Mahashivaratri Puja (Auszüge)

New Delhi (Indien)

1999-02-14 Mahashivaratri Puja Talk Hindi/English, New Delhi, India, DP, 70' Add subtitles:
Download video (standard quality): Download video (full quality): View and download on Vimeo: View on Youku: Listen on Soundcloud: Download audio:
Transcribe/Translate/Verify using oTranscribe


Feedback
Share

14. Feber 1999, Mahashivaratri Puja, Neu Delhi, Indien (Auszüge)

Jetzt könnt ihr selbst sehen, was ihr macht, was euer Problem ist, was euch so sehr von anderen unterscheidet, und was euch erheben (oder: hervorheben) wird. Weil sich Sadashivas Platz über dem Kopf befindet, über euren Gedanken, über eurem Verstand, über euren Emotionen. Es ist hier (oben) und ihr müsst diese Grenze überschreiten. 

Nur wenn ihr nicht auf Dinge reagiert und auch nichts wichtiger für euch ist als Shiva, erst dann wird es ausarbeiten. 

In vielen Dingen müssen also Inder lernen, und in manchen Dingen müsst ihr Ausländer lernen. Ihr habt so viele Dinge gemacht, ich muss euch vielmals danken. Die Leute haben früher gedacht, dass ich gar nichts tun kann. Ich meine, ihr habt das Trinken aufgegeben, ihr habt alle möglichen schlechten Angewohnheiten aufgegeben, ihr seid keine Frauenhelden mehr, eure Aufmerksamkeit ist so rein, so viele Dinge habt ihr getan, was wirklich lobenswert ist. Trotzdem müsst ihr lernen, dass noch immer bestimmte Dinge vorhanden sind, die ausgeräumt werden müssen und absolut abgeschlossen sein müssen. Ihr habt nicht sehr viel Politik, aber manchmal gibt es auch Politik – es gibt Gruppenbildung. All das muss verschwinden, denn was ist das für Shiva? Das ganze Universum liegt zu seinen Füßen. Für IHN ist es bedeutungslos, eine Gruppe hier oder eine Gruppe dort zu haben. Wisst ihr, für IHN macht das keinen Sinn. Eine Person, die wie ein sehr großer Ozean ist, sie berührt viele Ufer. Aber in sich selbst ist sie ein großer Ozean. Genauso ist das Shiva-Prinzip, und ihr alle solltet dieses Prinzip von Shiva entwickeln. Und dann seht die Freude, die Freude dieses großen Ozeans der Liebe. Möge Gott euch segnen!