Medizinisches Seminar, ausgerichtet von Saha ja Ärzten (Location Unknown)

NEUN NÄCHTE VON NAVARATRI

Medizinisches Seminar, ausgerichtet von Sahaja Ärzten, am

18.10.2020

(06:05) Begrüßung durch den Moderator Vaibhav:

Ich befinde gerade im Sahaja-Yoga-Zentrum in Athen, Griechenland, und möchte euch alle im Namen der Länder, die dieses Seminar ausrichten herzlich begrüßen. Durch Mutters Segen haben wir sehr erfahrene Sahaja Ärzte für dieses Seminar gewonnen. Es handelt sich dabei um Dr. Bandekar, die gerade in Frankreich weilt. Dr. Mehra aus Indien und Dr. Nayana aus Australien. Außerdem Dr. […]

2nd Day of Navaratri, Satisfy the Swadishthan Sydney (Australia)

Zweiter Tag von Navaratri: Beruhigt euer Swadishthan

Sydney (Australia) 13.10.2007

Heute ist der zweite Tag und aus evolutionärer Sicht ein sehr wichtiger Tag. Wie ihr wisst, ist unser zweites Chakra sehr wichtig, deshalb ist der heutige Tag sehr wichtig. Welches also ist das zweite Chakra? Wisst ihr, welches das zweite Chakra ist? Was haben sie gesagt?

YOGI:  Swadishthan.

Shri Mataji: Ihr müsst es laut sagen! Swadishthan ist das Chakra, das ist sehr wichtig, denn in diesem Kali Yuga arbeitet das Swadishthana am meisten. […]

Adi Shakti Puja: Wir sind die Sänger von Shri Mataji Campus, Cabella Ligure (Italy)

Nach dem Adi Shakti Puja, Cabella Ligure, 15. Juni 2003.

Nach dem kurzen Puja wurde mit großer Freude das Lied (Bhajan) „Gondari“ gesungen.

Am Ende sagte Shri Mataji:

„Ich bin sehr glücklich, dass ihr alle hier seid und das Lied von Gondari singt.  Vielleicht kennt ihr die Bedeutung nicht.  Das heißt: ‚Wir sind die Sänger von Shri Mataji‘.  Und das sind die Lieder, die von Menschen gesungen werden, die Dorfbewohner sind. Und sie singen dieses Lied, […]

Birthday Felicitations New Delhi (Indien)

Birthday Felicitations. Nirmal Dham, Delhi (India), 20 March 2003.
Rede von Sir CP zu Shri Mataji´s 80. Geburtstag:
Laßt mich eingangs festhalten, dass wir heute nur einen Geburtstag feiern,
den von Shri Mataji. Laut Statistik gibt es etwa 15 Mill. Menschen auf
dieser Welt, die an diesem Tag geboren wurden und ich bin Einer davon.
Es ist völlig unbedeutend, ob ich da bin oder nicht.
Deshalb laßt uns heute nur Einen feiern, den Eurer Mutter.
Ich möchte dazu nur sagen, […]

Diwali Puja 2002 Los Angeles (United States)

Diwali Puja. Lake Piru, Los Angeles, USA – 3. November, 2002

Ich wünsche euch ein ganz frohes Diwali. Euch alle hier zu sehen, ist so eine Freude für Mich. Dass Ihr alle so schöne Sahaja Yogis geworden seid! Es ist euer eigen. Das Selbst ist euer eigen. Aber zum Selbst zu gehen, ist schwierig. Ich denke, es hängt ganz von euren Wünschen ab, die erfüllt werden. Und so habt ihr eure Selbstverwirklichung bekommen. Sie kann niemandem aufgezwungen werden, […]

Interview Los Angeles (United States)

Interview in Los Angeles, 2002-10-01
Shri Mataji Nirmala Devi: „Ich stelle fest, dass Menschen in diesem Land heute suchen, aber sie wissen nicht, was sie suchen. Es ist ein Problem für sie. Sie verstehen nicht, warum sie so unruhig sind, warum sie Dinge nicht verstehen können, warum sie nicht schlafen können. Alle Arten von Problemen sind da, während sie mit sich selbst in Frieden sein sollten. Aber im Inneren ist etwas los im Prozess der Evolution. In der Evolution haben wir das menschliche Bewusstsein erreicht, […]

Ich sehe einen Berg Cabella Ligure (Italy)

Ich sehe einen Berg

Cabella Ligure (Italien)

Ich sehe einen Berg von meinem Fenster

Der wie ein alter Weiser steht –

Wunschlos, voller Liebe.

