Shri Ganesha Puja, Ekakharika

(Italy)


Feedback
Share

Shri Ganesha Puja. Cabella Ligure (Italy), 5 September 1998.

Ich glaube, ich habe euch bereits eine Menge über sein Wesen erzählt und trotzdem haben so viele von uns nicht begriffen, was seine Kräfte sind und was er eigentlich will. Um Shri Ganesha verstehen zu können muss man sich der Bedeutung der Keuschheit bewusst sein. Keuschheit betrifft nicht nur die Frauen, es geht viel mehr darum, dass die Männer sie befolgen. Wenn ihr über Selbstachtung, im wahrsten Sinne des Wortes verfügt, werdet ihr kein Problem haben, keusch zu sein. Fehlt euch diese Selbstachtung, dann werdet ihr Dingen nachlaufen, die auf ein sehr niedriges Niveau schließen lassen. Somit ist es sehr wichtig, das Keuschheit respektiert, verstanden und angenommen wird. Die Gewohnheit unrechtmäßig mit der Keuschheit umzugehen entwickelt sich bereits in der Kindheit und wir müssen sehr vorsichtig sein, niemals so abscheuliche Dinge zu tun, wenn wir uns auf die Ebene von Shri Ganesha begeben. Ich kann mir nicht vorstellen, woher die Leute solche Ideen nehmen.

Ihr könnt deutlich sehen, dass wir es in der Welt von heute mit einer Krise in Sachen Keuschheit zu tun haben. Vor allem im Westen haben wir unzählige Fälle von Kindesmissbrauch. In einem Gotteshaus sollte man diese fürchterliche Krankheit, welche die Menschen befallen hat, nicht einmal aussprechen. In Indien haben wir von solchen Dingen nicht einmal gehört. Wir kennen so etwas nicht. Natürlich gibt es manche sehr gestörte Männer die sich nicht helfen können bis sie ins Gefängnis kommen. Für Sahaja Yogis sind es sehr wichtig auf unsere Reinheit zu achten. Ich habe euch gestern gesagt, dass es nicht so besonders einwandfrei ist, sich den Lebenspartner Selbst zu suchen. Auch das verstößt gegen die Gesetze der Keuschheit. Weil ihr wurdet nach dem Ebenbild von Shri Ganesha geboren, welcher zu Christus wurde. Es ist sehr wichtig, dass ihr wißt, welche Einstellung ihr zur Keuschheit haben soll. Wir müssen wissen, dass Sahaja Yoga sehr erschwert wird, und wir nicht das Segen, welche uns zustehen, erhalten werden, wenn wir die Ebene unserer Keuschheit verletzt haben. Ihr habt gestern die Leute von Rumänien und der Ukraine gesehen. Sie haben so wunderschön gesungen. Ein Grund dafür ist, dass sie sehr, sehr demütige Menschen sind. Sie sind so demütig geworden, dass sie alle unsinnigen Ideen im Zusammenhang mit Sex aufgegeben haben. Demut wird euch lehren, was die Selbstachtung ist.

Islam hat der Keuschheit enorm viel Bedeutung beigemessen. Das ging soweit, dass Mohammed Sahib sagte, ihr könnt vier oder fünf Ehefrauen haben, aber keine Prostituierten. Wenn die Keuschheit verloren gegangen ist, kann uns nichts, gar nichts mehr aufhalten! Ähnliches kann man auch bei Leuten in Schlüsselpositionen beobachten. Diese so genannten Prominenten glauben sich alles erlauben zu können, sie setzen sich sogar über Jesus Christus, und belästigen die Frauen die sich in untergeordneten Positionen befinden. Sie mögen es heimlich tun, aber wo auch immer es geschieht, werden sie von Shri Ganesha beobachtet und für ihr verderbliches Verhalten bestraft. Es ist eine fürchterliche Sache, sich auf diese Art von Risiko einzulassen, welches nicht in das Umfeld von Sahaja Yoga passt. Sahaja Yogis müssen ihren Blick stabilisieren, denn er steht im Zusammenhang mit der Kraft von Jesus Christus. Trotzdem sah ich in allen christlichen Ländern Leute mit umherschweifenden Blicken. Es überraschte mich! Christus ist ihr Führer, sie verehren Christus, lobpreisen ihn in ihren Liedern, gehen zur Kirche und haben diese Art von umherschweifenden Blicken. Solche Blicke können unmöglich die Keuschheit von Jesus Christus repräsentieren.

