Public Program Royal Albert Hall, London (England)

Public Program in Royal Albert Hall. London (UK), 14 July 2001.
Ich verneige mich vor allen Suchern der Wahrheit.
Manche von Ihnen haben die Wahrheit entdeckt, ein paar haben sie nicht vollständig gefunden und etliche überhaupt nicht. Wenn Sie sich in der heutigen Situation umschauen, werden Sie zustimmen müssen, dass ein großes Chaos herrscht.
Ein Land nach dem anderen lässt sich fehlleiten. Es gibt so viel kalten Krieg, Menschen töten einander, zerstören wunderschöne Plätze, schnei-den einander ohne Grund den Hals ab. […]

Public Program Day 2 Madras (India)

Public Program. Madras (India), 7 December 1991.
Ich verneige Mich vor allen Suchern der Wahrheit.
Gestern erzählte Ich euch, was die Wahrheit ist. Wenn wir die Wahrheit nicht gefunden haben, sollten wir demütig und ehrlich dazu stehen, denn die Wahrheit ist für unser Wohlergehen, für das Wohlergehen unserer Stadt, unserer Gesellschaft, unseres Landes und des ganzen Universums. Ihr seid in eine ganz spezielle Zeit hinein geboren, in der die Leute ihre Selbstverwirklichung erhalten müssen. Es ist die Zeit der Wiederauferstehung aus der Bibel. […]

Public Program Day 1 Madras (India)

Public Program. Madras (India). 6 December 1991.
Ich verbeuge Mich vor allen Suchern der Wahrheit.
Wenn wir wahre Sucher der Wahrheit sind, müssen wir ehrlich und aufrichtig damit umgehen. Wir müssen zu uns selbst aufrichtig sein und damit unsere Existenz in dieser Welt rechtfertigen. Es gibt so viele Sadhakas, die von Morgens bis Abends Rituale durchführen, irgendwie meditieren, irgendwie Bhakti praktizieren oder irgendwie lesen. Aber wir sollten auch verstehen, was wir erreicht haben. Wer sind wir? […]

Zweites Öffentliches Programm Štvanice, Prague (Czech Republic)

Zweites Öffentliches Programm in Prag, Tschechische Republik 18.
August 1991 Die Yogis fragten, ob sie Fotos während Shri Matajis Rede machen könnten. Aber wenn Ich spreche, solltet ihr keine machen. Singt noch ein Lied, ein kurzes. Ich verneige Mich vor allen Suchern der Wahrheit. Wie Ich euch gestern schon sagte, ist die Wahrheit, was sie ist. Sie kann nicht in Konzepte gepackt und sie kann auch nicht mit dem jetzigen menschlichen Bewusstsein erfasst werden. Ihr müsst dafür ein subtileres Wesen werden, […]

Erstes Öffentliches Programm Štvanice, Prague (Czech Republic)

Erstes Öffentliches Programm in Prag, Tschechische Republik 17.
August 1991 Ich verneige Mich vor allen Suchern der Wahrheit. Zu Beginn muss Ich euch sagen, dass die Wahrheit ist, was sie ist. Wir können sie weder in Konzepte packen, noch sie ändern. Leider können wir sie auch nicht kennen, nicht mit diesem menschlichen Bewusstsein. Wir müssen zu einem subtileren Wesen werden, um die Wahrheit zu kennen. Wir müssen der Spirit werden. Hierzu müssen wir verstehen, dass es sich um einen evolutionären lebendigen Prozess handelt. […]

Interview Meli Ashram, Vienna (Austria)

30. Juni, 1990, Interview, Melchiargasse, Wien, Österreich
Interviewer: Eine Frage noch bitte, bezüglich Krankheiten. Es ist für mich sehr schwer zu verstehen, warum wir Krankheiten bekommen, ich verstehe den Grund dafür nicht, und wie kann man sie mit der Kundalini heilen?
Shri Mataji: Seht ihr, wie Ich euch bereits sagte werdet ihr krank, wenn eure Energiezentren erschöpft sind. Sagen wir, das ist ein Zentrum auf der linken Seite, linker Sympathikus und hier rechter Sympathikus, sie verbinden sich so und das ist das Zentrum. […]

Public Program Day 1 Spreckels Organ Pavilion, San Diego (United States)