So viele Bäume und so viele Blumen

Sie plündern den Berg die ganze Zeit.

Seine Aufmerksamkeit wird nicht gestört.

Und wenn der Regen sich ergießt wie

Mit vielen Kübeln aus berstenden Wolken

Und es dann den Berg mit frischem Grün füllt,

Kann der Sturm aufziehen,

Und den See mit Mitgefühl anfüllen

Und die Flüsse fließen abwärts

Zum rufenden Meer. […]

Muttertag Palazzo Doria, Cabella Ligure (Italy)

20010513: Muttertag. Palazzo Doria, Cabella Ligure (Italien)

[Sahaja-Yogis gehen am Muttertag zu Shri Matajis Wohnbereich, um Opfergaben zu bringen und Ihr Respekt zu erweisen]

Shri Mataji: Ich habe noch nie eine solche Glückseligkeit genossen, wie Ich sie jetzt genieße… (…)

Sahaja-Yogis könnten so gut… (schlechte Tonqualität)

[Tonbandunterbrechung]

Eine Mutter ist eine ganz besondere Institution. (Sie sagt einem Sahaja-Yogi, ins Italienische zu übersetzen) Besonders in diesem Land [Italien].  Sie haben solchen Respekt für ihre Mütter.

Die Mutter ist die Quelle der Liebe. […]

Today TV Interview London (England)

London Today TV Interview
 TV-Moderator: Hier kommt etwas mehr Entspannendes für Sie. Ihr Name bedeutet Mutter Erde und Sie behauptet, die Fähigkeit zu haben, ein Gefühl von glückseliger Harmonie zu erzeugen. Shri Mataji, die bereits Urgroßmutter ist, ist uns um die ganze Welt gefolgt. Und diese Woche hat Sie ihre besondere Art von Yoga in die Hauptstadt gebracht. Glenn Kendall hat sich aus dem Lotussitz erhoben, um Ihnen diesen Bericht zu bringen.
 Korrespondent im Hintergrund: Die Royal Albert Hall ist normalerweise für Popstars und internationale Künstler reserviert, […]

Interview von Liberty Radio London (England)

Sendung am 12. Juli 1999, um 12:00 Mittag.

  Moderator (spricht klar und begeistert): „Shri Mataji Nirmala Devi, weltweit anerkannt für ihre Pionierarbeit im Erwecken der natürlichen heilenden Energie, die innerhalb jedes Menschen liegt. Anscheinend wird sie Kundalini genannt und wir werden hoffentlich auch Ihre in dieser Stunde erwecken.

Shri Mataji, das heißt „Mutter“, war erst letzte Woche im G.M.T.V. (eine populäre Morgen-TV-Show) und die Telefonanschlüsse wurden regelrecht mit Anrufen bombardiert! Wir würden uns wundern, wenn, […]

6. Tag von Navaratri, Eure schönen Qualitäten werden die Wahrheit von Sahaja Yoga beweisen Campus, Cabella Ligure (Italy)

Navaratri Puja, „Eure schönen Qualitäten werden die Wahrheit von Sahaja Yoga beweisen“. Cabella (Italien), 5. Oktober 1997.

[Bei der Ankunft wird Shri Mataji von Yogis begrüßt, die „Durgati Harani Durga Ambe“ singen]

Heute ist der sechste Tag von Navaratri.Es gab viele Inkarnationen der Göttin für verschiedene, verschiedene Zwecke. Aber als die großen Heiligen, die die Mutter anbeteten, sich selbst introspektierten, fanden sie heraus, was Sie für uns getan hat.Neulich habe ich euch gesagt, dass das Dharma die angeborene Valenz der Menschen ist. […]

Abendprogramm, Vorabend des Guru Pujas Campus, Cabella Ligure (Italy)

Abendprogramm, Vorabend des Guru Pujas, 27. Juli 1996

(Während des Musikprogramms am Abend vor dem Puja)

Shri Mataji: Hallo. [Test des Mikrofons]

Ich und meine Familie haben Rom besucht und die Schule und die Kinder gesehen.

