Talk and Quawalli of the Evening Eve of Diwali

(India)





Transcript PDF
Send Feedback
Share

Talk of the Evening Eve of Diwali. Noida (India), 10 November 2007.

Happy Diwali!

Ich wünsche euch allen ein glückliches Diwali-Fest! Ihr habt die verschiedenen Tänze gesehen. Versteht bitte eines dabei, wer immer es auch gesagt oder geschrieben hat, sie sagen alle das Gleiche. Das Größte, das jemals gesagt wurde, ist, dass es nur ein Paramatma gibt. Es gab unterschiedliche Inkarnationen und Avatare, aber das Paramatma ist eins. Es gab keinen Streit unter ihnen, sie kamen auf die Welt, um das Böse und alle bösen Menschen zu zerstören. Das passiert gerade. Ich sehe, dass böse Menschen überall entlarvt werden. Nun ist es auch eure Pflicht, alle diejenigen zu erkennen, die böse sind, die gegen das Paramatma arbeiten und für Geld alles tun würden. Sie alle gehen in die Hölle.

Wir wissen nicht, wie viele Höllen es gibt! Der Platz, an dem ihr jetzt sitzt, ist weit von der Hölle entfernt. Es gibt ganz und gar keine Verbindung zur Hölle. Aber wenn ihr hier seid und unreligiöse, falsche Dinge tut, dann könnt ihr ebenfalls in der Hölle landen. Es gibt viele Höllen und die Möglichkeiten dort hinzugehen, sind ganz nett. Denn diejenigen, die dort hingehen, wissen nicht, wohin sie gehen. Diejenigen, die zurückbleiben, gehen in den Himmel. Niemand auf der Erde weiß, dass auch er in der Hölle landen kann. Falsche Handlungen führen uns in die Hölle. Die Bedeutung von Diwali selbst ist, die Lichter, so wie sie außen angezündet werden, auch im Inneren anzuzünden.

In dieser dunklen Welt seid ihr die Lichter. Ihr seid die Lichter und ihr müsst Licht geben. Doch wenn ihr von innen nicht genügend erleuchtet seid, wie könnt ihr dann Licht nach außen abgeben? Werdet euch darüber klar. Zuallererst müsst ihr Sahaja Yogis innerlich richtig erleuchtet werden. Vielleicht sind wir nur aus diesem einen Grund auf diese Welt gekommen. Vor Jesus Christus sprach niemand darüber. Er kam im Agnya Chakra. Er zeigte, dass er kein bisschen Ego besaß. Er war der Sohn des Allmächtigen und hatte trotzdem kein Ego.

Die Leute, die vor ihm gekommen waren, hatten schon einiges offenbart, aber Jesus Christus wollte das Agnya Chakra reinigen. Das Agnya Chakra scheint in Delhi stark blockiert zu sein. Warum? Vor einiger Zeit haben hier die Engländer gelebt. Sie lehrten uns, egoistisch zu sein. Das merkt man ganz besonders an unserem Verhalten und Reden. Wir haben Zeiten erlebt, in denen Indien nicht unabhängig war. Ihr seid aber heute unabhängig. Wir sind nun unabhängig. „Swatantra“ bedeutet „Kenne Swa“ – sich selbst, und derjenige, der sich selbst kennt, kennt auch das „Tantra“, das Instrument des Selbst.

Durch Sahaja Yoga habt ihr euch selbst kennen gelernt. Ihr wisst, dass ihr das „Tantra-Instrument“ seid und dass ihr dem Pfad der Selbsterkenntnis folgen müsst. In Delhi gab es viele Entwicklungen. Außerhalb Delhis ebenfalls. Ihr alle kennt das Problem der Leute hier. Ich muss es euch nicht sagen. Aber nun seid ihr unabhängig geworden und müsst erkennen, dass ihr diese Probleme nicht mehr habt. Das erste Problem ist, dass das Agnya Chakra blockiert. Jesus Christus wurde gekreuzigt und getötet, aber wir haben immer noch nichts daraus gelernt. Stattdessen sind die Menschen der christlichen Länder extrem egoistisch und haben uns damit ebenfalls beeinflusst.

Aber am schlimmsten ist hier, dass wir uns noch nicht gegenseitig erkannt haben. Überall gibt es Kämpfe und Auseinandersetzungen. Streitigkeiten gehen weiter und es gibt keine reinen Gedanken. Wir sollten zuallererst unsere Gedanken reinigen. Durch Sahaja Yoga ist alles möglich, es kann die Leute sehr weit bringen. Für niemanden ist es notwendig, den Himalaya zu besteigen. Ihr könnt es in Delhi selbst erreichen. Aber wenn ihr euch umschaut, seht ihr überall egoistische Leute. Ihr Agnya Chakra ist ernstlich blockiert. Das ist sehr schwierig.

Nun hat Gott etwas Neues geschickt, nämlich Krebs. Wenn ihr Krebs bekommt und euer Agnya Chakra blockiert, dann kann Krebs nicht geheilt werden und es wird sehr tragisch enden. Diejenigen, die Krebs haben, sollten zu Sahaja Yoga kommen und ihr Ego reinigen. Überall da, wo es Regierungen gibt, sind die Leute sehr egoistisch. Wir haben hier so viele Staatsdiener, und sie alle haben eine Menge Ego. Die Leute, die aus dem Ausland kommen, haben noch viel mehr Ego und außerdem trinken sie alle Alkohol. Denkt selber nach, sie nennen sich Christen und trinken Alkohol. Wenn ihr Alkohol trinkt, geht ihr gegen euch selbst vor. Ihr gehorcht eurem Agnya Chakra nicht. Ihr gehorcht ihm nicht.

