Mahashivaratri Puja

Pune (India)


Transcript PDF (Hindi Transcript, Translations from English to Hindi & Marathi)
Send Feedback
Share

Shivaratri Puja. Pune (India), 5 March 2000.

Dieses Shivaratri hat eine besondere Bedeutung, denn wenn ihr irgendeine Zeitung lest am Morgen, so findet ihr so fürchterliche Nachrichten darin über alle jene, die die verschiedensten Arten von Verbrechen, Aggressionen und unmoralischen Verhalten versuchen. Ihr werdet überrascht, wie viel Kriminalität in dieser Zeit um uns vorhanden ist. Es ist die Zeit, als ob die „Ghandharva- vridya“ von Shri SHIVA aktiv wäre, ansonsten hätte man das Gefühl, als ob sich nichts verbessern würde, es ist der Zorn von Shri SHIVA, der sich über solche Charaktere entlädt. Ich kenne niemand, der sich Seinem Zorn entziehen kann, Er ist ein Gott voll von Liebe und unglaublicher Barmherzigkeit ‚ aber im anderen Extrem von ebensolcher Zerstörungskraft. Er kann die ganze Welt, mit allen Lebewesen, die erschaffen wurden zerstören, wenn er in Wut gerät

Wir alle müssen bereits diese Geschichte kennen, als Er in Extasse geraten ist. Es gab einen Teufel, der die Form eines Kindes angenommen hatte, eine Mutter kann ein Kind nicht töten und so dachte Sie (KADI SHAKTI) sie wäre nicht imstande die Welt vor SHIVA‘s Zorn zu bewahren, wenn Er sieht, wie der Teufel die ganze Weit zerstört. Sie ließ also davon ab, das Kind zu opfern oder zu töten, und es war SHIVA, der diese Aufgabe übernahm ER stand einfach auf dem Rücken des Kindes, das ein Teufel war, und tötete es. So rettete ER die Welt davor, von diesem Rakshasa zerstört zu werden. ER tanzte, den Tanz nennt man „ kosmische Freude.“
Manche Menschen mögen nicht begreifen, warum ER auf einem kleinen Kind tanzt, aber das war eben der Grund, Manche mögen sich heutzutage tarnen als kleine Kinder, als sehr unschuldige Menschen, als sehr heilige Gurus, SHIVA kann sie alle zerstören.
Sein Zerstörungswerk hat bereits begonnen und verbreitet sich mit voller Geschwindigkeit. Ihr seht was bereits alles geschehen ist. Wir haben Wirbelstürme,
Erdbeben, Stürme, viele Unfälle und so viele zerstörerische Kräfte arbeiten aus, die das Ergebnis von KALKI’s Inkarnation sind.

Aber zur gleichen Zeit arbeitet dieselbe Inkarnation daran, die Menschen wiederauferstehen zu lassen. Solche „wiedergeborene Menschen“ können nicht verletzt werden, nichts wird ihnen geschehen, sie werden immer gerettet werden, alles wird für sie gerettet werden, weil sie unter dem Schutz ihrer MUTTER stehen. Nun ist die Frage, wie wir, die Sahaja Yogis mit solchen Leuten umgehen, damit sie aus der Evolution hinausgehen.