Punkt Nummer zwei ist, dass die Kraft von Ganesha lediglich manifestiert werden kann, wenn ihr weise seid, denn er ist derjenige, der die Weisheit gibt. Es ist allerdings ein großes Problem, dass Leute nicht verstehen, was die Weisheit eigentlich ist. Das was man allgemein unter Intelligenz versteht ist nicht Weisheit! Eine so genannte intelligente Person kann sehr listig, aggressiv und auch sehr subtil sein, wodurch sie die Leute belügt und täuscht. So jemand glaubt an sich selbst und ist auch sehr erfolgreich, aber Erfolg steht in Sahaja Yoga nicht zur Debatte. Der Erfolg in Sahaja Yoga bedeutet eine sehr subtile Hingabe von sich selbst an Sahaja Yoga. Das kann man nur erreichen, wenn man täglich meditiert. Meditation ist sehr wichtig, diejenigen, die nicht meditieren, sind für Sahaja Yoga verloren. Die Weisheit kann nur durch innere Inspiration wachsen und diese innere Inspiration könnt ihr nur dann bekommen, wenn sich die Kraft von Shri Ganesha manifestiert. Er ist derjenige, der euch die Weisheit schenkt. Eure Weisheit führt euch zu den Lösungen. Lösungen, die Friede, Wahrheit und Zufriedenheit beschere. Er ist auch derjenige, der euch Pflichten auferlegt. Wie gestern! Mir wurde berichtet, dass es einen Wirbelwind gab, wodurch manchen Leuten die Zelte weggeblasen wurden. Ich verstehe nicht, wozu ihr in diesem Klima Zelte braucht? Aber sie glauben ohne Zelte nicht leben zu können. Ich kann problemlos auch draußen schlafen, sogar auf der Straße, wenn nötig. Es ist unnötig soviel Aufheben zu machen und den ganzen Hausstand hierher mitzubringen. Wir sollten keine Unbequemlichkeit scheuen. Wenn ihr nur ein bequemes Leben haben wollt und keinerlei Unbequemlichkeit in Kauf nehmen könnt, seid ihr für Sahaja Yoga nutzlos. Früher wanderten die Leute zum Himalaya, standen auf einem Bein und vieles mehr, ohne die Realisation zu bekommen. Ihr alle habt eure Realisation. Man sollte seine eigene Person nicht verherrlichen. Komfort ist nicht notwendig. Ich kann mit und ohne Komfort, sogar in meinem Alter leben!

Was ich damit sagen will ist, dass ihr zu einem Asket werden solltet, ohne Askese zu betreiben. Sich darin zu üben wäre nicht der Sinn der Sache. Wenn ihr aber von innen her zum Asketen werdet, dann berühren euch solche unwesentlichen Dinge nicht mehr. Noch ist unser Stil von der Welt um uns geprägt. Wenn wir in unserer eigenen Welt nicht gefestigt sind, dann richten wir uns nach der jeweiligen Mode. Sobald ihr euch der gängigen Mode anschließt, verliert ihr eure Weisheit. Ich sage niemandem, welcher Moderichtung er folgen sollte, oder welche er lassen sollte. Es ist eure Weisheit, die euch führt. Eure Weisheit wird euch korrigieren, denn ihr seid hierher gekommen, um einen besonderen Platz im Bereich der Spiritualität zu erlangen.

Ich möchte nochmals auf die Kraft der Weisheit aufmerksam machen. Bevor ihr handelt, solltet ihre immer zuerst an eure Weisheit appellieren, um herauszufinden, ob es weise ist, so zu handeln wie ihr es beabsichtigt. Mit dieser Referenz an eure Weisheit werdet ihr euer Temperament und eure Begierden, sowie eure Schuldgefühle beachtlich reduzieren. Wenn ihr beginnt zu verstehen, dass es nicht Weise ist Schuldgefühle zu haben, werden sie verschwinden.