Ein Mensch, dessen Agnya Chakra rein ist, kann niemals trinken. Wo ihr auch hinschaut, die Leute trinken Alkohol. Sie finden keinen Weg, es zu lassen. Und wenn sie merken, dass sie es nicht lassen können, trinken sie noch einen darauf. Jede Art von Sucht macht uns abhängig, egal welche. Hier gibt es die Sucht nach Paan und ebenso nach Tabak. Gott hat euch mit so viel Hingabe geschaffen und euch in dieses Land gesetzt, damit ihr einzigartig in dieser Welt werden könnt. Sie können so sein. Inder sind so. Aber seit kurzem sehe ich einige ernsthafte Leiden.

Sie verzehren sozusagen Geld statt Nahrung. Die Straßen, auf denen wir kamen, waren früher nicht da, aber es war schmerzhaft für Mich zu sehen, dass sie in sehr schlechtem Zustand sind. Niemand kann sagen, dass sie neu sind. Nur die Inder können solche Dinge tun. Ich habe in der ganzen Welt keine so schamlosen Leute gesehen, die so etwas tun. Hier kann mit etwas Macht jeder zu jeder Zeit so etwas tun. Zuallererst müssen wir heute beschließen, dass wir unser Agnya Chakra reinigen. Die größte Blockade im Agnya ist, dass wir denken, wir seien sehr überlegen und könnten die ganze Welt regieren, und verbessern. Wenn ihr selbst nicht korrekt seid, wie könnt ihr dann die Welt korrigieren? Ihr kennt sicher viele Leute, die denken, sie seien großartig, aber gleichzeitig tun sie viele falsche Dinge.

Hierzulande legen die Menschen viel Wert auf Geld. Sagt mir, wie soll Gott uns das vergeben? Die größten Sünden sind Diebstahl und Korruption. Derjenige, der diese Sünden begeht, wird nicht begünstigt werden, egal was er tut, ob er zu Pujas geht, Mantras singt, Namaz liest oder Allah anruft. Heute beginnt ein neues Jahr für euch. Ich möchte, dass ihr alle heute beschließt, ab heute niemals mehr zu lügen. Die Inder sind weltweit berühmte Lügner. Ich weiß nicht, warum, aber die Inder haben den Ruf unehrlich zu sein. Hier sind große Heilige, Propheten und Sufis geboren. Wie können die Leute an so einem Ort lügen?

Ihr müsst heute versprechen, dass ihr niemals lügen werdet, ohne an die Konsequenzen zu denken. Dafür braucht ihr Mut. Da ihr nun aber realisiert seid, habt ihr diesen Mut. So wie es ist, könnt ihr nicht lügen. Nur dann können die Leute euch glauben, dass ihr vertrauenswürdig seid. Sahaja Yogis müssen vertrauenswürdig sein. Egal, welchen Beruf man ausübt, ob als Ingenieur, der Straßen legt, oder als Arzt, der Menschen behandelt. Wenn ihr trotz allen Begünstigungen lügt, dann wäre das für euch die Hölle. Denn nun seid ihr transformiert. Ihr seid nun realisiert.

Wenn realisierte Leute lügen, können sie keinen Vorteil davon erlangen. Wenn Ich ins Ausland gehe und die Leute sagen höre, dass Indien ein Land von Betrügern, Lügern und Korruption sei, bin Ich sehr traurig. Heute ist ein sehr glücksbringender Tag für euch. Lasst uns heute alle beschließen, dass wir niemals lügen werden, komme was wolle. Ich selbst, als Frau und Inderin habe niemals gelogen. Wenn Ich lügen würde, wäre das für euch ein Verlust. Durch falsche Handlungen erleidet ihr Verluste. Ihr mögt so mehr Geld verdienen oder mehr betrügen. Aber ihr könnt nicht in den Himmel, sondern müsst in die Hölle gehen. Wir müssen uns darüber klar werden, dass wir in der Welt einen schlechten Ruf haben.

Und warum haben wir diesen schlechten Ruf? Weil wir so sind! Wenn ihr herausfindet, dass jemand lügt, organisiert euch und untersucht den Fall. Wenn zum Beispiel eine schlechte Straße gelegt wurde, dann erkundigt euch nach der eingesetzten Summe und was passiert ist. Das Geld, das für die Straße zur Verfügung stand, wird nur für Alkohol ausgegeben, der unser Feind ist! Warum wollt ihr das tun? Ihr müsst alle anständige Leute sein. Ich habe viele Länder mit armen, aber ehrlichen Leuten besucht. Ehrlichkeit sollte die erste Qualität in euch sein. Entscheidet euch heute dafür, niemals mehr unehrlich zu sein und auch nicht mehr in der Gesellschaft unehrlicher Leute zu bleiben.