Öffentliches Programm in St. Diego (USA), 17. Juni, 1989
Ihr müsst mental offen sein wie ein Wissenschaftler um verstehen zu können, dass wir die absolute Wahrheit noch nicht gefunden haben. Wir leben in einer relativen Welt und deswegen haben wir Probleme. Heutzutage stehen wir vor so vielen Problemen, ökologische Probleme, Drogenprobleme, Krankheiten und mehr; als würden wir spüren, dass eine zerstörerische Kraft am Werk ist und wir sind wirklich besorgt, einige sind sogar verängstigt, die das Ausmaß der möglichen Zerstörung begreifen. […]

Public Program Munich (Germany)

Öffentliches Programm in München, Deutschland, 1987-10-16

Ich verbeuge mich vor alljenen, die nach der Wahrheit suchen. Es ist wichtig für uns zu verstehen, dass jetzt der Zeitpunkt für die Menschheit gekommen ist, die Wahrheit zu finden. Aber die Wahrheit kann nicht durch menschliche Arbeit erfasst werden und auch nicht, indem man Geld dafür bezahlt. Sie kann auch kein Konzept, keine Idee sein. Man muss bescheiden werden, um die Wahrheit zu sehen. So wie Sie mich hier klar sehen können, […]

Public Program Augsburg (Germany)

Public Program

Thomas: Shri Mataji, es ist eine große Ehre für die deutschen Sahaja Yogis, Dich das erste Mal hier in Augsburg willkommen zuheißen und wir sind voller Freude auch darüber, daß es fast genau auf den Tag sieben Jahre sind, nämlich am 15. Oktober, daß Du das erste Mal nach Deutschland gekommen bist, um einen öffentlichen Vortrag zu halten. Du hast so hart gearbeitet und trotzdem gibt es leider erst eine sehr kleine Gruppe in Deutschland und wir wünschen uns nichts mehr, […]

Öffentliches Programm, Die Notwendigkeit für Selbstverwirklichung Brisbane City Hall, Brisbane (Australia)

Öffentliches Programm. City Hall, Brisbane (Australia), 5. Mai, 1987
1:18:37 – 1:30:27
Als erstes, gebt bitte Eure rechte Hand auf Euer Herz. Die ganze Zeit ist die linke Hand zu Mir gerichtet.
Nun. Hier müßt Ihr in Eurem Herzen mit aller Aufrichtigkeit sagen, müßt Ihr Mir eine Frage stellen, „Mutter, bin ich der Geist?“ Wenn Ihr Mich „Shri Mataji“ nennen wollt, könnt Ihr das tun, oder Ihr könnt Mich „Mutter“ nennen, wie auch immer Ihr Mich nennen möchtet, […]

Public Program Day 1, We have to reach our absolute state University of Vienna, Vienna (Austria)

Public Program, Vienna (Austria), 8 July 1986.
Ich verbeuge mich vor allen, die die Wahrheit suchen. Ihr habt bereits von dem System, das in uns existiert, gehört. Dieses Wissen ist das Wissen von den Wurzeln. Das Wissen, das wir über die äußere Welt haben, ist das Wissen über den Baum. Um also dieses Wissen zu verstehen, müssen wir es zu allererst als Hypothese betrachten, und wie ein Wissenschafter mit offenem Geist sollten wir versuchen zu prüfen, […]

Public Program on William Blake’s Birthday Hammersmith Town Hall, London (England)

Public Program: William Blake talk. Hammersmith Town Hall, London, 28 november 1985.
Es ist solch eine Ehre für uns, einem so großen Dichter, Maler und Propheten, wie es William Blake war, unsere Hochachtung zu bezeigen. Als Ich das erste Mal nach England kam, wurde Mir erzählt, England sei eine Stätte der Gelehrsamkeit, und man könne viele Museen und Ausstellungen besichtigen. Und plötzlich sagte Ich den Sahaja Yogis, daß Ich gerne die Tate Gallery besuchen würde, um William Blakes Bilder zu sehen. […]

Public Program Day 1, The Truth Has Two Sides Geneva (Switzerland)

Public Program. Geneva (Switzerland), 11 June 1985.
Ich verneige Mich vor allen Suchern der Wahrheit.
Doch die Wahrheit hat zwei Seiten: Die sichtbare Illusion kann wie die Wahrheit aussehen, und der Kern der Illusion kann auch als Wahrheit erscheinen. Die andere Seite ist jedoch das Absolute, das ihr fühlen und erfahren müsst, und zwar auf eurem Zentralen Nervensystem. Es ist keine mentale Projektion eurer Gedanken, es ist auch keine emotionale Vorstellung, sondern die Wahrheit ist was sie ist, […]

