Muttertagsfeier und Shri Mataji spielt Harmonium Rome Ashram – Nirmala House, Rome (Italy)

19900510: Muttertagsfeier im Nirmala-Haus, Rom Ashram

(Und Shri Mataji spielt Harmonium)

Shri Mataji: „Heute ist Muttertag und Ich denke, dieses Land hat großen Respekt vor Müttern. Und die Mütter sind auch sehr liebevoll in diesem Land. Es ist ein großes Glück, an einem solchen Tag, wie dem Muttertag, hier zu sein. Heute sind wir ausgegangen, um zu sehen, wie Italien so kreativ geworden ist. Und Mutter Erde gibt euch die Kreativität. Sie gibt sie euch. Ihr lernt von Ihr, welche schönen Dinge Sie hervorgebracht hat, […]

Osterpuja, Materialismus (Auszüge) Ashram of Pichini, Rome (Italy)

19. April 1987, Osterpuja, Materialismus, Ashram in Rom, Italien (Auszüge)

Heute ist ein Tag, um den Frühling zu feiern, und wie ihr wisst wurde ich im Frühling geboren, und Christus ist im Frühling auferstanden. Der Frühling beginnt also nach der Auferstehung von Christus. Genauso sind wir jetzt in der Frühlingsstimmung, um zu genießen, um glücklich zu sein, um einfach glückselig zu sein, aber nicht um frivol (oder: leichtfertig) zu sein, nicht um vulgär zu sein, nicht um kindisch zu sein. […]

Shri Ganesha Puja, „Ihr solltet bereit für Veränderung sein.“ Rome Ashram – Nirmala House, Rome (Italy)

19. Mai 1985, Shri Ganesha Puja, Ashram Rom, Italien
Es ist ein großartiger Tag für Mich, hierher zu kommen nach Italien und das Ganesha Puja zu feiern. Die Natur, die wir um uns herum sehen, ist allein der Segen von Ganesha, denn Er ist derjenige, der zur Mutter Erde betet, dass sie ihre Segnungen den Menschen zuteil werden lassen möge. Er ist es, der alle Elemente der Natur gestaltet, sie bewegt, um Leben zu erschaffen. Ihr bezeichnet sie als Kohlehydrate. […]

 Öffentliches Programm – Sucher der Freude(Auszüge) Auditorium RAI del Foro Italico, Rome (Italy)

Öffentliches Programm – Sucher der Freude (Auszüge)
10.09.1983, Rom – 3
Es wurde gefragt, ob man asketisch oder losgelöst werden soll. Darüber gibt es sehr viel Verwirrung. Ihr denkt, dass jemand ein Asket ist, der die Kleidung eines Asketen trägt, seine Frau und seine Familie aufgegeben hat und sich in die Himalajaberge zurückgezogen hat. Aber das stimmt so nicht! Wenn er im Himalaja ein Lager errichtet und mit einem Schloss verschließt, ist er kein Asket. Dann ist er nur äußerlich ein Asket. […]

Zweites öffentliches Programm, “Rede über Christus” (Auszüge) Sala Borromini, Biblioteca Vallicelliana, Rome (Italy)

9. September 1983, zweites öffentliches Programm, “Rede über Christus”, Rom, Italien (Auszüge) 
Wenn ihr euch in eurem Aufstieg weiter entwickelt, wenn ihr die Segnungen eures Geistes (Atma/Spirit) empfangt, werdet ihr eine weise, gütige, mitfühlende Persönlichkeit. Ihr seid furchtlos und ihr lasst immer euer Herz sprechen. So einen Menschen kann man nicht kaufen. Ihr könnt ihm überhaupt nichts geben. Wenn ihr ihm eine Blume gebt, gibt er euch zehn Blumen. Er kann nicht als Schmarotzer von euch leben. […]

Öffentliches Programm (Auszüge) Rome (Italy)

29. April 1982, Öffentliches Programm, Rom, Italien (Auszüge) 
Diese politischen Probleme können nicht gelöst werden – allein das menschliche Problem muss an seinen Wurzeln gelöst werden. Wenn wir viele selbstverwirklichte Seelen haben, bin ich sicher, dass es viel schneller ausarbeiten wird, und genau das ist heute nötig: diese Menschheit vor der kompletten Katastrophe zu retten. So viele Sucher werden aus demselben Grund geboren, und ich bin mir sicher, dass sie sich sehr bald selbst finden werden, […]

1. Öffentliches Programm Rome (Italy)

Deutsche Übersetzung (Auszüge)
28.04.1982 –  1. öffentliches Programm in Rom
(00:00)  Shri Mataji: Um eine (heiße) Leber zu kurieren benötigen wir sehr viel Kohlehydrate. Am besten eignet sich dafür weißer Zucker, wenn er vibriert wurde. Die Ärzte sagen immer, dass ihr keinen Zucker essen sollt. Aber es gibt kein allgemeines Treatment, das für alle Menschen passt. Jeder Mensch ist anders und hat unterschiedliche Probleme. All jene, die ein Leberproblem haben müssen vibrierten Zucker zu sich nehmen. […]