Wir haben dort einen wirklich süßen und sehr liebevollen Ausdruck ihrer Freude gesehen.

Und Herr Shrivastava war sehr beeindruckt davon; und er hat 11 Millionen italienische Lire für die „Association of Culturale Sahaja Yoga“ gespendet.

[Applaus]

Guido: Ich meine, man ist bei so einem Anlass wirklich sprachlos. […]

Ankunft und Gespräch Tunis (Tunisia)

Begrüßungsansprache

Shri Mataji: Dies ist das erste Mal, dass ich nach Tunesien komme. Ich bin von dieser Art der Einladung sehr angetan, und ich bin eurer Regierung sehr dankbar. Ich danke euch allen für die Einladung und die Botschaft von euch allen für unser Wohlwollen. Morgen werde Ich natürlich darüber sprechen. Ich bin euch sehr dankbar, dass ihr alle gekommen seid. Und Ich hoffe, ihr werdet Mir morgen unvoreingenommen zuhören. Ich danke euch vielmals. […]

Medizinische Konferenz St. Petersburg (Russia)

Medizinische Konferenz in St.Petersburg

Russland, 14. September, 1994

Ich verbeuge
mich vor allen Suchern nach der Wahrheit. Ich bin so geehrt durch
diese Versammlung hier und all dies kam zustande durch Herrn Dr.
…., der so viel getan hat. Ich weiß nicht, wie Dr. …… mich
gefunden hat. Er kam mich besuchen, und ich war erstaunt, daß er ein
Wissenschaftlicher ist und ein so großer Wahrheitssucher. Außerdem
bin ich so sehr erstaunt, daß ein Wissenschaftler über Moral
spricht, […]

Shri Ganesha Puja: „Alle Menschen sind eins.“ Birthplace – Shrine Chhindwara, Chhindwara (Indien)

19931218: Shri Ganesha Puja, Chhindwara, Indien

„Alle Menschen sind eins.“

Shri Mataji: „Es tut mir leid, dass Ich Mich verspätet habe. Wir sollten den Kollektor und den Thaisindar [Steuerbeamten], wie sie ihn nennen, sehen. Sie haben so viel für uns getan, so viel organisiert, die ganze Zeit – offiziell haben sie so viel getan, dass Ich auf sie warten musste, um ihnen sehr zu danken.

Ich glaube, es ist nicht sehr heiß für euch. Seht, der Wind weht, […]

Shri Mahakali Puja (Auszüge) Paris (France)

Shri Mahakali Puja (Auszüge)

Shri Mahakali Puja

St Denis, Paris (Frankreich), 11.Juli 1993

Wir haben entschieden, heute ein Puja der Devi zu haben. Dieses Mal sprechen wir nicht über Adi Shakti, über Kundalini oder über Saraswati, Mahalakshmi. Wir sprechen über Mahakali. Das ist Die Göttin, die die erste ist, die zuerst kommt und Shri Ganesha etabliert in der Form von Gauri. Sie ist die vollständige Form von Mahasaraswati und Mahalakshmi. Aus Ihr strömen diese Energien heraus. […]

Radio Interview Hong Kong (China)

Radio Interview mit Shri Mataji Nirmala Devi 

Hong Kong 1992

 Interviewer: Shri Mataji, aus den Informationen die ich über Sie gelesen habe, sind Sie in Indien als Christ geboren worden. Wie war das? 

Shri Mataji: Ich wurde als Christ geboren, das ist alles. 

 Interviewer: Es können nicht viele Familien als Christen in diesem Land sein. 

Shri Mataji: Da sind eine ganze Menge Christen. Aber abgesehen davon, bin ich als Christ geboren. 

 Interviewer: Von welchem Teil von Indien kommen Sie wirklich?  […]

Abendprogramm Guru Puja Campus, Cabella Ligure (Italy)

1991-07-27 Abendprogramm vor dem 1. Guru Puja in Cabella, Italien:

Shri Mataji: Also, wer wird Mich übersetzen?…

„Ich muss sagen, dass es ein Wunder war, dass Ich diesen Ort erreicht habe. Wir haben einfach herausgefunden, dass das andere Schloss gar nicht gut für uns war, weil es keine guten Vibrationen hatte.