Die einzige Lösung ist, deren Kundalini zu erwecken. Wenn man die Kundalini von Menschen, die vielleicht sehr böse oder hoffnungslose Fälle sein mögen, aufhebt, dann werden sie entweder zerstört oder sie werden gerettet und werden gute Menschen. Sie werden mit diesen schrecklichen Gedanken und Plänen, die sie in ihrem Kopf haben aufhören und wirklich zu sehr guten Menschen werden. Das mag in einzelnen Fällen nicht zutreffen; es kann nicht in jedem Fall erfolgreich sein, aber, wenn Sahaja Yogis meditieren, selbst vollkommen Frieden bewahren, kann ihnen nichts geschehen. Sie sind immer beschützt und ihr habt alle die Erfahrung dieses Schutzes. Aber zuerst sollt ihr nun euch selbst glauben und völlig an Sahaja Yoga hingeben. Wir sind so viele Sahaja Yogis, die hier sitzen, meist vom Osten, Westen Norden und Süden Indiens und auch vom Ausland. Jede diese Länder ist, das sollt ihr wissen, unter der Kontrolle der negativen Kräfte. Was ihr tun müsst, ist, Menschen durch das Erwecken der Kundalini positiv zu machen. Das könnt ihr tun, das könnt ihr erreichen, dafür braucht ihr nichts besonderes zu tun, das könnt ihr im täglichen Leben erreichen und das sollt ihr tun. Das einzige, das heute erforderlich ist, ist Menschen zu transformieren und ihr könnt das alle tun, auf eine sehr aufrichtige und gute Art und Weise, ohne aggressiv oder zornig mit unhöflichen Leuten zu werden. Mit einer friedvollen Einstellung sollt ihr das erreichen. Dann wird dieses wütende Temperament, das so genannte Dritte Auge SHIVA‘s sich nicht öffnen. Das ist etwas sehr Schreckliches. Wir können das alle auf eine seht konstruktive Art tun. Um diese sehr konstruktive Art zu entfalten, müssen wir erst unser Shiva-Prinzip etablieren, das ist das Prinzip der Freude, das Prinzip der Liebe und der Wahrheit. Es gibt auch große Probleme, da manche SHIVA‘s weltumspannendes Temperament nicht kennen. Es ist MIR zum Beispiel zu Ohren gekommen, dass Leute über Shiva- und Vishnuprinzip kämpfen. Nun Vishnu‘s Kraft soll uns zum Shivaprinzip hinaufführen. Eines ist wichtig für das andere.

Dass ihr sogar darüber streitet, kann ICH nicht verstehen, wir können SHIVA nicht ohne VISHNU erreichen, ihr könnt nicht das Shivaprinzip anstreben, wenn ihr das Vishnuprinzip nicht verstanden habt. Die Kundalini selbst steigt durch den Sushumna Nadi auf. Sie ist das Prinzip, Sie ist das Tattwa von Shiva und Sie steigt durch den Kanal ‚ der von Vishnu durch die Evolution geschaffen wurde. So wie kann man ohne einen von beiden weiterkommen, einer ist der Weg, der andere das Ziel. So ICH hoffe, dass ihr versteh4 dass eure Zentren in Ordnung gebracht werden müssen, dass eure Strasse in gutem Zustand sein muss, dass euer Sushumna gereinigt sein muss, denn wir sind „Matia Mardis“, wir müssen im Zentralpfad gehen, wir müssen in Balance sein, nicht nach rechts und nicht nach links schwanken.
Diese Balance müsst ihr beibehalten, bis ihr den „Talibhag „ erreicht, wo SADASHIVA sitzt. Ihr könnt es erfahren, ihr könnt es für euch selbst herausfinden, ob das, was Ich sage wahr ist, ihr könnt es überprüfen und ihr wißt, dass was Ich sage wahr ist, die einzige Wahrheit, die Wahrheit, die absolut ist Das ist auch das Prinzip, das sein Resultate offenbart, wenn diese zwei Kräfte zusammenkommen. Ihr werdet sehr überrascht sein, wenn diese zwei Kräfte zusammenkommen, oder wenn ihr das SHIVA-Prinzip erlangt mit Hilfe des Vishnu-Prinzips, dann werdet ihr erkennen, dass diese zwei Kräfte so komplementär sind und so miteinander verbunden sind und es irgendwie keinen Unterschied zwischen diesen Kräften gibt. Daher haftet eure Straße, die „ Matia – marda“ rein und lasst die Kundalini auf ihr passieren. Wenn die Kundalini durch sie hindurchgeht werdet ihr erstaunt sein, dass dieselbe Kundalini durch den Bereich Vishnus geht und die Füße SADASHIVAS erreicht.

Möge Gott euch segnen!