Jeden, der unehrlich ist, werden wir zur Rede stellen. „Es ist halt so“, werden die Leute sagen, „Mutter, bei der Polizei sind die Leute auch so und in anderen Abteilungen ebenfalls“, aber ihr seid Sahaja Yogis. Ein Sahaja Yogi ist keineswegs geringer als ein Polizist oder jemand, der an der Macht ist. Sahaja Yogis sind alle mächtig. Aber es ist die Macht der Wahrheit. Es sollte Wahrhaftigkeit geben. Ich bin sehr froh, dass viele Sahaja Yogis wahrhaftig sind, aber wir brauchen noch mehr aufrichtige Sahaja Yogis. Aufrichtigkeit muss vorhanden sein, ansonsten wird euer Agnya nicht gereinigt werden. Im Agnya sitzt das Ego. Wenn ein Mensch egoistisch wird, dann macht er viele Fehler, er kritisiert, verletzt und wird korrumpierbar.

Alle solche Leute gehen in die Hölle. Ich möchte euch ganz klar sagen, dass ihr nicht korrupt werden dürft. Ihr sterbt nicht. Was wollt ihr mit mehr Einnahmen? Was tut ihr? Ihr habt sicher ein paar Lampen mehr aufgestellt, ein paar Frauen mehr gehabt, was noch? In welchem Zustand werdet ihr in die Hölle gehen? Ich spreche heute an Diwali darüber, weil Diwali zu Ehren des Wiedersehens von Sitaji und Rama gefeiert wurde. Wir können keine Sklaven mehr sein, wenn wir keusch sind. Wir sind unsere eigenen Sklaven, nicht die anderer.

Es darf keinen Grund zu lügen geben. Ich habe lange in Delhi gelebt und bin ziemlich überrascht, wie viel sie hier lügen. Sie haben überhaupt keine Hemmungen. Indem sie ganz offen lügen, erhalten sie hier einen Vorteil, da mehr Geld. Aber jeder weiß, dass sie nicht in den Himmel kommen. Ich möchte, dass die Sahaj Yogis Mir versprechen, niemals zu lügen oder Lügner zu unterstützen. Man sagt, dass Indien sehr korrupt ist. Ich war in weit entfernten Ländern und habe gesehen, dass die Russen die Besten sind. Sie sind, so scheint es, zur Hälfte Sahaja Yogis, es gibt viele Sahaja Yogis dort. In diesem Jahr konnte Ich nicht nach Russland reisen, aber nächstes Jahr bestimmt.

Indien war nicht fähig, die Demokratie richtig einzuführen, vielleicht wären wir besser auch Kommunisten geworden. Es gibt dort keine Fälle von Raub, keine Lügen und alle lieben einander. Sie verehren Mich sehr. Wir müssen verstehen, wohin wir gehen. Wie weit wollen wir gehen, um Geld zu verdienen? Was werden wir damit erreichen? Ehrlichkeit sollte die erste Qualität in euch sein. Unehrlichkeit wird euren eigenen Leuten Probleme bereiten. Man sagt, die Inder seien unehrlich. Ich schäme Mich, das zu hören.

So viele große Heilige sind hier geboren. So viele große Propheten waren hier. Aber die Leute hier sind große Diebe, die stehlen und kritisieren. Euer Agnya erschrak von Anfang an darüber. Sie möchten viel Geld verdienen. Am Ende gehen all die reichen Leute in die Hölle. Heute an Diwali möchte Ich euch allen sagen, Diwali heißt, dass die Hölle voll Dunkelheit ist, ihr aber erleuchtet seid. Von euch wird erwartet, jede Art von Dunkelheit zu bekämpfen und klarzumachen, was falsche Handlungen sind. Dadurch wird euer Land sich verbessern. Ihr müsst das tun.

Wir haben Pujas und Rituale zelebriert, aber die Shakti (Göttliche Kraft) in uns, ist hier, um sich allem Unwahrhaftigen zu widersetzen. Viele Leute wissen nicht, dass Geld anhäufen eine Krankheit ist. Sie werden geradewegs in die Hölle gehen. Ich sage euch das alles, weil es vorher noch niemand so gesagt hat. Ich sage euch heute an Diwali, dass wir die Lichter anzünden und die Freude des Herzens feiern müssen. Auf diese Weise können wir eine Person erkennen. Ist sie eine Person, die stiehlt? Ich sehe auch, dass die Menschen gegeneinander kämpfen. Die Streits zwischen Hindus und Moslems sind nun vorbei. Nun haben aber die Streits untereinander begonnen.

Das ist die zweite Sache – wir sind auch sreitsüchtig. In den anderen Ländern gibt es zumindest nicht so viele Religionen wie hier. Bei jeder Gelegenheit beginnen wir zu streiten. Streiten hat oberste Priorität. Streit zwischen Ehemann und Ehefrau, ihren Kindern und wenn noch jemand anderes dabei ist, dann streiten sie auch mit ihm. Was ist Sahaja Yoga? Sahaja Yoga ist Liebe und ausschließlich Liebe. Wir müssen die Kraft der Liebe in uns erwecken. Heute ist ein sehr glücksbringender Tag. Wir müssen die Lichter in unseren Herzen anzünden und beschließen, dass wir niemals lügen, selbst wenn wir deswegen sterben.

Wir hatten hier großartige Leute, aber die Inder haben in der Welt den schlechten Ruf unehrlich zu sein. Obwohl Ich solche unehrlichen Leute noch nie getroffen habe, bin Ich sehr traurig, wenn ich so etwas höre. Indien ist ein heiliger Ort, an dem so viele Heilige geboren wurden. Nirgendwo sonst geschah das. Auch die Sufis sind hier geboren. Viele große Heilige stammen von hier. In keinem anderen Land gab es so viele Heilige, höchstens einige wenige, doch sehr viele in Indien. Aber was sie lehrten, scheint vergessen. Es gibt hier unbelehrbare Diebe. Wer stiehlt, kann nicht in den Himmel kommen.

