Shri Mahakali Puja 1982 Lonavala (Indien)

Shri Mahakali Puja
19.12.1982
Der reine Wunsch
Rede von Shri Mataji
zu Beginn der Indienreise in Lonavala
19.12.1982
Ich heiße euch Sahaja Yogis alle in diesem großartigen Lande des Yogas herzlich willkommen. Heute müssen wir zu allererst unseren Wunsch in uns etablieren, dass wir Sucher sind und dass wir vollständiges Wachstum und Reife erlangen müssen.
Das heutige Puja ist für das ganze Universum. Das ganze Universum sollte mit diesem Wunsch erleuchtet werden! Euer Wunsch sollte so intensiv sein, […]

Puja, am Tag der Republik Lonavala (Indien)

Deutsche Übersetzung (Auszug)

26.01.1982, Lonvala/Indien – Puja am Tag der Republik
(02:06) Wir feiern heute an diesem großartigen Tag die Unabhängigkeit dieses großartigen Landes (Indien). Gleichzeitig ist heute der australische Nationalfeiertag. Es ist eine großartige Sache, wenn man unabhängig und frei ist. Das Schlimmste ist die Sklaverei und heute feiern wir die Befreiung aus dieser Sklaverei, unter der unser Land 300 Jahre lang gelitten hat. Leider verschwindet so etwas nicht so einfach und es genügt nicht, […]

Ansprache zu den Sahaja Yogis. Öffnet euer Herz. Seminar, 4. Lektion Lonavala (Indien)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)
25.01.1982, Lonvala – Ansprache zu den Sahaja Yogis. Öffnet euer Herz. Seminar, 4. Lektion;
auch unter: 26.01.1982, Lonvala – Öffnet euer Herz – die Technik hat die Spontaniät getötet
Ihr müsst jetzt erkennen, dass ihr subtiler werden müsst. Da stellt sich gleichzeitig die Frage wie wir subtiler werden können. Das ist das Problem. Z.B. hat sich heute Morgen die Frage gestellt, ob wir das Puja schon am Vormittag machen sollen. Sie sagten, dass wir heute eine Surya-grahana, […]

Was habt ihr aufzugeben? (Auszüge) Lonavala (Indien)

24. Jänner 1982, Seminar: Öffnet eure Herzen, Was habt ihr aufzugeben? Lonavala, Indien (Auszüge)

Ihr müsst gar nichts aufgeben. Nichts ist aufzugeben. Auf die eine oder andere Weise erhaltet ihr immer einen zusätzlichen Vorteil. Ihr seid jeden Moment gesegnet. Zählt eure Segnungen und dann sollte man beginnen zu verstehen, dass es diese Segnungen für uns gibt, damit wir liebevoller, großzügiger und aufopfernd werden. Die Idee, dass wir uns aufopfern, ist selbst eine Ego-orientierte Idee. Was gebt ihr auf? […]