Ich bat den Bürgermeister dieses Ortes, und ihr werdet erstaunt sein, dass er Mir dieses Haus innerhalb eines Tages verkaufte, und alles arrangierte.

Und was für ein Wunder es war – der Ort, […]

Willkommensrede vor dem Shri Ganesha Puja: Über Fundamentalismus Lanersbach (Austria)

Rede vor dem Shri Ganesha Puja 1990-0826

Shri Mataji: Wir haben uns heute alle hier in Österreich versammelt, das wir in Sanskrit Astra nennen.

Astra bedeutet: Die göttlichen Waffen.

Und die größte Anerkennung, die Ich Österreich geben würde, ist dies:

In diesem Land gibt es keinen Fundamentalismus irgendeiner Art, weder im Islam noch im Christentum oder im Hinduismus. Das ist sehr, sehr selten. Von Russland bis England findet man überall einen subtilen Fundamentalismus. Aber dieses Land hat die Besonderheit, dass es keinen Fundamentalismus gibt. […]

„Göttliche Unterscheidungskraft“, Hamsa Chakra Puja & Ankunft YMCA – Camp Marston, San Diego (United States)

DIE GÖTTLICHE UNTERSCHEIDUNGSKRAFT

HAMSA PUJA, San Diego, Kalifornien, 28. Mai 1990

Shri Mataji: „Es ist eine große Freude nach Amerika zu kommen, um euch alle hier zu treffen. Wie ich euch erklärt habe, ist dies ein sehr wichtiges Land auf dem Gebiet der Spiritualität. Nicht deshalb, weil es ein großes Land ist oder weil es sehr erfolgreich ist, aber weil es – wie ihr wißt – das Vishuddhi ist im Plan der Virata (des Universums). Das Vishuddhi ist solch ein wichtiges Chakra es hat eine sehr bedeutende Manifestation in uns. […]

Muttertagsfeier und Shri Mataji spielt Harmonium Rome Ashram – Nirmala House, Rome (Italy)

19900510: Muttertagsfeier im Nirmala-Haus, Rom Ashram

(Und Shri Mataji spielt Harmonium)

Shri Mataji: „Heute ist Muttertag und Ich denke, dieses Land hat großen Respekt vor Müttern. Und die Mütter sind auch sehr liebevoll in diesem Land. Es ist ein großes Glück, an einem solchen Tag, wie dem Muttertag, hier zu sein. Heute sind wir ausgegangen, um zu sehen, wie Italien so kreativ geworden ist. Und Mutter Erde gibt euch die Kreativität. Sie gibt sie euch. Ihr lernt von Ihr, welche schönen Dinge Sie hervorgebracht hat, […]

Die Idee die Yuva Shakti zu starten Ganapatipule (Indien)

„Die Idee die Yuva Shakti zu starten“, Ganapatipule, Indien, 4. Jänner 1988
 
Herr Pradhan ist ein sehr bescheidener Mensch. Er hat euch nicht gesagt, dass wir eine – Ich meine, er hat tatsächlich die Idee eingebracht, einen anderen Zweig zu gründen – oder wie auch immer man es nennen mag – eine andere parallele Bewegung, genannt „Yuva Shakti“.
Diese ist für die jungen Leute in Sahaja Yoga gedacht. Für ihre Anleitung, für ihre Darstellung und ihre Hingabe. […]

Interview Piacenza (Italy)

Interview mit Shri Mataji, Piacenza, Italien 24-10-1987

[Interview nach dem ersten öffentlichen Programm in Piacenza, Italien]

Interviewer: Ist es für die Kinder oder für die Menschen gefährlich, die Kundalini zu erwecken?

Shri Mataji: Überhaupt nicht. Bei Kindern funktioniert es viel besser, sie sind die Besten. Aber sie müssen realisierte Seelen sein [Anmerkung: die Personen, die die Kundalini erwecken]. Heutzutage gibt es viele Kinder, die selbstverwirklicht geboren werden.

