Shri Krishna Puja, The 16 000 Powers of Krishna (France)

Shri Krishna Puja, St Quentin (Frankreich), 16 August 1987
Deutsche Übersetzung Version 25.9.2016 DS
Es war sehr schön von den Kindern, Mich in so schöner Art und Weise zu empfangen. Das kann uns zurück bringen zu den Kindheitstagen Shri Krishnas, als Er von Seinen Freunden sehr respektiert wurde und sie Ihm jede mögliche Ehre erwiesen. Ihr kennt die Geschichte von Seiner Geburt.
Hier haben wir das fließende Wasser an beiden Seiten (als Bühnenbild), wie Er die Flöte am Fluss Jamuna spielte. […]

Shri Mahalakshmi Puja, Belgium 1986 (Belgium)

Shri Mahalakshmi Puja. Malines (Belgium), 20 September 1986.
Heute verehren wir in Belgien das Prinzip von Mahalakshmi. Belgien ist darauf spezialisiert, Glasreifen für die Mutter zu erzeugen. Es sind die Armreifen, die als schöne musikalische Begleitung zum Tor zu allen Bewegungen der Göttin verwendet werden. Sie geben den Frauen eine gewisse Feinheit und den Männern das Bewusstsein, dass sich Frauen rund um sie befinden. Und die verheirateten Frauen, die ringsum sind, sind sehr glücksbringend. Und es ist eine Tatsache, […]

Devi Puja (Auszüge) Dourdan (France)

18. Mai 1986, Shri Devi Puja, Dourdan, Frankreich (Auszüge)

Da sollte kein Mitleid sein. Es sollte Mitgefühl geben, und das wird euch von dieser unsinnigen Idee abbringen, euch selbst zu bemitleiden, andere zu bemitleiden und euch die ganze Zeit für nichts zu bemitleiden, denn wenn ihr um solches Mitleid bittet, werdet ihr auch bemitleidet werden. Ich meine, ihr werdet selbst in einem bemitleidenswerten Zustand sein. Aber wenn ihr Mitgefühl habt, dann setzt ihr diese Person nicht herab, […]

Sahasrara Puja Alpe Motta (Italy)

Sahasrara Puja. Alpe Motta (Italy), 4 May 1986.
Heute ist ein großer Tag für uns alle, denn es ist der 16. Sahasraratag. Das bedeutet in 16 Takten oder 16 Bewegungen erreicht man eine höhere Position im Gedicht. Das nennt man vollständig, Shri Krishna wird als vollständige Inkarnation bezeichnet, da er 16 Blütenblätter hat. Diese Vollständigkeit nennt man “Purna”. Nun bewegen wir uns also in eine neue Dimension. Die erste war als ihr eure Selbstverwirklichung erhieltet. Im Evolutionsprozess seht ihr, […]

Alle großen Inkarnationen sind nur Eine (Auszüge) Geneva (Switzerland)

13. Juni 1985, Alle großen Inkarnationen sind nur Eine, Genf, Schweiz (Auszüge)
Dies ist die wichtigste Rolle, die ihr spielen müsst. In der Geschichte der Evolution ist dies die letzte Phase, in der ihr erweckt werdet, und ihr müsst es jetzt tun, weil ihr in dieser Ära (oder: Zeitabschnitt) geboren seid. Es gibt Schönheit in euch, da ist Glückseligkeit in euch, da ist Frieden in euch. Aber ihr müsst es bekommen (oder: verstehen). Es muss freigelegt werden. […]

Public Program Day 1, The Truth Has Two Sides Geneva (Switzerland)

Public Program. Geneva (Switzerland), 11 June 1985.
Ich verneige Mich vor allen Suchern der Wahrheit.
Doch die Wahrheit hat zwei Seiten: Die sichtbare Illusion kann wie die Wahrheit aussehen, und der Kern der Illusion kann auch als Wahrheit erscheinen. Die andere Seite ist jedoch das Absolute, das ihr fühlen und erfahren müsst, und zwar auf eurem Zentralen Nervensystem. Es ist keine mentale Projektion eurer Gedanken, es ist auch keine emotionale Vorstellung, sondern die Wahrheit ist was sie ist, […]

Public Program Day 1: This Is The Last Judgment. You Are Judged By Yourself – Universite Paris Diderot Paris 7, Paris (France) Paris (France)

22.04.1985 – Öffentliches  Programm in Paris, Tag 1: Das ist das Jüngste Gericht. Ihr werdet durch euch selbst beurteilt – Universite Paris Diderot (France). (Auszug)

Frage 5 (ca. 1:18:00)

Fragesteller: Ist es erforderlich Vegetarier zu werden?

Shri Mataji: Was hat er gesagt?

Frageteller: Ist es nicht so, dass der indische Yogi-Weg ein vegetarischer Weg ist, ein reiner Weg. Glauben Sie, dass es für all die Menschen hier erforderlich ist Vegetarier zu werden?

