Shri Ganesha Puja Zurich (Switzerland)

12.10.1980, Shri Ganesha Puja in Zürich, Schweiz
Ausschnitt
[…] Menschen können drei verschiedene Einstellungen zur Sünde haben:
1. „Warum sollte das eine Sünde sein. Ich begehe keine Sünde“;
2. „Das ist keine Sünde, ich mache was ich will.“ Diese Einstellung kommt von der rechten Seite.
3. Ja, ich weiß, dass das eine Sünde ist. Ich bin ein schlimmer, böser Mensch, der zu nichts gut ist. Aber was soll ich machen, ich bin halt so!“
Eine göttliche Inkarnation steht über jeder Sünde. […]

Öffentliches Programm Zurich (Switzerland)

10.10.1980, Öffentliches Programm in Zürich (Public Program 2)
Ausschnitte
Ich habe euch ja schon gesagt, dass euch diese Vorträge nicht weiterbringen. Es muss einfach passieren (Anm.: der Aufstieg der Kundalini). Wenn es nicht passiert, dann eben nicht. Man kann es nicht erzwingen. Aber es passiert bei so vielen Menschen, insbesondere im Westen. Der Grund dafür ist, wie Ich immer sage, dass England das Herz des Universums ist. Aber dort sind sie lethargisch. Europa ist die Leber des Universums und dort sind sie gierig und konsumieren viel Alkohol. […]

Public Program Zurich (Switzerland)

29.09.1980, Öffentliches Programm in Zürich (Public Program 1)
Shri Mataji bittet um Fragen:
Sucher: Sie haben uns von der Taufe erzählt. Ich bin ein Katholik. Der röm. kath. Gaube sagt, dass man zur Taufe einfach nur Wasser benötigt. Das bedeutet aber nicht, dass das nur eine ganz bestimmte Person machen kann. Der röm. Kath. Glaube geht davon aus, dass das jeder tun kann. Das Wasser ist nur das äußere Zeichen dafür, das heißt nicht unbedingt, […unklar] glaubt, […]

Public Program, Opening the heart (Auszüge) Zurich (Switzerland)

1. Mai 1980, Öffentliches Programm, Zürich, Schweiz (Auszüge)
Gott interessiert sich nicht für die Heilung von Körpern, weil Er Tausende von ihnen erschaffen kann, aber Er ist sehr besorgt über die aufrichtigen, ehrlichen und bescheidenen Sucher. Er ist der Ozean des Mitgefühls. Er ist euer Allmächtige Vater. Er möchte seinen Kindern all seine Kräfte schenken und er möchte, dass ihr die Bürger seines Königreichs seid. Er hat alle Vorkehrungen (oder: Anlagen) in euch getroffen und die Zeit ist für euch gekommen, […]

Öffentliches Programm, Die Blütezeit (Auszüge) Zurich (Switzerland)

30. April 1980,Öffentliches Programm, Die Blütezeit , Zürich, Schweiz (Auszüge)
Ich werde mit euch über etwas sehr, sehr Subtiles sprechen, das jenseits all eurer groben Computer ist. Wir haben einen anderen Computer in unserem Inneren, der sehr subtil ist. Solange wir ihn nicht verstehen, können wir ihn nicht benutzen. Er agiert jedes Mal in uns und entscheidet für uns alles, was wir tun, ob es gut oder schlecht ist. Und der Computeringenieur ist eine sehr, sehr intelligente Persönlichkeit. […]