Medizinisches Seminar, ausgerichtet von Saha ja Ärzten

(Location Unknown)

NEUN NÄCHTE VON NAVARATRI

Medizinisches Seminar, ausgerichtet von Sahaja Ärzten, am

18.10.2020

(06:05) Begrüßung durch den Moderator Vaibhav:

Ich befinde gerade im Sahaja-Yoga-Zentrum in Athen, Griechenland, und möchte euch alle im Namen der Länder, die dieses Seminar ausrichten herzlich begrüßen. Durch Mutters Segen haben wir sehr erfahrene Sahaja Ärzte für dieses Seminar gewonnen. Es handelt sich dabei um Dr. Bandekar, die gerade in Frankreich weilt. Dr. Mehra aus Indien und Dr. Nayana aus Australien. Außerdem Dr. Sujata. Sie kann zwar heute nicht bei uns sein, hat uns aber sehr dabei geholfen über zweihundert Fragen zusammenzufassen und verschiedenen Kategorien zuzuordnen. Aufgrund der großen Anzahl der Fragen war es nicht möglich, für euch eine Live-Fragestunde zu organisieren. Ich denke jedoch, dass wir mit den zusammengestellten Kategorien höchstwahrscheinlich all eure Fragen abdecken können. Wenn ihr euch die Mühe macht, alle Fragen niederzuschreiben, werdet ihr die Antworten darauf bekommen. Wir wollen dieses Seminar mit einer kurzen Meditation beginnen und bitten Dr. Bandekar die Meditation zu führen und danach werden wir nacheinander eure Fragen beantworten. Jai Shri Mataji und danke für eure Teilnahme.

(08:38 – 23:00) Dr. Dipali Bandekar führt eine kurze Meditation

(23:45) Ursachen und Anwendungen für Atemwegsprobleme:

  • Probleme mit den Nebenhöhlen?
  • Migräne?
  • Husten, Bronchialastma?
  • Halsschmerzen, Halsinfektionen und Probleme mit den Mandeln?
  • Behandlungsmethoden für die Lungen bei Kindern?

Dr. Bandekar: Gut, das hängt alles mit Vishuddhi Problemen zusammen. Euer Vishuddhi sollte vollkommen rein sein, dann spürt ihr auch die Vibrationen in euren Händen deutlich. Das Vishuddhi Chakra wird von Shri Krishna kontrolliert und Shri Krishna ist eine Form von Shri Vishnu. Shri Vishnu befindet sich im Nabhi und die Ursachen dieser Probleme kommen daher ursächlich aus dem Nabhi. Der Zustand des Nabhis hängt wiederum mit unserer Ernährung zusammen.

Beginnen wir mit der Sinusitis (Nasen-Nebenhöhlenentzündung). Sinusitis bedeutet, dass wir manchmal zu viel trockene Nahrung zu uns nehmen. Trockene Nahrung ist für unsere Gesundheit nicht gut. Sie erzeugt Hitze in unserem Körper und führt zu Problemen mit unserem Peritonium (Bauchfell), das mit unserem Hamsa zusammenhängt und es austrocknen lässt, wodurch dieses Problem entsteht. Daher müssen wir Butterfett mit Kampfer in unsere Nase geben und ein Zwiebel-Treatment anwenden.

Dazu schneidet man Zwiebel in Scheiben und erhitzt diese in einer Pfanne. Dann legt man sie im Bereich der Stirne (Nasennebenhöhlen) auf. Das ist eine gute Behandlungsmethode für die Nasennebenhöhle. Man überträgt die Wärme über die Zwiebelscheiben an die Nebenhöhlen wodurch die Beschwerden gelindert werden. Außerdem solltet ihr morgens und abends Ghee mit Kampfer in eure Nase tropfen. Es genügen zwei Tropfen in jedes Nasenloch.

(27:00) Migräne: Migräne ist ein Problem der rechten Seite. Um sie abzukühlen, legt man Eis auf die Leber und das rechte Swadishthana. Man streckt die linke Hand in Richtung Himmel und spricht das Hanumana Chalisa. Das wird euch helfen.

(27:20) Husten und Bronchialasthma: Entsteht durch Unsicherheit. Ihr solltet euch nicht unsicher fühlen, schließlich befindet sich Shri Mataji mit all ihren Händen und Waffen in unserem Herz-Zentrum um uns zu beschützen. Diese innere Unsicherheit führt zu Bronchial Asthma. Legt eure rechte Hand auf das Herzzentrum und lest das Devi Kavach. Dann könnt ihr auch eure linke Hand auf das rechte Herz legen und die Namen von Shri Rama verwenden. Manchmal könnt ihr auch das Ram Kavach rezitieren.

(28:25) Halsschmerzen, Halsinfektion und Probleme mit den Mandeln: Manchmal esst ihr etwas Heißes und unmittelbar darauf etwas Kaltes. Diesen abrupten Wechsel von Kalt und Heiß solltet ihr nicht machen, weil man dadurch Halsprobleme bekommt. Bei Halsproblemen steckt beide Vishuddhi-Finger in eure Ohren, blickt zum Himmel und sagt sechszehn Mal ‚Allah ho Akbar‘ (‚Gott ist groß‘). Ihr könnt auch heißes Wasser mit etwas Butterfett und einer Prise Himalaja-Salz trinken. Das wird eure (entzundenen/trockenen) Halsschleimhäute benetzen. Das ist eine gute Behandlungsmethode für eine Halsinfektion. Außerdem sollten wir Kampfer und Ajwan Dhuni inhalieren.

(29:41) Die nächste Frage bezieht sich auf Probleme mit den Mandeln. Angenommen ihr esst Eiscreme und unmittelbar danach etwas Heißes, dann bekommt ihr Probleme mit den Mandeln. Die Mandeln sind die Wächter eures Körpers. Das solltet ihr daher nicht tun. Wenn ihr Eiscreme esst, könnt ihr kaltes Wasser dazu trinken, kein heißes.

(30:13) Behandlungsmethoden für die Lungen bei Kindern: Lungenprobleme bei Kindern können daher rühren, wenn sich die Mutter in der Schwangerschaft unsicher fühlt. Diese Unsicherheit geht im Mutterleib auf das Kind über und das Kind bekommt Lungenprobleme. Die Mutter sollte ihre rechte Hand auf das rechte Herz des Kindes legen und das Rama Kavach sagen. Dadurch wird das Problem wieder verschwinden.

(31:30) Fragen die sich auf die Augen, Ohren und das Kiefer beziehen:

  • Grauer Star?
  • Tinnitus?
  • Wie kann man das Kiefer nach einer Operation stärken?

Dr. Neyana: Jai Shri Mataji. Happy Navaratri. Als nächstes behandeln wir einige Fragen die die Augen, Ohren und das Kiefer betreffen. Die erste Frage betrifft den Grauen Star. Es betrifft die Augen. Man muss sich klar sein, dass man einen abgestorbenen Zahn auch mit Sahaja Yoga nicht mehr heilen kann. So ähnlich kann das auch bei Grauem Star sein. Wenn dieser schon weit fortgeschritten ist, kann nur noch eine Operation helfen. Ihr müsst sehr vorsichtig sein, damit ihr nicht Grauen Star bekommt und gut auf eure Augen Acht geben. Für diesen Zweck hat uns Shri Mataji eine ganz einfache Medizin gegeben. Wir müssen unsere Augen einfach mit Rosenwasser waschen. Wir können Honig vor Shri Matajis Bild vibrieren und ihn dann auf das untere Lid auftragen wie einen Kajalstift. Wenn wir Honig in die Augen geben, kommt das ganze Wasser heraus und danach wäscht man die Augen mit vibriertem Rosenwasser. Ihr könnt auch euer Gesicht damit waschen. Das hilft definitiv bei Problemen wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, bei Rötung der Augenbindehäute oder Augenverspannungen. Jedes Problem mit den Augen kann mit diesen Augenwaschungen begegnet werden. Wenn wir uns diese Behandlungen zur Gewohnheit machen, lässt sich der graue Star eventuell verhindern. Sahaja Yoga wird ganz bestimmt dabei helfen unsere Augen mit dieser einfachen Behandlungsmethode zu reinigen.

(34:15) Angenommen wir haben ein Problem mit einer Sehschwäche. Um unsere Sehkraft zu stärken oder zu verbessern gibt es eine ganz einfache Methode mit Shri Matajis Bild. Es gibt da dieses Foto von Shri Matajis Händen, wo Sie einen blauen Sari trägt. Dieses Bild eignet sich besonders gut für ein Treatment für die Augen. Wir können dieses Foto auf unseren Altar stellen und eine Kerze davorstellen. Dann setzen wir uns mit etwas Abstand hin und blicken durch die Flamme auf Shri Mataji’s Hände. Dabei können wir das Ganesha Atharva Sheersha rezitieren.

Für die Augen ist auch die Reinigung des Back-Agnya’s gut. Wir nehmen dazu eine Kerze in einer geeigneten Halterung und machen ein Arti über das Back-Agnya (Dr. Neyana macht mit ihrer rechten Hand Bandhans über ihren Hinterkopf). Dabei können wir das Ganesha Atharva Sheersha aufsagen oder die Bija-Mantras aus dem Mantrabuch für Shri Maha-Ganesha. Das ‚Om swaha…‘ – mit diesen Mantras können wir das Back-Agnya behandeln. Um unsere Augen zu reinigen können wir unser Back-Agnya auch den Strahlen der Morgensonne aussetzen. Shri Mataji hat gesagt, dass wir unsere Augen reinhalten sollten. Dazu sollten wir alles vermeiden, was gemäß Sahaja Yoga nicht gut ist. Im TV gibt es jede Menge Material, das nicht angemessen ist. Diese Dinge müssen wir vermeiden und wenn wir uns daran halten, dann werden auch unsere Kinder von uns lernen. Zuviel Handy-Telefonie greift auch unsere Augen an. Versucht es zu vermeiden.

(36:42) Kommen wir jetzt zu den Problemen mit den Ohren. Hier gibt es viele verschiedene Ausformungen und eine davon ist Tinnitus, das bedeutet, dass man ein Geräusch im Ohr hat. Wir müssen uns ansehen, um welches Ohr es sich handelt. Angenommen es ist das rechte Ohr, dann müssen wir die linke Hand auf das rechte Vishuddhi legen. Wir können sechzehn Mal das Mantra zu ‚Shri Vithala Rukmini‘ sagen. Ist das linke Ohr betroffen und hört man z.B. ein Summen oder ein anderes Geräusch, müssen wir die rechte Hand auf das linke Vishuddhi legen und sechzehn Mal das ‚Shri Vishnumaya‘ Mantra sagen. Wir können auch sechzehn Mal ‚Allah ho akbar‘ sagen, um das Vishuddhi Chakra zu reinigen, da das Vishuddhi Chakra für die Ohren zuständig ist. Tinnitus kann aufgrund Trockenheit im Ohr entstehen. Um dem entgegenzuwirken, können wir jeden Tag einen Tropfen Öl ins Ohr geben. Kein Butterfett! In diesem Fall benützt man Öl, vorzugsweise Kokosnussöl, nicht Ghee. Man kann zusätzlich eine Knoblauchzehe in das Öl geben, es erhitzen und jeden Tag einen Tropfen in das betreffende Ohr geben. Das sollte helfen.

(38:23) Das nächste ist die Stärkung des Kiefers nach einer Operation. Im Zuge eines operativen Eingriffs kommt es zu einer Verletzung, wodurch die Zellen beschädigt werden können. Wir wissen, dass Shri Ganesha in solchen Belangen besonders hilfreich ist. Daher können wir in diesem Fall das Ganesha Atharva Sheersha rezitieren. Wir legen unsere Hand auf die betroffene Stelle, dort wo die Operationsnarben sind und beten zu Shri Mataji: ‚Shri Mataji, bitte heile diese Stelle mit der Kraft von Shri Ganesha‘. In dieser Angelegenheit müssen wir sehr vorsichtig sein. Der Kiefer sollte balanciert benützt werden, das heißt wir sollten nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig reden. Wir müssen was diesen Bereich betrifft also sehr vorsichtig sein. All diese Probleme mit den Ohren, Augen und dem Kiefer hängen mit dem Vishuddhi Chakra zusammen. Wenn wir unser Hamsa reinigen und Ghee/Kampfer anwenden, decken wir damit den gesamten Bereich ab (Dr. Neyana zeigt mit ihrem Finger das gesamte visuelle Feld). Macht es daher zu eurer Gewohnheit, Ghee/Kampfer in die Nase zu geben.

(40:10) Probleme, die mit der Leber und der rechten Seite zu tun haben:

  • Fettleber?
  • Gelbsucht?
  • Gallensteine?
  • Kann man mit Kalzium die rechte Seite und das rechte Muladhara abkühlen?
  • Leberzirrhose?
  • Rücken- und Knieschmerzen?
  • Chronische Kreuzschmerzen?
  • Nackenschmerzen?
  • Arthritis?
  • Schmerzen in den Beinen?
  • Rheumatische Arthritis?

(48:59) Dr. Bandekar: Schmerzen im gesamten Körper: Wenn in eurer Ernährung zu sehr die Kohlehydrate überwiegen, entstehen im Darm zu viele Gase und aufgrund dieser Gase habt ihr dann Körperschmerzen. Egal wo ihr Schmerzen verspürt, ihr müsst die schmerzenden Stellen mit einer Mischung aus Senfkernöl und doppelt destilliertem Petrolium (Kerosin) behandeln. Man mischt die beiden Öle zu gleichen Teilen und vibriert die Mischung vor dem Bild von Shri Mataji. Danach kann man es für die Massage verwenden. Diese Mischung könnt ihr bei allen möglichen Schmerzen anwenden. Das wird euch Linderung verschaffen. Und nochmal möchte ich darauf hinweisen: ‚Esst keine Knollen, die unter der Erde wachsen, z.B. Kartoffel. Kartoffel müsst ihr in diesem Fall vollkommen von eurem Speiseplan streichen. Ihr müsst sie vermeiden.

Legt eure rechte Hand auf die schmerzende Stelle und streckte die linke zu Shri Mataji’s Bild. Rezitiert das Ganesha Atharva Sheersha und das Mantra zu ‚Shri Shula Harini sakshat‘. Das Wort ‚Shula‘ bedeutet ‚Schmerz‘. Mit dem ‚Shula Harini sakshat‘ Mantra tötet ihr den Schmerz ab. Nach dem Ganesha Atharva Sheersha könnt ihr den Schmerz auf diese Weise in den verschiedenen Regionen abtöten.

(51:30) Wenn ihr Rücken- bzw. Kreuzschmerzen habt, legt beide Hände auf euren unteren Rücken und betet zu Shri Mataji: ‚Shri Mataji, Du bist sakshat Shri Bhagavati. Bitte kümmere Dich um meinen Rücken‘. Mit beiden Händen am Rücken, nehmt folgendes Mantra sechs Mal: ‘Om twameva sakshat, Shri Bhagavati sakshat, Shri Adi Shakti Mataji, Shri Nirmala Devi namo namaha.’ Ihr könnt auch eure Hände auf den unteren Rückenbereich legen, in Richtung Himmel blicken und sechs Mal das Mantra zu Shri Brahmadeva Saraswati nehmen, weil dieses Problem vom Swadishthana kommt. Das Swadishthana hat sechs Blütenblätter und daher müssen wir die Mantras zu ‚Shri Bhagavati sakshat‘ und ‚Shri Brahmadeva Saraswati sakshat‘ sechs Mal sagen.

(52:25) Halsschmerzen: Kommen vom Vishuddhi. Daher müssen wir unser Vishuddhi reinigen. Man kann es massieren und … [Wort unklar]. Manche haben eine Kampfer-Allergie. In diesem Fall kann man auf Ayurveda Medizin ausweichen. Man kann Arno-Öl verwenden. Man bekommt es in der Apotheke. Oder Panjayria Ardhan Öl. Das ist gut bei Halsschmerzen.

(53:31) Knieschmerzen: Die Knie hängen mit dem Nabhi zusammen. Nabhi und Swadishthana bilden das Bhavasagara (Void). In diesem Fall müsst ihr euer Void reinigen. Macht ein Fußbad und lest die Namen von Shri Adi Guru Dattatreya. Um eine Besserung zu erzielen solltet ihr heiß-kalte Umschläge machen, zuerst kommt ein Umschlag mit Eis auf das Knie und gleich anschließend folgt ein Heißwasserumschlag.

(54:30) Gelenkrheumatismus: Bei Gelenkrheumatismus könnt ihr Eis auf euer rechtes Swadishthana auflegen. Nehmt die Namen von Shri Adi Guru Dattatreya und das Guru Mantra für das Void. Zitronensaft ist gut. Nehmt eine Tasse Wasser und gebt den Saft von zwei Zitronen hinein. Trinkt diesen Saft nach dem Frühstück, dem Mittagessen und dem Abendessen. Vielleicht eine Prise Salz dazu. Wenn ihr Saures nicht vertragt, könnt ihr auch Honig dazugeben. Diese Behandlungsmethode wurde von Shri Mataji persönlich empfohlen. Gehen wir zur nächsten Kategorie.