Interviewer: Sechzig Prozent der Menschen im Programm haben ihre Selbst-Verwirklichung erhalten. […]

Shri Bhumi Dhara Puja (England)

Shri Bhumi Dhara Puja. Shudy Camps (UK), 3 August 1986.
Wir haben uns heute zusammengefunden, um eine Puja zu feiern zu Ehren der Mutter Erde. Wir nennen sie Bhoomi Puja, Shri Dhara Puja. Sie wird Dhara genannt. Wie ihr wisst, bedeutet “dha” etwas erhalten. Ra-dha – ist es, die die Energie aufrecht erhält. Dhara ist es, die sich selbst Unterstützung ist. Sie erhält uns. Wir leben auf Ihr.
Ihr wisst, dass diese Mutter Erde sich mit großer Geschwindigkeit dreht. […]

Shri Ganesha Puja, „Ihr solltet bereit für Veränderung sein.“ Rome Ashram – Nirmala House, Rome (Italy)

19. Mai 1985, Shri Ganesha Puja, Ashram Rom, Italien
Es ist ein großartiger Tag für Mich, hierher zu kommen nach Italien und das Ganesha Puja zu feiern. Die Natur, die wir um uns herum sehen, ist allein der Segen von Ganesha, denn Er ist derjenige, der zur Mutter Erde betet, dass sie ihre Segnungen den Menschen zuteil werden lassen möge. Er ist es, der alle Elemente der Natur gestaltet, sie bewegt, um Leben zu erschaffen. Ihr bezeichnet sie als Kohlehydrate. […]

Sahasrara Puja, Nirananda Laxenburg (Austria)

Sahasrara Puja. Laxenburg, Wien (Österreich), 5. Mai, 1985
Heute haben wir uns an diesem wunderschönen Platz, der von der österreichischen Königin geschaffen wurde, versammelt, um das Sahasrara Puja zu feiern.
Wir haben nur dann das Recht, das Puja des Sahasrara zu feiern, wenn wir die Stufe des Sahasraras erreichen. Vorher sprach niemand über das Sahasrara, niemand feierte ein Puja zum Sahasrara.
Es ist euer Privileg, dass ihr auf der
Stufe des Sahasrara seid und dass ihr dieses Puja machen könnt, […]

Mahashivaratri Puja, Shiva Tattva Within Us New Delhi (Indien)

Shivaratri Puja. Sahaja Yoga Temple, Delhi (India), 11 February 1983.
Ich bin froh darüber, dass ihr euch auf diesem kleinen Platz einrichten konntet. Wo Liebe und Verständnis herrscht, kann ein kleiner Raum viele Herzen beherbergen. Aber wenn man kein weites Herz hat, ist – was immer man bekommen mag –niemals ausreichend. Heute werden wir in uns das SHIVA TATTWA verehren, das Prinzip SHIVAS. Für alle Sahaja Yogis ist das sehr wichtig, weil Shiva das höchste ist, […]

Wie ein Staubkorn sein (Indien)

Wie ein Staubkorn sein

Ich möchte kleiner sein,

so klein wie ein Staubkorn,

das sich mit dem Wind bewegt.

Überall gelangt es hin.

Es kann sich auf das Haupt eines Königs setzen

oder jemandem zu Füßen fallen.

Es kann überall hin

und überall verweilen.

Aber ich möchte ein Staubkorn sein,

das duftet,

das nährt,

das erleuchtet.

Shri Mataji Nirmala Devi, im Alter von sieben Jahren und wie von ihr erzählt

in Dhulia, Indien, am 14. Januar 1983 […]

From Heart to Sahasrar, Public Programme Guildhall Theatre, Derby (England)

„Herz, Vishuddhi, Agnya, Sahasrara Chakra – Zum Wissen Werden“, öffentliches  Programm, Derby (UK), 11. Juli, 1982.
Ich bin froh, dass Dr. Warren euch die Chakras erklären konnte, die Ich gestern erwähnte. Denn Ich kann in nur einer kurzen Vorlesung nicht alle wichtigen Punkte besprechen. Wenn ihr eure Selbstverwirklichung bekommt, und darin schön wachst, dann könnt ihr Meine Aufnahmen hören, es gibt Hunderte davon, und ihr werdet verstehen, dass das Wissen wie ein großer Ozean ist. Wie Ich euch gestern schon sagte, […]