Public Program, The tradition of Seeking Porchester Hall, London (England)

Öffentliches Programm. Porchester Hall, London (UK), 10. April 1984.
(Auszug)
Shri Mataji beantwortet Fragen:
Shri Mataji: Ja?
Frage: Jemand sagt etwas (Wortlaut unverständlich).
Shri Mataji: Warum wollen Sie sich von allen anderen abtrennen. Setzen Sie sich!
Frage: Jemand sagt etwas (Wortlaut unverständlich).
Shri Mataji: Nein, nein, diese Vorstellung ist vollkommen falsch. Sie müssen vor niemandem davonlaufen. Sie sind doch so ein wunderbares Wesen. Stellen Sie sich vor, Ich würde mich von allen anderen abtrennen. Was würde dann geschehen? […]

Public Program Day 2 Urania, Vienna (Austria)

19930905 Öffentliches Programm, Urania, Wien, Österreich
Ich verneige Mich vor allen Suchern der Wahrheit. Gestern habe Ich euch über die Entwicklung des Bewusstseins in uns erzählt und über die Transformation, welche wir als Resultat dieser ursprünglichen Kraft in uns akzeptieren müssen. Wir leben in einer Welt voller Verwirrungen. Wir sehen keine Lösungen für unsere Probleme. Als ich heute beim Radiosender war, stellte man mir die Frage: „Wie kann man die Armut in der Welt beheben und welche Lösungen gibt es für die politischen Krisen?“Es gibt so viele Probleme, […]

Public Program Day 1 Urania, Vienna (Austria)

Öffentliche Einführungsrede Urania Wien Österreich 4.September 1983
I bow to all the seekers of truth.
One has to know that truth can be only known through your consciousness. We can feel this thing as cold and hot through our central nervous system. We see the color of this wall also through our nervous system. Whatever we have achieved in our consciousness is in our central nervous system. So factually we must understand, or rationally, that we cannot know the truth through our mental projections. […]

Sahastrara Chakra 1983 New Delhi (Indien)

Sahastrara Chakra. Hanuman Road, New Delhi (India), 4 February 1983.
Heute werde ich über das letzte Zentrum, das Sahastrara, sprechen. Es befindet sich in der limbischen Zone des Gehirns. Unser Kopf ist wie eine Kokosnuss. Sie hat Haare, eine harte Schale und eine schwarze Haut. Innen ist das weiße Kokosfleisch und in der Mitte der Hohlraum und Wasser. Genauso ist unser Gehirn aufgebaut. Darum wird die Kokosnuss auch Shriphal genannt. Sie ist die Frucht der Kraft, […]

Die Mutter Das Herzchakra 1983 New Delhi (India)

Public Program. Delhi (India), 1 February 1983.
Das Chakra der Göttin liegt hinter dem Brustbein in der Wirbelsäule. Dieses Chakra liegt über dem Bhavasagara, dem Void, wie wir es in Sahaja Yoga nennen. Von ihr wird die Brücke, die von den Bhaktas, den Suchern überquert werden muss, bewacht. Sie hilft ihren Kindern, diese Passage zu durchqueren, wenn negative Kräfte den Sucher angreifen.
Das Chakra liegt auf der Rückseite des Brustbeins. Im Brustbein werden in der Kindheit die Antikörper gebildet. […]

Öffentliches Programm (England)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)
08.10.1982 – Öffentliches Programm in Northampton
[36.55] Als letztes möchte Ich über eine schreckliche Krankheit sprechen und von der man sagen könnte, dass sie heutzutage sehr modern geworden ist. Ich meine damit den gefürchteten Krebs. Soweit Ich gesehen habe, ensteht Krebs vorwiegend in Menschen, die links sind. In rechtsseitigen Menschen, das sind solche, die aggressiv sind, ist das nicht so sehr der Fall. Dieses Problem bekommen eher jene, die emotionale Störungen aufweisen. Ich habe bis jetzt noch keinen einzigen Krebspatienten gesehen, […]

Public Program Vienna (Austria)