Shri Mataji: Nein, überhaupt nicht. […]

Guru Puja, The State of Guru (Switzerland)

Guru Puja, Leysin (Switzerland), 14 July 1984.
Ich verneige mich vor allen Sahaja Yogis der ganzen Welt. Es ist sehr herzerfreuend, so viele von euch hier zusammen zu sehen, um das Guru Puja zu feiern. Euren Guru in Person zu verehren kann man als höchsten Segen betrachten.
Aber in meinem Fall ist es eine ganz andere Kombination, weil ich eure Mutter und euer Guru (Lehrmeister) bin. Ihr könnt das auf die Art verstehen, wie Shri Krishna seine Mutter verehrt hat. […]

06.05.1984 – Am Tag nach dem Mahasahasrara Puja – Wie können wir uns selbst schützen? Château de Mesnières, Rouen (France)

Auszug:

06.05.1984 – Am Tag nach dem Mahasahasrara Puja – Wie können wir uns selbst schützen? – Frankreich/Chateau de Mesnieres (Auszug)

Frage eines Sahaja Yogis: Wie soll man reagieren, wenn man in Sahaja Yoga ist und die  Frau oder die Familie nicht mitzieht?

Shri Mataji: Das ist wie bei Mir! (Langer Applaus). Es sind jetzt schon vierzehn Jahre vergangen (Anm.: Shri Mataji hat 1970 mit Sahaja Yoga begonnen) und noch immer ist in dieser Beziehung alles beim Alten. […]

Havan vor Shri Devi Puja (Auszüge) Ashram in Le Raincy, Le Raincy (France)

18. Juni 1983, Havan vor Shri Devi Puja, Le Raincy, Frankreich (Auszüge)
Wir können den Geist (Atma/Spirit) mit der Sonne vergleichen. Die Sonne kann mit den Wolken bedeckt sein. Es kann eine Überlagerung der Sonne geben, aber die Sonne bleibt, wie und wo sie ist. Man kann die Sonne nicht erleuchten, sie leuchtet aus sich selbst. Wenn nun die Wolken entfernt werden, wird die Überlagerung entfernt, die Sonne scheint durch die Atmosphäre. Ganz ähnlich ist unser Geist (Atma/Spirit) auch von Unwissenheit überlagert. […]

Öffentliches Programm, 3. Tag (Belgium)

Deutsche Übersetzung (Auszug)
21.09.1982 – Öffentliches Programm, 3. Tag – Ghent/Belgien
[…] Gestern habe Ich euch erzählt, dass ihr die Kraft eures Spirits bekommen müsst. Als allererstes besteht die Kraft des Spirits darin, dass es das universelle Wesen in uns ist. Dieses universelle Wesen ist in uns angelegt und wenn es erst einmal erleuchtet wird und unsere Aufmerksamkeit erleuchtet, sollten wir selbst zu einem universellen Wesen werden. Ich betone nocheinmal, dass wir es werden müssen. Es hat nichts damit zu tun, […]

Mentale Projektion, Guru Puja Abendunterhaltung Nirmala Palace – Nightingale Lane Ashram, London (England)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)
04.07.1982, London – Shri Adi Guru Puja Abendgespräch, Mentale Projektion
Jemand fragt, ob man die Vibrationen verbessern kann, wenn man das Agnya Chakra auf einen bestimmten schönen Punkt konzentriert?
Shri Mataji: Niemals! Davon kann man besessen werden. Ich werde euch erzählen, was diese Tantrikas machen, von wo sie die Bhoots aufgabeln und wie sie sie dirigieren. Sie sind nicht realisiert und konzentrieren sich mit ihrem Agnya auf etwas z.B. eine Flamme, wodurch sie Druck auf ihr Agnya ausüben. […]

Guru Puja, Establishing the Guru Principle Nirmala Palace – Nightingale Lane Ashram, London (England)

Guru Puja, “Establishing the Guru Principle”   Nightingale Lane Ashram, London (UK), July 4th, 1982
In diesen höchst verheißungsvollen Zeiten, auch Krita Yuga genannt, haben wir uns hier zusammen gefunden, um Wege und Mittel in Erfahrung zu bringen, wie wir das Prinzip der Meisterschaft in uns etablieren können.
Krita Yuga, “Krita Yuga” ist eine Zeit zu der etwas getan werden muss – „krita“: Wenn es getan wird. Ihr seid also die Kanäle für die Tat, ihr tut die Arbeit Gottes. […]

Sahasrara Puja, Opening the Primordial Sahasrar Ashram in Le Raincy, Le Raincy (France)

Sahasrara Puja. Le Raincy (France), 5 May 1982.
Für uns Sucher ist heute ein großer Tag, da sich die letzte Arbeit des Göttlichen, das öffnen des letzten Zentrums im großen kosmischen Wesen, der Virata, am 5. Mai 1970 ereignet hat. Es ist das größte Ereignis aller geistigen Geschehnisse im Universum. Es wurde mit größter Sorgfalt durchgeführt. Ihr könnt mit eurem menschlichen Verstand nicht verstehen, wie die Dinge im Himmel ausgearbeitet werden. Es ist euer Glück und Gottes Liebe, […]