Im Verhältnis zur Lebensdauer verbringt man eine tausendfach längere Zeit in der Hölle. Heute möchte Ich über die Hölle sprechen. Denn Hölle bedeutet Dunkelheit, wir können den Fluch der Dunkelheit der Hölle überall sehen. Eure Lichter sind nun angezündet. Seht diejenigen, die in der Hölle sind. Indem ihr die Ungerechten bloßstellt, helft ihr der Regierung. Gleich, ob ihr eine hohe oder eine niedrige Position besetzt, ihr müsst Diebe anzeigen, Fangt die Diebe, fangt die Unehrlichen. Ihr habt nun die Kraft, wozu habt ihr sie? Ihr seid nun erwacht – wozu? Ihr seid erleuchtet, ihr könnt euch selbst in diesem Licht sehen.

In der Dunkelheit konntet ihr gar nichts sehen, aber seht durch euer Licht, was ihr seid, was wollt ihr durch Lügen erreichen? Wir sind eine Familie, wir lügen niemals, wir können es gar nicht. Wenn auch eine Situation möglichen Lügens entstehen sollte, vergesst nicht, dass ihr die Kraft habt und im Licht seid. Ihr seid die Lichter in der Dunkelheit. Lasst es brennen. Wir müssen dieser Dunkelheit ein Ende setzen. Unser Ruf ist schlecht wegen unserer Unehrlichkeit. Obwohl es kein großartigeres Land als unseres gibt, ist es traurig zu erfahren, dass die anderen Nationen uns missverstehen. Es wird nicht gesagt, was die unehrlichen Menschen erwartet. Was sie erwartet, ist schrecklich!

Niemand wird davon verschont bleiben! Jeder, der unehrlich ist, wird erwischt, es gibt Übereinkünfte darüber. Ihr habt eure Realisation bekommen, weil ihr ehrlich seid. Ihr liebt die Wahrheit und respektiert sie. Ich möchte, dass ihr alle für die Wahrheit einsteht. Leute, die Dreck in den Yamuna werfen, sind Dummköpfe. Yamunaji führt sie direkt in die Hölle. Aber ihr werdet von dieser Hölle verschont bleiben, weil ihr realisierte Seelen seid. Der Erleuchtete geht niemals fehl. Aber wenn ihr Sahaja Yoga wirklich ganz und gar in euch etablieren wollt, dann müsst ihr euch zuallererst entschließen, in keiner Weise jemals unehrlich zu sein.

Geld zu verdienen ist das einzige Ziel in dieser Welt geworden! Was passiert da? Niemand wird sich an solche Leute erinnern. Wenn ihr euer Land überhaupt liebt, müsst ihr die Wahrheit lieben. Niemand wird glauben, dass ein Lügner liebt! Es ist für euch schwierig zu sehen, dass euer Nachbar unehrlich ist und ihr denkt, ihr müsstet auch so werden. Warum aber denkt ihr nicht umgekehrt, dass wir einfach so sind, und unser Nachbar doch auch so wie wir werden könnte. Zuallererst müsst ihr versprechen, niemals unehrlich zu sein, und auch keine Unehrlichkeit zu unterstützen. Niemand weiß, dass der Erfolg der Lügner ein Fluch für Indien ist! Es gibt viele Leute, die bis der Tag vorbei ist mindestens 10 Mal lügen.

Nun, da eure Armut überwunden ist, ist alles gut, ihr habt zu essen und zu trinken, ihr seid keine Bettler mehr. Wieso müsst ihr dann lügen? Bitte beschließt an diesem Tag, niemals mehr zu lügen, und falls jemand lügt, ihn nicht zu unterstützen und keine Verbindung mit ihm zu halten. Auf diese Weise wird man innerlich friedlich und glücklich. Ihr wisst, ein Lügner geht in die Hölle und ihr könnt ihm auch folgen. Gott hat euch die Realisation gegeben. Ihr seid von innen heraus erleuchtet. Seht durch dieses Licht, ob es andere gibt, die so sind wie ihr seid. Ihr solltet euch schwören, niemals zu lügen, egal, was geschehen mag. Diesbezüglich sind die Inder sehr viel besser, Ich weiß das, aber wenn Ich höre, wie andere über sie sprechen, bin Ich sehr traurig.

So wie diese Straßen gebaut wurden, sind das überhaupt Straßen? Ich hatte das Gefühl, wir würden durch einen Wald fahren. Es gibt Organisationen, also könnt ihr, wann immer ihr so etwas seht, untersuchen lassen, wer so eine Straße gebaut hat. Warum man sie baute und wo das Geld hinging. Alle Sahaja Yogis sollten sich zusammen schließen und versuchen, den Bhoot aus unserem Land zu vertreiben. Wo wir auch hingehen, sagt man: „Traut den Indern nicht“. Wie beschämend das ist! Wir Inder sind doch diejenigen, denen man am allermeisten trauen sollte. Denn wir hatten so großartige Leitfiguren, großartige Heilige und große Seelen hier. Aber wir denken nicht an ihre Namen und ihren Einfluss, wie sehr man sie verehrte und wie sehr sie auch euch respektieren.