4. Öffentliches Programm 30. September 1982, Urania, Wien, Österreich
Ich verneige Mich vor allen Suchern der Wahrheit. In Meinen letzten Vorträgen sprach Ich über die Chakras, die im unteren Bereich des Körpers liegen. Heute möchte Ich gerne die übrigen drei Chakras beschreiben, die hier, hier und hier liegen. Es sind sehr wichtige Zentren für die Menschen. Als der Mensch seinen Kopf erhob, bekam dieses Chakra eine neue Dimension. Es heißt Vishuddhi-Chakra. Es hat sechzehn Blütenblätter, die sich im sympathischen oder im parasympathischen Nervensystem manifestieren als sechzehn Nervenplexen. […]

Erstes öffentliches Programm in Österreich, Wien 1982 Vienna (Austria)

Ich verbeuge Mich vor allen, die die Wahrheit suchen.
Ich bin den Sahaja Yogis aus Wien sehr dankbar, die Mich in diesen Ort eingeladen haben, und dies ist Mein erster Besuch in Wien. Das ist der letzte Staat, den Ich in Europa berühren musste, und so muss Ich sagen, in anderen Ländern ist in Sahaja Yoga bereits viel Arbeit getan worden. Irgendwie geschah es, dass Ich nach Wien kommen musste nach so langer Zeit. Ich bin wirklich sehr glücklich, […]

Öffentliches Programm, 3. Tag Brussels (Belgium)

Deutsche Übersetzung (Auszug)

21.09.1982 – Öffentliches Programm, 3. Tag – Ghent/Belgien
[…] Gestern habe Ich euch erzählt, dass ihr die Kraft eures Spirits bekommen müsst. Als allererstes besteht die Kraft des Spirits darin, dass es das universelle Wesen in uns ist. Dieses universelle Wesen ist in uns angelegt und wenn es erst einmal erleuchtet wird und unsere Aufmerksamkeit erleuchtet, sollten wir selbst zu einem universellen Wesen werden. Ich betone nocheinmal, dass wir es werden müssen. Es hat nichts damit zu tun, […]

Was sollten wir uns von der Selbstverwirklichung erwarten können Caxton Hall, London (England)

Deutsche Übersetzung (Auszug)
(332)
13.09.1982, Caxton Hall/GB – Was sollten wir uns von der Selbstverwirklichung erwarten können
[…] Ich habe einmal jemanden kennengelernt, der einen zweifachen Master in indischer Philosophie besaß. Er war eine sehr hochgestellte Persönlichkeit und kam einmal zu Mir. Ich habe selbst nie Philosophie studiert. Ich habe für solche Dinge einfach keine Zeit. Er saß bei Meinen Füßen und stellte Mir eine ganz einfache Frage und bezog sich dabei auf die alte philosophische Streitfrage des Dvaita (Anm.: Dualität/Zweiheit) und Advaita (Anm.: nicht Dualität/Zweiheit). […]

A Solution to Come Caxton Hall, London (England)

Deutsche Übersetzung (Auszug)

16.08.1982 – Öffentliches Programm Caxton Hall – Es muss eine Lösung geben
(31:55) Krebs ist eine Krankheit, die von den Ärzten nicht erklärt werden kann. In Sahaja Yoga können wir sie erklären. Sie wird durch die Überaktivität des sympathischen Nervensystems hervorgerufen. Wenn es gelingt, das sympathische Nervensystem wieder zu beruhigen, kann man auch Krebs heilen. Auf jeden Fall sind Menschen, die zu Spiritualisten und falschen Gurus gehen, und jene, die Schwarze Magie und andere Aktivitäten negativer Natur betreiben und dadurch die Geister von Verstorbenen anziehen, […]

Öffentliches Programm Friends Meeting House (1903) (Demolished), Cheltenham (England)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)

01.08.1982 – Öffentliches Programm – Friends Meeting House, Cheltenham
Die Natur erledigt tausend Dinge für uns, die wir als selbstverständlich betrachten, das kann Ich euch sagen. Aber es wird alles von der alles durchdringenden Kraft bewirkt. Ich bezeichne sie als die Liebe Gottes. Sie ist die Kraft des Heiligen Geistes, der all diese Dinge bewirkt. Aber warum solltet ihr das glauben? Heutzutage glaubt niemand mehr daran. Das ist eine gute Idee. Aber sie tun es trotzdem. […]

From Heart to Sahastrar, Public Programme Guildhall Theatre, Derby (England)