(55:51) Fragen betreffend Allergien und Intoleranzen:

  • Allergien?
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten?
  • Saisonale Allergien?
  • Allergien gegen Insektenbisse?
  • Allergien gegen antibiotische Medikamente?

(56:00) Dr. Neyana: In dieser Kategorie wurden viele Fragen zum Themenkreis Allergien zusammengefasst. Unterschiedliche Allergien: Shri Mataji hat erklärt, dass Allergien von der Leber kommen. Angenommen man hat eine Nahrungsmittelintoleranz, dann hängt das auch mit der Leber zusammen. Die Leber kann in diesem Fall die Nahrung nicht richtig aufnehmen, wodurch es zu diesem Problem kommt. Die erste Ursache beginnt meist schon während der Schwangerschaft. Wenn die Mutter während der Schwangerschaft eine heiße Leber hat, übel gelaunt ist, dann geht das auf das Kind über und … [Unterbrechung der Tonaufnahme]. Während der Schwangerschaft müssen wir daher auf unsere Diät achten, um all jenen Allergien vorzubeugen, die unsere Kinder bekommen könnten. Wir müssen unser Essen vibrieren und sollten herausfinden, welches Essen nicht gut für uns ist und dieses dann vermeiden. Um Allergien loszuwerden müssen wir unser Void reinigen. Sagt während eines Fußbades die 108 Namen von Shri Adi Guru Dattatreya. Das wird definitiv helfen, auch wenn es seine Zeit benötigen wird … [Tonunterbrechung].

(58:31) Dann die saisonalen Allergien, d.h. Pollenallergien oder … [Tonunterbrechung]. Pollenallergien lösen Fieber oder Asthma aus. In diesem Fall können wir für das rechte Herz das Shri Rama Kavach verwenden. Wenn es sich um eine Pollenallergie handelt, können wir auch das Ghee-Kampfer Treatment anwenden (Nase). Wir müssen unser Hamsa Chakra und unsere Lungen reinhalten, indem wir das Mantra von Shri Rama, die 108 Namen von Shri Rama oder das Rama Kavach während eines Fußbades anwenden. Alle Allergien kommen ursprünglich vom Nabhi (Leber). Für die Reinigung des Nabhi Chakras nehmen wir das Jala-Tattwa, das Wasserelement zu Hilfe. Macht daher ein Fußbad und lest die 108 Namen von Shri Adi Guru Dattadtreya und das Rama Kavach.

(59:45) Allergische Reaktionen können auch bei Insektenbissen entstehen. In diesem Fall sollte man Eiswürfel auf die betroffene Stelle auflegen. Das wird die allergische Reaktion vorübergehend lindern. Zusätzlich sollten wir unseren linken Energiekanal reinigen, da wir dadurch der Ausbreitung der allergieauslösenden Giftstoffe im Körper entgegenwirken.

Natürlich müssen wir gleichzeitig auch unser Void reinigen. Es geht also um den linken Kanal und das Void. Bei Problemen mit Antibiotika müssen wir uns ebenfalls stärken, indem wir unser Void reinigen. Tatsächlich spielt hier auch unser Herzzentrum eine Rolle, da es die Antikörper für den gesamten Körper produziert. Und das ist der Grund warum unsere Aufmerksamkeit ins Herzzentrum gezogen wird. Damit meine ich, dass wir uns dann unsicher fühlen oder Angst haben – es verschlechtert sich aufgrund der antibiotischen Medikamente. Anstatt zu helfen, rufen sie ein Problem hervor. Shri Mataji hat gesagt: ‚Wir dürfen Antibiotika nur dann anwenden, wenn sie wirklich nötig sind.‘ In allen anderen Fällen sollten wir sie besser meiden. Das sagt schon ihr Name: ‚Anti‘- meint ‚gegen‘ und ‚biotik‘ bezieht sich auf den Körper. Sie wirken also gegen den Körper und man sollte versuchen sie zu vermeiden. Bei Allergien und Problemen mit Unverträglichkeiten müssen wir unser Void, das Herzzentrum und den linken Energiekanal reinigen. Jai Shri Mataji.

(1:05.04) Fragen, die mentale Störungen betreffen:

  • Panikattacken?
  • Ängste?
  • Stress und Ärger?
  • Schizophrenie?
  • Autismus Spektrum Störung?

Dr. Mehra: Fragen, die mentale Störungen betreffen: Ich werde diese Fragen eine nach der anderen beantworten. Panikattacken kommen von der rechten Seite, aufgrund von Ängsten, Stress und Ärger. In diesem Fall müssen wir unsere rechte Seite mit Fußbädern reinigen – dabei das Hanumana Chalisa lesen und die Mantras zu Shri Mahasaraswati und Shri Hanumana nehmen. Die linke Seite aufheben und die Energie auf die rechte Seite bringen.

Ängste: Hängen mit dem rechten Swadishthan zusammen zu viel denken. Auch in diesem Fall helfen Fußbäder, das Shri Hanumana Chalisa und die linke auf die rechte Seite bringen.

Stress und Ärger: Auch in diesem Fall müsst ihr euer rechtes Swadishthana reinigen und zu Shri Mataji beten: ‚Shri Mataji, bitte nimm alle Hitze und allen Zorn von mir, … [unklar, Wort klingt wie ‘disguide’]. Ihr müsst euer Agnya mit einer Kerze reinigen. Wenn ihr heißblütig seid, könnt ihr das Ganesha Atharva Sheersha rezitieren, um ins Sahasrara zu gelangen. Groll entsteht auch, wenn euer Ekadesha Rudra blockiert. Dann müsst ihr das Ekadesha Rudra reinigen. Lest die elf Ekadesha Rudra Namen, das wird euch gedankenfrei machen.

(1:07:09) Das nächste ist Schizophrenie: Entsteht durch eine Art von Besessenheit und kommt von der linken Seite. Dazu kommt es, wenn man beispielsweise einem tantrischen Guru folgt. Davon kann man manchmal verrückt werden. In diesem Fall müsst ihr eure linke Seite mit dem Drei-Kerzen-Treatment reinigen. Zuviel und andauerndes Denken kann zu Epilepsie führen. Wurde Epilepsie durch Drogenabhängigkeit ausgelöst, empfahl Shri Mataji die linke Hand in Richtung Altar und die rechte Hand in Richtung des Elementes Feuer zu strecken.

(1:08:05) Das nächste ist die Autismus Spektrum Störung. Kommt ebenfalls von der rechten Seite. Verwendet Eisbeutel und macht zwei bis drei Fußbäder hintereinander. Das wird euch reinigen.

(1:09.55) Fragen, die Autoimmunerkrankungen und Probleme mit dem Nervensystem behandeln:

  • Autoimmunerkrankungen?
  • Zittern der Hände?
  • Probleme mit der Schilddrüse?
  • Wie kann man einem Gedächtnis- und Energieverlust aufgrund von Parkinson entgegenwirken?
  • Fibromyalgie (chronische Faser-Muskelschmerzen)?
  • Hashimoto Thyreoiditis (autoimmun bedingte chronische Entzündung der Schilddrüse)?

Dr. Bandekar: Bei der nächsten Kategorie geht es um Autoimmunerkrankungen und um Probleme mit dem Nervensystem. Autoimmunerkrankungen führen zu einem Zittern der Hände oder zu Problemen mit der Schilddrüse. Es handelt sich dabei um Symptome, die wir nicht kontrollieren können oder die wir nicht spüren, weil sie mit den Nerven zu tun haben. Sie gehen von den Nerven aus und daher zittern die Hände oder man hat Parkinson. Dann Probleme der Schilddrüse und wie man einem Gedächtnis- und Energieverlust aufgrund von Parkinson entgegenwirken kann? Weiters Fibromyalgie und Hashimoto, beides Schilddrüse.

(1:10:58) All diese Probleme sind Autoimmunerkrankungen. In diesen Fällen müsst ihr meditieren und in einen Zustand der Gedankenfreiheit kommen. Ihr solltet in euren Meditationen nicht mehr denken müssen. Meditation bedeutet Gedankenfreiheit. Ihr müsst gedankenfrei werden. Ihr könnt euch auch durch richtige Ernährung heilen. Dazu müsst ihr mehr Proteine zu euch nehmen, z.B. Mandeln oder Pistazien – aber ihr müsst sie vor dem Verzehr über Nacht in Wasser einweichen und danach schälen. Das hilft bei Problemen mit den Nerven. Auch Ölmassagen sind gut. So wie ich empfohlen habe. Mischt Senf- und doppelt destilliertes Petrolium (Kerosin) und massiert euch damit.

Manchmal kann euer Körper auch zu zittern beginnen, wenn es ein Problem mit einem falschen Guru gibt. Dann müsst ihr auch euer Muladhara Chakra reinigen. Im Muladhara ist Shri Ganesha und im Back-Agnya ist Shri Mahaganesha. Darum müsst ihr zu Shri Ganesha beten und auf euer Muladhara und euer Back-Agnya meditieren. Für das Back-Agyna verwendet man die Beeja-Mantras zu Shri Mahaganesha. Außerdem ist es gut mit einer Kerze am Back-Agyna zu arbeiten und sich die Morgensonne auf den Hinterkopf scheinen zu lassen.

(1:13:18) Das nächste sind Probleme mit der Schilddrüse: Auf der linken Seite handelt es sich um eine Schilddrüsenunterfunktion und rechts um eine Schilddrüsenüberfunktion. Eine Schilddrüsenüberfunktion ist daher ein Problem der rechten Seite und eine Unterfunktion ein Problem der linken Seite. Für das linke Vishuddhi müsst ihr die Namen von Shri Vishnumaya nehmen. Auch solltet ihr das linke Vishuddhi massieren und euch nicht schuldig fühlen. Bittet Shri Mataji: ‚Shri Mataji, ich übergebe all meine Schuldgefühle deinen heiligen Lotosfüßen. Bitte nimm alle Schuld von mir und erleuchte mein linkes Vishuddhi‘. Versucht emotionale Störungen zu vermeiden. Wenn ihr eine Schilddrüsenüberfunktion habt, dann solltet ihr nicht reagieren. Versucht euren Zorn zu kontrollieren. Ok? Ihr solltet nicht reagieren, weil Reaktionen dieser Art die Überfunktion noch befeuern. Man kann in diesem Fall das rechte Vishuddhi auch mit Eis massieren. So, ich denke, dass wir damit die Autoimmunerkrankungen abgehandelt haben. Nächste Kategorie.

(1:15.15) Fragen, die physische Missbildungen betreffen:

  • Ursachen und Heilverfahren für Skoliose (Wirbelsäulenkrümmung)?
  • Hiatushernie (Zwerchfellbruch)?

Dr. Mehra: Fragen, die physische Missbildungen betreffen: Ursachen und Heilverfahren für Skoliose. Diese Krankheit tritt auf, wenn eure Wirbelsäule gestört ist. Das Problem kommt von der rechten Seite. Wenn eure Wirbelsäule … [Wort und nächster Satz unklar, konnte nicht übersetzt werden]. Ihr müsst euer Void und euer rechtes Herz reinigen. Für Ängste ist das Devi Kavach gut. Wir können beide Hände auf das Swadishthana legen und das Ganesha Atharva Sheersha sagen. Reinigt euer Vishuddhi, Agnya und Ekadesha Rudra. Dies betrifft die meisten Frauen im Wechsel, wenn die Hormone verrücktspielen [Stelle unklar]. Ihr könnt eure Wirbelsäule mit doppelt destilliertem Petrolium (Kerosin) massieren. Ihr könnt es mit Senföl mischen, vibrieren und so eine Massage kann helfen.

(1:16:46) Das nächste ist Hiatushernie: Ein krankhafter Durchtritt von Anteilen des Magens durch das Zwerchfell (im Bereich des Schlitzes für den Durchtritt der Speiseröhre). Ihr spürt die Säure. Da diese Krankheit mit der Leber zusammenhängt, kann man ihr mit einer Leberdiät begegnen. Reinigt euer Void und euer Nabhi. Nehmt das Mantra zu Shri Kuleshwari sakshat und Shri Kalaratri sakshat. Wenn diese Krankheit nicht behandelt wird, wird auch der Darm davon betroffen. Man nimmt daher besser das Mantra zu Shri Kuleshwari, macht Fußbäder und nimmt das Kalaratri Mantra. Ihr könnt auch Eis auf eure Leber geben. Vermeidet scharfe oder sehr würzige Nahrung. Mit der Leberdiät könnt ihr das heilen. Nächste Kategorie!

(1:18.30) Fragen zu Problemen mit der Haut und mit Hautschuppen:

  • Melasma (Hyperpigmentierung)?
  • Juckende und trockene Haut?
  • Haarausfall und erblich bedingte Hautschuppenbildung?
  • Lichen Planus und Lichen Planopilaris?
  • Punkte auf der Haut?

Dr. Bandekar: Probleme mit der Haut, mit Schuppen und juckende Haut. Dieses Problem kommt von der rechten Seite. Wenn ihr zu viel denkt und wenn ihr zu viel Stress habt, bekommt ihr dieses Problem mit juckender Haut.

Melasma, sowie Haarausfall, Punkte auf der Haut, erblich bedingte Schuppenbildung, Juckreiz, trockene Haut. Ihr müsst Öl auf die Haut geben. Massiert eure Kopfhaut mit euren Fingerspitzen und verwendet dazu Mandel- oder Kokosnussöl. Ihr solltet euren Kopf mit Kokosnussöl massieren, beispielsweise bevor ihr euch die Haare wascht. Außerdem solltet ihr mindestens drei Mal pro Woche euren gesamten Körper mit Öl einreiben. Auch eine Massage mit Ghee (Butterfett) wird euch helfen. Massiert euren gesamten Körper damit, bevor ihr duschen geht. Dann wascht es ab und ihr werdet feststellen, dass der Juckreiz weniger wird. Die Kopfhaut sollte aber nicht mit Ghee massiert werden. Das würde Haarausfall verursachen. Wenn ihr Schuppen habt und an Haarausfall leidet, nehmt einfach Kokosöl. Ihr könnt ein paar Tropfen Zitronensaft und etwas Kampfer dazu mischen. Massiert eure Kopfhaut. Ihr müsst das nicht jeden Tag machen, aber zwei bis drei Mal pro Woche wäre schon gut. Wenn ihr keine Zeit habt, solltet ihr es zumindest in der Nacht zum Sonntag anwenden. Samstagabends massiert ihr eure Kopfhaut mit etwas Kokosöl mit Zitrone und Kampfer. Ihr dürft die Kopfhaut und das Haar aber nicht einreiben – nur mit euren Fingerspitzen massieren. Ihr könnt auch einige Methi-Samen in Joghurt einweichen und dann auf euren Kopf geben und einwirken lassen. Nach eineinhalb Stunden könnt ihr euch dann den Kopf waschen. Diese Behandlung wirkt auch bei Hautschuppen recht gut. Legt einen Eisbeutel auf Leber, rechtes Swadishthana und rechtes Agnya. Das wird euch dabei helfen euren Stress etwas abzukühlen und den Haarausfall zu stoppen. Dadurch werden alle Probleme mit der Haut verschwinden. Esst keine trockenen Früchte, da ein Zuviel an trockenen Früchten dieses Problem sogar erst hervorrufen kann. Nächste Kategorie!

(1:23.17) Fragen, die mit Problemen von Kleinkindern und Impfung zu tun haben:

  • Gibt es Ratschläge für Behandlungsmethoden bei Kleinkindern?
  • Gibt es Ratschläge von Shri Mataji bezüglich Impfungen?

Dr. Neyana: Jai Shri Mataji. In dieser Kategorie geht es um die Probleme von Kleinkindern. Grundsätzlich haben kleine Kinder noch keine Probleme. Wenn es Probleme gibt, dann hängt das mit den Eltern zusammen. Die Eltern müssen auf ihren eigenen Zustand achten und sehen, dass sie im Gleichgewicht bleiben. Was auch immer in der Aufmerksamkeit der Eltern ist, reflektiert sich auch in ihren Kindern. Wenn eine Mutter dazu neigt, schnell panisch oder ärgerlich zu werden und generell unbalanciert ist, könnte die Hitze, die von ihr ausgeht, zu Hyperaktivität oder sonstigen Verhaltensstörungen beim Kind führen. Das kommt alles von den Eltern, insbesondere von der Mutter. Die Mutter muss daher besonders darauf Acht geben, dass sie im Gleichgewicht bleibt. Sie sollte regelmäßig meditieren und Fußbäder machen. Mütter sollten keinesfalls ihre Fußbäder weglassen. Das Fußbad ist sehr wichtig, es trägt dazu bei, das Kind zu balancieren. Ihr solltet die Kinder auch zu allen Sahaja Yoga Programmen oder kollektiven Versammlungen in Zentren usw. mitnehmen. Wenn die Mutter wieder in einen Zustand des inneren Gleichgewichts kommt, wird das beim Kind automatisch auch der Fall sein.