Unterstützt keine Diebe. Wenn euch bekannt ist, dass jemand ein Dieb ist, dann geht nicht zum Essen zu ihm, das wird es den Dieben schwer machen. Glaubt Mir, Ihr seid die Polizei des Göttlichen und ihr müsst versuchen, die Diebe, die euren Weg kreuzen, im Auge zu haben. Versucht, diesen Mut auch euren Kindern zu vermitteln. Versucht herauszufinden, wer lügt und Falsches tut. Indien wurde durch viele Heilige erleuchtet, ihr seid nun ebenfalls erleuchtet. Es ist nicht nötig zu lügen. Was macht es aus, wenn ihr nur einmal am Tag zu essen bekommt? Niemand stirbt, wenn er wenig isst. Wir bekommen genug zu essen und zu trinken, aber dann wollen wir auch noch Alkohol trinken.

Wenn wir Alkohol trinken, können wir kaum einen Schritt tun und zerstören uns selbst. Wenn wir von Alkohol abhängig sind, können wir nicht gut leben. In Amerika haben sie zum Beispiel ein Gesetz erlassen, dass ein 16-jähriges Kind Geld verdienen kann. Das bedeutet, alle sind wie Sklaven. Für einfache Arbeiten, wie Auto waschen, erhalten sie schon mit 16 Jahren Geld und hören,“Mein Herr, Sie sind nun 16, gehen Sie und verdienen Sie Geld“. Ich habe diese armen 16-jährigen Kinder überall gesehen. In Indien denkt man, er ist gerade 16, wo soll er hingehen? Was ist mit seiner Erziehung? Er ist gerade 16 und wird von seinen Eltern aus dem Haus geworfen. Wie lange soll das in Amerika noch so weiter gehen?

Sie ruinieren sich selbst. Mit dem Kauf von 1 oder 2 Flugzeugen wird niemand großartig. Wer seid ihr? Was vermögt ihr? Indien ist ein Land, das der ganzen Welt dienen könnte. Aber dazu müsste die Wahrhaftigkeit deutlich sein. Wozu benötigt man die Falschheit? Ich kann es nicht verstehen! Die meisten reichen Leute sollten zuallererst wissen, dass sie reich sind und deshalb ganz ruhig sein können, dass sie gar nicht mehr an Geld zu denken brauchen. Ich habe noch niemanden getroffen, der durch mehr Geld glücklicher wurde.

Ihr seid Sahaja Yogis und habt das Licht in euch. Ihr könnt in diesem Licht euren eigenen Weg und den Weg der Wahrheit sehen. Gleich, ob ihr ein Moslem, ein Hindu oder ein Christ seid. Es macht keinen Unterschied. Ihr seid alle Menschen. Wenn die Menschen nicht ehrlich sind, dann sind sie unehrlich. Niemand wird sie kennen. Wir haben auch ein Leben über dieses Leben hinaus, wie soll das werden? Es ist vorteilhaft, ehrlich zu sein. Der größte Vorteil ist, dass ihr Gottes Segen habt.

Ihr habt solch einen Segen, dass ihr erstaunt sein werdet. Ohne Mühe werden alle eure Angelegenheiten in Ordnung gebracht. Aber gleich, wie die Bedingungen der Leute heute in Indien sind, ob sie Geld haben oder nicht, sie sind nur hinter Geld her. Es gibt immer noch viele arme Leute. Die Diwali-Feierlichkeiten sollen auch ihnen dienen. Sie sollen auch glücklich sein. Wir leben alle in dem selben Land. Aber wir betrügen einander, denn wir sind sehr schlau. Dadurch werden wir ebenfalls sehr egoistisch. Wenn jemand egoistisch wird, kann niemand ihm helfen.

Unter dem Einfluss des Egos kann man Krebs bekommen. Dann könnt ihr euch nicht helfen. Wenn ihr Krebs habt, dann könnt ihr euch nicht retten. Ich kann es auch nicht. Ich sage euch die Tatsachen. Verbrennt euch zuerst euer Ego. Wenn ihr ein Ego habt, müsst ihr euch dafür schämen. Wozu braucht ihr dieses Ego? In Indien entsteht es durch alles und jedes. Hat jemand einen Universitätsabschluss, wird er egoistisch, tut er noch etwas mehr, bekommt er zwei Egos.

Wenn jemand etwas erreicht hat, wenn jemand Ingenieur oder Arzt geworden ist, wird er egoistisch. Wenn das Agnya Chakra blockiert, wohin führt das die Person? Direkt in die Hölle. Die Hölle ist ein schrecklicher Ort. Gott hat euch Intelligenz geschenkt und nun habt ihr eure Realisation. Trotzdem könnt ihr immer noch in die Hölle gehen. Vor dem heutigen Tag hat bisher niemand darüber gesprochen. Heute ist ein glücksbringender Tag, weil vieles an diesem Tag stattfand. Sitaji kehrte während der Zeit von „Ramchandraji“ zurück, viele große Taten wurden während der Zeit von „Krishnaji“ von vielen realisierten Seelen getan. Das erste, das ihr ganz fest beschließen müsst: Wir werden nie mehr unehrlich sein und ebenfalls jeden, der unehrlich ist, bloßstellen.