„Heart, Vishuddhi, Agya, Sahastrara – Becoming the Knowledge“, Public Programme, Derby (UK), 11 July 1982.
I’mI’m happy that Dr. Warren could explain to you those chakras about which I told you yesterday, because in one short lecture you can’t cover all these points. And if you get your Realization and you progress well, then you can listen to My tapes which are in hundreds, and you can understand the knowledge is vast like ocean. As I yesterday told you that when you get enlightenment, […]

Public Program, From Mooladhara to Void (England)

Public Program, „Mooladhara, Swadisthan, Nabhi, Void“. Derby (UK), 10 July 1982.
Frage: Seit wie viel tausend Jahren gibt es Yoga eigentlich schon?
Shri Mataji: Welches Yoga meinen Sie? Das spontane Yoga (Anm.: die spontane Verbindung) gibt es seit Anbeginn. Alles was spontan ist, ist lebendig und diesen Prozess gibt es seit Anbeginn der Zeit. Wir können daher nicht sagen, wann es begonnen hat, aber wir können sagen, wann die Trennung erfolgte. Als Gott sich von Seiner Kraft getrennt hat und begann, […]

Public Program, Confusion: the Subtle Slavery Doctor Johnson House, Birmingham (England)

Public Program 1982-0709

Man muss verstehen, dass wir heute in Zeiten großer Verwirrung leben.

Wir wissen nicht, was wir wollen, welche Fragen wir stellen sollen oder was richtig und was falsch ist. Doch ohne Konfusion gäbe es keine Verzweiflung. Und ohne verzweifelt zu sein, fingen wir nicht an zu suchen. Aber die Verwirrung wird nur sichtbar, wenn jemand einen bestimmten Bereich oder einen Grad an Bewusstsein erreicht hat. Zu Zeiten von Moses war die Verzweiflung eine andere. […]

Öffentliches Programm, England muss zu Jerusalem werden Reading (England)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)
22.06.1982 – Öffentliches Programm in Reading
[…] Natürlich ist Indien ein Land des Yoga, daran besteht kein Zweifel. Ungefähr zur gleichen Zeit, bzw. etwas früher als William Blake in England, lebte auch in Indien ein berühmter Poet. Er hieß Gyaneshwara, schrieb über die Kundalini und beschrieb die Zeit von Sahaja Yoga. Er sagte, dass die zu dieser Zeit in Dunkelheit lebenden, blinden Menschen ein Licht sehen werden. Er sagte sogar, dass jene Menschen, […]

Public Program Day 2, Advice on Right Side, You Must Become The Spirit Brighton, Brighton Pavilion (England)

Public Program. Brighton (UK), 14 May 1982.
Ich schlage vor, dass zuerst Fragen gestellt werden können.
Ich bin jetzt hier. Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, stellt sie bitte jetzt gleich, damit euer Kopf frei davon ist. Es ist gut zu stehen, Ich kann die Leute dann besser sehen. Soll ich so stehen oder besser auf dem Boden sitzen? Zuerst stellt jetzt also eure Fragen, denn als wir gestern mit der Fragerunde anfingen, sind viele abgeschweift. Besser stellt eure Fragen jetzt gleich, […]

Public Program Day 1, The Left Side Problems of Subconscious (England)

“The Left Side: Problems of Subconscious”. Brighton (UK), 13 May 1982.
Aber, wie ich Euch sagte, könnte es gute Prägungen geben. Auf diese Weise könnt ihr gute Angewohnheiten und schlechte Angewohnheiten haben. Wenn Gewohnheiten euer Wachstum behindern oder stören, und sie können auch helfen euch zu stabilisieren. Die Konditionierungen entstehen durch die materiellen Dinge, mit denen wir jeden Tag zu tun haben. Wenn ein Mensch etwas Materielles sieht, will er es manipulieren. Er will die Materie für seine eigenen Zwecke nutzen. […]

Öffentliches Programm, 2. Tag Paris, Maison de la Mutualité (France)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)

04.05.1982 – Öffentliches Programm in Paris, 2. Tag
[…] Man muss verstehen, dass all das nicht nur für die heutige Zeit gilt. Es ist vielmehr das Wachstum eines Baumes, der jetzt ein Alter (Zustand) erreicht hat, dass die Blütezeit beginnen kann. Und dieser Lebensbaum hat jetzt diese wunderschönen Blumen hervorgebracht. Und jetzt muss der kühle Wind blasen, damit sie zu Früchten werden. Alle Inkarnationen und alles was im Universum passiert ist ein wichtiger Teil dieses Geschehens. […]