Auch haben wir immer wieder innige Wünsche dieses oder jenes zu besitzen und uns in alle Arten von Begierden zu involvieren. Sobald ihr weise werdet verschwindet jede Art von Sucht, weil ihr begreift, dass sie unnötig ist. Ansonsten denkt ihr unablässig an euch selbst, eure Gesundheit, eure Kinder, euer Zuhause und dgl. mehr. Der Tod beweist euch, dass nichts euch gehört. Ihr kommt alleine und ihr geht alleine. Das ist die Weisheit, die ihr verinnerlichen solltet. Ihr könnt sie nicht üben oder forcieren, sie wird durch eure Spiritualität verinnerlicht. Das Größte ist die Freude. Die Freude des Tanzes von Shri Ganesha. Wenn ihr ihn tanzen seht, wie ein Kind, dann spürt ihr dieselbe Freude wie er. Auf dieselbe Weise wird ein kleines Kind in euch geboren und ihr beginnt euch wie dieses kleine Kind zu benehmen, es hat im Normalfall keinerlei Begierde, keine Habsucht. Es versteht nur zu teilen!
Das ist die Position, von der wir sagen, dass ihr zum „Gana“ werdet. Es ist die Armee von Shri Ganesha, sie sind alle Ganas. Sie sind sehr mächtig und verrichten alle Arbeit dieser Welt. Sie leben wohl in dieser Welt, aber ihre Energiequelle ist vom Göttlichen. Shri Ganesha ist Omkara. Er ist die erste Gottheit, die von der Göttin geschaffen wurde. Zuerst wurde auspiciousness (Glück verheißend) für uns geschaffen. Wir sind Glück verheißend durch Shri Ganesha. Manchen Mitbewohnern ist es ein Leichtes ohne Anlass Probleme zu schaffen. Sie gehören nicht zu den Glück verheißenden (auspicious) Menschen. Leute, die Frieden verbreiten und liebevoll sind, werden von Shri Ganesha gesegnet. Im Streiten liegt keinerlei Weisheit. Ihr solltet herausfinden, warum ihr euch zankt! Wofür? Wegen Kleinigkeiten, Dinge, die ihr selbst nicht in der Lage seid in Ordnung zu bringen. Wenn ihr die Streithähne seid, bedeutet dies, dass Shri Ganesha gegen euch ist! Er ist nicht mit euch! Seine Kraft ist nicht in euch und auch nicht seine Weisheit.

Alle großen Leute dieser Welt, die seit Jahrhunderten respektiert wurden, waren alle sehr weise Leute. Es waren niemals Leute, die stritten oder Begierden zu ihrem Lebensinhalt machten. An Leute mit solchen Gelüsten werden sich ihre Nachkommen nicht erinnern wollen. Aber auch sie sind nicht so wichtig wie ihr. Sahaja Yogis sind sehr wichtig. Ihr seid auf dieser Welt um die ganze Menschheit zu emanzipieren. Das Ziel eures Lebens sollte sein in eurer Spiritualität tiefer zu gehen. Ich glaube, ihr alle erkennt dieses Ziel, aber ihr arbeitet es nicht zufrieden stellend aus. Ich sagte euch schon letztes Mal, dass ihr solltet eure Aufmerksamkeit nach innen richten solltet, nicht nach außen, und ihr solltet nicht reagieren. Alle diese Vorgänge verhelfen euch zu Weisheit und Vernunft. Aber eine Person, die nur im Zusammenhang mit ihrer Gesundheit, ihrem Komfort oder mit ihrem Vermögen Vernunft zeigt, ist nicht weise. Wenn ihr ein ordentlich erzogenes, kleines Kind beobachtet, werdet ihr bemerken, dass es sich immer um die Anderen kümmert, nicht um sich selbst. Es wird versuchen herausfinden, was andere brauchen und was sie erfreut. Er wird alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel anwenden, anderen Freude zu machen, ohne Profit daraus schlagen zu wollen und ohne sich ins Rampenlicht zu begeben. Das bedeutet kollektiv sein!