Aber Ich sehe hier in Indien die Weißen gegen die Schwarzen kämpfen, irgendjemand gegen irgendjemanden. Sie wollen Indien teilen, was keinerlei Vorteil bringen würde. Wie kann so etwas von Vorteil sein, wenn man ehrlich ist und einen guten Charakter hat! Alles, was wir von den Engländern gelernt haben, ist für uns ohne Nutzen. Alles ist jetzt in sehr schlechtem Zustand. Wir müssen Indien und die ganze Welt retten. Es ist eine große Verantwortung. Ihr habt die Realisation erhalten, ihr seid nun erleuchtet, wenn ihr immer noch in die Grube fallen wollt, was kann man für euch noch tun? Alle sollten zusammenkommen und es versuchen. Ich möchte, dass die Sahaj Yogis einen Ausschuss gründen und wenn ihr irgendwo einen Diebstahl bemerkt, sollte das dem Ausschuss mitgeteilt werden, und dann wartet ab, was der Ausschuss tut.

Auf diese Weise werdet ihr angesehen und erreicht eine hohe Position. Das erste sollte also sein, weder selbst unehrlich zu sein, noch andere unehrlich sein zu lassen. Das ist sehr wichtig. Euer Land wurde gerügt. Das Öl würde mit Zusatzstoffen vermischt, Ghee würde mit Zusatzstoffen gestreckt. Wo man auch hinsieht, die Leute lachen über uns. Niemand glaubt uns. Aber in Indien gibt es tatsächlich die besten Leute. die Anzahl der Leute, die ihre Realisation erhielten, ist höher als sonst wo in der Welt. Aber die Gerügten haben keinerlei Tugenden erworben.

Es ist besser, Tugenden zu erwerben als Geld zu verdienen. Schaut die armen Leute an. Somit ist dieser Tag ein sehr glücksbringender und freudiger Tag. Warum freudig? Weil wir heute den Himmel erhalten haben und wir uns nur im Himmel aufhalten wollen. Feige Leute können den Himmel nicht betreten. Es gibt keinen Grund, Angst zu haben. Ob ihr einige Rupies mehr oder weniger bekommt, was ist der Unterschied? Alle sind reich geworden. Ich sehe es.

Ich komme schon seit 17, 18 Jahren hier her. Ihr seid reicher als früher. Die Situation ist besser als früher. Aber trotzdem gibt es von morgens bis abends Unehrlichkeit, Unehrlichkeit, Unehrlichkeit. Der Pfad wurde gelegt. Versprecht heute, dass ihr nicht mehr unehrlich sein werdet, und gemeinsam gegen alle, die es doch sind, vorgehen werdet. Warum habt ihr Sahaja Yoga erhalten? Warum habt ihr die Realisation erhalten? Damit ihr Licht verbreiten könnt. Wenn ihr innerlich kein Licht habt, wie könnt ihr es dann im Außen verbreiten?

Und wollt ihr mit diesem Licht den Unehrlichen helfen? Nichts passiert, gleich ob ihr etwas mehr oder etwas weniger verdient. Wenn ihr ehrlich seid, wird Gott euch helfen! Warum sterben so viele Leute in Indien? Nirgendwo sonst sterben so viele. Der Grund dafür ist, dass sie in die Hölle gehen müssen. Ihr müsst wissen, wenn ihr unehrlich seid, ist euer erster Schritt in die Hölle schon gesetzt, der zweite, durch Lügen, ist dann nicht mehr nötig. Sprecht die Wahrheit. Eine Person, die die Wahrheit spricht, ist einzigartig. Wenn sie auch noch ein Sahaja Yogi ist, ist das am besten.

Die Leute erinnern sich an die Sufis, ebenso werden die Leute sich an euch erinnern. Ihr müsst gar nichts tun. Erwischt die Unehrlichen, es ist sehr wichtig. Hier kämpfen die Leute dafür, dass der Müll nicht mehr in den Yamuna geworfen wird. Das muss auch erwähnt werden! Ich war in so vielen Ländern! Niemand wirft Müll in die Flüsse. Warum seid ihr so bequem? Es gibt hier so viele Einrichtungen. Ihr könnt den Müll zur Müllabfuhr bringen.

Bringt ihn irgendwo hin, aber wenn ihr den Müll in den Fluss werft, was können wir machen? Entschließt euch heute alle, es ist heute ein sehr glücksbringender Tag, weder unehrlich zu handeln, noch an Unehrlichkeit zu glauben. Ich sah Leute, die ehrlich waren und niemals zu unehrlichen Leuten nach Hause gingen. Sie hatten mit ihnen nichts zu tun. Denn sie sorgten sich nicht um ihren eigenen Wohlstand, sondern um den Wohlstand des ganzen Landes. Ihr seid Sahaja Yogis. Ihr müsst versprechen, nur ehrlich zu handeln. Erkennt einfach die unehrlichen Leute. Teilt eurer Seele mit, dass diese Person unehrlich ist. Wenn nur 12 Sahaja Yogis zusammen kommen und hören, dass er unehrlich ist, wird die Göttliche Kraft da sein, ihnen zu helfen.