Öffentliches Programm, 1. Tag Paris, Maison de la Mutualité (France)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)

Öffentliches Programm in Paris, 1. Tag – 03.05.1982 
 
[…] Ich freue Mich über ihre Fragen, durch die Ich eine kleine Vorstellung davon bekomme, was sie suchen. Heutzutage haben wir jenen Punkt in der Geschichte erreicht, an dem der Tag der Erweckung (Erleuchtung) gekommen ist. Das wurde uns prophezeit und daher musste diese Zeit kommen und von jemandem erfüllt werden. Aber ganz zu Beginn müssen wir erst einmal verstehen, was wir suchen müssen und was mit unserer Erweckung gemeint ist. […]

Öffentliches Programm Lille (France)

Deutsche Übersetzung (Auszug)

02.05.1982  – Öffentliches Programm in Lille
[…] Eigentlich stammen die Schriften bis zur Geburt von Jesus von verschiedenen Leuten, nicht nur von einer Person. Aber es wurde nie akzeptiert, dass man etwas darüber hinausblicken und Referenzen in Schriften suchen soll, die älter als die Bibel sind. Es gibt Schriften, die viel älter als die Bibel sind und es haben auch schon vor Christus viele Menschen gelebt, daher müssten in ihren Büchern Hinweise auf Christus zu finden sein. […]

1. Öffentliches Programm Rome (Italy)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)

28.04.1982 –  1. öffentliches Programm in Rom
(00:00)  Shri Mataji: Um eine (heiße) Leber zu kurieren benötigen wir sehr viel Kohlehydrate. Am besten eignet sich dafür weißer Zucker, wenn er vibriert wurde. Die Ärzte sagen immer, dass ihr keinen Zucker essen sollt. Aber es gibt kein allgemeines Treatment, das für alle Menschen passt. Jeder Mensch ist anders und hat unterschiedliche Probleme. All jene, die ein Leberproblem haben müssen vibrierten Zucker zu sich nehmen. […]

What is the need for Sahaja Yoga, Caxton Hall 1982 Caxton Hall, London (England)

Öffentliche Rede in Caxton Hall, London – 14. April 1982

Vor einigen Tagen wurde im Radio eine sehr gute Frage gestellt, die Ich, wie Ich denke, zuerst behandeln sollte. Die Frage war: „Was ist der Unterschied zwischen anderen Sekten und Sahaja Yoga?“ Es ist eine sehr gute Frage, denn sie gibt euch eine relative Vorstellung, was Realität ist und was nicht.
Zuallererst sollten wir uns ansehen, wozu Sahaja Yoga gut ist. ‚Sahaja’, wie ihr wisst, ist ‚saha’, […]

Die Realität ist was sie ist, London 1982 Caxton Hall, London (England)

29. März 1982 – London, Caxton Hall

Es ist etwas kompliziert, jemandem Sahaja Yoga rational zu erklären, und ihr habt diese Schwierigkeit sicher bereits kennen gelernt. Nicht nur, dass wir diese Schwierigkeit erkennen, sie wurde bereits von allen Heiligen und allen Inkarnationen erkannt, inklusive Christus, Blake, von allen.
Ich habe vor einigen Tagen Blake gelesen und Don schrieb mir, dass er gerade an einer Art Dissertation über Blake schreibt. „Freunde, Freunde der Sünder“. In diesen Gedichten schreibt Blake über die Freunde, […]

Öffentliches Programm, 2. Tag abends Heartwood Community Center, Santa Cruz (United States)

18.10.1981 Santa Cruz Heartwood Community Center, Öffentliches Programm, 2. Tag abends
Der Spirit:
Nun, dieser Spirit ist der Zeugen-Aspekt Gottes. Jene göttliche Qualität, die das Spiel seiner eigenen Liebe beobachtet. Das allererste (Anm.: vor dem Beginn der Schöpfung) ist ein Zustand, den wir als Parabrahma bezeichnen. In diesem Zustand ist es einfach nur still, alles schläft. Wenn wir schlafen, dann existiert in dieser Zeit für uns nichts. Man könnte Parabrahma mit diesem Zustand vergleichen – er ist abstrakt, […]