Heute werde ich euch noch einiges mehr über diese Kollektivität sagen, welche sich in euch durch Shri Ganeshas Bemühungen könnte man sagen, oder seine Kräfte, manifestieren. Jemand sagte mir, dass Einstein die Erfahrung machte, wenn sich alle „cool“ (ruhig) verhalten würden, was Shri Ganeshas Segen bedeutet, dann wären wir alle eins! Das ist seine Theorie. Phil Ward hat folgendes experimentiert: „ Kühlt man das Helium Gas alle Moleküle oder man könnte sagen alle Atome, so beginnen sie sich kollektiv fortzubewegen, andernfalls treffen sie aufeinander und bewegen sich gegen einander. Haben wir Shri Ganeshas Segen in uns, im wahrsten Sinne des Wortes, mit unserer Weisheit, dann werden wir zu sehr entwickelten Sahaja Yogis. Entwickelte Sahaja Yogis zu sein bedeutet, dass sie “ eins“ sind. Eins zu sein, bedeutet, dass sie füreinander leben, einander beistehen und sich einander erfreuen. So zum Beispiel verbinden sich reiche, arme, kranke und gesunde Leute miteinander und werden zu einem Ganzen. In Sanskrit nennt sich das “Ekakharika“. Sie werden eins und diese Einheit zeigt sich in euren Feiern. Wenn ihr hier seid versucht ihr unentwegt einander zu helfen. Ich habe beobachtet, dass keiner etwas dagegen hat, dem anderen zu helfen. Ich beobachtete die Leute wie sie sich miteinander freute. Niemand will dem anderen etwas zuleide tun, ganz im Gegenteil, sie sind vernünftig und helfen einander. Ich muss sagen, dass die meisten eurer Leader, die ich gewählt habe, sehr weise sind und versuchen Probleme zu vermeiden und Frieden zu wahren. Und wenn manche auch unter euch sind, die versuchen Sahaja Yoga zu zerstören, dann sind sich die Leader dessen bewusst. Um dieses “Ekakharika“ herauszufinden müsst ihr tief in euch gehen, um diese Einheit zu spüren, ob ihr nun in Japan, Italien oder Amerika seid. Ihr alle tretet für dieselbe Sache ein, ihr denkt gleich und habt einen gemeinsamen Lebensstil. Ich habe die Leute bei den diversen Pujas beobachtet, sie alle helfen und freuen sich einander.

Nehmen wir an jemand von Russland oder Bulgarien teilt mir schriftlich seine Probleme mit und ohne meine Benachrichtigung schreibt ein Amerikaner an mich, dass es in Russland oder eben Bulgarien eine Person gäbe, die ich nach Amerika schicken möge! Meistens passiert es auf diese Weise. Ich benachrichtige und ersuche niemanden und wenn ich jemanden ersuche, gibt es spontan von verschiedenen Personen aus unterschiedlichsten Ländern eine Antwort gleichzeitig! “In Ordnung Mutter, es gibt ein Problem, wir kümmern uns darum!“ In dieser Angelegenheit sind die Österreicher sehr vernünftig. Sie sind bis nach Jerusalem vorgedrungen, um den Leuten dort die Realisation zu geben und ihnen zu helfen. Auch ich wollte nach Jerusalem, aber diese Bombenanschläge werden es mir vereiteln. Ich traf Leute aus Jerusalem während meines Ägyptenaufenthalts und ich fand sie sehr kollektiv. Ich fragte sie, warum sie hierher gekommen sind. Ihre Antwort war „Um uns mit den Ägyptern anzufreunden!“ Ich war über diese Antwort überrascht. Sie kamen hierher, einzig und alleine, um mit den mohammedanischen Ägyptern Freundschaft zu schließen, ohne einen Vorteil daraus zu ziehen ist ein Zeichen von Ekakharika. Es geht nicht nur darum, dass ihr zufrieden damit seid anderen Yogis zu begegnen, ihr wollt auch anderen Leuten Sahaja Yoga nahe bringen. Viele haben dazu beigetragen und das ist etwas Erhebendes. Eine realisierte Person gibt die Selbstverwirklichung an andere weiter. Das ist ungemein erfreulich. Wenn ihr jemanden realisiert habt, werdet ihr eine unvergleichbare Freude dabei empfinden. Es gibt so viele, die mir schreiben, dass sie 20 oder 30 Leute realisiert haben und eine große Freude dabei empfinden, so vielen Leuten Sahaja Yoga nahe gebracht zu haben. Aber man sollte niemals Ego dabei entwickeln, ansonsten verstößt man gegen die Prinzipien von Shri Ganesha. Ihr wißt, dass Christus Shri Ganesha ist und er mag keine Egoisten, die auf Grund ihres Egos eine Organisation aufbauen, um andere zu dominieren. Solche Leute mögen Shri Ganesha und Shri Christus nicht, sie sind beide gleich, es herrscht vollkommenes Ekakharika zwischen ihnen. Auch wir entwickeln diese besondere Qualität von Ekakharika. Wir vergessen die so genannten Religionen, denen wir angehören.

