Mahashivaratri Puja, Sydney, Australien, 1996 Sydney (Australia)

Heute werden wir Puja zu Shiva feiern, Shri Shiva. Wie ihr wisst, ist Shri Shiva die Reflexion von Sadashiva in uns. Ich habe bereits von der Reflexion erzählt. Sadashiva ist Gott der Allmächtige, der Eine, der das Spiel der Adi Shakti betrachtet. Aber Er ist der Vater, der jeden einzelnen Seiner oder Ihrer Schöpfung beobachtet. Seine Unterstützung der Adi Shakti ist vollkommen und sehr intensiv.
Es gibt keinen Zweifel, dass Er in Seinem Wesen über die Arbeit der Adi Shakti wacht. […]

Flughafen (Auszüge) Sydney airport (Kingsford Smith), Sydney (Australia)

28. Feber 1995, Flughafen Sydney, Australien (Auszüge)
Sahaja Yoga ist kollektiv, massiv, groß, aber auch jedes Individuum ist sehr wichtig, und ich muss jedem Einzelnen Aufmerksamkeit schenken. Ich muss jeden Einzelnen verstehen. Ich muss mich um jedes individuelle Problem kümmern. Sahaja Yoga ist eine kollektive Organisation. Es ist eine lebendige Organisation – wenn es zum Beispiel eine Nadel gibt und sie in einen Finger sticht, dann ist der ganze Körper betroffen. […]

Ansprache anlässlich der Abreise (Auszüge) Sydney (Australia)

7. April 1994, „Ansprache anlässlich der Abreise“, Sydney, Australien (Auszüge)

Ich sollte ein Beispiel für euch sein, damit ihr versteht, dass je mehr Aufmerksamkeit wir den anderen schenken, weder ihre Fehler suchen noch sie sie kritisieren, sondern Dinge für andere tun – wenn ihr anfangt ganz kleine nette Dinge für andere zu tun, werdet ihr überrascht sein, dass eure Aufmerksamkeit sofort schärfer wird. Es wird eine sehr großartige Wirkung haben. Sahaja Yoga wird sich durch euch ausbreiten und ihr selbst werdet eine ganz andere Person sein. […]

Ansprache für Sahaja Yogis (Auszüge) Lane Cove National Park, Sydney (Australia)

5. April 1994, Ansprache für Sahaja Yogis, Sydney, Australien (Auszüge) 
Ich erzähle euch auch etwas über mich: ihr wisst, ich habe eine Familie, ich habe meinen Ehemann und all das, und wann immer es nötig war, sagte ich immer: „Sahaja Yoga zuerst.“ Selbst wenn es um Geld geht, würde ich sagen, wenn ihr Geld ausgeben müsst, gebt es für Sahaja Yoga aus. Also höchste Priorität hatte Sahaja Yoga. Alles andere ist zweitrangig, all eure Kunst, euer ganzes Geschäftsleben, […]

Easter Puja Sydney (Australia)

Oster Puja Rede, Sydney, Australia, 03 April 1994
Ich bin glücklich zu erfahren, dass so viele von euch hergekommen sind und Ich fühle, das ist ein sehr wichtiges Puja, nicht nur für Australien, sondern für die ganze Welt, denn es hat die größte Botschaft, die wir nun in Sahaja Yoga verwirklicht haben. Wir müssen die Botschaft Christi verstehen. Es gibt viele Menschen auf dieser Welt, die versuchen, damit anzugeben, dass sie große Verstandesmenschen sind und ein Recht dazu haben, […]

Ankunftsrede (Auszüge) Sydney (Australia)

27. Feber 1992, Ankunftsrede, Sydney, Australien (Auszüge) 

Jemand sagte zu mir, dass er immer eine halbe Stunde lang meditierte. Aber dann sagte ihm jemand: „Mutter hat gesagt, du sollst fünf Minuten oder zehn Minuten meditieren“, also hörte er auf länger als das zu meditieren. Daraufhin sagte ich: „Das ist das Minimum, das ich euch gesagt habe. Das Minimum, für das ihr meditieren solltet, ist fünf Minuten. Das bedeutet nicht, dass ihr nicht eine halbe Stunde lang meditieren könnt.“ […]