Dennoch können bei Kindern Probleme auftreten. Manchmal leiden sie während ihrer Kindheit an Asthma, Ekzemen, Verstopfung oder Durchfall. Wenn das der Fall ist, können wir unsere Hand auf die betroffene Stelle legen und die Mutter kann dann das Ganesha Atharva Sheersha, das Devi Kavach oder das Rama Kavach sagen.

Das Auftragen von Kokosöl ist auch sehr beruhigend. Shri Mataji hat Kailash Jeevan für Ekzeme empfohlen, auch bei Hautausschlägen wie Windelausschlag oder anderen Ekzemen. Kailash Jeevan wirkt stark kühlend. Man sollte es gleich bei den ersten Anzeichen auftragen.

(1:26:20) Soweit es Impfungen betrifft, gibt es jede Menge kontroversieller Meinungen und Streitigkeiten. Ich möchte euch vorlesen, was Shri Mataji darüber gesagt hat. Wir müssen bei diesem Thema aber auch unsere eigene Unterscheidungskraft nützen und sehen, was die Vibrationen sagen.

Impfen von Kindern: Es gab in Sahaja Yoga einen Fall, wo die Mutter ihr Kind nicht impfen lassen wollte, weil sie in die Homöopathie vertraute. Shri Mataji sagte zu ihr, dass sie das Kind gegen alles impfen lassen muss, weil die Negativität da draußen ist und die Kinder dagegen geschützt werden müssen. Darauf wurden alle Kinder, die bis dahin noch nicht geimpft worden waren, zu einer Impfung gebracht. Das war eine der Erfahrungen, die ich mit euch teilen wollte. Bezüglich Impfungen hat uns Shri Mataji geraten, dass wir die Kinder gegen die Kinderkrankheiten impfen lassen sollen. Das hilft sie gegen Angriffe der Negativität zu stärken. Wenn ihr glaubt, dass das Kind infolge der Impfung auf der Ebene der Vibrationen tangiert wurde, dann könnt ihr mit einer Kerze auf dem linken Swadishthana arbeiten.

Das ist die eine Sache und die andere – ich zitiere Shri Mataji: ‚In Sahaja Yoga geht es nicht um Symptome. Es geht nicht darum, uns von außen zu behandeln (Anm.: gemeint im Vergleich zur Homöopathie, wo die Behandlung auf der Interpretation von Krankheitssymptomen basiert). Es muss von innen kommen, und zwar in dem Sinne, dass die Kundalini beim Aufsteigen die Energiezentren durchquert, insbesondere auch das Herzzentrum. Im Herzzentrum werden bis zum Alter von zwölf Jahren die Antikörper gebildet und ausgeschüttet, worauf sie sich im gesamten Körper verteilen. Wann immer ihr es mit der Angst zu tun bekommt oder eine Attacke von außen stattfindet, beginnt das Brustbein zu pulsieren. Es agiert dann wie eine Fernsteuerung, die diese Antiköper in Alarmzustand versetzt. Wenn wir (häufig) impfen kann es sein, dass wir die Antiköper dadurch in eine Art Daueralarm versetzen, wodurch sie ermüden und das ist für das subtile System auch nicht gut. Anstelle die Antiköper zu ermüden muss man sie nähren und genau das machen wir durch Sahaja Yoga. Die Antikörper können durch Sahaja Yoga sehr stark und sehr aktiv werden. So viele Antikörper sind abgestorben (infolge der Ermüdung) aber durch Sahaja Yoga werden sie nicht nur genährt, sie leben dann auch sehr lange und werden fähiger und geschickter darin bestimmte Krankheiten zu bekämpfen. In beiden Fällen sind wir noch überhaupt nicht auf den Spirit eigegangen. Es geht nicht nur um eure physische Seite. Das Physische ist nicht alles. Ich habe Menschen kennengelernt, die einen sehr guten Gesundheitszustand hatten. Sie sind zu Mir gekommen und haben gesagt: ‚Mutter, wir wollen Frieden‘.’ (Shri Mataji Nirmala Devi. Öffentliches Programm, Canberra/Australien, 12. Februar 1992)

(1:30:52) Shri Mataji sagte uns, dass wir unsere Kinder impfen lassen sollen und falls Allergien infolge der Impfung auftreten, sollten wir das (linke) Swadishthana Chakra mit einer Kerze reinigen, um die durch die Impfung ausgelösten Probleme zu minimieren. Sie hat uns eindeutig empfohlen, unsere Kinder impfen zu lassen. Bei Erwachsenen ist das etwas anders. Hier sollten wir uns die Vibrationen ansehen. Wir sollten unsere Unterscheidungskraft nützen, weil wir bereits durch unsere Meditation unsere Antikörper stärken. Wir müssen daher Vertrauen in uns selbst haben und uns im Gleichgewicht halten – das wirkt allein für sich schon wie eine Impfung. Heutzutage während dieser Corona-Epidemie müssen wir sehr stark sein. Wir müssen unser Herzzentrum in einem guten, starken Zustand halten und als Sahaja Yogis müssen wir das Vertrauen haben, dass unsere Kundalini erweckt ist: ‚Meine Mutter Kundalini kümmert sich um mein gesamtes Energiesystem. Daher kann uns nichts etwas anhaben!‘ Diese Unterscheidungskraft müssen wir als Yogi anwenden. Jai Shri Mataji.

(1:32:38) Fragen zur weiblichen Brust und zu anderen Probleme, die Frauen betreffen:

  • Brusttumoren (gutartige)?
  • Brustkrebs?
  • Pappillomaviren?
  • Hitzewallungen während des Wechsels?
  • Vitamin D Mangel?
  • Polyzystisches Ovar-Syndrom?

Dr. Bandekar: Die nächste Kategorie bezieht sich auf Fragen, die die weibliche Brust betreffen und auf andere Frauenprobleme, wie (gutartige) Brusttumore, Brustkrebs und Papillomaviren. Als erstes (gutartige) Brusttumore und Brustkrebs. Sie entstehen aufgrund von Unsicherheit, wenn man sich innerlich unsicher fühlt. Warum fühlt ihr euch unsicher? Shri Mataji befindet in ihrer Form als Shri Jagadamba, bzw. Shri Durga mit all den Waffen in ihren Händen in euren Lungen. Daher sollten wir uns nicht fürchten und auch nicht unsicher fühlen. Wenn es irgendeine Unsicherheit gibt und ihr dieses Problem habt, dann müsst ihr eure rechte Hand auf das Herzzentrum legen und das Devi Kavach sagen. Dann legt ihr die linke Hand auf euer rechtes Herz und sagt das Rama Kavach oder die 108 Namen von Shri Rama. Devi Kavach, Rama Kavach und die Namen Shri Ramas werden euch helfen, aber ihr müsst auch zu Shri Mataji beten: ‚Shri Mataji, bitte nimm alle Ängste und Unsicherheiten von mir. Du bist mein Schutz! Bitte beschütze mich mit all deinen Waffen!‘ Und ihr solltet eure Ängste auch shoebeaten.

(1:34:23) Papillomaviren: Dieser Virus kommt (wie alle anderen Viren auch) von der linken Seite. Dieses Virus ist ein Kontaktvirus und wird auch bei Sexualkontakten übertragen. Daher muss man das linke Muladhara Chakra reinigen und vier Mal das Ganesha Atharva Sheersha rezitieren oder beide Hände auf die Mutter Erde legen und die Namen von Shri Ganesha sagen. Falls ihr bei einem Tantrika oder Mantrika wart, könnte auch euer Void gestört worden sein und von da kann dieses Problem auch ausgehen. Reinigt euer Void, indem ihr Namen von Shri Adi Guru Dattatrya während eines Fußbades rezitiert. Zusätzlich wäre eine Ajwan-Kampfer Behandlung und ein Matka Tratment gut.

(1:35:36) Als nächstes haben wir Hitzewallungen während des Wechsels: Das ist weit verbreitet. Macht einfach täglich drei bis vier Fußbäder.

Vitamin D Mangel: Ihr könnt Vitamin D in Form von Kapseln, Tabletten oder auch flüssig einnehmen und außerdem Fisch in eure Nahrung (Vitamin D- haltig) einbauen. Ihr müsst in die Sonne gehen. Wenn man den Sonnenstrahlen aussetzt wird auch Vitamin D erzeugt.

(1:36:33) Polyzystisches Ovar-Syndrom (hormonelle Störung): Dieses Problem hat mit falschen Gurus zu tun. Wenn ihr zu irgendwelchen falschen Gurus geht oder deren Lehren folgt. Ihr müsst alles shoebeaten, was mit diesen falschen Gurus zusammenhängt. Schreibt den Namen des falschen Gurus auf und shoebeatet ihn. Sogar heutzutage haben noch immer sehr viele Menschen dieses Void-Problem. Es ist jede Menge falsches tantrisches und mantrisches Wissen im Umlauf. Sie wollen damit Geld machen und geben euch verschiedene Anregungen. Lasst die Finger davon, wenn ihr weiterkommen wollt. Lasst euch nicht auf dieses falsche Wissen ein, davon blockiert nur euer Void. Ihr solltet niemand anderen als Shri Mataji verehren. Das einzige was uns Shri Mataji anzubeten erlaubt hat, sind die Swayambhus. Diese Emanationen dürfen wir anbeten. Sie wurden von Ihr selbst geschaffen. Man sollte daher keine anderen Statuen anbeten. Im Fall eines POCD (Postoperative kognitive Dysfunktionsstörung) oder ‚Myoms‘ müsst ihr euch mit Ajwan duni für das Muladhara behandeln, damit werden die Tumore schrumpfen oder weggehen. Legt die rechte Hand auf das Swadishthana Zentrum und sagt: ‚Shri Mataji, ich übergebe all meine physischen Probleme deinen Lotosfüßen. Bitte hilf mir in deiner Form als Shri Dhanvantari.‘ Ok? Shri Mataji wird euch helfen. Shri Mataji hat uns gesagt, dass es kaum Krankheiten gibt, die durch Sahaja Yoga Behandlungsmethoden nicht geheilt werden können. Probiert diese Treatments aus und ihr werdet euch besser fühlen. Gut, wechseln wir zur nächsten Kategorie.

(1:39:05) Fragen zu Ursachen und Heilung folgender Krankheiten:

  • Hoher Blutzucker?
  • Anämie (Blutarmut)?
  • Hoher Blutdruck?
  • Heilung bei Diabetes?

Dr. Mehra: Bei der nächsten Kategorie geht es um Ursachen und Heilung verschiedener Krankheiten wie hohem Blutzucker, Anämie, Bluthochdruck und Diabetes. Beginnen wir mit dem hohen Blutzucker. Dieses Problem hängt mit dem rechten Swadishthana und dem linken Nabhi zusammen. Es entsteht durch zu viel Denken, Stress und Anspannung. Das sind die Ursachen für hohen Blutzucker. Die (vom Swadishthan erzeugten) Fettzellen werden vom Gehirn aufgebraucht, weil die Betroffenen ununterbrochen denken und nicht mehr damit aufhören. Sie denken pausenlos an die Zukunft und das erzeugt Stress und Druck, der in der Folge die Bauchspeicheldrüse angreift. Shri Mataji hat uns gesagt, dass wir in diesem Fall das rechte Swadishthana und das linke Nabhi reinigen müssen. Dafür wird das Mantra ‚Hazrat Ali Fatima bi‘ empfohlen (Anm.: ‚Hazrat‘ hat die gleiche Bedeutung wie ‚Shri‘). In diesem Fall müsst ihr euer Denken reduzieren und euren Gewohnheiten nicht so viel Aufmerksamkeit schenken. Außerdem dürft ihr vor nichts Angst haben, das macht euch nur anfälliger für Schuldgefühle. Ihr solltet euch wegen nichts schuldig fühlen. Infolge des exzessiven Denkens werden alle Fettzellen durch das Gehirn verbraucht. Nehmt das Mantra zu ‘Hazrat Ali’ und ‘Fatima bi’. Reinigt auch euer Agnya Chakra. Ihr könnt die die linke Seite aufheben und auf die rechte bringen. Außerdem kann man zur Abkühlung der rechten Seite Eis auf das rechte Swadishthana und das rechte Nabhi auflegen. Das linke Nabhi wird mit einer Kerze behandelt.

(1:41:05) Das nächste ist die Anämie: Anämie bedeutet einen Mangel von Fettzellen (Hämoglobin) im Blut. Diese Krankheit entsteht aufgrund eines Problems in der linken Seite. Wenn ihr in allem sehr hektisch seid, greift das die Blutzellen in eurem Körper an. Es kommt also von der linken Seite. In diesem Fall müsst ihr euer linkes Nabhi und das linke Vishuddhi reinigen. Das wird helfen. Anämie kommt von der Milz. Die Milz wird angegriffen, wenn ihr alles überstürzt und herumhetzt. Morgens hastet ihr ins Büro und dann steht ihr den gesamten Tag unter Stress. Lest morgens keine Zeitungen! Shri Mataji hat uns davon abgeraten morgens Nachrichten zu lesen oder zu hören. Das wird euch helfen. Ihr könnt auch indische Sabya-Kräuter einnehmen. Diese Kräuter müssen über Nacht eingeweicht werden und am Morgen kann man sie dann essen. […]

(1:42:43) Bluthochdruck: Ist ein Problem der rechten Seite. Bei Bluthochdruck müsst ihr das rechte Swadishthan und das rechte Nabhi reinigen. Legt eure linke Hand auf das rechte Nabhi und das rechte Swadishthana und rezitiert das Ganesha Atharva Sheersha. Macht zwei bis drei Fußbäder und legt Eis auf. Hebt die linke Seite auf und bringt sie auf die rechte und reinigt euer Agnya. Wenn ihr zu viel denkt, greift das eure rechte Seite an. Reinigt euer Agnya, dass wir euch herunterbringen. Wenn ihr die Energie eurer linken Seite auf die rechte Seite bringt, wird das eurer rechten Seite ebenso helfen. So, ich denke, das ist jetzt klar.

(1:43:35) Heilung für Diabetes: Darüber habe ich schon gesprochen. Wenn ihr Diabetes heilen wollt, müsst ihr euer rechtes Swadishthan und euer linkes Nabhi reinigen. Ihr könnt einer Leberdiät machen und zusehen, dass ihr nicht zu viel Zucker zu euch nehmt. Meidet auch zu viel trockene Nahrung. Vermeidet zu viele Kohlehydrate und gebt auf euren Lebensstil acht. Diabetes hat mit dem Lebensstil zu tun. Ihr sollt eure Mahlzeiten regelmäßig und pünktlich einnehmen, früh schlafen gehen und richtig meditieren. Das wird Stress fernhalten. Danke. Jai Shri Mataji. Nächste Kategorie!

(1:44:35) Fragen die mit dem Darm zu tun haben:

  • Verstopfung?
  • Darmwürmer?
  • Reizdarmsyndrom?
  • Dickdarmentzündung?

(1:45:00) Dr. Neyana: Die nächsten Fragen betreffen Verstopfung, Darmwürmer, Reizdarmsyndrom und Dickdarmentzündung. Das hat alles mit dem Void zu tun.

Verstopfung kommt vom rechten Muladhara. Bei zu viel Hitze trocknet der Körper aus und diese Hitze führt dann zu Verstopfung. In diesem Fall müssen wir das rechte Muladhara reinigen. Wir strecken die rechte Hand zu Shri Mataji und legen die linke auf die Mutter Erde. Dann rezitieren wir das Ganesha Atharva Sheersha, oder vier Mal das Mantra zu Shri Kartikeya, oder wir können auch die 108 Namen von Shri Kartikeya sagen. Auf diese Weise kühlen wir unser rechtes Muladhara. Wir müssen in diesem Fall viel Wasser trinken. Bei Verstopfung sollten wir außerdem eine Leberdiät machen.

(1:46:14) Darmwürmer: Hat auch damit zu tun. In der heutigen Zeit entdeckt die gesamte Welt die Hygiene wieder. Darmwürmer entstehen aufgrund mangelhafter Hygiene und unhygienischer Bedingungen. Ihr müsst eure Nahrung waschen und auch eure Utensilien. Bevor wir essen, müssen wir unsere Hände mit Wasser und Seife waschen. Heutzutage lernen wir diese guten Angewohnheiten aufgrund des Lockdowns gerade wieder. In den modernen Zeiten haben die Menschen gedacht, dass es nicht mehr erforderlich sei, die Hände zu waschen oder hygienische Disziplin zu halten. Aber jetzt sind wir im Lockdown und beginnen diese alten Hygienevorschriften wieder zu lernen und zu schätzen. Dadurch verhindern wir ganz automatisch, dass wir Darmwürmer bekommen. Es ist also ganz einfach. Wenn wir uns an eine gute Hygiene und die richtige Diät halten, werden diese Würmer wieder verschwinden. Für die Reinigung des rechten Muladharas sollten wir viel Wasser trinken. Wenn wir das rechte Muladhara reinigen, werden die Würmer entfernt oder abgetötet.