Seht, nur wie alle Führer der diversen Nationen einander bekriegen. Sie sind unehrlich und handeln unverantwortlich. Ihr wißt es genau, ihr könnt es Tag für Tag in den Zeitungen lesen. Für kurze Zeit mögen sie Erfolg haben, aber nicht für lang, man wird sie entlarven. Es ist die Zeit der Enthüllungen, der Mist auf dem sie gedeihen, wird weggefegt. Alle jene werden verschwinden müssen, wie diese falschen Ideen, dass eine Religion der anderen überlegen ist. Wie kann eine der anderen überlegen sein, wenn sie alle durch Shri Ganeshas Bemühungen geschaffen wurden. Es ist keineswegs Glück verheißend, wenn sich Religionen oder Rassen untereinander bekriegen. Dass eine Rasse erhabener ist als die andere ist völliger Unsinn. Alle diese falschen Ideen müssen von uns gehen, denn sie sind für alle unsere Probleme verantwortlich.
Nehmen wir Amerika, die Weißen haben die Schwarzen gehasst und verfolgt und nun ist es umgekehrt. Die Schwarzen hassen die Weißen. Es ist ein einziger Aufruhr! Auch in Indien haben wir die so genannten „Unberührbaren“. Sie wurden gequält und es geschah viel Unrecht, dass nie hätte geschehen dürfen. Nichts davon stand in den „Shastras.“ Nun erleben die so genannten „Berührbaren“ wie sie in ihre Plätze verwiesen werden. Somit ist der Konflikt gegeben. Es ist Shri Ganesha, der euch die Weisheit gibt, um zu verstehen, dass niemand den Anderen überlegen ist. Ihr seid alle von Gott erschaffen und alles was von Gott geschaffen wurde ist Glück verheißend und schön. Sobald ihr das versteht, wird sich dieses “Ekakharika nach außen verbreiten. Es wird sich unter den Leuten etablieren. Es ist keineswegs aufgrund einer gewissen gesellschaftlichen Stellung, dass ihr den anderen Gutes tut, nein, es muss von innen kommen, ihr müsst es tief in eurem Inneren spüren.
Zuerst muss sich dieses Ekakharika in der Familie manifestieren. Ein unausgeglichenes Familienleben kann auch den heranwachsenden Kindern keinen Ekakharika-Zustand vermitteln. Sagt euren Kindern, dass sie sich nicht streiten sollen, wenn sie streiten können sie keine Sahaja Yogis werden. Wenn es in einer Familie immer Streit gibt, ist es besser, diese Familie zu verlassen. Das ist der Grund, warum wir auch einer Scheidung zustimmen. Wenn ein Mann mit anderen Frauen flirtet und sich daneben benimmt, muss er Sahaja Yoga verlassen. Der Grund hierfür ist, dass ein fauler Apfel auch andere anstecken kann. Solche Frauen und Männer werden aus Sahaja Yoga verbannt. Ein intaktes Familienleben ist für Sahaja Yoga sehr wichtig. Euer Familienleben sollte perfekt sein. Ich kann nicht verstehen, warum ihr die Gesellschaft eurer Ehepartner nicht genießen könnt. Wenn ihr euch an eurem Familienleben nicht erfreuen könnt, woran erfreut ihr euch dann in dieser Welt? Wenn ihr euch nicht an eurer Familie erfreuen könnt, dann könnt ihr euch auch an nichts Anderem erfreuen! Diese innige Verbindung zwischen Mann und Frau ist nicht gegeben, wenn es ein Ganesha Problem gibt! Wenn das Ganesha Prinzip intakt ist, wird eine perfekte Verbindung und ein inniges Verständnis zwischen den Eheleuten bestehen. Wenn es fehlt, bedeutet dies, dass etwas mit Shri Ganesha nicht in Ordnung ist. Versucht zuerst euren eigenen Ganesha in Ordnung zu bringen, bevor ihr nach anderen seht. Ihr müsst euch auf den Boden setzen und auf Shri Ganesha meditieren.