Easter Puja Sydney (Australia)

Easter Puja. Sydney (Australia), 31 March 1991.
Heute sind wir hier, um Christus zu verehren, weil er von den Toten auferstanden ist. Es gibt über seinen Tod eine Menge von Theorien, aber eigentlich ist er wiederauferstanden und dann nach Indien gezogen und hat sich dort zusammen mit seiner Mutter niedergelassen. Die Periode nach seiner Auferstehung ist in keiner Schrift als solche beschrieben, aber in einer der PURANAS steht über einen SHALIVANA geschrieben – einen der Könige der Dynastie, […]

Rede über Kinder und Musikprogramm, Abend des Osterpujas (Auszüge) Sydney (Australia)

eigentlich vom: 30. März 1991, Rede über Kinder und Musikprogramm, Abend des Osterpujas , Sydney, Australien (Auszüge)
Also müsst ihr wissen, dass die Qualität unserer Kinder verbessert werden muss. Sie müssen friedliche, rechtschaffene, gute Kinder werden und dürfen nicht problematisch und anspruchsvoll sein. Sie sind nämlich Sahaja Yogis. Andernfalls, wenn ihr ihnen nicht die richtige Anleitung gebt, sage ich euch, dass sie alle eine Verschwendung (engl: waste) sein werden. Sie wurden euch geboren, weil ihr alle Sahaja Yogis seid, […]

Birthday Puja, Sincerity Sydney (Australia)

Puja for the 67° Birthday, Sydney (Australia), 21 March 1990.
Was für eine Begeisterung auf der ganzen Welt!
Ich glaube in ganz Sydney gibt es keine einzige Blume mehr zu kaufen. Und die schönen Dinge, die gesagt wurden, die Karten, Briefe und wunderbaren Gedichte. Die Kinder singen so schön. Mir fehlen die Worte, um das Gefühl dieses Jubels auszudrücken, und dieses ehrlichen Gefühls der Freude. Ihr brauchtet eine Mutter, die nach euch schaut, die sich um euch kümmert, […]

Ansprache für Sahaja Yogis, am Abend des Geburtstagspujas (Auszüge) Sydney (Australia)

20. März 1990, Ansprache für Sahaja Yogis, am Abend des Geburtstagspujas, Sydney, Australien  (Auszüge)
Was habe ich für Sahaja Yoga getan?‘ Am Morgen entscheidet ihr einfach, „was werde ich für Sahaja Yoga und mich selbst tun.“ Am Abend fragt ihr, „was habe ich für mich selbst getan und was habe ich für Sahaja Yoga gemacht?“ „Für mich selbst“ bedeutet nicht Egoismus (oder: Selbstsucht), sondern „für meinen Aufstieg“. Jeden Tag – beginnt ein Tagebuch, um es aufzuschreiben. […]

Die Essenz der Elemente, Sydney, Australien, 1987 Sydney (Australia)

Ich bin glücklich, dass ihr alle hier meditiert und versucht, eure Tiefe zu entwickeln. Ihr alle habt Tiefe, habt eine sehr tiefe Persönlichkeit in euch selbst. Aber wir müssen sie berühren. Das ist sehr wichtig. Wir machen Musik, wir singen, das ist sehr gut; wir genießen unsere Gesellschaft – das ist sehr schön. Aber wir müssen auch unsere eigene Gesellschaft genießen, durch Meditation und dadurch, dass wir in uns gehen. Nun könnte man fragen: Mutter, was haben wir für einen Nutzen davon? […]

Devi Puja, “Wie man zu Nirvikalpa aufsteigt” (Auszüge) Sydney (Australia)

10. März 1985, Devi Puja, “Wie man zu Nirvikalpa aufsteigt”, Sydney, Australien (Auszüge) 

Möge Gott euch alle segnen! 