(1:48:01) Reizdarmsyndrom: In diesem Fall können wir nichts richtig verdauen und dadurch wird der gesamte Bereich unseres Nabhi Chakras angegriffen. Um unser Nabhi zu stärken, müssen wir die Hilfe des Void in Anspruch nehmen. In Falle eines Reizdarmsyndroms hilft uns daher Shri Adi Guru Dattatreya. Wir lesen während des Fußbades die 108 Namen von Shri Adi Guru Dattatreya. Falls diese Krankheit schon chronisch ist, kann es bis zur Heilung sehr lange dauern. Alle die an diesem Reizdarmsyndrom oder anderen Darmsymptomen leiden, sollten dieses Treatment daher drei Monate lang täglich anwenden. Wenn ihr drei Monate lang täglich die Namen von Shri Adi Guru Dattatreya lest, wird euch das helfen.

(1:48:50) Dickdarmentzündung: Kolitis ist eine Schwellung im Darmbereich und tritt infolge einer Kombination von Blockaden der rechten und der linken Seite auf. In diesem Fall müssen wir unseren linken Kanal reinigen und gleichzeitig die Hitze im Muladhara abkühlen. Dazu legen wir beide Hände auf Mutter Erde und sagen das Ganesha Atharva Sheersha. Dadurch werden beide Energiekanäle gekühlt und die Colitis, die Schwellung in diesem Bereich wird zurückgehen. Jai Shri Mataji.

(1:49:33) Fragen bezüglich körperlicher Ertüchtigung:

  • Wann und wie häufig sollte man sich innerhalb einer Woche körperlich betätigen?
  • chronische Blasenentzündung?

Dr. Mehra: Die nächste Frage bezieht sich auf körperliche Ertüchtigung. Wann und wie oft sollte man sich innerhalb einer Woche körperlich betätigen? Ja, das ist … [unklar]. In der heutigen Zeit versteht man unter Hatha Yoga ein System mit verschiedenen körperlichen Übungen. Wenn ihr Hatha Yoga betreibt, bekommt ihr jedoch Probleme. Shri Mataji hat gesagt, dass Hatha Yoga nicht gut für eure Gesundheit ist. Der Grund dafür ist, dass man mit Hatha Yoga die linke Seite zu sehr vernachlässigt, wodurch diese austrocknet und das linke Herz zu blockieren beginnt. Solche Körperübungen sollte man nur machen, wenn man selbstverwirklicht ist. Wenn ein realisierter Sahaja Yogi so etwas macht, sollte es sich um ganz einfache Übungen handeln und er muss während der Übungen im Sahasrara sein. Shri Mataji hat im Februar 1983 diesbezüglich einen Vortrag gehalten. Ihr könnt ganz einfache Übungen für das Muladhara machen oder den ‚Schmetterling‘ für das Swadishthana Chakra. Auch etwas Pranayama (Atemübungen) ist in Ordnung, aber ganz, ganz sachte. Atmet ganz langsam ein und aus und haltet die Aufmerksamkeit dabei im Sahasrara. Die Übungen sollten keinesfalls statisch oder extrem anstrengend sein – dass würde nur zu Problemen führen. Macht also nur ganz einfache Übungen und etwas Pranayama. Ihr könnt euch diesbezüglich Shri Matajis Vortrag vom 2. März 1983 ansehen.

(1:51:41) Dann kommen wir zur chronischen Blasenentzündung die ebenfalls mit einem Verdauungsproblem zu tun hat. Dr. Neyana hat bereits über das Reizdarmsyndrom gesprochen. Eine chronische Blasenentzündung hängt ebenfalls mit einem Verdauungsproblem zusammen und kommt von der linken Seite. Ihr müsst euer Void, euer Nabhi und euer Swadishthan reinigen. Legt beide Hände auf Mutter Erde, Sie wird es reinigen. Jai Shri Mataji. Nächste Kategorie.

(1:52:15) Probleme mit dem Herzen:

  • Lethargisches Herz, Durchfall, Schwindelgefühl, zwanghafte Gedanken?
  • Extrasystole zur Schlafenszeit?
  • Mittelklappenprolaps?
  • Bei einem Stent im Herzen: Was kann man tun, um weitere Verhaftungen zu vermeiden?
  • Gibt es eine Ayurveda-Behandlung um eine Arterienverstopfung zu verbessern und die Arterien im Herzen zu öffnen?

Dr. Neyana: Jai Shri Mataji. In dieser Kategorie werden verschiedene Herzprobleme abgehandelt. Mit dem Begriff lethargisches Herz bezeichnet man eine Angina, bei der zuerst das linke Vishuddhi angegriffen wird. Diese Blockade führt in der Folge zu einem Problem mit dem Herzen. Man spürt einen Schmerz im Herz. In diesem Fall müsst ihr das linke Vishuddhi reinigen. Legt die rechte Hand auf das linke Vishuddhi und sagt sechzehn Mal das Mantra zu Shri Vishnumaya. Ihr dürft euch nicht schuldig fühlen, egal worum es sich handelt. Wir sind Sahaja Yogis und wissen, dass wir der Spirit sind. Wenn wir der Spirit sind, sollten wir uns nicht schuldig fühlen und dann wird auch das lethargische Herz besser werden.

Durchfall, Schwindelgefühl und zwanghafte Gedanken. Das ist eine … [unklar] Kombination.

(1:53:36) Durchfall kommt vom linken Muladhara. Um Durchfall zu heilen, legen wir die rechte Hand auf Mutter Erde und sagen das Ganesha Atharva Sheersha. Meistens dient der Durchfall jedoch dazu, uns wieder in ein Gleichgewicht zu bringen … [Wort unklar].

Durchfall kann auch durchaus als gutes Zeichen gesehen werden, da dadurch ein mögliches Void-Problem, oder welche Negativität auch immer, aus dem Körper ausgespült wird. Daher ist ein Durchfall eigentlich ein gutes Zeichen. Wenn es jedoch sehr lange dauert und man dadurch sehr geschwächt wird, müssen wir dieses Maha… [Wort unklar, klingt wie ‚Mahasari‘] das Ganesha Atharva Sheersha für das linke Muladhara nehmen.

Schwindelgefühle entstehen aus einer Kombination von Blockaden der Leber und des Agnya Chakras.

Zwanghafte Gedanken haben ebenfalls mit dem Agnya Chakra zu tun. Das Problem erstreckt sich aber bis zum Muladhara Chakra, weshalb wir in diesem Fall das Muladhara Chakra reinigen müssen. Wir legen dazu beide Hände auf Mutter Erde und sagen das Ganesha Atharva Sheersha. Das hilft sowohl bei Schwindelgefühlen als auch bei zwanghaften Gedanken. Bei Schwindelgefühlen können wir die linke Hand auf die Leber legen und das Ganesha Atharva Sheersha sagen, um die Leber zu kühlen. Schwindelgefühl könnten auch mit einem Problem in den Ohren, Augen oder mit einem Agnya-Kopfschmerz zusammenhängen. In diesem Fall müssen wir das Vishuddhi Chakra reinigen. Dadurch können wir diese Schwindelgefühle loswerden. Um das Vishuddhi Chakra zu reinigen, könnt ihr auch das ‚Allah hu akbar‘ sagen (16 Mal, mit den Vishuddhifingern in den Ohren).

(1:55:48) Extrasystole zur Schlafenszeit. Zu diesen Herzrhythmusstörungen kommt es, wenn wir uns unsicher fühlen. In diesem Fall kommt die Unsicherheit jedoch von der rechten Seite. Shri Mataji hat uns erzählt, wie die Deitäten als Brüder und Schwestern so wunderschön verbunden sind. Shri Saraswati ist beispielsweise die Schwester von Shri Shiva. Wenn wir unsere rechte Seite überbeanspruchen, dann wird uns Shri Shiva deshalb nicht sofort töten, vielmehr gibt Er uns durch solche Symptome zu verstehen, dass wir mit unseren übermäßigen Rightside-Aktivitäten aufhören sollen. Diese Extrasystole ist daher ein Problem der rechten Seite.

(1:56:56) Mittelklappenprolaps: Auch dazu kommt es, wenn wir rechtsseitig sind. Der physische Teil des Herzens zeigt Symptome, weil wir unseren rechten Energiekanal nicht kontrollieren.

(1:57:15) Und auch ein Stent im Herzen weist darauf hin, dass es ein Problem mit dem physischen Herzen gibt, weil wir unsere rechte Seite zu stark beanspruchen. Wir müssen unsere rechte Seite abkühlen und unsere Anspannung lösen. Shri Mataji hat uns erklärt, dass es die Aufgabe Shri Hanumanas ist, seine Tricks anzuwenden, wenn wir zu sehr auf der rechten Seite sind. Shri Hanumana steigt dann bei unseren Unternehmungen und Vorhaben sozusagen auf die Bremse. Daher müssen wir auf diese Zeichen hören, unsere Aufmerksamkeit nach innen wenden und alles vermeiden, was uns so weit nach rechts bringt. Shri Hanumanas Aufgabe ist es abzubremsen. Alle Veränderungen, denen wir uns dann stellen müssen, betreffen das Herz. Sie sollen uns dazu bringen Introspektion zu betreiben und festzustellen, wie weit wir schon gegangen sind. Wir müssen uns diesbezüglich selbst korrigieren. Wir müssen unsere Unterscheidungskraft bemühen, um zu sehen was wir in unserem täglichen Leben alles übernehmen wollen und ob wir nicht doch vielleicht einen Teil unserer Aufgaben an die Kollektivität abgeben können. Häufig ist es so, dass wir alles selbst erledigen wollen und weil wir glauben, dass das unsere Aufgabe ist, vertrauen wir weder unseren Kollegen, Freuden oder anderen Leuten, mit denen wir in Kontakt sind. Daher müssen wir etwas herunter, und wieder ins Gleichgewicht kommen, die Aufgaben verteilen und dadurch unsere Arbeitsweise wieder ins Gleichgewicht bringen. Wenn uns das gelingt, werden diese physischen Herzprobleme auch wieder verschwinden. Ansonsten wird Shri Hanumana auf die Bremse steigen und es wird zu Veränderungen im Bereich des Herzens kommen. Für das linke Herz können wir die 108 Namen von Shri Shiva verwenden. Wir können auch das ‚Shivo ham‘ sagen (singen). Rezitiert das Hanuman Chalisa und macht so viele Fußbäder wie möglich. Kühlt eure Leber und euren rechten Energiekanal. Das sind die Treatments, die wir bei Herzproblemen für die rechte Seite anwenden können.

(2:00:09) Gibt es Ayurveda-Behandlungsmethoden bei Herzproblemen. Vielleicht kann uns Dr. Bandekar mehr dazu sagen. Soweit ich weiß, hilft Ingwer sehr gut dabei solche Blockaden aufzulösen. Mein Arzt hat mir ein Hausmittel empfohlen: Dazu vermischt man Ingwer mit Kokosnuss und trägt diese Mischung als Packung auf den Bereich des Herzens auf. Das hat schon gute Resultate gezeigt. Um mehr darüber zu erfahren, ist Dr. Bandekar die richtige Ansprechpartnerin und ich möchte das Wort an sie übergeben.

(2:01.20) Dr. Bandekar: Ich empfehle in diesem Fall Himalaya Abona Tabletten und … [unklar, klingt wie ‚Biterage‘]. Dann gibt es noch ein Mittel namens ‚Arjunarishta‘. Der Arjuna-Baum besteht aus fünf Elementen. Das bedeutet, dass in diesem Mittel die Blüten, Früchte, Rinde und Wurzeln enthalten sind. Arjunarishta wirkt gut bei Herz- und Arterienblockaden. Und Himalaya Abona. Schreibt euch das auf. Das könnt ihr versuchen. Ok? Jai Shri Mataji.

(2:02.35) Probleme die den Schlaf betreffen:

  • Urinieren während des Schlafes?
  • Nächtliches Zähneknirschen?
  • Häufiges Harnlassen (Miktionsproblem)?

Dr. Mehra: Jetzt zu Problemen, die mit dem Schlaf zusammenhängen, wie Urinieren während des Schlafens, nächtliches Knirschen und häufiges Harnlassen. Diese Themenbereiche werden mit Kindern assoziiert. Auch das häufige Harnlassen ist ein Problem der rechten Seite. Wenn es zu übermäßigem Harnlassen kommt, müssen wir unsere rechte Seite reinigen. Dr. Neyana hat in Bezug auf Kinder schon ganz richtig gesagt, dass die Chakras der Kinder automatisch mitgereinigt werden, wenn sich die Mutter reinigt. Die Mütter sollten daher auf ihre Kinder achten, indem sie ihr eigenes subtiles System reinigen. Übermäßiges Harnlassen und Urinieren während des Schlafes hängt mit einem Problem in der rechten Seite zusammen. Bei Kindern hängt das Bettnässen mit der Harnblase zusammen. In diesen Fällen müsst ihr das Muladhara und das Swadishthana Chakra reinigen, dann wird das wieder aufhören.

(2:03:55) Nächtliches Zähneknirschen: Ist ein Problem der linken Seite und kann bakterielle Ursachen haben. Es handelt sich dabei um eine Schlafstörung infolge von Maden, Band- oder Spulwürmern [letzte Bezeichnung unklar] im Bauchraum. Wenn Kinder diese Würmer haben, kommt es zu nächtlichem Zähneknirschen.

(2:04:20) Häufiges Harnlassen: Diverse neurologische Krankheiten, die auf die Nieren oder den Harnleiter zurückzuführen sind. Harnblase, Prostata, … [Wort unklar]. Ihr müsst das Swadishthana und das Muladhara Chakra … aufgrund … [Worte unklar]. Reinigt euch selbst und eure Kinder werden dadurch automatisch mitgereinigt. Für die Mütter ist es daher sehr wichtig, sich selbst zu reinigen. Danke. Jai Shri Mataji.

(2:05:12) Probleme, die mit dem Nabhi Chakra und mit dem Magen zusammenhängen:

  • Wie kann man eine Blockade des linken Nabhi’s heilen?
  • Magenschmerzen?
  • Verdauungsbeschwerden?
  • Erbrechen?
  • Blähungen?
  • Heißes Nabhi-Zentrum?

Dr. Bandekar: Probleme mit dem Nabhi Chakra und Magenprobleme. Wie kann man eine Blockade des linken Nabhi’s heilen? Wenn man das linke Nabhi behandeln will, muss man mit einer Kerze auf diesem Chakra arbeiten. Eine Blockade des linken Nabhi‘s kann aber auch durch Druck vom linken Void ausgelöst werden. In diesem Fall nehmen wir die zehn Namen der Urmeister, besonders jene, die ihren Sitz auf der linke Seite des Void haben.* Die Beziehung zwischen Ehemann und Ehefrau kann sich ebenfalls auf euer linkes Nabhi auswirken. Ihr müsst versuchen die Beziehung zwischen den Ehepartnern zu stärken und zu verbessern. *(Anm.: Urmeister auf der linken Seite des Void: Raja Janaka, Abraham, Zaratustra, Lao-Tse, Sainath von Shirdi)

(2:06:00) Magenschmerzen: Bei Magenschmerzen müsst ihr mit einer Kerze auf dem linken Void arbeiten und während des Fußbades die Namen von Shri Adi Guru Dattatreya lesen. Nehmt etwas Ajwain in den Mund und schluckt ihn mit heißem Wasser. Das wird eure Magenschmerzen lindern.

(2:06.37) Das nächste sind Verdauungsbeschwerden: Wenn ihr unter Verdauungsbeschwerden und Durchfall leidet müsst ihr die Namen von Adi Guru Dattatreya rezitieren, sowie das linke Void und den linken Energiekanal mit einer Kerzenbehandlung reinigen.

(2:07:05) Bei Erbrechen handelt es sich um ein Problem der rechten Seite. Legt Eis auf eure Leber und senkt die Energie der rechten Seite ab. Eis auf das rechte Swadishthana, die Leber und auch auf das rechte Agnya.

(2:07:30) Blähungen: Dazu kommt es, wenn ihr zu viele Kohlehydrate zu euch nehmt. Ich habe zuvor schon darauf hingewiesen. In diesem Fall solltet ihr nicht so viel Kohlehydrate essen. Eure Ernährung sollte ausgewogen sein. Es sollte ein Gleichgewicht zwischen den Proteinen und den Kohlehydraten bestehen. Bei Problemen mit Blähungen könnt ihr außerdem ein Ajwain-Kampfer Treatment für euer linkes Void anwenden.