Öffentliches Programm, 2. Tag Paris (France)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)
04.05.1982 – Öffentliches Programm in Paris, 2. Tag
[…] Man muss verstehen, dass all das nicht nur für die heutige Zeit gilt. Es ist vielmehr das Wachstum eines Baumes, der jetzt ein Alter (Zustand) erreicht hat, dass die Blütezeit beginnen kann. Und dieser Lebensbaum hat jetzt diese wunderschönen Blumen hervorgebracht. Und jetzt muss der kühle Wind blasen, damit sie zu Früchten werden. Alle Inkarnationen und alles was im Universum passiert ist ein wichtiger Teil dieses Geschehens. […]

Öffentliches Programm, 1. Tag Paris (France)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)
Öffentliches Programm in Paris, 1. Tag – 03.05.1982 
 
[…] Ich freue Mich über ihre Fragen, durch die Ich eine kleine Vorstellung davon bekomme, was sie suchen. Heutzutage haben wir jenen Punkt in der Geschichte erreicht, an dem der Tag der Erweckung (Erleuchtung) gekommen ist. Das wurde uns prophezeit und daher musste diese Zeit kommen und von jemandem erfüllt werden. Aber ganz zu Beginn müssen wir erst einmal verstehen, was wir suchen müssen und was mit unserer Erweckung gemeint ist. […]

Öffentliches Programm (France)

Deutsche Übersetzung (Auszug)
02.05.1982  – Öffentliches Programm in Lille
[…] Eigentlich stammen die Schriften bis zur Geburt von Jesus von verschiedenen Leuten, nicht nur von einer Person. Aber es wurde nie akzeptiert, dass man etwas darüber hinausblicken und Referenzen in Schriften suchen soll, die älter als die Bibel sind. Es gibt Schriften, die viel älter als die Bibel sind und es haben auch schon vor Christus viele Menschen gelebt, daher müssten in ihren Büchern Hinweise auf Christus zu finden sein. […]

Öffentliches Programm Lausanne (Switzerland)

05.10.1980, Öffentliches Programm in Lausanne/Schweiz
Ausschnitte
Ihr seid alle hier, weil ihr die Wahrheit sucht. Ihr seid alle Sucher der Wahrheit, aber was ist die Wahrheit? Die Wahrheit einer Ameise unterscheidet sich von der Wahrheit eines Menschen. Die Wahrheit offenbart sich euch je nachdem, welchen Umfang euer Bewusstsein hat. Wir bezeichnen als Wahrheit, was wir durch unsere Sinnesorgane erfahren. Unsere Sinnesorgane haben sich aber kontinuierlich mit unserem Bewusstsein bis zur menschlichen Ebene mitentwickelt. Wir mussten also nichts dazu beitragen, […]

Public Program Geneva (Switzerland)

1980-10-02 Public Program 1 in Geneva
[…] Bei den Menschen im Westen steigt die Kundalini viel, viel schneller auf. Vielleicht sogar schneller als bei den Indern. Der Grund dafür ist, dass sie hier Sucher sind, sie sind Heilige. Sie kommen von Heiligen (Anm.: vermutlich gemeint, dass sie in ihren Vorleben schon Sucher waren). Ein Sahaja Yogi fragt etwas: [unklar]. Shri Mataji: Nein, nein, sie sind Heilige. Nur ist es so, dass sie im Westen alles mit der Ratio begründen wollen, […]

Public Program (France)

Public Program. Nice (France), 21 September 1980.
[…] Aber diese Gurus wollen selbst nicht herauskommen. Einer von ihnen sagte zu Mir: „Die Menschen werden uns nie verstehen. Sie würden uns kreuzigen und deshalb halten wir uns lieber von ihnen fern. Mutter, gib’ ihnen zuerst etwas Licht, vielleicht könnten wir dann wir später einmal zu ihnen sprechen. […] Ich habe viele solcher Gurus getroffen. Vielleicht habt ihr schon von Hrn. Mascaro gehört. Er hat die Gita und andere Upanishaden übersetzt. […]

Öffentliches Programm, “Sahaja Yoga – die innere Kraft” (Auszüge) Hotel de la Paix, Lausanne (Switzerland)

27. April 1980, Öffentliches Programm, “Sahaja Yoga – die innere Kraft”, Lausanne, Schweiz (Auszüge) 
Ihr sollt wissen, dass ihr Schönheit seid, ihr seid die Wahrheit. Und das wohnt in eurem Inneren. Ich sehe das, deshalb liebe ich euch sehr. Allerdings solltet ihr es erlauben, dass es freigelegt wird. Dieser absolut wichtige Punkt muss in euer Bewusstsein kommen. Ihr müsst es in eurem zentralen Nervensystem spüren. Damit ihr euer Selbstwertgefühl (oder: Selbstachtung) bekommt. Und die Wertschätzung und die Besorgtheit (oder: Interesse) für andere. […]