Wenn wir uns von der Mutter Erde entfernen, sie nicht respektieren, dann ist dies auch eine Art Missrespekt Shri Ganesha gegenüber. Er wurde aus der Mutter Erde geschaffen und er hat die Kontrolle über sie. Er kontrolliert alle 5 Elemente. Nicht nur das kontrolliert er auch euch.
Mir gefiel der Film von gestern, wo man einen Ganesha zeigte, wie er mit einer Person herumwandelte und immer aufzeigte, was sie zu tun oder zu lassen hätte. Es war ein wunderschöner Film, der daran erinnert, dass Shri Ganesha immer da ist, um uns zu sagen, was wir unterlassen sollten. Handelt ihr aber trotzdem gegen Shri Ganesha, dann entwickelt ihr alle Arten von entsetzlichen Krankheiten, ihr bekommt entstellte Gesichter und diverse Probleme in der Familie, bis hin zu nationalen Problemen. Es ist unsagbar wichtig zu begreifen, dass ihr diese Art von unglückseligen Charakterzügen nicht entwickelt. Es ist mir unverständlich wie Leute es zuwege bringen, kleinen Kindern von zwei, drei oder fünf Jahren, derartig bösartige Gefühle entgegenzubringen. Wenn man ein Kind oder sogar ein Foto von einem Kind sieht wird es einem doch eher warm ums Herz und man möchte das Kind lieb haben und drücken. Wen ihr die Kinder nicht respektiert, wie könnt ihr dann den Wert von Shri Ganesha verstehen? Seht, euch doch an wie lieb sie sind, wie süß und wie viel sie verstehen! Sie verstehen euch und sie verstehen mich. Ich weiß, dass mich sogar die Kleinsten der Kleinen verstehen. Es ist ihnen angeboren, dieses Gefühl für die Liebe. Egoisten können nicht wahrhaftig lieben, denn sie lieben nur sich selbst, niemanden sonst und wenn sie es doch tun, dann ist diese Liebe auf ein Gefühl der Begierde oder Habgier zurückzuführen. Aber zu lieben nur um der Liebe willen ist nur möglich, wenn euer Shri Ganesha ordentlich rein gehalten wird. Wir haben es soweit gebracht und sind weltweit so viele Sahaja Yogis. Ich habe natürlich sehr hart daran gearbeitet, dass muss ich wohl sagen, aber ihr habt mich sehr unterstützt und mir dabei geholfen und ich danke euch dafür! Es ist kaum möglich, vor allem in der westlichen Hemisphäre wo, man dem Ganesha Prinzip keinerlei Beachtung schenkt, sich so gut zu entwickeln und Sahaja Yoga als eigenen Lebensstil anzunehmen.
In Sahaja Yoga ist es am aller wichtigsten Shri Ganesha. Seine Qualitäten verehren und in euch zu etablieren. Das vermittelt Freude, es besänftigt und die Sicherheit die dadurch in euch entsteht gibt euch Kraft. Wenn euer Ganesha in Ordnung ist, kann euch niemand etwas anhaben oder euch gar zerstören. Es kann euch auch niemand beleidigen oder beunruhigen, denn er gibt euch den Frieden. Der Weltfrieden ist gestört, weil wir Shri Ganesha nicht geachtet haben. Ich habe Menschen in Spitzenpositionen kennen gelernt, welche die Verantwortung über das Militär und dgl. hatten, aber sie waren nicht in der Lage die Verantwortung für sich Selbst zu übernehmen. Ihr Ganesha seid ruiniert und erledigt! Solche Leute sind Führer von Nationen und die Menschen folgen ihnen auf ihre Weise. Auch wenn sie im geheimen Dinge tun, wird die ganze Welt davon erfahren, denn inkorrektes Handeln wird weltweit bekannt. Wir leben im Satya Yoga, wo alle falschen Handlungen aufgedeckt werden! In diesem neuen Zeitalter leuchtet das Licht der Wahrheit in uns und diese Wahrheit ist in der Lage all das zu entlarven, was unsinnig und falsch ist.