(2:08:06) Heißes Nabhi-Zentrum: Wenn das Nabhi-Zentrum heiß wird, müsst ihr mehr Wasser trinken. Außerdem ist Zitronensaft, Kokosnusswasser, Kokumsaft und Radieschenblättertee gut. Für den Radieschenblättertee kocht man die Radieschenblätter in Wasser, gibt etwas Kandiszucker dazu und trinkt das Ganze dann. Das wird euch im Falle eines heißen Nabhis helfen. Auf dem Nabhi-Zentrum könnt ihr auch mit den Namen von Shri Vishnu und den zehn Namen von Shri Lakshmi arbeiten.

(2:09:00) Probleme mit der Körpertemperatur: Zu viel schwitzen im Sommer und sehr kalte Hände und Füße im Winter?

Dr. Neyana: Probleme mit der Körpertemperatur. Wenn ihr regelmäßig meditiert und Fußbäder macht, … [Nebengeräusch, Worte unverständlich]. Shri Mataji hat zwar einmal erwähnt, dass man kein Wasser benutzen soll, wenn man auf der linken Seite ist. Diese Empfehlung war jedoch explizit für einen besonderen Fall bestimmt. Grundsätzlich müssen wir regelmäßig unsere Fußbäder machen, egal ob wir links oder rechts sind, und wir sollten diese Aussage Shri Matajis nicht als Ausflucht gebrauchen, um Fußbäder nicht machen zu müssen.

Außerdem müssen wir eine Morgenmeditation machen, das ist obligatorisch. Shri Mataji hat gesagt, dass sogar schon eine einzige Sekunde im Zustand der Meditation das gesamte subtile System verändern kann, wenn wir dadurch die Verbindung hergestellt haben. Versucht also unbedingt am Morgen zu meditieren und lasst diese Meditation nicht ausfallen. Wir neigen zu schnell dazu Ausreden zu finden, um die Morgenmeditation nicht machen zu müssen. Etwa, dass wir es nicht schaffen früh morgens aufzustehen. Oder weil unser Timing schlecht war, wir sehr spät schlafen gegangen sind und in der Folge morgens nicht aus den Federn kommen. All diese Ausreden beeinträchtigen unseren gesamten Organismus. Wir müssen am Morgen meditieren, egal wann wir aufstehen. Wann auch immer ihr aufsteht, das ist die Zeit für eure Morgenmeditation. Nehmt das als eure Disziplin wahr und dann meditiert ihr, nachdem ihr aufgestanden seid. Nehmt euch einfach die Zeit, die ihr habt, seien es auch nur fünf oder zehn Minuten. Ihr erhaltet den Segen Shri Mataji’s sogar, wenn ihr die Verbindung nur für eine Sekunde herstellt. Shri Mataji hat uns versprochen, dass diese einzige Sekunde der Verbindung den entscheidenden Unterschied darstellt. Jeder Tag hat 24 Stunden und wir haben so viele Dinge zu tun, aber wir müssen diese Gelegenheit jeden Tag ergreifen, das ist sehr wichtig. Auch das Fußbad ist sehr wichtig. Wir dürfen uns nicht durch Ausflüchte davor drücken, indem wir beispielsweise sagen, dass es schon so spät sei. Oder wenn wir uns davon abhalten lassen, weil wir uns nicht sicher sind, ob es nach 23:00 Uhr noch gut sei ein Fußbad zu machen. Man hört jede Menge Ausflüchte! Manche diskutieren darüber, ob man am Nachmittag oder zu Mittag ein Fußbad machen sollte oder nicht. Hört mit diesem Unsinn auf! Wann immer ihr Zeit dafür habt, macht ein Fußbad. Für Leute, die hauptsächlich mit dem Intellekt und am Computer arbeiten, ist ein Fußbad sogar noch zu wenig. Solche Menschen benötigen mehr und intensivere Reinigungen für ihre Blockaden. Legt Eisbeutel auf und macht Fußbäder. Diese IT-Leute verbringen zwölf Stunden auf ihren Arbeitsplätzen und dann ist es sehr schwierig Zeit für Entspannung zu finden. Eine der Ausreden ist dann, dass sie keine Zeit für Fußbäder oder Morgenmeditationen haben.

(2:12:45) Solltet ihr aufgrund eines mehr oder weniger ernsten Leidens ins Krankenhaus eingeliefert werden, könnt ihr auch eure Arbeit nicht mehr verrichten. Außerdem müsst ihr in diesem Fall auch noch Geld für den Krankenhausaufenthalt ausgeben und Antibiotika einnehmen, die nicht immer nur harmlose Nebenwirkungen haben. In unserer Weisheit sollten wir erkennen, dass es besser wäre dem vorzubeugen, indem wir täglich morgens, wenigstens zehn Minuten, meditieren.

Über Probleme, wie Fieber, Durchfall, Verstopfung, Magensäure, Darmwinde und Herzprobleme wie Angina Pectoris haben wir schon zuvor besprochen. Wir müssen auf unsere Balance achten und sollten wir nicht genug Zeit für Reinigungstechniken haben, genügt es einfach unsere Hände aufzuhalten. Shri Mataji sagte, dass die fünf Elemente so empfindsam sind, dass die geringste Indikation unsererseits genügt, um für unsere Reinigung aktiv zu werden. Mutter Erde versteht von selbst was es zu absorbieren gilt und saugt ohne Bestreben und ohne Aufforderung alles auf.

(2:14:32) Mit dem Wasserelement ist es das gleiche. Es saugt einfach alle Probleme aus unserem Körper und aus unseren Chakras und Energiekanälen auf. Auf diese Weise wird automatisch jedes Durcheinander in uns wieder ins Gleichgewicht gebracht. Shri Mataji hat uns diesbezüglich einige Ratschläge erteilt. Wenn wir Hitze in der rechten Seite spüren, dann halten wir die linke Hand in Richtung des Himmels. Hin und wieder kann es auch vorkommen, dass unsere linke Seite überhitzt. Wir haben festgestellt, dass bei einer überhitzten linken Seite auf unserer linken Hand keinerlei Unterschied spürbar ist, wenn wir uns mit Hilfe von Mutter Erde reinigen. Wenn mit Hilfe dieser Technik (Anm.: mit der rechten Hand am oder zum Boden) keine Vibrationen spürbar werden, müssen wir unsere rechte Hand in Richtung des Himmels strecken, damit alle überschüssige Hitze aus unserem linken Energiekanal entweichen kann. Das funktioniert auch gut während eines Fußbades, weil wir uns dadurch in Balance bringen und danach eine gute Meditation haben werden. Wir strecken unsere linke Hand Richtung Himmel, um unseren rechten Energiekanal zu reinigen und nach fünf bis sechs Minuten strecken wir dann unsere rechte Hand in Richtung Himmel, um den linken Energiekanal zu reinigen. Anschließend können wir beide Hände ein bis zwei Minuten in Richtung unserer Mutter Erde halten und … [Worte unklar]. Auf diese Weise können wir eine Meditation gestalten, die uns dabei hilft, die Temperatur auszugleichen.

(2:16:17) Zu viel Schwitzen im Sommer und kalte Hände und Füße im Winter. Sobald wir uns in einem ausgewogenen Zustand befinden, werden all diese unangenehmen Empfindungen automatisch reduziert. Exzessives Schwitzen sowie Kälteempfindlichkeit können wir durch unsere vorbeugenden Behandlungsmethoden in den Griff bekommen. Wenn wir uns mit diesen Techniken ins Gleichgewicht bringen, werden diese Temperaturturbulenzen aufhören. Danke. Jai Shri Mataji.

(2:17:10) Probleme, die die linke Seite betreffen:

  • Zu viel Leftside?
  • Schwarze Magie (auch wenn sie von Familienmitgliedern betrieben wird)?
  • Negativität, die von der linken auf die rechte Seite wechselt?
  • Leiden an Blockaden, die immer wieder zurückkehren?
  • Linkes Swadishthana?
  • Back-Agnya?

Dr. Bandekar: Probleme, die mit der linken Seite zusammenhängen. Zu viel Leftside! Wenn ihr die linke Seite stark spürt, müsst ihr ein Matka Treatment machen. Man benötigt dazu sieben Zitronen und sieben Chillies. In Europa haben sie diese (großen) Zitronen, da könnt ihr auch Limetten verwenden. Nehmt einen Topf mit etwas Wasser und gebt sieben Limetten, sieben Chillies und etwas vibriertes Kumkum dazu. Dann bittet Shri Mataji: ‚Shri Mataji, welche Negativität auch in mir ist, bitte absorbiere sie in diesem Matka Topf und verleihe mir einen balancierten Zustand.‘ Ihr müsst den Matka-Topf in der Nacht, während des Schlafes in die Nähe eures Kopfes aufstellen. Wenn ihr euch dann zur Ruhe begebt, gebt euch ein Bandhan, öffnet den Matka-Topf und stellt ihn unter das Bett, dort wo ihr mit eurem Kopf liegt. Wenn ihr am nächsten Morgen erwacht, gebt ihr euch wieder ein Bandhan und schließt den Topf. Das macht ihr sieben Tage lang. Am achten Tag müsst ihr das Ganze dann wegwerfen. Wenn ihr es zum öffentlichen Abfall geben wollt, müsst ihr dem Matka zuvor ein Bandhan geben.

Wenn zu viel Leftside da ist könnt ihr auch das Gayatri Mantra verwenden. Das Gayatri Mantra ist eigentlich ein Surya Mantra für die rechte Seite. Dadurch balanciert man seine Sonne (Surya). Ihr findet das Gayatri Mantra im Mantra Buch. Wenn ihr es drei Mal für euren linken Energiekanal sagt, wird das helfen. Matka Treatment, Gayatri Mantra und ein Ajwain-Kampfer Treatment für euren linken Energiekanal. Dazu die Negativität zerstörenden Mantras. Für die linke Seite könnt ihr auch die Namen von Shri Mahakali anwenden. Shri Mahakali ist die Töterin der Dämonen. Sie wird euch helfen.

(2:20:00) Schwarze Magie (auch wenn sie von Familienmitgliedern betrieben wird): Wir sollten uns nicht vor schwarzer Magie fürchten, weil sie uns nichts anhaben kann. Nur wenn wir aus dem Gleichgewicht sind, kann uns schwarze Magie angreifen. Wenn wisst, wer euch mit schwarzer Magie angreift, müsst ihr diese Person shoebeaten. Schreibt den Namen der Person auf, gebt ein Bandhan darüber und shoebeatet sie. Beispielsweise: ‚Alle schwarze Magie, die von dieser Person kommt und meinen spirituellen Aufstieg attackiert.‘ Im Falle von schwarzer Magie hilft auch das Matka Treatment. Es verfehlt seine Wirkung auf die ‚schwarze Magie‘ nicht.

(2:21:00) Negativität, die von der linken auf die rechte Seite wechselt: In diesem Fall müsst ihr zuerst euren linken Energiekanal mit einem Feuer-Treatment reinigen und unmittelbar danach ein Fußbad machen und eure rechte Seite reinigen. Manchmal kann es vorkommen, dass ihr Negativität im Swadishthana spürt – wenn ihr euer linkes Swadishthana reinigt, spürt ihr darauf vielleicht das Nabhi und wenn ihr dann euer linkes Nabhi reinigt, spürt ihr dann euer rechtes Swadishthana. In diesem Fall müsst ihr mit der Kerze in einer gedachten ‚Acht‘ das linke Nabhi und das linke Swadishthana verbinden. Dann kann die Negativität nicht mehr so leicht wechseln und wird verschwinden.

(2:22:09) Wenn man an Blockaden leidet, die immer wieder zurückkehren: Was bedeutet das? Ich glaube, dass ihr in diesem Fall an einer sehr schlechten Aufmerksamkeit leidet. Wenn ihr eine schwache Aufmerksamkeit habt, die dauernd umherschweift, spürt ihr die Blockaden. Eure Aufmerksamkeit sollte nicht zu irgendwelchen anderen Personen gehen. Ihr müsst eure Aufmerksamkeit im Sahasrara halten. Aber was passiert manchmal? Angenommen wir gehen in die Kollektivität. Wenn wir von zu Hause weggehen, ist unser Zustand noch völlig in Ordnung und sobald wir einen Raum betreten, in dem ein kollektives Programm stattfindet, spüren wir die Blockaden. Manchmal vielleicht das Herz, ein anderes Mal bekommen wir Kopfschmerzen. Aber das sind nicht eure eigenen Blockaden! In diesem Fall könnt ihr Shri Mataji bitten: ‚Shri Mataji, als ich von zu Hause aufgebrochen bin ging es mir noch sehr gut, aber jetzt spüre ich diese Blockaden. Vielleicht hat jemand seine Aufmerksamkeit auf mich gelegt. Bitte lenke die Aufmerksamkeit dieser Person auf deine heiligen Lotosfüße und befreie mich von dieser Blockade.‘ Dann wird diese Blockade binnen Sekunden verschwinden. Ihr solltet nicht denken:‘’Wenn ich von zu Hause aufbreche bin ich in Ordnung und sobald ich in die Kollektivität komme, spüre ich meine Blockaden.‘ Manchmal handelt es sich bei diesen Blockaden nicht um eure eigenen, sondern um die Blockaden von anderen Menschen. Bittet daher Shri Mataji: ‚Shri Mataji, bitte reinige diese Person und lenke ihre Aufmerksamkeit auf deine heiligen Lotosfüße und beseitige so diese Blockade.‘ Dann wird diese Blockade verschwinden.

(2:24:07) Linkes Swadishthana: Das linke Swadishthana ist der Sitz des reinen Wunsches. Wir müssen unsere rechte Hand auf unser linkes Swadishthana legen und Shri Mataji bitten: ‚Shri Mataji, bitte zerstöre alle Unreinheiten in mir, seien es unreine Wünsche oder worum es sich auch sonst handeln mag. Bitte gib mir den reinen Wunsch. Bitte segne mich mit dem reinen Wunsch.‘ Ihr könnt folgendes Mantra verwenden: ‚Om twameva sakshat, Shri Mahakali, Bhadrakali, Kali-kalaki sakshat, Shri Adi Shakti Mataji, Shri Nirmala Devi namoh namaha‘. Weiters folgende Negativität zerstörende Mantras: ‚Sarva Shattru Mardini sakshat’, ‘Sarva Badha Vinashini’ (Anm.: bei diesen Mantras ohne ‚Shri‘), sowie alle anderen Negativität zerstörenden Mantras für das linke Swadishthana. Außerdem hilft ein Feuer-Treatment, vielleicht auch das Ajwain-Kampfer oder Kerzentreatment. Bei Treatments für das linke Swadishthana verwendet man kein Fußbad. Behandlungen für das linke Swadishthana wenden kein Wasser an.

(2:25:19) Back-Agnya: Bei einer Blockade des Back-Agnya’s ist manchmal eine Besessenheit im Spiel. In diesem Fall spürt ihr das linke Swadishthana und das Back-Agnya gleichzeitig, weil es sich dabei um eine Kombination handelt. Im Back-Agnya haben wir Shri Bhairava und im linken Swadishthana Chakra Shri Mahakali. Zwischen Shri Mahakali und Shri Bhairava besteht eine Verbindung und aus diesem Grund spürt ihr im Falle einer Besessenheit das linke Swadishthana gemeinsam mit dem Back-Agnya. In diesem Fall müsst ihr zuerst ein Matka Treatment machen. Für das Back-Agnya nehmt ihr die 21 Namen von Shri Bhairava, während ihr gleichzeitig mit einer Kerze am Hinterkopf, auf dem Back-Agnya, arbeitet. Dabei könnt ihr auch die Beeja Mantras zu Shri Mahaganesha sagen. Frauen sollten langes Haar nicht offen tragen. Frauen mit langem Haar müssen es aufstecken (Anm.: oder zu einem Pferdeschwanz binden oder zu einem Zopf flechten), bevor sie aus dem Haus gehen, denn die Negativität greift das Back-Agnya durch die langen, offenen Haare an. Das Back-Agnya behandelt man am besten mit einer Kerze. Dazu rezitiert man die Mahaganesha-Beeja-Mantras oder die 21 Namen von Shri Bhairava. Man kann sich auch die Strahlen der Morgensonne auf das Back-Agnya scheinen lassen oder ein Matka Treatment, manchmal vielleicht auch ein Drei-Kokosnuss-Treatment durchführen.