Es gibt noch eine weitere Sache, eine gute Nachricht für euch alle, die ich euch sagen muss. Ich habe jetzt das Gefühl, dass ihr euch alle auf einer solchen Stufe (oder: Stadium) befindet, wenn ich etwas sage, dann wirkt es in euch. Ihr werdet höher gehoben. Wenn ich über etwas Höheres spreche, dann entsteht es. Gerade jetzt ist es euch zweifellos passiert, […]

Public Program, Day 3 Maccabean Hall, Sydney (Australia)

Öffentliches Programm, 3. Tag (Auszug):

(21:10) Hier befindet sich das Agnya Chakra. So lange ihr nicht zum Namen des Herrn Jesus Christus Zuflucht nehmt, wird es sich nicht öffenen, egal wo jemand lebt und egal ob es sich um Hindus, Christen, Muslime, Juden oder sonst wen handelt. Sie alle müssen Christus akzeptieren, da sie alle das gleiche Tor passieren müssen. Natürlich gibt es auch noch die anderen Inkarnationen, aber Christus kontrolliert dieses Tor, das alle durchschreiten müssen. […]

Öffentliches Programm, 2. Tag (Auszüge) Maccabean Hall, Sydney (Australia)

Öffentliches Programm, 2. Tag (Auszüge)

Sydney – Maccabean Hall– 16. 03.1983

(28:35) Die erste Kraft, die sich in uns befindet, ist die Kraft des Wunsches. Die Kraft des Wunsches ist eine Kraft die zwar existiert, gleichzeitig aber nicht offenkundig ist. Diese Kraft bringt unsere Emotionen hervor. Sie ist die Kraft der Psyche, wie sie es bezeichnen. Diese Kraft bringt auf der rechten Seite eures Gehirns das Superego hervor was bedeutet, dass in diesem Bereich all eure Konditionierungen gespeichert werden. […]

Sahasrara Chakra, Sydney 1981 Maccabean Hall, Sydney (Australia)

Unlängst erzählte ich euch über die Zentren von Christus und Shri Krishna und ihre Verbindung zueinander. Das letzte und wichtigste Zentrum in uns, ist das Zentrum des Sahasraras, die limbische Zone. Wenn Ihr in dieses Zentrum vordringt, erreicht ihr gedankenfreies Bewusstsein. In diesen Bereich dringen wir durch die Kundalini vor, durch das Zentrum von Christus, durch das Tor von Christus – deshalb steht in den Schriften, ihr müsst durch Ihn eintreten. Aber nicht so, wie manche, […]

Australian Radio Broadcast Sydney (Australia)

Ausschnitte aus einem Interview im Australian Radio Broadcast in Sydney am 31.02.1981
Interviewer: Sind Sie heilig?
Shri Mataji lacht: Das sollten Sie besser selbst herausfinden (beide lachen). Wie erkennt man, ob jemand ein Heiliger ist? Heiligkeit ist etwas, dass andere ganz automatisch reinigt. Eine Dame berührte einmal Christus, wodurch von Ihm eine Energie in sie überging und sie völlig heilte. Darum geht es. Welche Frage würden Sie der Sonne stellen? Würden Sie sie vielleicht fragen, ob sie das Licht ist? […]

Tag 3 der öffentlichen Programme, Nabhi-Chakra (Auszüge) Maccabean Hall, Sydney (Australia)

27. März 1981, Tag 3 der öffentlichen Programme, Nabhi-Chakra, Sydney, Australien (Auszüge)

Ich sagte, Mutter zu sein ist das Größte – schaut mich an. Schaut mich an. Das ist das Größte: Mutter zu sein, jeden zu lieben, dass sie sich auf dich verlassen für Liebe und Anleitung, einfach nur für Liebe. So ein tolles Gefühl zu fühlen: „Oh Gott, schau, wie viel ich geben kann, und wie viele Tassen ich füllen kann.“ Es ist so ein großartiges Gefühl. […]

A Great Day in History, Birthday Puja Sydney (Australia)

Diese Rede wird momentanvon Nadine ins Deutsche übersetzt.

Vieln Dank dafür!

Birthday Puja, (Shri Mataji’s first visit to Australia) Burwood, Sydney. March 21, 1981.

I’m just trying to remember if I had a more fantastic birthday than this! Where words do not come there, the joy cannot be expressed. When it becomes so deep, there is no more.

This is a great country. Australia has been created for a special purpose in Sahaj Yoga. This is the Mooladhara chakra where resides Shri Ganesha, […]