Guru Puja 2002 Campus, Cabella Ligure (Italy)

Guru Puja. Cabella Ligure (Italy), 21 July 2002. In Indien warten sie alle auf den Monsun und sind sehr besorgt, weil der Regen nicht kam. Deshalb habe Ich ein bandhan für Regen gegeben. Dann ist er hierher gekommen. (Beifall. Während der Rede blitzte und donnerte es, und es regnete heftig.) Im Fernsehen habe Ich gesehen, dass es in Indien zu regnen beginnt, aber wir brauchten ihn hier zuerst (Lachen.) Mir wurde gesagt, dass wir hier in Italien den Regen sehr dringend brauchen. Der erste fiel vor zwei Ta¬gen, und nun regnet es zum zweiten Mal, denn all das Verständnis für die Probleme der Bauern ist da, und ihr seht, dass der Regen so freundlich ist, zur rechten Zeit zu fallen. Ich bin über das sofortige Einsetzen und den Gehorsam des Re-gens erstaunt. Heute ist ein großer Tag für uns alle, weil wir das Guru Puja feiern und uns an alle großen Gurus erinnern, die auf diese Erde kamen, um die Welt die Wahrheit zu lehren. Viele von ihnen sind gekommen und versuchten ihr Bestes, der Menschheit zu erklären, was Spiritualität ist. Aber die Menschen verstanden nie, dass Spiritualität das Wichtigste ist und dass wir mit der Göttlichen Kraft eins werden müssen. All ihr Bemühen ging in die falsche Richtung. Als erstes waren sie natürlich sehr intelligent, intelligenter als die Tiere, und begannen, nicht die Wahrheit zu suchen, sondern eine Art Selbstbefreiung könnte man sagen, Ich weiß nicht, wie Ich es ausdrücken soll, Selbstfortschritt, und dabei verloren sie das Wichtigste aus Read More …