Bei dem Drei-Kokosnuss-Treatment verwendet man jeweils eine Kokosnuss für einen Tag. Ihr müsst Shri Mataji bitten: ‚Shri Mataji, wenn sich irgendeine Art von Negativität in meinem Back-Agnya befindet‘ – manchmal kann es auch vorkommen, dass eine Blockade des Back-Agnyas mit einem epileptischen Anfall zusammenfällt – in diesem Fall hängt das mit einem falschen Guru zusammen und ihr müsst die Ekadesha Rudras für euer Agnya zu Hilfe nehmen. In der Nacht während des Schlafes wendet ihr dann das Kokosnuss-Treatment an. Dazu tupft ihr etwas (vibriertes) Kumkum auf die drei Augen der Kokosnuss. Gebt ein Bandhan darüber und bittet Shri Mataji: ‚Shri Mataji, bitte lass diese Kokosnuss alle Negativität absorbieren, die in mir ist.‘ Wenn ihr euch dann schlafen legt, stellt ihr die Kokosnuss in der Nähe eures Kopfes auf. Die Augen der Kokosnuss sollten in Richtung eures Sahasraras weisen. Wenn ihr dann am nächsten Morgen erwacht und meditieren geht, gebt ihr ein Bandhan über diese Kokosnuss, packt sie in Papier ein und gebt sie zum öffentlichen Abfall. Ihr solltet Kokosnüsse niemals zu lange im Haus haben, denn sie sind sehr geschickt im Festhalten (und wieder abgeben) von Badhas. Gut! Nächste Kategorie.

(2:28:55) Probleme, die die rechte Seite betreffen:

  • Rechtes Herz – Reinigungstechniken
  • Rechtes Vishuddhi – Reinigungstechniken
  • Rechtes Swadishthan – schwache Aufmerksamkeit und wie man diese verbessern kann

Dr. Mehra: Diese Fragen erfordern eine Reinigung der rechten Seite. Für den Pingala Nadi bzw. den Sonnenkanal könnt ihr während eines Fußbades das Hanuman Chalisa rezitieren. Verwendet für das Fußbad kaltes oder eiskaltes Wasser. Ihr könnt zwei Fußbäder hintereinander machen und oder barfuß auf der Mutter Erde gehen und das Ganesha Atharva Sheersha sagen. Auf diese Weise reinigt ihr die rechte Seite.

Das rechte Herz wird gereinigt, indem man das Devi Kavach, das Rama Kavach und das Hanumana Chalisa während eines Fußbades rezitiert. Wenn das rechte Herz-Chakra blockiert ist kann es manchmal vorkommen, dass ihr zusätzlich euer Herzzentrum reinigen müsst. Dazu könnt ihr auch noch euer Agnya Chakra mit einem Eisbeutel reinigen. Ihr könnt eure rechte Seite auch reinigen, indem ihr während eines Fußbades eure linke Hand Richtung Himmel und die rechte Hand zum Foto streckt und das Ganesha Atharva Sheersha oder das Hanuman Chalisa sagt. Für das rechte Herz-Chakra könnt ihr die linke Hand auf das rechte Herz legen und die Namen von Shri Rama oder das Rama Kavach sagen. Dadurch wird euer rechtes Herz gereinigt. Wenn ihr keine gute Beziehung zu eurem Ehemann habt, hängt das definitiv mit dem rechten Herz-Chakra zusammen. Oder auch wenn ihr ein Problem mit eurem Vater habt – ein Vater-Sohn Problem. Dann blockiert dieses Chakra. Vielleicht hat euch ein Arzt schon gesagt, dass auch Asthma ausschließlich mit dem rechten Herz-Chakra zusammenhängt. In diesen Fällen könnt ihr euer rechtes Herz-Chakra auf die beschriebene Weise reinigen.

(2:31:30) Rechtes Vishuddhi Reinigungstechniken: Blockaden des rechten Vishuddhis hängen grundsätzlich mit emotionaler Aggression zusammen. Gründe für eine Blockade des rechten Vishuddhis wären beispielsweise, wenn ihr sehr schroff reagiert oder euch arrogant verhaltet. Manchmal spürt ihr vielleicht, dass infolge einer Blockade des rechten Herzens auch euer rechtes Vishuddhi zu blockieren beginnt. Eure Art mit anderen zu sprechen sollte süß sein. Ihr solltet Süße in eurer Stimme haben. Wenn ihr bittet (Anm.: für das Vishuddhi-Zentrum): ‚Mutter, bitte gib mir den Zeugenzustand‘, dann könnt ihr diese Bitte mit dem Mantra zu Shri Vithala Rukmini verbinden. Manchmal kann es auch vorkommen, dass infolge einer Blockade des rechten Vishuddhi‘s auch euer linkes Vishuddhi zu blockieren beginnt. In diesem Fall müsst ihr auch euer linkes Vishuddhi reinigen. Das könnte der Fall sein, wenn ihr sehr schnell in die Luft geht und euch dann vielleicht schuldig fühlt. Dadurch beginnt auch euer linkes Vishuddhi zu blockieren. In diesem Fall müsst ihr beide Vishuddhis reinigen, z.B. mit dem ‚Allah ho akbar‘. Für den Hals ist auch Buttertee gut (Anm.: etwas Butterfett in Tee oder heißes Wasser geben, das fettet trockene oder entzündete Schleimhäute). Auf diese Weise wird euer rechtes Vishuddhi gereinigt.

(2:33:05) Rechtes Swadishthan: Blockaden des rechten Swadishthans entstehen aufgrund eurer Aufmerksamkeit. Wenn eure Aufmerksamkeit nicht in Balance ist könnt ihr nicht in den Zustand der Freude eintauchen. Daher ist es sehr wichtig, dass man seine Aufmerksamkeit abkühlt. Für das rechte Swadishthan wendet man genau wie bei Bluthochdruck Eispackungen an. Darüber haben wir ja bereits gesprochen. Das Swadishthana Chakra besitzt sechs Blütenblätter und daher könnt ihr sechs Mal das Mantra zu ‚Hazrat Ali Fatima bi‘ sagen. Und bittet Mutter: ‚Shri Mataji, bitte lass meine Aufmerksamkeit beständig auf deine Lotosfüße gerichtet sein.‘ Wenn eure Aufmerksamkeit ausgeglichen ist, könnt ihr diesen Zustand der Freude spüren. Daher ist das sehr wichtig. Reinigt eure rechte Seite. Wir haben bereits mehrmals darüber gesprochen. Danke. Jai Shri Mataji

(2:34:20) Fragen, die das vibratorische und gedankenfreie Bewusstsein betreffen.

  • Wenn man keine Vibrationen in den Händen spürt?
  • Zu viel denken?
  • Wenn man kaum einmal ins gedankenfreie Bewusstsein kommt?

Dr. Bandekar: Wenn man keine Vibrationen in den Händen spürt. Wenn ihr euer Vishuddhi mit zu vielen Reaktionen (Anm.: Ego) überlastet, beginnt es zu blockieren und ihr spürt in den Händen keine Vibrationen mehr. In diesem Fall müsst ihr euer Vishuddhi reinigen. Wir haben ja bereits mehrere Treatments zur Reinigung des Vishuddhis empfohlen.

(2:35:00) Zu viel denken: Wenn ihr zu viel denkt und nicht gedankenfrei werden könnt bedeutet das, dass ihr euer Engagement für und eure Hingabe zu Shri Mataji verstärken müsst. Shri Mataji ist die Adi Shakti. Sie kann alles tun (bewirken) und obwohl wir das nicht können, denken wir ständig daran, was wir nicht alles machen müssen oder tun sollten. Das gibt euch das (illusorische) Gefühl alles selbst zu tun. Macht das nicht! Denkt nicht auf diese Weise! Ihr müsst euch darin üben, all eure Gedanken, die in eurem Kopf herumschwirren, den heiligen Lotosfüßen von Shri Mataji zu übergeben. Bittet Shri Mataji: ‚Shri Mataji, ich übergebe all meine Gedanken an deine heiligen Lotosfüße. Ich möchte weder, dass Erinnerungen aus meiner Vergangenheit noch Pläne für meine Zukunft in meinem Kopf auftauchen. Ich übergebe all meine Gedanken deinen heiligen Lotosfüßen, schließlich ist meine Vergangenheit vorbei und meine Zukunft liegt in deinen Händen. Daher will ich diese Gedanken nicht mehr.‘ Auf Höhe des Agnya Chakras müsst ihr sagen: ‚Neti, neti, neti! Macht es so: Haltet beide Hände in Höhe euer linken und rechten Agnyas (Dr. Bandekar hält beide Hände auf Höhe der Schläfen und macht kreisende Bewegungen) und sagt: ‚Neti, neti, neti!‘ Das Sanskrit-Wort ‘Neti’ setzt sich aus ‚ñ’ und ‚eti’ zusammen. Aus ‘ñ’ plus ‘eti’ wird ‘neti’, und das bedeutet ‚nicht dies, nicht das‘. Ihr müsst auf Höhe eures Agnyas zu Shri Mataji sagen: ‚Neti, neti, neti!‘ Ich würde euch auch empfehlen, eure Gedanken und eure schwache Aufmerksamkeit zu shoebeaten.

Schreibt euren Namen in den Kreis, dann ‚schwache Aufmerksamkeit‘, oder‚ Gedanken, die mir in den Sinn kommen und meinen spirituellen Aufstieg behindern‘. Gebt ein Bandhan darüber und shoebeatet es. Wenn ihr wirklich begriffen habt, dass Shri Mataji die Adi Shakti ist, werden keine Gedanken auftauchen. Ihr solltet nicht mehr denken. Versucht alles den Lotosfüßen von Shri Mataji hinzugeben, schließlich ist Sie die Adi Shakti. Adi Shakti bedeutet, dass alle Deitäen in Ihr sind. Glaubt nicht, dass Shri Mataji so ist wie wir und dass es genügt Ihr Respekt zu zollen – nein! Shri Mataji sagte uns, dass Sahaja Yoga nur einer ihrer Aspekte ist und wir alles Ihr überlassen sollen. Ihr müsst Shri Mataji als das anerkennen was Sie wirklich ist, nämlich die Adi Shakti, die Göttin! Dann werden keine Gedanken mehr kommen. Wenn ihr beginnt das zu praktizieren, wird euer Gedankenfluss weniger und weniger werden und schließlich ganz aufhören. Legt Eis auf die Leber und das rechte Swadishthan und bittet Shri Mataji um Demut: ‚Shri Mataji, bitte mach mich demütig und bescheiden. Ich übergebe mein Ego deinen heiligen Lotosfüßen.‘ Der Grund, warum ihr eure Gedanken nicht stoppen könnt, ist euer Ego. Ihr könnt eure Gedanken aufgrund eurer Reaktionen nicht anhalten. Wenn ihr euch dann vor Shri Mataji zur Meditation hinsetzt, haltet ihr vielleicht die Augen geöffnet oder ihr schließt sie und dann kommen all die Reaktionen in euch hoch und bewegen sich in eurem Kopf wie in einem Film und ihr könnt nicht meditieren (Dr. Bandekar bewegt ihre rechte Hand vor ihrem Kopf von rechts nach links). Daher könnt ihr erst gedankenfrei werden, wenn ihr eure Reaktionen stoppt. Ok? Jai Shri Mataji.

(2:39:50) Fragen, die Treatments und das Protokoll betreffen:

  • Treatment für das Ekadasha Rudra?
  • Gibt es für das Matka Treatment ein Alterslimit?
  • Ist es in Ordnung, wenn man Bilder von Deitäten wie Shri Durga oder Shri Krishna am Altar stehen hat?
  • Was tun, wenn es aufgrund von Überaktivität zu einem Ungleichgewicht zwischen linker und rechter Seite kommt?
  • Wie kann man Kinder dazu motivieren zu meditieren?
  • Wie kann man Krankheiten heilen und vorbeugen?
  • Was tun, wenn man während der Meditation spürt wie etwas von einem Chakra zum nächsten springt und es dadurch nicht gelingt ins gedankenfreie Bewusstsein zu kommen und man spürt, dass Blockaden des linken Agnya-Chakras und des Agnya-Zentrums vorliegen?

(2:40:00) Dr. Neyana: Treatment für des Ekadasha rudra. Das Ekadesha Rudra kommt vom Void. Wir können das Ekadesha Rudra Mantra daher sowohl im Bereich des Void als auch auf am Kopf anwenden (Dr. Neyana zeigt die Ekadesha Rudra Linie mit der Hand).

Dr. Bandekar: Auf der Vorderseite eures Agnya’s mit den elf Namen von Ekadesha Rudra.

Dr. Neyana: Die Ekadesha Rudras sind die besonderen Kräfte von Shri Shiva. Sie müssen alle Negativität zerstören, die Sahaja Yogis angreift. Wir haben zwar auch die Ganas in uns, die uns beschützen, aber bei den Ekadesha Rudras handelt es sich um einen besonders starken Schutz, den uns Shri Mataji gegeben hat, um uns vor Negativität zu beschützen, die von den Ganas nicht bewältigt werden kann oder Negativität die aus anderen Gründen extrem stark ist. Beispielsweise Rakshasas, Bhoots oder Badhas, die unseren physischen Körper angreifen, um unseren spirituellen Aufstieg zu behindern. 1984 hat Shri Mataji bei einem Ekadesha Rudra Puja gesagt, dass Sie die Negativität nicht zerstören kann, wenn sie sich hinter oder in den Yogis verbirgt und das tut diese häufig. Auch die Ganas können diese Art von Negativität nicht bezwingen. Aber die Ekadesha Rudras haben diese Qualität. Sie können die Sahaja Yogis durchdringen und diese Negativität zerstören (ohne den Sahaja Yoigis zu schaden). Bei den Ekadesha Rudras handelt es sich also um eine ganz spezielle Kraft. Wir sollten uns nicht vor diesen Kräften fürchten, vielmehr sind wir mit ihnen gesegnet und müssen sie in unserer Meditation respektieren und beachten. Die Ekadesha Rudras sollten erweckt und auch aktiv werden, wenn wir von ihrem Nutzen profitieren wollen.

(2:42:50) Dr. Bandekar: Das Ekadesha Rudra gehört eigentlich zum Void. Wir finden die zehn Urmeister rund um das Void aufgereiht und im Zentrum befindet sich als elfter Meister Shri Vishnu. Das Wort ‚Ekadesha‘ bedeutet ‚elf‘. Wenn man Shri Vishnu mitzählt, haben wir daher elf Gurus. Wenn wir gegen das Guru-Prinzip und damit gegen Shri Mataji, die ja unser Guru ist, verstoßen oder andere Gurus oder Personen, die sich mit Tantra oder Mantra beschäftigen, frequentieren, bzw. ihren Prasad akzeptieren, ist das gegen Sahaja Yoga und wir brauchen uns nicht wundern, wenn uns etwas zustößt. Dadurch wird unser Void in Mitleidenschaft gezogen und gleichzeitig auch unser Ekadesha Rudra (Dr. Bandekar zeigt, wo sich das Ekadesha Rudra am Kopf befindet). Wenn wir also gegen unser Void handeln, dann kommen die Ekadesha Rudras, die zerstörerischen Kräfte von Shri Shiva, zum Zug. Diese elf Kräfte sind: Shri Maha-Ganesha, Shri Maha-Kartikeya, Shri Maha-Hanumana, Shri Brahmadeva-Saraswati, Shri Maha-Buddha, Shri Mahavira, Shri Shiva-Parvati, Shri Mahalakshmi-Vishnu und Shri Jesus Christus und Maria. Wenn diese Ekadesha Rudras gestört werden bekommen wir Kopfschmerzen. In diesem Fall müssen wir unser Void und gleichzeitig auch unsere Ekadesha Rudras reinigen. Arbeitet mit einer Kerze von links nach rechts und von rechts nach links im Stirnbereich und sagt die elf Ekadesha Rudra Namen. Um das Ekadesha Rudra zu reinigen, hilft auch ein Matka Treatment.

(2:45:15) Gibt es ein Alterslimit für das Matka Treatment?

Nein, es gibt keine Altersbegrenzung. Das Matka Treatment kann man auch bei kleinen Kindern und bei alten Personen anwenden. In diesem Fall muss man nicht auf das Alter achten.

(2:45:40) Ist es in Ordnung, wenn man am Altar Bilder, beispielsweise von Shri Durga und Shri Krishna aufstellt?

Darüber habe ich zuvor schon gesprochen. Warum wollt ihr Shri Durga und Shri Krishna auf eurem Altar anbeten? Nein! Weil Shri Mataji auch die Form von Shri Durga und Shri Krishna und alle anderen Deitäten einschließt – deshalb ist Sie die Adi Shakti. Daher sollten wir keine Bilder von Shri Durga, Shri Krishna, Shri Shiva oder irgendeiner anderen Deität auf den Altar stellen. Ihr könnt Statuen am Altar aufstellen, aber nur zur Dekoration und nicht zur Anbetung. Ok? Nicht zur Anbetung!