Indien profitiert nicht von einigen reichen Leuten, aber es profitiert ganz sicher von ehrlichen Leuten. Das größte Schandmal, das wir erhielten, ist, dass wir unehrlich sind. Ein Sahaja Yogi kann niemals unehrlich sein. Wir müssen alle einig sein und alle Streitigkeiten lassen, ebenso wie die Annahme, dass wir ehrlich seien. Indiens Ruf ist stark beschädigt. Beschließt deshalb heute, nicht mehr unehrlich zu sein und gegen alle unehrlichen Leute vorzugehen. Dann können wir ruhig schlafen. Es ist zu viel geworden. Ich bin höchst erstaunt über den Grad an Unehrlichkeit in allem. Früher distanzierte man sich von jemandem wegen einer Kleinigkeit, selbst wegen ganz winziger Kleinigkeiten.

Indien war sehr ehrlich, es gab so viele gute Eigenschaften. Haben wir das alles vergessen? Wo sind sie hin? Ich kann überall Unehrlichkeit sehen, bei jedem Schritt. Wir müssen unsere Kinder lehren, ehrlich zu sein. Auch wenn sie vor Hunger sterben, kann man sicher einen Weg finden, aber nur wenn man ehrlich ist. Wenn ihr nicht ehrlich seid, kann niemand euch helfen, auch Gott nicht, stattdessen bekommt ihr alle Arten von Krankheiten. Es gibt viele schlechte Angewohnheiten hier in Indien, Alkohol trinken, Wein trinken, seid ihr hierher gekommen, um zu Dummköpfen zu werden? Und freundet euch nicht mit solchen Leuten an, helft ihnen nicht. Ich traf Leute, die in Häusern verkehrten, wo Alkohol getrunken wird, dann begannen sie selbst damit.

Aber wenn ihr wisst, dass jemand so einen Charakter hat, wenn ihr wisst, dass er unehrlich ist, dann hört auf, bei ihm zu verkehren. Ihr habt nichts mit ihm zu tun. Wir müssen uns für das Wohl unseres Landes einsetzen, denn Gott hat uns das Licht gegeben. Seht durch dieses Licht. Seine Macht ist unglaublich groß. Wenn ihr diejenigen, die dem Land gegenüber unehrlich sind, einfach Gott überlasst, dann ist das schon gut. Aber ihr stellt euch taub. Ihr könnt gar nichts verstehen. So eine Person kann niemals etwas Gutes tun oder jemals etwas geben. Ich verstehe nicht, dass sie so schamlos leben können.

Deswegen ist die Botschaft von heute: Entschließt euch, in keiner Weise jemals unehrlich zu sein und wenn jemand irgendwie unehrlich ist, ihn nicht zu unterstützen. Das reicht. Es werden noch viele verwirklichte Seelen nach Indien kommen. Aber wer würde gerne in ein Land von Unehrlichen kommen? Die einzige Botschaft heute ist also: Ihr habt Licht und sollt in diesem Licht gehen. Es wird euch Kraft geben. Ihr könnt alles tun, was ihr möchtet. Seht, ihr habt euer „Swatantra“ erreicht. Swatantra ist die Art und Weise, sich selbst zu verstehen. Ich möchte, dass noch viele realisierte Kinder geboren werden.

Also versteht, dass heute ein wichtiger Tag ist. Entschließt euch heute, weder unehrlich zu sein noch die Unehrlichen zu unterstützen. Habt auch keine Angst vor ihnen. Gott ist nicht mit ihnen, sondern mit euch. Wenn ihr gut seid, dann ist Gott mit euch. So viele Leute sind hier in Indien auf die Welt gekommen, doch nicht um zu kämpfen, oder um aneinander zu sterben, so etwas Dummes! Wir kämpfen, sterben, es gibt keinerlei Bonus für das Kämpfen, sagt das den Leuten. Oh, warum kämpfst du? Was willst du? Ihr habt doch zu essen und zu trinken, was wollt ihr noch?

Aber heutzutage herrscht die Ansicht vor, wir wollen eine ganz bestimmte Kleidung, wir wollen das ganz bestimmte Haus, das wir nicht haben – mit alledem gehen wir in die Hölle. Früher gab es viele Sufis. Ihr seid ebenfalls Sufis, so wie sie seid ihr gereinigt. Schreibt nun alle einen Vers über die Ehrlichkeit. Diese Unehrlichkeit muss gehen, das ist das Allererste. Zweitens müssen viele Kleinigkeiten korrigiert werden. Aber zuallererst, seid ehrlich. Niemand in Indien ist so arm, dass er bei der Unehrlichkeit Zuflucht suchen muss. Ich sagte, dass Indien befleckt ist. Das muss geändert werden.

Ihr seid Sahaja Yogis und ihr könnt das tun. Ihr habt das Licht, und mit diesem Licht könnt ihr das Licht überall verbreiten, und den Mut an alle vermitteln. Insbesondere ihr jungen Leute, ihr Freunde, ihr müsst überlegen, was ihr alles Aufrichtiges tun könnt. Sie haben jetzt begonnen, dazu aufzurufen, keinen Müll in den Yamuna zu werfen. Das ist in Ordnung, aber nicht so wichtig. Wichtig ist, die Unehrlichkeit loszuwerden. Aus diesem Grund wird der heutige Tag überall als glücksbringend gefeiert. Die Lichter sind überall angezündet. Wenn wir trotz alledem nichts tun können, was ist dann der Nutzen von Sahaja Yoga? In Indien gibt es die meisten Sahaja Yogis.