Diwali Brief London (England)

Shri Matajis Diwali Brief, 27. Oktober 1981, London:

Liebe Sahaja Yogis, meine lieben Kinder,

Möge dieses Diwali die Lampe der Liebe in euch allen entzünden. Ihr selbst seid wie jene Lampen, deren Schein sich weit und breit ausbreitet, und dieser Schein kann nicht verringert werden, indem versucht wird, ihn zu verdecken. Der Versuch, sie zu verdecken, macht diese Lampen sogar noch kraftvoller. Dies ist die innewohnende Fülle dieser Lampen. Aber manchmal bewirkt Negativität, dass diese Lampen zittern und flackern. […]

2nd Day of Navaratri, The Heart Chakra New York City (United States)

Navaratri Puja, New York (USA), 29. September, 1981.
Ich würde sagen, es war vom Göttlichen vorher-geplant, dass es heute ein sehr wichtiger Tag ist. Der erste Advent des Heiligen Geistes war an diesem Tag. Das war vor ca vierzehn Tausend Jahren. Und heute ist der Tag, der als der erste Advent gefeiert wird. Sie hatte 9 Advents bevor Sie als Mahalakshmi kam. Also werde Ich euch zuerst darüber erzählen, wie Sie in uns platziert ist, wo Sie residiert, […]

Makar Sankranti Puja Pune (Indien)

1981-01-14: Makar Sankranti Puja, Pune (India)

(Shri Mataji spricht zuerst in Marathi; Englisch beginnt bei 24:51)

Shri Mataji: „Es tut mir leid, dass Ich nicht in Englisch zu euch sprechen konnte – und Ich habe einige Zeit gesprochen. Dieser besondere Tag heute ist der Tag von Sankranta. San, wisst ihr, ‚San‘ bedeutet „gut, heilig“ und ‚krant‘ bedeutet die…. [Shri Mataji spricht in Marathi].

Wenn ich Marathi spreche, vergesse ich Englisch.“

Sahaja Yogis: „Revolution.“

Shri Mataji: „Revolution. Heilige Revolution. Heilig. Und das ist es, […]

Ratschläge für den Ashram zu Gebeten Chelsham Road Ashram, London (England)

Chelsham Road Ashram, London (England)

„Ihr müsst wissen, dass ihr Mich repräsentiert. Versucht einige Meiner Qualitäten aufzunehmen, einige Meiner Qualitäten. Ihr müsst Geduld zeigen. Der beste Weg wäre, zu beten. Das Gebet ist eine großartige Sache für Sahaja Yogis. Betet mit eurem Herzen.

Zunächst müsst ihr eure Mutter um Kraft bitten:

‚Gib mir Kraft, authentisch und aufrichtig zu sein, sodass ich mich nicht selbst betrüge.’ Ihr betrügt euch selbst von morgens bis abends!

‚Gib mir Kraft, […]

Letter London (England)

London, 11. Juli 1980

An Sahaja Yogis,

Ich habe das Telegramm am Vorabend von Gura Purnima erhalten. Die Gefühle, die ihr in sehr schönen Worten ausgedrückt habt, sind Mir zu Herzen gegangen. Anlässlich der Feierlichkeiten zum Guru Purnima Tag in London habe Ich erklärt, was Selbst-Verwirklichung ist, und ob man sie bekommen hat oder nicht. Ich werde die Tonbandaufnahme dieser Rede mit jemandem mitschicken, anstatt sie per Post zu versenden.

Ich habe in Meinen früheren Briefen vorgeschlagen, […]

Erfreut euch an der Freude Dhule (Indien)

„Erfreut euch an der Freude“ 28-01-1980

Shri Mataji: „…und ihre Freude. So kann keine Beziehung im wirklichen Sinne mit dem Spirit (Atma) hergestellt werden, der einfach eine Freudegebende Qualität hat. Dadurch wird also die Freude spendende Qualität des Spirits so minimiert, so sehr minimiert, dass Intellektuelle es unmöglich finden, freudvoll zu sein. Man muss bestätigen: „Jetzt sei freudig!“, versteht ihr? Selbst wenn man es bescheinigt, selbst wenn die ganze Welt bescheinigt, dass dies der Weg ist, um freudig zu sein, werden sie es nicht akzeptieren. […]