(2:46:39) Ungleichgewicht auf der linken und rechten Seite aufgrund von Überaktivität: Vermeidet alle Überaktivität. Wenn die linke Seite stärker betroffen ist, dann müsst ihr sie mit Feuer behandeln, um sie wieder in Balance zu bringen. Und wenn die rechte Seite stärker betroffen ist, müsst ihr mehr Fußbäder machen und Eis auf das rechte Swadishthana und das rechte Agnya auflegen. Damit könnt ihr die rechte Seite abkühlen.

(2:47:21) Wie kann man Kinder für die Meditation motivieren?

Dr. Neyana hat in einer der vorangegangenen Kategorien schon darüber gesprochen, wie man Kinder dazu motivieren kann zu meditieren. Wenn ihr richtig meditiert, dann könnt ihr eure Kinder dazunehmen. Sie sagen gerne die Namen. Legt eure Hand aufs Herz und sagt: ‚Ich bin der Spirit.‘ Legt die Hand auf eure Stirn und sagt: ‚Ich verzeihe jedermann.‘ Auf diese Weise müsst ihr sie motivieren. Ihr müsst ihre Kundalini aufheben und ihnen ein Bandhan geben, bevor sie schlafen gehen und nachdem sie aufgewacht sind oder lasst es sie selbst tun … [Tonstörung]. Auf diese Weise müsst ihr sie motivieren. Ihr müsst euren Kindern immer sagen, dass wir Sahaja Yogis sind. Macht sie darauf aufmerksam, wenn sie sich falsch verhalten und erklärt ihnen, dass sie Sahaja Yogis sind. So könnt ihr sie motivieren. Ihr könnt sie beispielsweise auffordern ein Bild von Shri Ganesha zu zeichnen. Fragt sie: ‚Wie sieht Shri Ganesha aus?‘, oder ‚zeichnet ein Bild von Shri Krishna! Wie sieht Shri Krishna mit der Flöte aus?‘ Auf diese Weise werden sie ihre Aufmerksamkeit von anderen Dingen abziehen und wir werden sie ganz natürlich dazu motivieren zu meditieren.

(2:49:10) Wie kann man Krankheiten vorbeugen und heilen?

Macht einfach eure Meditationen. Warum wird man denn krank? Wir meditieren sogar, wenn wir krank sind, weil wir wissen, dass es unsere Gedanken sind, die unsere Chakras blockieren. Blockaden entstehen aufgrund von Gedanken und wenn ein Chakra blockiert, entsteht in der Folge eine Krankheit. Manchmal denken oder erinnern wir uns vielleicht an Geschehnisse aus der Vergangenheit. Die gesamte Vergangenheit ist in eurem Unterbewusstsein gespeichert (Dr. Bandekar zeigt mit ihrer Hand auf das Back-Agnya) und beeinflusst unseren linken Energiekanal. Dann fühlen wir uns vielleicht lethargisch, haben Angst und sind geistig verwirrt. Daher sollten wir nicht an die Vergangenheit denken. Das alles ist bereits vorbei. Warum sollten wir uns dann daran erinnern? Wir sollten nicht über die Vergangenheit nachdenken. Wir sollten aber auch nicht an die Zukunft denken, wir wissen schließlich nicht was morgen passieren wird. Übergeben wir alles den Lotosfüßen von Shri Mataji, schließlich ist Sie die Adi Shakti. Sie hat uns die zweite Geburt aus ihrem Sahasrara geschenkt und deshalb übergeben wir auch unsere Zukunft an die Lotosfüße von Shri Mataji. Dann wird Sie sich auch unserer Zukunft annehmen. Ok? Sie macht was immer Sie will. Daher sollten wir nicht über unsere Zukunft nachdenken. Unsere Chakras blockieren aufgrund dieser Verstrickung mit der Zukunft und der Vergangenheit und dann werden wir krank. Denkt daher nicht an die Vergangenheit und auch nicht an die Zukunft. Versucht einfach gedankenfrei zu werden und meditiert in gedankenfreiem Bewusstsein. Dadurch werden alle Chakras aktiviert und gleichzeitig beugt ihr damit Krankheiten vor. Macht morgens und abends ein Fußbad.

(2:51:30) Was tun, wenn man spürt, wie etwas von einem Chakra zum nächsten springt während man meditiert und es dadurch nicht gelingt ins gedankenfreie Bewusstsein zu kommen und man spürt, dass Blockaden des linken Agnya-Chakras und des Agnya-Zentrums vorliegen?

Wenn ihr spürt, dass während der Meditation etwas von einem zum nächsten Chakra springt. Manchmal spüren wir während der Meditation, dass sich etwas in einem Chakra bewegt. Das ist dann kein Baddha, vielmehr arbeitet eure Kundalini auf diesem Chakra. Wenn ihr so etwas spürt, solltet ihr mit eurer Aufmerksamkeit nicht dorthin gehen. Eure Aufmerksamkeit sollte ausschließlich im Sahasrara Chakra sein. Wenn ihr mit eurer Aufmerksamkeit im Sahasrara seid, wird dieses Umherspringen aufhören und ihr werdet euch dann gut fühlen und im gedankenfreien Bewusstsein meditieren können. Dann spürt ihr keine Blockaden mehr. Jai Shri Mataji. Nächste Kategorie.

(2:52:50) Fragen, die Treatments und das Protokoll betreffen:

  • Beeinträchtigt das vollkommene Fehlen von männlicher Energie (Fehlen eines Vaters oder Ehemanns) den Zustand des subtilen Systems und der Vibrationen?
  • Nachdem ich viele Stunden mit Studenten gearbeitet hatte, spürte ich eine Blockade im linken Agnya und hatte Schwierigkeiten das rechte Auge zu öffnen?
  • Wie erkennt man, dass man aufsteigt (bzw. spirituell wächst)?
  • Was sollen wir tun, wenn wir keine Zeit für Treatments haben?
  • Welches Treatment würden Sie für ein großes Ego empfehlen?
  • Karma Treatment?
  • Wie kann ein ‚Rightsider‘ sein Back-Agnya reinigen?

(2:52:56) Dr. Mehra: Beeinträchtigt das vollkommene Fehlen von männlicher Energie (Fehlen eines Vaters oder Ehemanns) den Zustand des subtilen Systems und der Vibrationen?

Ja, das beeinträchtigt das Kind. Wenn das Kind keinen Vater hat oder der Ehemann fehlt, wird das rechte Herz blockieren. In diesem Fall müssen wir das rechte Herz mit dem Rama Kavach reinigen. Wir können sagen: ‚Shri Mataji, Du bist die Verantwortung in mir. Du bist mein Vater. Du bist mein Ehepartner. Bitte gib auf mich acht!‘ Wenn wir auf diese Weise zu Mutter beten und die Namen von Shri Rama und das Rama Kavach sagen, können wir unser rechtes Herz reinigen.

(2:54:05) Nachdem ich viele Stunden mit Studenten gearbeitet habe, spürte ich eine Blockade im linken Agnya und hatte Schwierigkeiten das rechte Auge zu öffnen? Das Agnya Chakra beginnt zu blockieren, wenn wir zu viel lesen oder fernsehen. Wenn Kinder zu viel fernsehen und lesen, beginnt das linke Agnya zu blockieren. … Sehschärfe …

[Satz unklar] aufgrund von Konditionierungen. Wenn sie mit Studenten arbeiten und diese Studenten Blockaden im linken Agnya haben, nehmen sie die Blockaden auf und haben in der Folge Schwierigkeiten das rechte Auge zu öffnen, weil dieses durch die Agnya-Blockade ebenfalls tangiert wird. Reinigen sie ihr Agnya und alles wird wieder in Ordnung kommen. Für das Agnya und das rechte Auge können sie die Mantras für die rechte Seite nehmen. Sie können auch Eis auflegen, dann … [Worte unklar]. Es hilft auch Eis auf das Back-Agnya aufzulegen.

(2:55:28) Dr. Bandekar: Darf ich das erklären? Ihr könnt in diesem Fall die 21 Namen von Shri Mahavira und Shri Bhairava nehmen und mit einer Kerze auf dem linken Agnya arbeiten. Wenn sich das rechte Auge nicht öffnen lässt, könnt ihr einige Tropfen vibrierten Wassers eintropfen und das Mantra zu Shri Shankini sagen. ‚Shri Mataji, bitte beschütze mein rechtes Auge. Du bist sakshat Shri Shankini, darum beschütze bitte mein rechtes Auge.‘ Dann gebt ihr einige Tropfen ins Auge und versucht es mehrmals zu öffnen und zu schließen. Es genügen zwei bis drei Tropfen. Das wird euch helfen.

(2:56:40) Wie erkennt man, dass man spirituell wächst?

Wenn ihr auf euren Händen und im Sahasrara Vibrationen spürt und gedankenfrei werdet, dann wisst ihr, dass ihr aufsteigt.

(2:57:00) Dr. Mehra: Wenn ihr feststellt, dass eure Aufmerksamkeit nicht stabil ist, dann steigt ihr nicht auf. Ist das klar?

(2:57:11) Dr. Bandekar: Was sollen wir tun, wenn wir keine Zeit für Treatments haben?

Dr. Mehra: Das ist eine ziemlich faule Ausrede. Ihr solltet (Dr. Mehra lacht) – wenn ihr keine Zeit für Shri Mataji habt, dann werden sich die Ganas um euch annehmen.

Dr. Bandekar: Nein, nein! Die Frage lautet doch: ‚Wir haben keine Zeit für Treatments.‘ Aber wer sagt euch denn, dass ihr Treatments machen sollt. Wenn ihr eine gute Meditation habt und immer in Verbindung mit Shri Mataji seid, dann braucht ihr auch keine Treatments. Die Treatments machen nur 20 % aus. 80% ist eure Meditation.

Dr. Mehra: Yeah, rechte Seite. Danke für die Ergänzung, Dr. Bandekar.

Dr. Bandekar: Daher müsst ihr richtig meditieren. Eure Aufmerksamkeit sollte immer im Sahasrara sein, egal ob ihr eurer Arbeit nachgeht oder etwas anderes tut. Versucht eure Aufmerksamkeit im Sahasrara zu halten, dann braucht ihr keine Treatments. Dann genügen zehn Minuten Fußbad vor dem Schlafen gehen.

(2:58:30) Treatment für ein großes Ego?

(Dr. Bandekar lächelt) Wenn ein großes Ego da ist, dann übergebt es den Lotosfüßen von Shri Mataji und bittet um Bescheidenheit. ‚Shri Mataji, bitte mach mich bescheiden. Ich möchte dieses große Ego nicht. Ich mache nichts und Du bist die Handelnde und diejenige die sich an allem erfreut. Ich mache nichts. Du bist die, die alles bewirkt! Warum sollte ich mir Gedanken machen und mein Ego anwachsen lassen?‘ Ihr könnt euer Ego auch shoebeaten und Eis auf das rechte Agnya auflegen.

(2:59:30) Karma Treatment?

In diesem Fall müsst ihr euer Nabhi und euer Back-Agnya reinigen.

(2:59:40) Wie kann ein Rightsider sein Back-Agnya reinigen?

Was bedeutet das? Es handelt sich um eine Person, die sehr viel Zucker im Blut hat, die Diabetes hat. Das greift die Augen an und dann hat sie Probleme mit dem Sehvermögen. In diesem Fall müsst ihr Eis auf das Back-Agnya auflegen. Wenn es sich um einen ‚Rightsider‘ handelt der ein Back-Agnya Problem hat, könnt ihr Eis auflegen. Das Back-Agnya ist die einzige Stelle, die wir mit Eis und auch mit Feuer behandeln können, weil sich an dieser Stelle beide Energiekanäle kreuzen. Wenn wir zu weit links sind, behandeln wir das Back-Agnya mit Feuer und wenn wir zu weit rechts sind, legen wir Eis auf. Jai Shri Mataji.

(03:01:00) Fragen, die das spirituelle Wachstum betreffen:

  • Wie kommt man wieder ins Sahasrara, nachdem man Angst hatte oder wütend war?
  • Wie kann man länger im gedankenfreien Bewusstsein verweilen?
  • Was soll man tun, wenn die Aufmerksamkeit durch physische Schmerzen abgelenkt wird?
  • Was bedeutet es, wenn man in vier Chakras gleichzeitig Blockaden spürt: Void, Nabhi, Anahata und Agnya?
  • Wie schafft man es, nicht auf die Nachlässigkeit innerhalb des Kollektivs zu reagieren?
  • Wie kann man die Manifestation unseres Spirits für längere Zeit aufrechterhalten?
  • Wir kann man spirituell wachsen und nach der Corona-Krise eine neue Kollektivität aufbauen?

Wie kann man in der Meditation wachsen, wenn der Ehepartner nicht in Sahaja Yoga ist?

Fragen zur Schwangerschaft.

Dr. Bandekar: Wie kommt man wieder ins Sahasrara, nachdem man Angst hatte oder wütend war?

(3:01:20) Dr. Mehra: Reinigt eure rechte Seite und euer Agnya. Eine Blockade an dieser Stelle führt dazu, dass ihr an Gott zweifelt. Wenn ihr an Gott zweifelt, dann beeinflusst euch das und führt zu Angst oder Zorn. Bittet Shri Matajai: ‚Shri Mataji, bitte verleihe mir kollektives Bewusstsein?‘ Rezitiert das Mahamantra: ‚Bitte Mutter, etabliere meine Selbstverwirklichung und befreie mich von meinen Ängsten. Ich danke Dir, dass Du mir die Gelegenheit gabst andere Yoginis und Yogis kennen zu lernen.‘ Massiert eure Kopfhaut im Uhrzeigersinn. Für das linke Sahasrara solltet ihr sagen: ‚Shri Mataji, durch deine Gnade bin ich vor allen Herausforderungen (der linken Seite) beschützt, und ich werde aus allen Schwierigkeiten meines spirituellen Aufstiegs siegreich hervorgehen‘, und für das rechte Sahasrara: ‚Shri Mataji, Du bist wahrlich der Sieg über alle Herausforderungen (der rechten Seite) meines spirituellen Aufstiegs.‘ (Anm.: Dr. Mehra gibt die Affirmation sinngemäß wieder. Der korrekte Wortlaut beider Affirmationen wurde aus dem Mantrabuch übertragen). Das könnt ihr für das Sahasrara sagen. Dann wird sich das Sahasrara öffnen und ihr werdet euch besser fühlen. Ok? Was, wenn zu viel Zorn und Groll in einem ist? In diesem Fall hat euch Dr. Bandekar schon geraten, euer Ekadesha Rudra zu reinigen. Wenn euer Sahasrara aufgrund von Angst oder Zorn blockiert, könnt ihr Shri Mataji nicht erkennen. Versucht daher Shri Mataji in eurem Sahasrara zu erkennen und dankt Ihr. ‚Shri Mataji, Du hast mir die Selbstverwirklichung gegeben. Bitte etabliere meine Selbstverwirklichung und gewähre mir deine Liebe. Du bist diejenige, die über alle Herausforderungen meines Aufstieges siegreich ist.‘

(3:03:19) Dr. Bandekar: Wie kann man länger im gedankenfreien Bewusstsein verweilen?

Wenn ihr vor dem Bild von Shri Mataji sitzt, müsst ihr eure Augen öffnen und auf Shri Matajis Bindi (roter Punkt) blicken. Schaut kontinuierlich auf Shri Matajis Bindi und versucht dabei gedankenfrei zu werden. Auf diese Weise werden eure Gedanken verschwinden und ihr werdet gedankenfrei. Wenn ihr dann gedankenfrei seid, könnt ihr ganz, ganz langsam eure Augen schließen und eure Aufmerksamkeit auf eure Fingerspitzen und die Handinnenfläche, den Punkt des Sahasraras auf den Händen, konzentrieren. Das Sahasrara befindet sich am Scheitelpunkt des Kopfes. Dann spürt ihr wie die Vibrationen von Shri Mataji kommen und ihr werdet in der Folge wieder öfter das gedankenfreie Bewusstsein erlangen.

(3:04:20) Was soll man tun, wenn die Aufmerksamkeit durch physische Schmerzen abgelenkt wird?

Nach der Selbstverwirklichung werden wir zum Spirit, dann sind wir nicht mehr nur der Körper. Daher sollten wir nicht so viel Aufmerksamkeit auf den Körper legen. Wir müssen unsere Aufmerksamkeit auf unseren Spirit legen. Dann werdet ihr feststellen, dass die Schmerzen weniger werden. Wenn ihr starke Schmerzen spürt, dann legt eure Hand auf die schmerzende Stelle und sagt das Ganesha Atharva Sheersha. Und bittet Shri Mataji: ‚Shri Mataji, bitte nimm diesen Schmerz von mir. Ich muss meditieren und kann diesen Schmerz nicht gebrauchen.‘ Eure Aufmerksamkeit wird zwar vom physischen Schmerz angezogen, dennoch solltet ihr versuchen eure Aufmerksamkeit einzig auf den Spirit zu legen.

(3:05:30) Was bedeutet das, wenn man in vier Chakras gleichzeitig Blockaden spürt:

Void, Nabhi, Anahat und Agnya?