Dann folgt Russland, die Russen sind sehr höflich. Sie rauben nicht. Ich weiß nicht, warum. Vielleicht würden wir ein wenig so wie sie werden, wenn Indien kommunistisch würde, aber das ist auch nicht so großartig. Wenn jemand etwas aus Zwang tut, ist das nicht gut. Beschließt, selber mächtig zu werden. Heute ist ein glücksbringender Tag, beschließt weder unehrlich zu sein noch anderer Unehrlichkeit zu tolerieren. Euer Land wird davon großen Nutzen haben. Ich habe gesehen, wie andere Länder sind und die Leute sind alle nutzlos. Aber die Leute in Indien sind zumindest immer noch religiös.

Doch wenn die unehrlichen Leute so mächtig werden, wird die Religiösität in Indien auch untergehen. Also ist die einzige Botschaft, weder unehrlich zu sein noch die Unehrlichkeit anderer zu tolerieren. Allerdings sind die Leute hier sehr tolerant. Dass sie tolerant sind, ist ihr größter Fehler. Wenn ihr das Licht habt, wovor habt ihr Angst? Wozu müsst ihr Angst haben? Ich bitte euch, seid mutig, damit haben wir eine Art von Befreiung erreicht. Ihr werdet „Swatantra“ (Mechanismus) des „Swa“ (Selbst) erreichen. Ihr habt es erreicht. Aber nutzt es auch.

Es haben sich heute so viele Leute hier versammelt. Ich habe noch nie so viele Leute in Delhi gesehen. Beschließt heute für euch selbst, den unehrlichen Leuten keinen Glauben mehr zu schenken. Alle Dämonen werden geboren, weil sie glauben, wir hätten etwas in uns, dass wir ihnen glauben werden. Die Inder sollten ihnen niemals glauben und die realisierten Seelen sollten ihnen auch niemals glauben. Überall wird abfällig über unser Land geredet, aber es ist nicht wahr. In Indien leben viele ehrliche Leute, und die Verleumdung ist nicht wahr. Ich habe auch gesehen, dass sie um Land kämpfen. Das, was ihr habt, ist Swaraja, das Königreich des Selbst, euer eigenes Reich. Ihr könntet das Reich eures Selbst haben, wenn ihr Swatantra im wahrsten Sinne werdet könntet.

Es gibt keinen Grund, irgendjemanden zu fürchten. Ich bin erstaunt, so viele Leute hier zu sehen. Ich habe in Delhi niemals vorher so viele Leute gesehen. Meine einzige Bitte an euch an diesem glücksbringenden Tag ist: Entschließt euch, immer ehrlich zu sein, selbst wenn wir sterben müssen. Indien hat sich im letzten Jahrzehnt verschlechtert. Ihr seid so viele Sahaja Yogis. Wovor habt ihr Angst? Was macht euch Angst? Das Göttliche steht hinter jedem von euch. Als die Sufis erfuhren, dass das Göttliche mit ihnen war, gaben sie alles Ungewollte auf.

Nur einige Sufis starben. So müsst ihr es auch tun. Die Botschaft des heutigen Tages ist es, ihr solltet niemals stehlen noch einen Dieb unterstützen. Aber Ich sehe die Leute aus mehr und mehr Gründen kämpfen, aus Gründen der Religion und der Kaste. Seid ihr hier, um das Land zu retten oder zu stürzen? Ihr habt eine große Verantwortung. Ihr seid im Kaliyuga geboren. Dieses Kaliyuga muss sich verändern, deswegen sind so viele Tausende von euch realisiert. Niemals vorher sind so viele Leute in der Welt realisiert gewesen. Deswegen bitte ich euch wieder und wieder, haltet euch immer an die Wahrheit und Ich stehe hinter euch.

Gott steht auch hinter euch. Bitte beschließt fest in euch selbst, dass wir keine Diebe und Räuber dulden und wo immer sie sind, sie bekämpfen. Aber die Leute scheinen betrunken zu sein. Was erhielten wir von dem Licht? Mut. Kämpft mit Mut. Alles Falsche soll aus diesem Land entfernt werden. Es ist ziemlich beschmutzt, es gibt immer noch andere Punkte, aber der wichtigste ist, dass Gott euch nur helfen kann, wenn ihr ehrlich seid. Geld verdienen ist für Gott ohne Sinn. Dass ihr aber eure Religion erhaltet und es erreicht, ist wichtig für Ihn.

Es gibt nicht so viele Sahaja Yogis in der Welt, sie sollten richtig handeln. Ich sage euch das alles, weil die Atmosphäre hier sehr schlecht ist und wir überall so einen schlechten Ruf haben. Ihr habt alles, Essen, Trinken, Kleidung, was wollt ihr noch? Ihr seht Filme, ihr habt so viel Geld. Aber die Sucht nach Geld solltet ihr aufgeben. Ich habe große Hoffnung, dass ihr Meine Worte beachtet. Wir sollten beschließen, niemals unehrlich zu sein. Die Unehrlichen sollten wir bekämpfen. Versteht diese größte Sache, dass Indien heute Ehrlichkeit braucht. Es gibt nichts Größeres.

Ehrlichkeit ist eure Mutter. Was, wenn ihr 1 Hemd statt 10 habt? Sagt den Frauen das gleiche. Es wird geschehen. Es wird passieren. Die heutige Rede ist ein bisschen anders. Sie ist einzigartig. Und es freut mich, dass ihr sie euch gerne angehört habt. Vielen Dank.