Wahrheit ist die Qualität von Shri Ganesha. Er ist derjenige, der uns die Wahrheit erkennen läßt. Jesus Christus erkennen wir durch unseren Verstand. Jesus Christus hat so viel für uns getan und seht euch die Menschen an, die angeblich zu seinen Anhängern zählen! Seht euch nur an, wie sie sich verhalten. Wenn sie schon Shri Ganesha folgen oder sich Christen nennen könnten sie wenigstens im Sinne dieser Persönlichkeit leben, die spirituell so hochstehend ist. Ihr könnt eine Art der Zufriedenheit erlangen, indem ihr glaubt großartiges geleistet zu haben und euer Ego entwickeln, aber der einzige Weg zum inneren Frieden und zur inneren Freude zu gelangen geht über die Manifestation von Shri Ganesha in den Chakras. Er manifestiert sich in allen Chakren, dadurch entsteht in euch die Freude und diese Freude vermittelt euch Shri Ganesha. Heutzutage schreiben Leute scheußliche Bücher und tun scheußliche Dinge. Es gibt auch welche, die liebenswert über Shri Ganesha und sein Glück verheißendes Prinzip schreiben. Ich habe einige dieser liebenswerten Geschichten über Shri Ganesha gelesen. Es sind nicht nur die Liebesgeschichten. Es wurden natürlich unzählige Liebesgeschichten geschrieben. Aber man muss darüber hinaus blicken, denn dort existiert das Ganesha- Prinzip, welches das vollkommene Verständnis von Liebe und Freude vermittelt, sowie den Wert der reinen Liebe geben und nehmen. Jemand der euch reine Liebe entgegenbringt sollte richtig verstanden werden.
Ich weiß, dass Shri Ganesha gestern ein wenig aufgebracht war. Ich weiß nicht warum er so war, aber wir müssen verstehen, dass es Leute unter uns geben wird, die das Ganesha- Prinzip nicht leben. Das ist der Grund, warum Shri Ganesha sich so verhielt. Wen ihr Shri Ganesha ehrlichen Herzens und Verstandes um seinen Segen bittet, ist er immer bereit ihn zu geben. Wenn ihr aber nicht auf ihn hört und eure Reinheit in irgendeiner Weise zerstört, wird er euch dafür straffen. Er wird euch nicht verschonen, die Idee des Verschonens kennt er nur auf der Ebene von Jesus Christus. Aber “Vergebung“ bedeutet nicht, dass jede Sünde vergeben werden kann. NEIN, es handelt sich um eine Art „Kontrollmacht“ Christus sagte, dass euch vergeben wird, jedoch Shri Ganesha versucht euch zu straffen, wenn er sieht, dass Leute verzeihen, er es aber nicht angebracht findet. Es gibt hier ein Limit, wenn er der Ansicht ist, dass es nicht gerechtfertigt wäre einer gewissen Person zu verzeihen, wird er sich einschalten. Für Christus ist das Verzeihen in Ordnung, aber Shri Ganesha hat die Aufgabe so eine Person zu exponieren und zu straffen. Es muss euch bewusst werden, dass Christus großartig ist, weil er euch die Kraft zu verzeihen gibt und Shri Ganesha ist sehr mächtig, weil er diese Kraft des Verzeihens limitiert. Christus mag jedermann verzeihen. Er mag sagen, “ich möchte dir vergeben“, aber wir wissen nicht, ob Shri Ganesha es auch in diesem Ausmaß erlauben wird und Christus akzeptiert dies, weil sie ja ein und derselbe sind. Sie sind wie zwei Seiten einer Münze. Demnach können wir nicht allzu sehr auf die Kraft des Verziehenes von Christus bauen, denn Shri Ganesha sitzt, da wie ihr gesehen habt und hält eine mächtige Waffe in seiner Hand. Er ist die vollkommene Gelassenheit