Das Nabhi und das Swadishthana Chakra befinden sich beide innerhalb des Void. Das Nabhi Chakra reinigt man vorzugsweise mit einem Fußbad. Das Void ist das Bhavasagara (Anm.: Ozean der Illusion). ‚Sagara‘ bedeutet in Sanskrit ‚Ozean‘. Bhavasagara bedeutet, dass das der Sitz von Shri Adi Guru Dattatreya ist. Reinigt euer Nabhi und das Swadishthana Zentrum ausschließlich mit dem Fußbad.

Anahata und Agnya. Mit Anahata bezeichnet man das Herz Chakra. In diesem Chakra residiert Shri Mataji in ihrer Form als Shri Jagadamba (Anm.: die Mutter [‚amba‘] des Universums [jagat]). Daher sollten wir uns nicht fürchten und keine Ängste haben. Sie befindet sich in unserem Anahata Chakra, weshalb wir eine furchtlose und selbstsichere Person sein müssen. Dann zum Agnya. Das Void hat auch eine Verbindung zum Agnya Chakra, nämlich das Ekadesha Rudra. Wenn ihr das Void mit den Namen von Shri Adi Guru Dattatreya reinigt, könnt ihr auch gleich euer Agnya mit den Ekadesha Rudra Namen reinigen.

(3:07:10) Wie schafft man es, nicht auf die Nachlässigkeit innerhalb des Kollektivs zu reagieren?

Dr. Mehra: Wie kann man in diesem Fall gelassen bleiben? Ihr müsst der Zeuge sein! Wenn ihr euch in die Kollektivität begebt, müsst ihr euren Zeugenzustand etablieren. In der Kollektivität solltet ihr nicht reagieren. Ihr könnt Reaktionen dieser Art in der kollektiven Meditation einfach missachten. Ihr sitzt doch kollektiv zusammen. Wenn ihr die Stille in der Virata wahrnehmt, wird euch das in einen Zeugenzustand versetzen. Ihr könnt euch dazu mit der Virata verbinden. Sagt die Namen der Virata und bittet die Adi Shakti: ‚Shri Mataji, Du bist die Virata, bitte bring mich in die Stille.‘ Auf diese Weise könnt ihr vermeiden zu reagieren.

Dr. Bandekar:

Versucht eure Aufmerksamkeit auf euer Sahasrara zu konzentrieren. […] und wenn ihr spürt, dass sich jemand danebenbenimmt, solltet ihr es weder missachten noch reagieren. Schließt eure Augen und versucht euch auf euer Sahasrara konzentrieren. Wenn ihr etwas seht, dass euch nicht gefällt, dann bittet Shri Mataji: ‚Shri Mataji, ich sehe das so, aber in Wahrheit weißt Du, was dahintersteckt. Ich übergebe dieses schlechte Benehmen deinen heiligen Lotosfüßen. Bitte lerne dieser Person, wie man sich in der Kollektivität benehmen sollte.‘

Dr. Mehra: Ihr könnt in diesem Fall auch einfach ein Bandhan geben.

Dr. Bandekar: Ihr solltet eure Aufmerksamkeit nicht von allen Seiten ablenken lassen.

Versucht im Zeugenzustand zu verweilen.

(3:09:05) Wie kann man die Manifestation unseres Spirits für längere Zeit aufrechterhalten?

… [Satz unklar] im Zustand der Mediation.

Wie kann man spirituell wachsen und nach der Coronavirus-Krise eine neue Kollektivität aufbauen?

Dr. Neyana: Es ist ja schon passiert! Mittlerweile gibt es jede Menge Online-Veranstaltungen. Alle sind online verbunden und das ist gut so. Diese Pandemie mit dem Coronavirus nützt den Sahaja Yogis, weil wir jetzt alle mit der Kollektivität verbunden sind und kollektiv wachsen. Eigentlich wachsen wir gerade, weil wir unsere WhatsApp Gruppen oder Zoom-Meetings mit neuen Suchern abhalten können. Wir können online Programme mit ihnen abhalten. Ihr könnt es auf dieser Karte im Hintergrund sehen. Wir sind jeden Monat aufs Land gefahren und haben die Selbstverwirklichung weitergegeben. Und jetzt haben wir samstags und sonntags Zoom-Meetings mit ihnen – auf diese Weise sind wir mit ihnen verbunden und können ihnen helfen, sich zu etablieren und Interesse für Sahaja Yoga in ihnen zu wecken. Aufgrund der Corana-Pandemie haben sie jetzt Angst und das ist genau die richtige Zeit, um über Spiritualität und über Shri Mataji zu sprechen. Davon können alle profitieren. Wir machen in diesen Zeiten alle die Erfahrung, dass die Leute uns zuhören, wenn wir ihnen über Meditation erzählen. Zuvor hatten sie keine Zeit sich irgendetwas über Meditation anzuhören. Aber jetzt suchen sie alle danach. Das ist doch positiv und es hilft uns dabei in unserer Spiritualität zu wachsen und wir bekommen auch … [? unklar].

(3:11:50) Dr. Bandekar: Die Kollektivität nach dem Corona-Virus? In indischen Gesundheitszentren bekommen Menschen, die mit Corona infiziert sind, die Realisation von den Mitarbeitern des Gesundheitswesens. Danach fühlen sie sich besser und bekommen den Link für eine kollektive Meditation. Diese Patienten erkennen dann die Sahaja Yogis. Nicht namentlich, aber sie sagen dann: ‚Oh, das ist ein Nirmala Mataji Sahaja Yogi. Er kann dir zeigen, wie man meditiert und dann werdet ihr euch nach dieser Corona-Infektion wieder besser fühlen.‘ Sie sprechen dann nur mehr von ihren Erfahrungen. Im Grunde ist das gut für uns, weil aufgrund dieses Corona-Virus unsere Kollektivität wächst.

(3:12:40) Wie kann man in Sahaja Yoga wachsen, wenn der Ehepartner nicht in Sahaja Yoga ist?

Wenn euer Ehepartner nicht in Sahaja Yoga ist, solltet ihr ihn nicht dazu drängen. Sahaja Yoga ist nicht für jedermann gedacht. Wir wurden von Shri Mataji ausgewählt. Shri Mataji hat uns für die Mediation und die Weitergabe der Selbstverwirklichung ausgewählt. Wenn der Ehepartner nicht nach Sahaja Yoga meditiert, dürft ihr kein Druck auf ihn ausüben. Vielmehr solltet ihr besonders nett und süß zu ihm sein. Ihr müsst euer Gruha Lakshmi Prinzip pflegen. Das würde Shri Mataji gefallen, weil ihr eurem Ehemann Liebe geben müsst. Ihr sollt ihn zufriedenstellen, was immer er auch will. Vielleicht ändert er dann seine Einstellung und denkt: ‚Oh, sie ist eine Sahaja Yogini und daher verhält sie sich anderes als ich.‘ Vielleicht bringt ihn Shri Mataji dann zu Sahaja Yoga, aber das sollte keinesfalls mit Zwang geschehen. Er muss selbst meditieren wollen. Ok?

(3:14:11) Fragen zur Schwangerschaft:

Dr. Neyana: Soll ich einige der Fragen zum Thema Schwangerschaft vorlesen und könnten Sie, Dr. Bandekar, diese beantworten?

Frage: ‚Ich bin jetzt schwanger, Fr. Doktor. Ich habe diesen Test gemacht und der war positiv. Welche Vorsichtsmaßnahmen soll ich für die nächsten neun Monate treffen?‘

(3:14:35) Dr. Bandekar: Ok, kommt diese Frage von jemand bestimmten? Diese Dame sollte keine Treatments mit Kerzen oder Kampfer anwenden. Sie kann aber ein Matka machen, wenn sie sich unwohl fühlt. Wenn sie Kopfschmerzen hat, kann sie für ihr Agnya in eine Kerzenflamme blicken und beim Fußbad kann auf sie Shri Matajis Agnya blicken. Dann werden die Kopfschmerzen wieder verschwinden. Jedenfalls muss sie auf die richtige Art meditieren und zwei bis drei Mal ein Fußbad machen, wenn sie die Zeit dazu findet. Da durch die Schwangerschaft die monatliche Menstruation unterbrochen wird, wird Hitze im Körper der Frauen erzeugt und diese Hitze muss man mit Fußbädern ausleiten. Ihr dürft aber kein Eis auf die Leber oder das Swadishthana auflegen. Sie kann auch ihre rechte Hand auf den Bauch legen und das Ganesha Atharva Sheersha sagen. Dann spürt sie die Augenblicke […] schützt sie … [? unklar, Störgeräusche]. Und das Ganesha Atharva Sheersha für den Bauch.

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft unter Ängsten leidet, muss sie das Devi Kavach für das Herzzentrum rezitieren. Wenn sie überschüssige Hitze reduzieren will, muss sie das Hanuman Chalisa für den rechten Energiekanal rezitieren. Das genügt …

[Störgeräusche]. Schwangere sollten nicht auf anderen Personen arbeiten, weil sie ansonsten die Blockaden dieser Personen aufnehmen. Auch sollten sie bei Havans nicht ganz vorne sitzen. Wenn sie an einem Havan teilnehmen, dann sollten sie ganz hinten sitzen. Geht nicht nach vor! Ok?

(3:17:17) Dr. Neyana: Bevor wir enden, möchte ich noch einen Auszug aus der Rede Shri Mataji’s beim Hamsa Chakra Puja in Vancouver/Kanada, am 13. September 1992, vorlesen. Sie sagte: ‚Dieses Hamsa Chakra bewirkt das Größte und Ich weiß nicht, ob ihr euch dessen bewusst seid oder nicht. Welche Karmafalas wir auch immer hatten, wir werden von den Früchten unserer Handlungen nicht mehr tangiert. Das ist vorbei. Ihr seid nicht mehr dafür verantwortlich … Möge Gott euch segnen.‘

Wir müssen uns nicht mehr vor unseren Karmafalas fürchten, wie schon Dr. Bandekar über das Nabhi und Back-Agnya ausgeführt hat. Wir sind tatsächlich vollkommen beschützt und unsere Karmafalas sind vorbei.

(3:20:00) Fragen, die das Corona Virus betreffen:

  • Vorbeugende Treatments und Medizin?
  • Erfahrungen von Sahaja Yogis mit dem Corona Virus?
  • Wie soll man kollektiv sein, wenn man keinen physischen Kontakt mit Yogis haben darf?

Dr. Bandekar: Gut, es folgt die letzte Kategorie. Vorbeugende Treatments und Medizin. Wenn ihr täglich morgens und abends meditiert und ins gedankenfreie Bewusstsein kommt, dann braucht ihr keine Treatments.

Dr. Mehra (unterbricht): Dieser Fragenkomplex bezieht sich auf das Coronavirus. Die Fragesteller möchten wissen, ob es vorbeugende Treatments und Medizin für das Coronavirus gibt?

Dr. Bandekar: Ein Corona-Virus Treatment? Ihr könnt etwas Ajwain (Liebstöckelsamen), vier schwarze Pfefferkörner, zwei Gewürznelken, sieben Basilikumblätter und etwas Ingwer kochen und morgens und abends trinken. Wenn ihr wollt könnt ihr auch ein paar Zwiebelstücke dazugeben. Das könnt ihr als vorbeugendes Treatment anwenden und das wurde auch von Shri Mataji empfohlen. Ich empfehle euch diese Ratschläge zu befolgen, außerdem könnt ihr ein Viertel Teelöffel Kurkumapulver mit einer Prise Ingwerpulver in heißem Wasser auflösen und morgens und abends trinken. Um euren linken Energiekanal zu reinigen, könnt ihr Feuertreatments anwenden.

(3:22:15) Gibt es Erfahrungen von Yogis über Corona? Dr. Mehra?

Dr. Mehra: Ja.

Dr. Bandekar: Wollen Sie etwas dazu sagen oder soll ich sprechen?

Dr. Mehra: Erzählen Sie, wenn sie Erfahrungsberichte kennen.

Dr. Bandekar: Ja, es gibt da ein Ehepaar, Herr und Frau P. Sie hatten sich mit dem Coronavirus infiziert, sind aber keine Sahaja Yogis. Sie haben flüssiges Kurkumapulver eingenommen. Es kommt von der Fa. Himalaya oder von Darbar. Es heißt ‚Kurkuma arka‘ (Kurkuma in flüssiger Form). Zehn Tropfen flüssiges Kurkuma in Wasser und dazu noch Himalayan Carunim. Das ist ein Neem-Pulver in Kapselform, beides von der Fa. Himalaya. Sie nahmen das drei Mal ein, worauf ihr Fieber und der Husten verschwand und sie wieder gesund wurden.

Es gibt schon so viele Erfahrungen damit und jetzt fürchtet sich niemand mehr vor dem Corona Virus, weil es geheilt werden kann.

(3:24:25) Dr. Mehra: Damit ist alles gesagt. Man sollte sich nicht vor diesem Coronavirus fürchten. Es handelt sich dabei um ein ‚Spiel der modernen Zeit‘, welches man aus dem Zeugenstand als solches erkennen kann. Durch die Selbstverwirklichung und die Meditation, sowie dem Rezitieren des Devi Kavach kann man es auskurieren. Das kann man auch als vorbeugende Maßnahme anwenden. Das ist alles.

(3:24:55) Wie soll man kollektiv sein, wenn man keinen physischen Kontakt mit Yogis haben darf?

Dr. Bandekar: Obwohl wir keinen physischen Kontakt miteinander haben, sind wir online in Kontakt und können auf diese Weise kollektiv sein.

Dr. Mehra: Online durch das Sahasrara! Durch das Sahasrara! Yeah! Dr. Mehra lacht.

Dr. Bandekar: … man kann sogar an der Meditation in Griechenland und in anderen Ländern teilnehmen. Wir sind dadurch sogar kollektiver als zuvor.

Dr. Mehra: Jetzt sind wir sogar kollektiver als früher. Danke Dr. Bandekar.

Dr. Bandekar: Danke an alle.

Dr. Neyana: Danke an alle.

Vaibhav: Danke, liebe Doktoren. Ich möchte noch etwas dazu sagen. Ich denke, dass einige Fragen möglicherweise unbeantwortet blieben. Falls jemand mit den Ärzten Kontakt aufnehmen will, haben sie uns gestattet euch ihre Telefonnummern zu geben. Sie sind am leichtesten über WhatsApp zu erreichen. Ihr könnt euch ihre WhatsApp-Nummer notieren und sie dann persönlich fragen. Ihr könnt ihre Telefonnummern auf dieser Seite ablesen. Es wäre unmöglich gewesen, in diesem Seminar jede Frage im Detail zu beantworten, aber ich denke, dass unsere Doktoren großartig waren. Sie hatten so viel Geduld mit uns und haben so viele Fragen beantwortet. Wir möchten ihnen daher für ihre Geduld und ihr jahrelanges Engagement danken.

Dr. Mehra: Wir alle danken unserer Mutter. All das ist nur durch ihren Segen möglich.

Dr. Bandekar: Alles geschieht nur aufgrund des Wunsches von Shri Mataji.

Dr. Mehra: Danke, dass ihr das alles so gut vorbereitet und arrangiert habt.

Vaibhav: Es wurde alles vom Navaratri-Team organisiert. Die Technik haben UK und Matthias übernommen. Wir danken der gesamten Mannschaft aus UK für ihre großartige Arbeit. Außerdem allen Gastgeberländern, die das möglich gemacht haben. In dieser schwierigen Zeit mit Corona und all den Lockdowns fühlen sich die Menschen unsicher und gehen nach links. Um ihnen zu helfen, manifestierte sich der reine Wunsch, ein Seminar mit diesen Themen zu veranstalten.

Dr. Bandekar: Ja, wir sind alle Instrumente, aber in Wahrheit kann nur Shri Mataji so etwas organisieren. Ok? Jai Shri Mataji.

Dr. Neyana: Danke euch allen. Jai Shri Mataji.

Moderator: Meditieren wir jetzt noch einmal kurz und bitten wir Shri Mataji in ihrer Form als

Shri Dhanvantari:

Mögen alle fröhlich und glücklich sein;

Mögen alle frei von Krankheiten sein;

Mögen alle Gottgefälligkeit suchen;

Möge niemand leiden müssen;

Om Shanti, Shanti, Shanti.

Wir danken Shri Mataji nochmals von ganzem Herzen. Du bist sakshat Shri Dhanvantari, der diese Veranstaltung zugelassen hat.

Dr. Neyana: Shri Mataji! Verzeih uns bitte, wenn wir unwissend Fehler gemacht haben. Jai Shri Mataji.

Dr. Mehra: Shri Mataji, bitte verzeih uns, wenn wir irgendwelche Fehler gemacht haben. Du bist der Arzt aller Ärzte. Jai Shri Mataji.