, das bedeutet eine Mutter mit Read More …