Öffentliches Programm, 2. Tag morgens Heartwood Community Center, Santa Cruz (United States)

18.10.1981 Santa Cruz Heartwood Community Center, Öffentliches Programm, 2. Tag morgens
Ich war gestern Abend wirklich sehr glücklich darüber, dass Ich euch hier treffen konnte und habe Mich gewundert, wie spontan das ausgearbeitet hat. Es ist großartig dieses Zusammentreffen wertzuschätzen. Ich bin gestern auf euch und eure Probleme eingegangen. Gregoire hat bereits gesagt, dass eure Probleme hauptsächlich von der linken und nicht so sehr von der rechten Seite kommen. Das bedeutet, dass das Ego nicht so stark ist wie die Probleme auf der linken Seite. […]

Öffentliches Programm Nr. 5 New York City (United States)

28.09.1981 Öffentliches Programm Nr. 5 – New York
25:15: Das erste Chakra wird Muladhara Chakra genannt. Das Wort ‚Muladhara’ besteht aus zwei Teilen: ‚Mula’ bedeutet ‚Wurzel’ und ‚adhara’ bedeutet ‚Unterstützung’. Dieses Chakra ist also die Unterstützung der Wurzel und die Wurzel ist die Kundalini. Das Muladhara ist daher die Unterstützung der Kundalini. In diesem Chakra erweist uns eine Deität namens Shri Ganesha die Ehre, die die Verkörperung der Unschuld ist. Zurzeit von Christus wurde diese Deität in der Form von Jesus Christus geboren. […]

Public Program 2 New York City (United States)

21.09.1981 New York – PP 2 New York
Auszug:
Shri Mataji steht an der Chakra-Tafel und erklärt:
Nun, hier haben wir die Kraft der Handlung, die für all unsere mentalen und physischen Anstrengungen verantwortlich ist, weil, wenn wir handeln, dann müssen wir uns bemühen. In diesem Bereich befindet sich unsere Zukunft (rechts) und auf der anderen Seite liegt unsere Vergangenheit (links). Wenn wir über die Vergangenheit dieses Lebens hinausgehen, kommen wir ins kollektive Unterbewusstsein. Wenn wir auf der rechten Seite über diese Linie hinausgehen, […]

Public Program Day 1 (United States)

20.09.1981- Öffentliches Programm 1 Boston
Ausschnitte:
[…] Das Unbewusste muss bewusst werden. Er sagte auch, dass ihr kollektiv bewusst werden müsst. Ihr müsst es ‚werden’. Das ‚Werden’ ist der Punkt. Es geht nicht um Vorträge oder Gehirnwäsche. Ihr müsst es ‚werden’! Genau wie ihr ein Mensch geworden seid, müsst ihr dieser Spirit werden. Es geht um diese Aktualisierung, nicht um das darüber reden. Ich weiß nicht wie viele […] ihr hier habt, aber in Indien haben wir beispielsweise zwölf und einer ist besser als der andere. […]

Öffentliches Programm – Wo ist die Wahrheit? Caxton Hall, London (England)

Öffentliches Programm – Wo ist die Wahrheit?
Shri Mataji beantwortet Fragen:
[…] Shri Mataji: Gut, jetzt können die neuen Leute und auch jene, die schon länger bei Sahaja Yoga sind, Fragen stellen. […]
[Jemand stellt eine Frage / Wortlaut unverständlich].
Shri Mataji: Gute Idee. Sie haben ihre Selbstverwirklichung schon das letzte Mal bekommen. Das Problem ist nur, dass es sich dabei um ein kollektives Geschehen handelt. Viele Menschen haben bereits ihre Selbstverwirklichung bekommen, aber das ist kein individuelles Ereignis. […]

Öffentliches Programm – Der Ozean der Liebe Hampstead Friends Meeting House, Hampstead (England)

25.06.1981 Hampstead – Öffentliches Programm – Der Ozean der Liebe
Ausschnitte:
[…] Das gleiche ist es mit euren Gedanken. Ihr beginnt sie zu reinigen, ihr beginnt sie zu sehen und zu verstehen, warum sie aufkommen. Von wo kommen sie? Diese Gedanken sind nicht gut; sie stellen keinerlei Nahrung für euch dar, vielmehr sind sie ärgerlich und ermüden euch. Also beginnt ihr darauf zu arbeiten und versucht euren Gedankenapparat zu besänftigen und die Gedanken zum Verschwinden zu bringen. […]