und der vollkommene Friede. Er gibt auch euch nach der Realisation Gelassenheit. Die kühle Brise spürt ihr wegen Shri Ganesha. Es handelt sich natürlich um Paramchaitanya, aber derjenige, der sie aussendet ist Shri Ganesha. Er beruhigt euch und macht euch zu zufriedenen, ausgeglichenen Persönlichkeiten. Mit dieser Gemütsruhe werdet ihr alle eins und “Ekakharika“ beginnt, die Einheit ist etabliert. Egal in welchem Land ihr lebt, auf welches Land ihr stolz seid, ihr werdet die schlechten Seiten erkennen und trachten sie zu verbessern. Ihr werdet euch nicht mit den schlechten Dingen identifizieren. Das Bedeutendste an diesem Satya Yoga ist, das es alles aufzeigt, was nicht in Ordnung ist, und dass ihr nichts negatives wie Aggressionen etc. Unterstützt. Ihr seid damit ganz einfach nicht einverstanden und dadurch werdet ihr eins mit den Leuten, die eins mit euch sind. Sie alle werden dieselben Ideen verfolgen, dieselben Gedanken und dieselbe Freude haben. Sie werden zu einer Einheit und das muss in Sahaja Yoga voll etabliert werden.
Menschen, welche nur an Reichtum oder an einer niveaulosen Unterhaltung und Vergnügen interessiert sind können nie diese Einheit teilen. Jene Sahaja Yogis, die sich ihre Ehepartner selbst aussuchen sind auch nicht von dieser Einheit. Spiritualität wächst durch Demut, dadurch zeigt sich auch die Demut die Shri Ganesha eigen ist. Shri Ganeshas Mutter sagte einst: Wer von euch die Erde zuerst dreimal umrundet, bekommt ein Geschenk!“ Shri Ganesha dachte: Wer ist größer als meine Mutter?“ Sicher nicht die Erde! Sein Gefährt war eine kleine Ratte, wodurch gezeigt wird, wie bescheiden Shri Ganesha ist. Er konnte auf der Ratte reisen, ohne Druck auf sie auszuüben, aber sein Bruder Shri Karttikeya hatte einen Pfau zum Gefährt und damit konnte er fliegen. Er wusste, dass er schneller damit war als sein Bruder auf der Ratte. Shri Ganesha ging dreimal um seine Mutter und erhielt das Geschenk. Dadurch wird auch gezeigt, dass Geschwindigkeit nicht der Weg von Sahaja Yoga ist. Ihr müsst eure Geschwindigkeit drosseln und abgesehen davon verstehen, wie Shri Ganesha verstanden hat, dass nichts wichtiger ist, als die Liebe und der Respekt für eure Mutter. Zu spüren, dass Sie die Größte ist und an höchster Stelle steht. Durch dieses ihr es nun ausarbeiten werdet und Ekakharika beginnt. Ich mag es nicht, wenn man mir brieflich Klagen über die Leader oder diverse Personen mitteilt. Es besteht keine Notwendigkeit dies zu tun, es ist nicht gut. Verzeiht einander und bildet eine Einheit. Versucht mehr und mehr Leute zu Sahaja Yoga zu bringen. Ihr könnt niemanden davon ausnehmen, mit der Begründung, dass er dafür nicht gut genug wäre. Versucht sie durch euer Verzeihen, durch eure Reinheit zu motivieren. Dieser Radikalismus und Rationalismus, dass der Eine oder anderen nicht gut genug wäre, sollte auch aufhören, er resultiert vielleicht aus einer Art von Unsicherheit. Es ist Shri Ganesha, der Unwürdige aus Sahaja Yoga vertreibt, ist also nicht ängstlich und lasst euch nicht verärgern. Kümmert euch um die Leute und führt sie. Ich hoffe ihr alle werdet von nun an meditieren, um die Qualitäten wie Reinheit sowie Friede und Sicherheit von Shri Ganesha zu entwickeln.
Möge Gott euch segnen!