Sahasrara Puja London (England)

Sahasrara Puja, Dollis Hill, London, England, 5. Mai 1979

Heute ist also ein sehr, sehr wichtiger Tag, das wisst ihr; denn in der Schöpfungsgeschichte wurde bis zur Zeit Christi im menschlichen Bewusstsein bloß die Bedeutung der Auferstehung geschaffen – dass man auferstehen oder wiedergeboren werden kann. Diese Bedeutung wurde ihnen bewusst. Die Leute haben es erkannt, dass es uns allen irgendwann passieren könnte. Aber es ist nicht passiert. Die Verwirklichung hatte nie stattgefunden. Das war ein Problem. […]

Brief London (England)

London, 16. Oktober 1977

Ich lache laut über die Idee, ein Buch zu schreiben. Gott rette den Leser!

Großartige Nachrichten für alle Sahaja Yogis: Der erste öffentliche Vortrag findet am 24. dieses Monats in der Caxton Hall statt.

Wir haben Werbung gemacht und viele Leute eingeladen. Lasst uns sehen, wie es ankommt.

So wie du dich in Gefahren gestürzt hast, hast du dich selbst wirklich zu sehr verletzt. Auch die anderen Sahaja-Yogis in London sind von der gleichen Sorte. […]

Den Spirit (Location Unknown)

„Rede über den Spirit“, 1. Jänner 1977

Shri Mataji: „Das Kostbarste, das wir in uns haben ist der Spirit (Atma) – die Kostbarkeit eures Spirits – er ist unermesslich, und deshalb sagt man, dass er von ewigem Wert ist. Weil Er unendlich ist. Man kann Ihn nicht messen.

Wir sagen, dass Gott der Allmächtige Sat-Chit-Ananda ist. Satbedeutet ‚Wahrheit’. In der menschlichen Terminologie ist die Wahrheit etwas Relatives, aber das Sat von dem Ich spreche ist das Absolute, etwas, von wo alles seinen Ausgang nimmt. […]

Brief über Dharma London (England)

Brief über Dharma (auch Pyramiden und Tajmahal). London, 12. Oktober 1976.

Es ist sehr wahr, dass einige Menschen in der prähistorischen Zeit sehr weise und dynamisch waren.

Vielleicht waren sie realisiert, aber solche Menschen müssen in der alten Zivilisation als höhere Menschen sehr akzeptiert worden sein. Wie könnte man sonst den Bau einer Pyramide in Ägypten erklären, die durch und durch vibriert ist.

(Das menschliche Gehirn ist ebenfalls „pyramidenartig“ aufgebaut, aber noch nicht ausgereift. Die Proportionen der Pyramide sind göttlich. […]

Brief London (England)

Brief

Diejenigen, die wirklich nach der Wahrheit suchen, geben ihre Suche nicht auf, wenn sie frustriert die Unwahrheit finden.

Es gibt Plastikblumen. Das heißt aber nicht, dass es keine echten Blumen gibt.

Die Religionen manifestierten sich als echte Blumen am Baum der Religion, aber die Menschen haben die Blumen vom Baum entfernt und machten daraus tote Blumen in ihrem Besitz.

Sobald du die Realität kennst, kannst du alle Inkarnationen der göttlichen Manifestation und ihre Funktionen kennen. […]

Brief London (England)

Brief, London, England 1976-09-06

Das Umfeld spielt eine große Rolle für die Reaktion eines Menschen. Die Empfindlichkeit der Chakras wird nach den ersten paar Schocks, die sie bekommen, stumpf. Dann fängt ein Mensch an, sehr leicht mit all den schockierenden Gewohnheiten zu leben. Er existiert, aber auf eine sehr oberflächliche Art und Weise. Er will nicht in die Tiefe hineingehen, da er den Schocks, die in ihm gespeichert sind, nicht gegenübertreten kann. Er versucht, sie zu vergessen, […]

Dhyan Kaise Karein, Wie meditieren? Mumbai (Indien)

Wie meditieren?