Öffentliches Programm – Es muss jenseits noch etwas geben Hampstead Friends Meeting House, Hampstead (England)

Öffentliches Programm – Es muss jenseits noch etwas geben
(22:40) Die Energie des Zentralkanals ist die Kraft der Evolution. Durch diese Kraft hat sich alles entwickelt. Die Kraft der Evolution kann aber erst dann wirken, wenn bestimmte Qualitäten auch aufrechterhalten werden. Nehmen wir z.B. ein Kohlenstoffatom. Es hat vier Wertigkeiten (best. Qualitäten). Wenn das Kohlenstoffatom Wasserstoff- und Sauerstoff-Ionen anzieht, beginnen sich lebende Zellen zu entwickeln. Diese Zellen entwickeln sich dann zu höheren Tieren weiter und diese dann zum Menschen. […]

Das Leuchten des Spirits stärken Hampstead Friends Meeting House, Hampstead (England)

04.06.1981 – Das Leuchten des Spirits stärken, Hampstead/GB
Auszüge:
[…] Hier, im Königreich Gottes, da herrscht Vergebung, da ist Liebe, Barmherzigkeit und Verständnis. Dort herrscht eine vollkommene, alles durchringende Zuversichtlichkeit und Unterstützung, und eine Hand, die euch erheben will. Ein besorgter Vater, der euch trösten will, der euch Freude und ewige Seligkeit geben will. Könnt ihr euch in dieser Welt so jemand vorstellen? Diesbezüglich gibt es Probleme, aber das Größte davon ist wohl, dass Er keine Verbindung zu seinen eigenen Kindern aufnehmen und ihnen geben kann, […]

Public Program, The Right Side Caxton Hall, London (England)

Öffentliches Programm. Caxton Hall, London (UK), 18 Mai 1981.
Heute werde Ich über die rechte Seite sprechen. Das rechte sympathische Nervensystem drückt sich durch die subtile Energie von Shri Mahasaraswati aus. Diese Energie verleiht uns die Kraft zu handeln. Mit Hilfe der Energie der linken Seite (Ida Nadi) wünschen wir und mit Hilfe der rechten Seite, der Kraft des Pingala Nadis, handeln wir. Ich habe euch schon einmal über die rechte Seite erzählt. Sehen wir uns also an, […]

Public Program, Awareness Hampstead Friends Meeting House, Hampstead (England)

14.05.1981 – Awareness, London
Frage 2)
Sucher: Ich hatte vor zwei Wochen bei der Meditation ein großes Problem. Ich war sehr glücklich war und ich war sehr … [unverständlich], verstehen Sie? Was ich wissen möchte ist, ob ich oder jemand anderer [unklar] das kann, dass es in meinem eigenen Gemüt passiert. Die Kundalini aufheben, während ich Sie ansehe? Verstehen Sie?
Shri Mataji: Haben Sie ihre Selbstverwirklichung bekommen?
Sucher: Ich erzähle Ihnen, was passiert ist. Es war in der Tat ein Problem für mich. […]

Öffentliches Programm (Australia)

06.04.1981 – Öffentliches Programm in Sydney (Public Talk 2)
[…] Das Vishuddhi Chakra befindet sich in der Wirbelsäule auf Höhe des Halses. Es veranlasste den Menschen sein Haupt zu heben, sich aufzurichten, und das unterscheidet ihn von den Tieren. Diese Aufrichtung ermöglichte es dem Menschen eine neue Bewusstseinsdimension zu erreichen und ein ‚Ego‘ zu entwickeln. Bei den Vorfahren der Menschen war das Gehirn noch flacher und sie besaßen nur Superego. Tiere, wie z.B. Hunde oder Pferde besitzen nur Superego. […]

Sahastrara Chakra, Sydney 1981 (Australia)

Unlängst erzählte ich euch über die Zentren von Christus und Shri Krishna und ihre Verbindung zueinander. Das letzte und wichtigste Zentrum in uns, ist das Zentrum des Sahastraras, die limbische Zone. Wenn Ihr in dieses Zentrum vordringt, erreicht ihr gedankenfreies Bewusstsein. In diesen Bereich dringen wir durch die Kundalini vor, durch das Zentrum von Christus, durch das Tor von Christus – deshalb steht in den Schriften, ihr müsst durch Ihn eintreten. Aber nicht so, wie manche, […]