Öffentliches Programm, Mumbai, 29.05.1976

Shri Mataji: „In Dadar (Viertel in Bombay) habe ich euch erklärt, wie die Sahaja Yogis das gedankenfreie Bewusstsein erreicht haben. Nach Tadatmya (in Vereinigung mit dem Göttlichen) kommt man in das Stadium von Samitya (in der Nähe von Gott sein), und dann kann man das Stadium von Salokhya (Gott sehen) erreichen.

Aber schon sobald man das Stadium von Tadatmya erreicht hat, werden unsere Interessen wechseln. Doch trotz der Erfahrung, die man nach Tadatmya bekommen und erlebt hat, kommt man nicht zu dem Stadium von Samitya und Salokhya. […]

Brief (Location Unknown)

(Ort unbekannt)

Brief

Die Menschen nehmen all die wundersamen göttlichen Ereignisse als selbstverständlich hin. Dies ist ein Teil der Maya (Illusion), denn Ich möchte nicht, dass ihr alle erschreckt und schockiert werdet. Der Schleier muss in einer so sanften Bewegung gelüftet werden, damit ihr nicht einmal einen kleinen Funken der Freude verlieren könnt, die durch das Drama eures Aufstiegs strahlt.

Vielleicht wart ihr mit euch selbst kurzsichtig. Ihr kanntet eure Fähigkeiten nicht und deshalb habt ihr euch abgemüht. […]

Brief, 8. November London (England)

Brief von Shri Mataji Nirmala Devi an Gregoire, 8. November 1975 (London)

Wir feierten Diwali mit einem ‚Yagnya‘ (Feuerzeremonie) der 1.000 Namen Shri Vishnus. Ich habe es zum ersten Mal in Meinem Leben getan.

Zu Meiner großen Überraschung war Ich sehr gut in den schwierigen Sanskritwörtern. Dies wird diesem Land und der ganzen Welt viel Gutes bringen. Es wird den evolutionären Prozess beschleunigen, indem es viele uralte Adharmas (Gegenteil von Dharma) des westlichen Lebens vernichtet.

Ich wünschte, […]

Letter to Sahaja Yogis, Parklands, Ice House Wood, Oxted, Surrey (ANANT JEEVAN, ISSUE 4, Feb-April 1980) Oxted (England)

Brief an Sahaja Yogis – Parklands, Ice house wood, Oxted, Surrey

(ANANT JEEVAN, Ausgabe 4, Feb-April 1980)

Oxted (England)

Brief an Sahaja Yogis

Meine lieben Sahaja Yogis,

Ich verließ euch mit schwerem Herzen und der stille Kummer in euren Gesichtern ließ Mich hilflos fühlen. Wie reich ihr in euren Gefühlen seid! Als ob das Meer der Liebe angestiegen war und jeder Wellenkamm in euren Herzen weinte. Ich konnte den Sturm Meiner Kundalini spüren. Wie könnten Worte das Leid ausdrücken, […]

Brief (United States)

Brief

(USA)

January 1st, 1972

Meine lieben Kinder,

Was sucht ihr?

Warum lauft ihr ziellos und lustlos umher?

Die Freude, die ihr in materiellen Errungenschaften gesucht habt, die Freude, die ihr in der Macht sucht, die Freude, die in den Worten der Bücher – dem  sogenannten Wissen – verschwunden ist, ist ganz in eurem Inneren verloren, aber ihr sucht immer noch weiter!

Ihr richtet eure Aufmerksamkeit auf alles, was außerhalb von euch ist! Ihr seid in euren Gedanken verloren, […]

Brief in Marathi (Location Unknown)

Brief in Marathi, 1975

Übersetzung eines alten Marathi-Briefes I.

Wahrscheinlich in London geschrieben, ca. 1975.

Mein lieber Modi und andere Sahaja Yogis,

Ich sende euch viele Segnungen. Habe euren Brief erhalten. Ich bin sehr froh zu wissen, dass euer Ida Nadi rein geworden ist, und Ich hoffe, dass die Ida Nadis von allen gereinigt sind, wenigstens bis zu einem bestimmten Ausmaß. Hier habe Ich allen gesagt, dass Ich, während Ich Mich unter Anästhesie befinde, die Ida Kanäle von allen reinigen würde. […]